Bericht Bohemia Interactive: Über das Millionen-Dollar-Geschäft mit Cheatern

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.943
grundsätzlich nervt es mage wenn online gecheatert wird. mir nimmt das absolut die lust. jedoch glaube ich nicht das dreiviertel ( einmal cheater immer cheater) zutrifft. als "14 jähriger" fand ich cheaten schon cool, aber das ändert sich mit dem spielgenre dann ... und online zu cheaten ist etwas, womit man anderen das spiel kaputt macht und ein NOGO
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.597
Ja Cheater sind ein Problem im Multiplayer der macht den ganzen Spielspaß kaputt. Gestern wieder auf einen getroffen. Ich finde es gut das immer mehr dagegen getan werden soll.
Aber ich muss mich selbst an die Nase fassen ich habe auch schon den ein oder andere Cheat im Singleplayer benutzt bei zum Beispiel age of empire, GTA San Andreas, Fallout 3 (wenn ich auf dem Rückweg war und ich zuviel Sachen dabei hatte) aber niemals in irgend einem Multiplayer das geht gegen meiner Ehre. Ab und zu landet man schon mal bei COD auf einem Cheatserver da kann man nur so schnell wie möglich austreten wenn es noch möglich ist.
 

Headb@nger71

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
718
Ja ihr spricht mir aus der Seele und genauso ist alles LEIDER zutreffend...abgesehen vom zu kleinen - KEIN HIRN ABER am Cheat Spaß haben - es gibt halt Verlierer die verlieren ungern...
 

trockenerToast

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.191
Kurz zusammengefasst, Cheater haben kleine Pimmel... jedenfalls Online, Offline kann jeder machen was er will.
Nicht nur das. Offensichtlich sind viele Cheater ja auch verhaltensgestört, wenn die Geld ausgeben, um teils anderen das das Spielerlebnis zu zerstören. Meines Erachtens sollte man mit Cheatern einfach härter umgehen. Nicht nur für das jeweilige Spiel in Steam sperren + Eintrag im Profil, sondern sie gleich von allen VAC geschützten Online Spielen etc. gleichermaßen ausschließen. Es gibt so viele Leute, die immerhin schon 1-2 mal VAC gebannt wurden.
Man muss sich in CS:GO nur mal viele Profile anschauen, da ist es kein Wunder, dass viele dann auch mal vorschnell Reporten etc.

Ansonsten sehr guter Artikel.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.022
Aber ich muss mich selbst an die Nase fassen ich habe auch schon den ein oder andere Cheat im Singleplayer benutzt bei zum Beispiel age of empire, GTA San Andreas, Fallout 3
"Cheats" die der Hersteller vorgesehen hat, sind keine Cheats.
wenn der Hersteller einen Weg vorgesehen hat, der einem Unendlich Geld gibt, dann gehört das so zum Spiel.
Kann man nutzen, muss man aber nicht. (und geht ja auch nur im Singleplayer)
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.497
Mich würde mal interessieren wie hoch der Anteil derer ist, die cheaten um anderen den Spielspaß zu zerstören. Daran haben nämlich auch einige Spaß.
 

failormooNN

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
611
Ganz ehrlich, als ich damals Counterstrike 1.6 und Source wie ein Irrer gesuchtet habe und mein ganzes
Leben daraus bestand zu zocken, haben wir public aus Spaß auch ab und an mal einen Wallhack angemacht
und uns im Teamspeak kaputt gelacht.

Schon damals in der ESL war doch schon jeder ein Cheater wenn er besser als man
selbst war. Man könnte fast meinen, dass das schlechtere Team nur darauf gewartet hat, dass
es mal einen Wallbang gibt oder einen Kill durch die Rauchgranate um am Ende des Spiels direkt
einen Admin zu kontaktieren und den Gegner unter Cheatverdacht zu stellen.
 

Beatmaster A.C.

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.815
auch ein gute Beispiel: CS:GO. Ab Legendary Eagle sieht man schon die ersten Whler und Aimbotter, die mit ner Deagle, jede Runde, alles one- shotten. Meist Russen, Franzosen und Spanier.

