News Chaos bei der Telekom

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.251
Ich bin relativ froh von dem Verein weg zu sein. Habe zu Netcologne gewechselt und ging alles schnell und reibungsloß bis jetzt.

Das einzige was nervt ist das ich wo ich noch bei der Telekomm bzw. T-Online war maximal pünktlich meine Rechnung bekommen habe
und mittlerweile bekomme ich pünktlich Werbung :)

Tcom hat meiner Ansicht nach alles verpennt was es zu verpennen gibt einschließlich ihrer Preispolitik, ausserdem haben die den Verlust ihrer Monopolstellung nicht verkrustet.

Die Quittung die sie dafür bezahlen müssen wälzen sie mal satt auf die Kunden um, auch wenns nicht die eigenen sind.

Bin mal gespannt wann die Titanic sinkt, das Geschrei um Stellenabbau ist ja schon groß bei denen, aber nicht verwunderlich
wenn jemand was in den Sand fährt bluten die kleinen...
 

noway

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.295
Hi!
Bei solchen Meldungen frage ich mich, warum die Anbieter, wie Arcor etc., in ihren Verträgem mit der Telekom nicht auf saftige Konventionalstrafen für ein nicht Einhalten seitens der T- Com bestehen?! Wir sollen übermorgen von Arcor den Anschluss in unserer Wohnung geschaltet kriegen... dann drückt mal die Daumen :D nen Splitter haben wir ;).
cu :)
 
Zuletzt bearbeitet:
O

onlyJR

Gast
@38) MR2: Wer bergsteigen will zieht ins Gebirge, wer Angeln will an einen See und wer DSL will der darf halt nicht im tiefsten Urwald wohnen. Da kann die T-Com ja nix dafür wenn Du sonstwo wohnst und es technisch eben nicht machbar ist. Meinst die geben Dir persönlich kein DSL um Dich zu ärgern ?


@all: Diese ganzen "hab ich irgendwo gelesen oder gehört" Geschichten gibts über jeden Provider. Ich persönlich bin zufrieden mit der T-Com. Mal als Gegenbeispiel zu den ganzen schrecklichen Sachen die hier so berichtet werden... Als ich mein DSL bestellt hab (an einem Montag) haben die gesagt das es ab Montag (den nächsten) geht. Funktioniert hat es schon ab Mittwoch. So muß das sein. :-)
 

Rep1ay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
459
uh ich will auch bei dem SPiel mitmachen:

Ein paar Bsps.:

Neubaugebiet:
Arcor gewinnt den Ausbau und verlegt sein Kabel. Und dann soll es Kunden geben, die wollen zur Telekom. Aber leider ist Arcor nicht dazu verpflichtet den Kunden ins Telekom-Netz durchzuschalten.
Böse Telekom. :p

Telekom gewinnt das Ausbaugebiet. Kunde sagt, dass er Arcor will ... er bekommt Arcor. Böse Telekom :p

Haus in der tiefsten Sackeifel:
Hallo Arcor, ich will telefonieren. Nö, viel zu teuer, da Kabel hinzulegen. Böse Telekom. Ach ja, die Telekom muss den telefonisch anbinden .... egal wie und egal um welche Preis. Böse Telekom, denn immerhin sind Ihre Preise höher, als bei der Konkurenz (nur die muss für solche Fälle nicht kalkulieren). :p

DSL:
Es gibt bei mir kein DSL. Böse Telekom. Arcor hätte Dir da net mal Telefon hingelegt.

PS: Arcor kann man durch jeden beliebigen anderen Anbieter ersetzen.

Klar, nicht alles was glänzt ist Gold.- Aber die anderen Anbieter sind auch nicht viel besser. Alles hat seine Vor- und Nachteile.

Ich bin mit der Telekom sehr zufrieden und würde nicht mal auf den Gedanken kommen zu welchseln.

