Bericht C:\B_retro\Ausgabe_19\: Die Anfänge des modernen Internets

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.960

DaRealDeal

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
943
Jedes Mal, wenn mir einer von den Anfängen des Internets erzählt, höre ich sofort die Einwahltöne meines ersten 56k USB-Modems.

Seit 1997, bei Freunden, online. Ab 1998 dann selbst.
 

kampion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
4.148
Oh ja das Modem. Teilweise 20 min gebraucht um ins Internet zu kommen!

Seit wann seid ihr online? Ich seit Ende 1998. Mit Germany.net , so hab ich nur die Telefongebühren bezahlt, sonst nix. Erste Rechnung trotzdem 270 DM.

Eine MP3 (3-4MB) hat halt bis zu 15 min gedauert und evtl. noch länger falls Download abgebrochen wurde.
Half Life online via Modem gezockt!
Area 51 Forum - erinnert sich noch wer?
Waren das Zeiten!
 
Zuletzt bearbeitet:

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.960
Jedes Mal, wenn mir einer von den Anfängen des Internets erzählt, höre ich sofort die Einwahltöne meines ersten 56k USB-Modems.
Bei mir ging es los mit einem ELSA MicroLink 14,4k, welches aber zeitnah von einem ELSA MicroLink 28,8k und dann von einem 56k Modem von US Robotics abgelöst wurde.

1996
 

catch 22

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.576
Sehr schöner Artikel, bei dem ich jetzt aber doch fordern muss, dass die Optik überarbeitet werden muss. Die Seite dieses Artikels muss in s/w, idealerweise mit Sepia Farbstich, dargestellt werden. Darüber hinaus hat der Text Buchstabenweise zu erscheinen, alle Bilder einzeln um mehrere Dutzend Minuten Zeitversetzt, während permanent das Pfeiffen, Piepen und Rauschen aus einem Akkustikkopplers leise zu hören ist.

Einfach nur um klar zu machen, wie sehr sich das Internet seit seinen Anfängen gewandelt hat!
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
9.881

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.960
Meine erste echte Flatrate und ISDN mit Kanaldopplung waren wirklich ein Segen.

Napster, Kazzaa, eMule und eDonkey haben sich damals über die zusätzliche Bandbreite gefreut und meine Eltern über erträgliche Telefonrechnungen. :D
 

Nuon

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
762
Ich habe meine ersten Internet Ausflüge etwa 1996 an der FH gemacht und dort .mod Dateien für den Amiga heruntergeladen... Erst später kam das eigene 56k Modem für die serielle Schnittstelle.
 

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.157
Meine Eltern haben zuhause sofort mit einer ISDN Leitung 1995 angefangen. Da war mal lange der King mit 2 Leitungen und 128kbit. Am Anfang war das irgend so ein Eumex ding von der Telekom glaube ich und nacher halt die gute alte AVM ISDN Karte. Dafür kam DSL bei uns halt sehr sehr spät :-(
Ich weiß garnicht mehr wie lange ich auf mein Taschengeld verzichten musste um die horrende Telefonrechnung zu begleichen. Vorteil von ISDN war ja auch, das Ding hat keinen Krach gemacht, wenn man sich mal eingewählt hat :-)
Beim Modem wäre man sofort aufgeflogen.
Man waren das noch Zeiten.
 

catch 22

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.576
...
Seit wann seid ihr online? Ich seit Ende 1998.
...
Spätzünder ;p
Online, ohne Internet, seit 1985 oder '86 -> BBS Mailbox über ein 9600K Modem, kurz danach mit einem Zyxel 14400er Modem. Internet dann Mitte der 90er, keine Ahnung wann genau ich damit anfing (über den den RUB Zugang meines Vaters, ich meine das müsste 1995 oder '96 der Fall gewesen sein).
Und ab 1998 dann auch beruflich und das mit 40Mbit (wenn ich mir richtig erinnere) - Mannesmann hatte solch eine luxuriöse Anbindung seinen Werken in Duisburg gegönnt, da ging das runterladen eines Win NT 4.0 Servicepacks am Montag um 7Uhr früh, wenn noch keine Sau da war, richtig schnell hust :D
Ergänzung ()

Man bräuchte einen "The Old Web" Simulator für Generation Ungeduld.

//oh internet!
http://oldweb.today
WIE GEIL!!!
http://oldweb.today/ie4/20040301135...base.de/2020-03/die-geschichte-des-internets/

Europalette Snickers futter :)
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
9.881

Don_2020

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
310
Bäh Ihr jungen Spunde. Richtige Kerle sind mit einem 300 Baud Modem Online gewesen.
Damals, als Nerds noch richtige Nerds waren.
Vom dem Internat gab es schon BTX und das Fido-Net und nicht zu vergessen das Spectrum-Netzwerk mit Interface 1.
 

catch 22

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.576
Und ungemein realistisch! Von "19 User ahead" hoch gesprungen auf 24...
Ich setze wohl noch besser ein paar Hektoliter Tee auf. hat wer vielleicht noch wer ein paar Fässer Zucker für mich? :)
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.700
@SV3N Könntest du langfristig evtl. noch mal das Design etwas überarbeiten?

Inhaltlich sind die Retro Artikel immer top, aber du verschwendest mMn immer ungemein viel Platz; so viel, dass es den Lesefluss stört.
Der Artikel ist (einfach nur bei Opera mit der Momentaufnahme als Screenshot erstellt) knapp 10,5k Pixel lang. Schneide ich den Teil von Textanfang bis Ende heraus sind es noch knapp 5k Pixel. Die Hälfte des Retro Artikels sind (doppelte) Einleitung und interne Verlinkungen.

Opera Momentaufnahme_2020-03-01_150517_www.computerbase.de.png
vs.
Opera Momentaufnahme_2020-03-01_150517_www.computerbase.de2.png


Auch endet der Artikel irgendwie abrupt. Wenn das nur mich stört, ist das halt so.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.618
Konzepte und Ideen zum vernetzten Speichern und Abrufen von Wissen gab es übrigens schon weit vor Herrn Lee. Erwähnenswert sind da Projekt Xanadu von Ted Nelson aus dem Jahr 1960 und Projekt Memex von Vannevar Bush anno 1945.


Lee hat das WWW als vereinfachte Version von Xanadu entworfen. Nelson bezeichnete Lees WWW als netten Versuch, wenn auch clever implementiert.
 
Top