Reports bringen faßt gar nichts da die banns nicht unmittelbar geschehen sondern erst Wochen oder gar Monate später. Im Forum ein Topic darüber aufmachen wird sofort geschlossen mit der ständig derselben Begründung: "einfach Reporten. Öffentliche Diffamierung ist nicht erwünscht."

Irgendwann kommt die Bannwelle aber die bringt gar nichts da CS:GO in vielen Ländern für 3,99€/$ zu kaufen gibt. Die Cheater machen sich kurz einen neuen Account mit neuer email, kaufen das Spiel nochmal und das cheaten geht von vorne los. Valve weiß das aber tut nichts dagegen da Valve durch cheater ordentlich Geld macht, da die es immer und immer wieder kaufen. Es ist ein Kreislauf. Die ehrlichen bleiben die dummen.
 

.Snoopy.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
486
Interessant zu lesen das Cheatentwickler dies mittlerweile machen, um das dicke Geld mit zu verdienen. Davon lässt sich in Ländern wie Russland sehr gut leben.

Ich habe bis heute nicht verstanden, warum man bei Onlinespielen cheaten muss. Man hat nicht selbst die Leistung erbracht, wie Spieler dies ohne Cheats schaffen. Die Cheater selbst können doch niemals ein Gefühl erlangen, etwas selbst geschafft zu haben. Macht mich traurig, das solche armen Menschen immer ein Defizit haben werden.
 

Hito

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
4.888
Der Herr scheint das Ganze ziemlich persönlich zu nehmen und scheint stark beeinflusst in der Art und Weise wie er seine Zahlen interpretiert.
Aber man kennt das einzig wahre Sprichwort der Wirtschaft: Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.
 

Fehlermeldung

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.788
Cheaten ist blöd auch wenn ich da tatsächlich nicht frei von Laster bin. Eines Abends war ich bei nem Kumpel und wir hatten uns über die Motivation hinter dem hacken unterhalten. Da dachten wir uns nach ein paar Bierchen "Probieren geht über studieren" und haben ein madiges F2P Spiel (CrossFire) und Hacks dazu geladen. Genutzt haben wir Rapidfire, NoRecoil, WallHack und InfiniteAmmo. Fazit war, dass es schon Spaß gemacht hat mal übermächtig zu sein und kräftig über den Hate der anderen zu lachen anstatt ihn selbst zu schreiben und anschließen wegen 100 Viren das System neu aufzusetzen. Es ist einfach auch mal faszinierend gewesen der Böse zu sein. Es blieb aber bei dem einen Mal. Dauermotivation dafür entwickeln zu können ist mir aber unverständlich. Nach ein paar Stunden wird es langweilig und man gewinnt lieber wieder mit legalen Mitteln.

Unterstellungen, dass Cheater generell Versager seien halte ich auch für Schwachsinn. Wir haben beide sehr gute Noten, einen großen Freundeskreis und engagieren uns sozial - bringen im realen Leben also mehr zu Stande als viele Andere.. Und in Spielen haben wir ohne Cheats K/Ds zwischen 1,5-2.
 
W

Wolfsrabe

Gast
Zu glauben, daß Cheater "einfach nur dumm" sind, wie hier häufig gesagt wird, ist eine ziemliche Unterschätzung des Problems. Zumindest die sogenannten "Griefer" können meines Erachtens nicht wirklich dumm sein, weil die Fähigkeit, einen oder mehrere Spieler gezielt ärgern zu können, schon eine gewisse Zielstrebigkeit und Ausdauer voraussetzt.

"Einfach nur dumme" Leute würden ständig Fehler machen, würden häufig zu weit gehen und sich selbst vielleicht verraten oder was auch immer. Aber anscheinend gibt es ja auch Cheater, die ewig oder zumindest eine sehr lange Zeit unerkannt bleiben. Das erfordert schon gewisse Intelligenz. Und Selbstbeherrschung im Rahmen der Denkweise eines Cheaters.

Kurz gesagt: Wenn man die Cheater unterschätzt, in dem man sie "einfach nur dumm" nennt, wird man das Problem nie los.