Warum bekommen Telekom-Kunden eher Ihre Splitter als die Kunden der Reseller ... please :rolleyes: ... ich würde auch zuerst meine Kunden beliefern und dann die der Reseller.

Warum gibt es Probleme mit der Auftragseingabe ... die Tools der Telekom greifen direkt auf die bestroffenen Datenbank zu. Klar das das schneller geht im Intranet der Telekom, als wenn noch eine Software dazwischen ist, die das ganze ins Telekom-Intranet schicken muss. Und auch klar, dass die Telekom-Kunden vorgehen.

Das ist ganz normal in der Geschäftswelt und würde kein anderes Unternehmen irgendwie anders machen. :cool_alt:

Just my 2 cents :p

Aber jeder soll zu dem Anbieter gehen, den er gerne haben will. Und da hat halt jeder seine Vorlieben und Erfahrungen.
 

TheCounter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.732
Hatte auch Probleme mich einzuwählen, und zwar seit Freitag. Bin bei T-Online und find das schon ne saurei das das ganze jetzt so lang gedauert hat, wobei ich hier ab und zu immernoch Probleme hab das die Leitung zusammenbricht. Naja hoffentlich hälts jetzt wieder ne weile.
 

myild

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
126
Ich bin seit Oktober bei Hansent und jetzt glücklich

zahle noch 59 eur für ne 3 mb flat aber ab februar wird es dann für 49 eur
sogar in vielen andern Städten außerhalb Hamburgs wie Berlin, München , Köln Stuttgart
5 mb LEITUNG FLAT FÜR 49 eur geben :D

T-com Akttie sowie T-online sterben bald aus hab ich das gefühl ;-)

udn wenn 2006 das Internet Telefonie wie bei 1u1 richtig durchstartt wird das telefonieren kostenlos sein :)
 

a r e s !

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.083
Ich verstehe deine Rechnung nicht, der Standart Hansenet Alice Tarif mit 3Mbit kostet 60 Euro und 'mehr Speed' also 5Mbit kosten 10 Euro mehr, also zusammen 70 Euro im Monat.

Ich bin seit über zwei Jahren Hansenet Kunde (die Firma nennt sich jetzt Alice) und kann mittlerweile nicht mehr nur gute Geschichten erzählen. Ich hatte die 'mehr Speed' (Speed4You) Option laufen und Anfangs war alles wunderbar, bis Hansenet im Sommer 2004 ihr Angebot aufgebessert haben und den Standart von 2Mbit auf 3Mbit und 'mehr Speed' von 4Mbit auf 5Mbit erhöht haben.

1. Bei dem Wechsel haben sie meinen Anschluß regelgemäß von 4Mbit auf 5Mbit umgestellt, so stand es schriftlich in der Online Rechnung und so wurde auch im Kundencenter angezeigt, wo ich allerdings generell nicht oft reinschaue und vor allem zur Zeit der Umstellung nicht, denn da war ich zeitlich sehr beschäftigt. Mir war nur mal aufgefallen, dass mein Speed von maximal 500 kb/s (4Mbit) auf 375 kb/s (3Mbit) gefallen ist und hatte mir gedacht, dass bei der Umstellung wohl auch die 'mehr Speed' Option weggefallen sei, da ich rechnisch exakt 3000 kbit aus der Leitung holen konnte, genau wie ich vorher auch 498 kb/s von den rechnisch 500 kb/s der 4000 kbit nutzen konnte. Hatte andere Sorgen und hab mich nicht weiter drum gekümmert, bis mir einen Monat später in der Rechnung aufgefallen ist, dass ich weiterhin für 'mehr Speed' zahle, also für 5000 kbit, aber nur 3000 kbit an Bandbreite erhalte. Nach einer schriftlichen Beschwerde bei der Technik hatte ich dann maximal einen Download Speed von 400 kb/s, also 15 kb/s mehr als zuvor, aber bei weitem keine 5000 kbit (625 kb/s). Zudem teilte man mir mit, dass die Leitung nicht mehr hergeben würde. Komisch dabei hatte ich einen Monat zuvor ja noch 100 kb/s mehr an maximaler Download Geschwindigkeit.
Hab die Option dann per eMail Mitte des Monats gekündigt. Mir ist aber erst nach versenden der Mail in den AGB aufgefallen, dass dieses erst 4 Wochen später zum Beginn des kommenden Monats möglich ist, ich hätte also noch eineinhalb Monate warten müssen. Nun, es hat faszinierenderweise trotzdem geklappt, denn einen Tag später rief mich eine Hansenet Mitarbeiterin an und erzählte mir, dass sie die Option (ausversehen) jetzt schon gekündigt hat und ich mich nicht wundern solle, wenn meine Bandbreite fällt.

