Python Buch - 15Jähriger am Start

Gary12345

Ensign
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
246
Hallo,

Programmiererfahrungen habe ich etwas in C# (minimal) und etwas in XPROFAN. Würde gerne nach Python umsteigen und suche für mich (als 15 Jähriger ein passendes Buch). Nun habe ich auch eins gefunden:

http://www.amazon.de/Python-für-Kids-mitp/dp/382668673X

Habt ihr schon von dem da gehört? Leseprobe habe ich auch gemacht, scheint mir zu gefallen. Rezensionen halten sich auch im positiven. Nur als Alter wird 11-13 angegeben. Nun frage ich mich, ob das Buch nicht zu leicht für mich ist. Was sagt ihr dazu?

Servus
 
@Jokeboy: +1

Reicht vollkommen. Kostenlos. Was will man mehr?
 
Da stimme ich zu. Und mit 15 bist du wohl alt genug für ein "richtiges" Buch.
 
So schnell? Respekt! Ich habe von einem nur schlechtes über GalileoComputing gehört. Sie sollen schlechten Schreibstil vermitteln. Kann das jemand bestätigen? Wenn ich mich für dieses Buch entscheide, dann für das gebundene Buch, nicht für die Online Fassung :)
 
Wo hast Du das her? Diese Meinung über Galileo?

Und ein Buch für 11 Jährige wird einen besseren Schreibstil haben? Programmieren ist ja keine Poesie. Und sehr technisch. Dementsprechend liest man so ein Buch ja auch nicht zur Unterhaltung oder um das Sprachgefühl zu verbessern. Man liest es, weil man etwas lernen will.
 
Richtig! Er proggt in VB und hat das wohl erlebt. Und vielen Dank! Thema gelöst!
Ergänzung ()

Jetzt merk ich es erst. Dieses Buch habe ich bestellt und es ist für Python 2.5 und nicht für 3.x . ist das schlimm oder inwiefern unterscheiden die sich?
 
Wenn man programmieren kann, ist die Programmiersprache sowieso egal.
Die Version mit der du Python anfängst zu lernen, wird kaum was ausmachen.
 
Naja. Ich programmierer auch bisschen in xprofan. Da machen die Versionen schon was aus. Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann geht es nicht, du schaust in die Doku warum - und schon geht es.
Wenn du eine andere Programmiersprache benötigst, geht es vom Prinzip auch gleich...
 
Hab mich bisschen schlau gemacht: Python3 soll ja vom Syntax her viel anders sein.zB die Funktion print ...
 
Der Frustfaktor ist beim Coden nicht zu unterschätzen. Daher sollte man sich es nicht schwerer machen als es sein muss. Gerade zu Beginn sind erste, schnelle Erfolgserlebnisse ganz wichtig um dann nachher den Willen zu haben am Ball zu bleiben wenn man zu knabbern hat. "Alle Programmiersprachen sind gleich" stimmt so auch nicht.
Am Anfang hat man die "Denke" noch nich drauf. Da is selbst der Unterschied zwischen Java und C# riesig. Später, wenn man Übung hat, arbeitet man sich ziemlich schnell in neue Sprachen ein. Das Level muss man aber erstmal erreichen. Das geht auch nicht von heute auf morgen. Ich war erst nach dem 2. Semester meines Studiums so weit.
Ich würde Dir also empfehlen, Dir ein Buch kaufen, dass genau tatsächlich python 3.0 behandelt.
Das oben verlinkte Galileo-Computing kann ich allerdings auch empfehlen. Arbeite dann aber am besten mit Python 2.5 und zieh später auf Version 3 um.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber der Unterschied soll nicht riessig sein. Wenn es bei paar Befehlen anders ist, ist es ja nicht schlimm aber wenn die Unterschiede so gross sind, müsste ich wohl umkaufen. Dann wären die 40€ umsonst...
 
Python 2.5 ist allerdings auch im 2er-Zweig schon überholt. Aktuell ist imo 2.7.x. Zur Umstiegshilfe für Programme gibt's übrigens ein Skript namens "2to3". Das konvertiert Python2-Programme in 3er. Funktioniert im Groß der Fälle zuverlässig.
 
Wie kann das eig sein, wenn man die ISBN Nummer eines 2.5 Pythons Buch aufschreibt, das Buch in der Buchhandlung auch per dieser ISBN Nummer bestellt und dann doch das richige Buch kommt?
 
Eigentlich soll es mir scheiss egal sein. Ja ist die überarbeitete Auflage, ABER mit einer anderen ISBN Nummer.
 
Vielleicht ist die ältere Auflage nicht mehr verfügbar. Solche Bücher werden nicht unbedingt in hoher Stückzahl gedruckt.
 
Zurück
Top