Nur meine persönliche Sichtweise. :)
 

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
macht erkannte Cheater in Onlinespielen erkennbar von jedem angreifbar und Lebenspunkt auf 1 so das jeder Anfänger jeder normale Spieler die instant killen kann wo immer er die sieht ... wenn die nur noch tot im Dreck liegen haun die von alleine ab. Gebt Ihnen ihr eigenes Gift zu spüren.

Permabann in allen Spielen eines Publishers wenn in einem Multiplayer gecheatet wird.
Singleplayer ist es jedem sein Ding ,p
 
Zuletzt bearbeitet:

Acemonty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
303
Ich selbst werde mich wohl niemals nie in einen Cheater hineinversetzen können. Es will einfach nicht in meinen Kopf, warum jemand sowas macht. Es hat doch für niemanden einen reellen Vorteil. Daher denke ich, dass es ausnahmslos Kinder sind, die Spass daran haben, anderen ihren Spass zu nehmen.
So sehr ich auch meinen PC liebe. Aber Shooter ala COD zocke ich echt lieber auf den Konsolen, da diese zumindest "fast" cheatfrei sind.
 

FAT B

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.190
die antwort aufs gecheate wäre die rolle rückwärts im casual-online-gaming (welche ich sehr begrüssen würde): dedicated server.

auf dedis bilden sich in der regel homogene gruppen die gut miteinander funktionieren. klar, gibts auch dort ungerechtfertigte bans, aber dann geht man eben auf nen anderen dedi auf dem die leute besser zu einem passen. vor 15 jahren hat das gut funktioniert. ich finds schade, dass dieses konzept überhaupt begraben wurde.
 

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
na auf Konsolen brauchst ja auch keinen aimbot ;p da die da standard integriert sind ,p

@Fat B: jo dedicated da kannte man sich noch perse, da war cheaten auch gefährlich ;p wenn es an der Haustür zweimal klingelt ;p
 
Zuletzt bearbeitet:

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.943
Grundsatzfrage: :)


cheaten ist bekanntlich ja SCHEIßE, aber mich regt es genauso auf, wenn Leute gegenstände in online spielen einfach "kaufen" können. hat keine eigenleistung erbrcht in der onlinewelt und hat die besten waffen. das käst mich PERSÖNLICH auch schon an. ich weiss das es "kein cheaten" ist , aber es fühlt sich in meinen augen auch so an iwie. ich könnte es mir auch kaufen, weil ich aber eben es mir erarbeite will und dadurch der spielspaß erst aufkommt.

ABER wenn die ganze konkurenz "offiziell" das geile Equipment kauft nervts mich weil ich ja benachteiligt bin.

man kann es drehen wie man will, so richtig glücklich wird man als "hart arbeitender Gamer" iwie selten, oder sehe ich da was falsch?
 

Twin_Four

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.364
Zu glauben, daß Cheater "einfach nur dumm" sind, wie hier häufig gesagt wird, ist eine ziemliche Unterschätzung des Problems. Zumindest die sogenannten "Griefer" können meines Erachtens nicht wirklich dumm sein, weil die Fähigkeit, einen oder mehrere Spieler gezielt ärgern zu können, schon eine gewisse Zielstrebigkeit und Ausdauer voraussetzt.
Dumm sind Sie weil sie nichts besseres mit Ihrer Zeit anzufangen haben als anderen Spieler den Spaß zu nehmen. Ich setze Sie auf die gleiche Ebene wie Jugendliche, die meinen es mache Spaß Parkbänke und Mülleimer anzuzünden oder zu zertreten. Langeweile gepaart mit sich beweisen zu wollen.

Vom Können her sind Sie nicht dumm, aber vom Horizont noch nicht weit Entwickelt, genauso wie Cheater.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
@Chesterfield
man kann es drehen wie man will, so richtig glücklich wird man als "hart arbeitender Gamer" iwie selten, oder sehe ich da was falsch?
naja das ist aber dein Ding wenn du p2w Games spielst, solche Games lässt man links liegen! oder lebt damit.
 
Top