2. Ich hab mir dann an dem Tag gleich Fastpath bestellt, was monatlich 7 Euro weniger kostet als die 'mehr Speed' Option von der ich seit der Umstellung von 4Mbit auf 5Mbit effektiv ja nur 15 kb/s mehr Download Speed gegenüber 3Mbit hatte. Alles schön und gut, einen Tag später hatte ich hatte ich Fastpath und freute mich des Lebens. Doch nachdem ich übers Wochenende nicht zu Hause war und in der Woche wieder Fastpath nutzen wollte, hatte ich auf einmal wieder meine alten hohen Pings. Habe dann im Kundenkontrollcenter nachgesehen, aber dort stand Fastpath als akiviert drin und auch ein Anruf bei der Hotline ergab das selbe Ergebnis, dass ich ansich Fastpath haben müsste. Gut, die Technik hat dann meine Leitung gecheckt und mir zwei Tage später wieder Fastpath ermöglicht. Aber nun zum Jahreswechsel ist mir vorgestern aufgefallen, dass mein maximaler Download Speed weiter gefallen ist, auf maximal 280 kb/s (von 375 kb/s möglicher Bandbreite zuvor). Das ist natürlich für vieles noch mehr als genug, ich möchte aber natürlich trotzdem gerne wissen was mir die Technik diesmal erzählt.
 
Zuletzt bearbeitet:

MADman_One

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
3.159
Zitat von R-Adi:
Ich bin Telekom-Nutzer seit vielen Jahren.
Und jedes mal (ohne Ausnahme), wenn irgendwas neu bestellt, aufgerüstet oder umgestellt wurde, gab es Probleme. Und das, obwohl ich direkte Telekom-Angebote nutzte.
Egal ob ISDN oder DSL - dort funktioniert nicht mal Telekom-Intern etwas richtig. Jetzt steige ich stufenweise auf andere Anbieter um. Habe von den Theater genug....
solange man nix ändert läuft es in der Regel gut bei der Terrorkom. Aber wehe man ändert was oder will einen Sparvorteil nutzen. Ich habe mal 4 Monate meiner Fastpath-Gutschrift hinterhertelefoniert. In T-Lädchen gehe ich gar nicht erst rein, da regt man sich nur auf.

Ich müßte morgen eigentlich von der Telekom auf DSL2000 umgestellt werden (habe noch T-DSL 1000). Mal sehen, ob das reibungslos klappt.
Habe mein DSL direkt bei der Terrorkom, daher sollte es eigentlich keine Probleme geben. Allerdings bin ich von T-Online zu Lycos gewechselt, jetzt bin ich mal gespannt wieviel Stress T-Offline bei der Kündigung macht. Die Lycos flat funzt immerhin schon...

Update: Die Telekom hat es tatsächlich fristgerecht geschafft. Zuerst wurde mein Upstream auf 192 Kbit erhöht, 10 min später war dann auch der Downstream auf 2MBit. Dazwischen jeweils eine knapp 1 minütige Downtime. Es klappt ja sogar mal was bei der Telekom :)
 
Zuletzt bearbeitet:

a!i3n

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.673
Also bei lief alles wunderbar :D
Sogar FastPath habe ich heute bekommen!
Nach 9 Stunden!!! :D
mfG
Maxi
PS: Bei der Telekom arbeiten auch nur Menschen ;)
 

BessenOlli

Banned
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.314
Tja, alles hat seine Vor- & Nachteile.
Eigentlich ist die Telekom ein ganz akzeptabler Komromiss, die Flamerei hier
kann ich teilweise verstehen, teilweise auch nicht.

Wer einen Anschluss bester Qualität will soll zu QSC gehen (wenn verfügbar.

Wer sparen will soll Arcor nehmen, wenn nicht verfügbar sowas wie Tiscali halt

Habe selber seit einem Monat Tiscali, trotz aller Unkenrufe mit gesperrten Ports
und nicht mehr gut laufenden File Sharing Programmen.
Und siehe da, alles eine Frage der Programme und Konfigurationen... ;) :D

Aber wie gesagt, wer super Service und kompetente Mitarbeiter erwartet, der
ist bei allen verbreiteten Anbietern falsch.
QSC ist da halt der Hammer von dem was ich weiß. Leider aber auch teuer (relativ)
und z.B. hier nicht verfügbar...
 

kingsize.jones

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
294
mein wechsel von teledoof zu arcor im oktober 2003 hat 3 tage gedauert, ohne telefon und internetanschluss - 3 tage nur, weil ich mit klage wg Umsatzeinbußen gedroht habe. mindestens 15 anrufe bei telekom, 10 bei arcor, alles vom handy zur hauptzeit, arcor hat mir einen monat alles gratis gegeben zum ausgleich. nie wieder in pink !!!
 

skalar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
81
Bei mir ging das Internet auch nicht mehr. Das Problem war aber schon in der Nacht aufgetreten, denn mein Vater hat noch am PC gearbeitet und auf einmal wars weg. Und als ich bei T-Online angerufen habe, ging nicht einmal das Telefon (zumindest war kein FReizeichen zu hören, bis aufeinmal ein Band lief)

Aber es geht ja wieder seit einigen Stunden.
 

Mactator

Newbie
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
4
as was die telekom abzieht ist eine Frechheit ich habe mir am 4.11.04 bei freenet DSL bestelllt undbiss heute ist nix angekommen. Zuerst hies es meine Adresse wäre falsch geschreiben sie müsse genau wie auf der Telefon Rechnung der Telekom angegeben werden danach hiess es das ich Angeblich noch eine Reserierung für einen DSL Anschluss bei der Telokom habe aber die telekom Spacken haben haben mir gesagt ich habe keinen. Und trotz der korrektur warte ich immer noch. Ich habe unzählige mal bei freenet angerufen und die haben mir immmer wieder gesagt das die telekom ausgebucht (ausgelastet) ist .

Aber komisch ist wenn ich mir bei der telekom DSl bestelle ist es innerhalb von 4-5 tagen Aktiviert und alles läuft perfekt.


Das ist eine Schweinerrei die Machen den ganzen Markt für Drittanbieter kaputt !!!!!!!!


mfg
 

Marc_Blucha

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
10
Telekom rules.

Meiner Meinung nach genau richtig. T-Com Leitungen verwenden aber die Telekom in der Werbung schlecht machen. (Freenet)

Richtig so, das die Anschlüsse der Resaler nicht Rund laufen.
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Weiss jemand, ob sich dadurch Performenceschwierigkeiten aufkommen? Habe seit heute früh, nach dem Totalausfall eine schlechtere Downloadrate, um die Hälfte langsamer, und in Games habe ich meist über einen 110er Ping.

Weiss man da etwas näheres? Ich zahle ungern viel Geld für eine lahme Inetverbindung.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
ich warte auf dsl-verfügbarkeit seit ... ögm ... 5 jahren? oO
und versteh nich, warum borkum ... tausende kilometer vom festland entfernt und 5 einwohner oder so - dsl hat ...

schlampereien bei der t-kom sind btw. auch nix neues .. man denke da an diverse abrechnungen etc.
 

MaOaM

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.322
Diese Geschichten Kenn' ich nur allzu gut. Eigentlich kenne ich bisher nur einen Haushalt im dem DSL auf anhieb funktionierte. Von Verspäteter Anschluss freischaltung, verschmlampten und defekten Splittern war eigentlich schon alles dabei. Einmal soltle ich für Verwandte von uns das Internet einrrichten, weil sie damit nicht klar kammen. Soweit war das auch kein großes problem, okay, das W-Lan macht zicken, aber am Ende ging es doch, aber dann kamm die Überraschung. Wir bekammen einfach kein DSL Signal. Als ich die Telekom anrief und nachfragte ob DSL überhaupt freigeschaltet sei, versicherte man mir die mehrmals. Doch nicht ging. Es wurden dann die leitungen im Haus durchgemmesen, etc. doch der Fehler lies sich nicht finde, bis sich nach Tagen herraustellte, dass doch kein T-DSl für diesen Haushalt freigeschaltet war. Wie toll -.-
 

esudio

Ensign
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
131
Ich hab zwar noch nicht alles durchgelesen will aber jetzt auch meinen senf dazu abgeben!

Ich war vor langer zeit ca. 5 jahren noch telekom kunde! damals war ich noch etwas kleiner aber wir hatte eigendlich nie probleme weil wir auch nicht viel geändert haben einmal isdn am anfang als es raus kam ka 98 oder so ?! und dann bis 2000-2001 dann wollte ich dsl von t-offline aber irgendwie konnte mir keiner wirklich sagen ob das bei mir funktionierte der eine meinte ja der andere nein auf jedenfall haben wir es dann beantragt. das resultat daraus -> noch teuereres isdn! danach sind wir zu arcor umgestiegen es hat zwar am anfang ein wenig gedauert weil wir wollte isdn flat und unser vertrag ist noch nicht ausgelaufen gewesen. ok nachdem wir isdn flat hatten wollte ich nach eineml halben jahr bis einem jahr dsl 768 ok kein problem einmal ein bisschen druck gemacht schon ging das alles :D gut im nov. 2004 wollte ich dann das upgrade auf dsl 3000. ich ruf am 3 nov am sag ich will dsl 3000 mir wurde dann gesagt ok kein problem am 3 dez wirds freigeschalten! ich denk mir ok. ich ruf sicherheitshalber nochmal am 27 nov an ob alles klar geht weil ich nicht mehr bescheit bekommen hab. ok angerufen und keiner hat von etwas gewusst und auf einmal wurde mir gesagt dsl 3000 geht bei mir nicht ich hab dann ihnen ein bisschen druck gemacht und schon geht die ganze sache. nun habe ich seit 3 dez. 2004 dsl 3000 aber leider nur mit ca. 180 kb downstream und ca. 45 - 50 kb upstream. das liegt daran das bei uns einfach nicht mehr geht.

das ganze war nur alles kurz gefasst und eine kleine geschichte!
 
J

jinxjinxsen

Gast
@esudio #59

toll, jetzt hast du "dsl3000" mit 1,5mbit. aber hauptsache erstmal gegen die telekom wettern. mal dran gedacht, dass die telekom bestimmte dinge gewährleisten muss? die dürfen nicht wie arcor oder ähnliche einfach dsl anschlüsse bereitstellen, die dann auch mal zeitweise stark einbrechen. genauso wie mit der preispolitik. red doch mal mit der regtp, die macht die musik. sobald die telekom auch nur ansatzweise etwas günstiger macht, stehen die gleich auf der matte und jammern wegen monopol, weil ja jeder dann da wäre. die telekom ist nicht für alles schuld, kann auch nichts dafür, wenn die netzinfrastruktur kein dsl 50000000000 zulässt. da speilt die physik einfach eine zu große rolle.

gruß, jinxjinxsen
 
Top