News Chipfertigung: Nuvoton kauft Panasonics Halbleiterfertigung

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.931
In den 90er Jahren war Panasonic ein Top10-Halbleiterhersteller, jetzt verabschiedet sich der ehemalige Riese komplett von diesem Bereich. Nachdem der Ausverkauf bereits vor Jahren Stück für Stück begann, schnappt sich das taiwanische Unternehmen Nuvoton nun die Reste.

Zur News: Chipfertigung: Nuvoton kauft Panasonics Halbleiterfertigung
 

Chismon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
5.468
Traurig, aber das passiert eben, wenn die Mehrheit der Konsumenten und Unternehmen nur noch einseitig auf billigst gefertigte und kopierte Technik aus China setzen und damit natürlich vordergründig an der Entwicklung der chinesischen Wirtschaftsdiktatur/-macht beteiligt sind.

Natürlich kann dann selbst ein Technik-Gigant wie Panasonic nicht mehr mithalten auf allen Feldern.

Wenn dann wieder etliche Leute über die Entwicklung herziehen sollten - aber trotzdem selber vorwiegend/weiterhin Billig-Technik aus China beziehen/finanzieren - dann vielleicht erst einmal selber in den Spiegel zlblicken und in Zukunft vielleicht bewusster einkaufen und so die Entwicklung steuern, soweit das mit den eigenen Käufen denn (noch) geht ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

NMA

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.250
Panasonic ist damit, nahezu vollständig aus dem Konsumermarkt, insbesondere Unterhaltungselektronik verschwunden.

Schade, denn ich bin immer noch, stellenweise begeistert, was das Unternehmen so alles gestemmt hat...
 

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.590
Schade, Pana hatte vor zehn Jahren noch die besten IPS (Alpha) panels, da kam LG nie ran, Chi Mei sowieso nicht. AUO hat zurecht auf AMVA gesetzt und Sharp hatte seine Igzo Serie welche immer noch klasse ist. Der Rest der Japaner ist ja mittlerweile Japan Display und hat sich auf den ersten Blick konsolidiert.

Aber generell schade, ich kenne kein Produkt, und sei es Elektrowerkzeug, wo der Name Panasonic nicht für absolute Qualität steht.
Mittlerweile werden die günstigen LCDs in China gefertigt was diesen Ruf bei Fernsehern beschädigt...
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
19.262
Panasonic ist in einigen Jahren leider toter als tot im Endverbrauchermarkt.
Aber mal ehrlich selbst verschuldet, die TVs in gehobener Preisklasse sind noch OK, der Rest wie BR-Player/Recorder ist spätestens was die Haptik angeht letzte Billigware wenn man das mit der eigener Qualität der 90er und (was es noch schlimmer macht) mit derzeitigen Qualität der Konkurrenz vergleicht.

...in den Spiegel blicken zu und in Zukunft vielleicht bewusster einkaufen und so die Entwicklung steuern, soweit das mit den eigenen Käufen denn (noch) geht ;).

Dieser Zug ist bereits abgefahren, man kann nicht kaufen was nicht (mehr) existiert und somit kann man auch nichts mehr steuern.
Dazu kommt noch, dass die jüngere Generation* mehr Wert auf Quantität anstatt von Qualität setzt und dementsprechend öfter kauft.

*leider nicht nur diese
In meiner Familie kaufen die meisten TVs im <600€ Bereich, früher waren auch 2000DM kein Problem...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

iNFECTED_pHILZ

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.423
Traurig, aber das passiert eben, wenn die Mehrheit der Konsumenten und Unternehmen nur noch einseitig auf billigst gefertigte und kopierte Technik aus China setzen und damit natürlich vordergründig an der Entwicklung der chinesischen Wirtschaftsdiktatur/-macht beteiligt sind.

Natürlich kann dann selbst ein Technik-Gigant wie Panasonic nicht mehr mithalten auf allen Feldern.

Wenn dann wieder etliche Leute über die Entwicklung herziehen sollten - aber trotzdem selber vorwiegend/weiterhin Billig-Technik aus China beziehen/finanzieren - dann vielleicht erst einmal selber in den Spiegel blicken zu und in Zukunft vielleicht bewusster einkaufen und so die Entwicklung steuern, soweit das mit den eigenen Käufen denn (noch) geht ;).
Das Problem hat man doch überall.
Sobald man national denkt und quasi die Firmen vor Ort unterstützen will obwohl das billigere Produkt genau ausreichend für den Einsatz ist, dann zwingt mich der Kapitalismus doch quasi dazu, billig zu kaufen.
Alles andere führt zu einem Protektionismus, welcher für eine Weile gut gehen mag, aber irgendwann sind die eigenen Hersteller so weit weg vom technischen Ist Stand anderer Firmen, dass das ganze Konstrukt in sich zusammen bricht. Und leider haben Firmen, welche so geschützt werden, meist wenig drang zur Innovation.. Wozu auch. Teufelskreis halt
 

steve-sts

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
228
Das ist schade. Ich hatte nie Probleme mit Panasonic Geräten, bei einer Lebensdauer jenseits der zehn Jahre!
 

von Schnitzel

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.829
Dann war wohl mein Panasonic-TV der letzten den ich von der Marke gekauft hab. Die Anzahl der guten Bauteile werden damit rapide abnehmen; auch die einzeln kaufbaren.
 

andi_sco

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
6.364

Summerbreeze

Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
2.336
Sobald man national denkt und quasi die Firmen vor Ort unterstützen will obwohl das billigere Produkt genau ausreichend für den Einsatz ist, dann zwingt mich der Kapitalismus doch quasi dazu, billig zu kaufen.
Warum zwingt dich der Kapitalismus dazu?
Wenn der Käufer mal auf den Mehrwert, welcher oft ein wenig abseits der reinen Produktbeschreibung liegt / lag achten und Wertschätzen würde, dann gäbe es das Problem, das viele Güter nur noch in China gefertigt werden nicht (in diesem Ausmaß).

Panasonic hat die geilsten Plasma Fernseher gebaut. Das Bild ist auch heute noch konkurrenzfähig. In meinem Bekanntenkreis haben sich in der Zeit, in welcher ich meinen Pana besitze, schon mehrere einen neuen Samsung / LG etc (Hauptsache Billig) gekauft. Teilweise auch mehrmals.
Komisch, ich mit dem Qualitätsgerät für etwas mehr Geld hab nur einmal gekauft und brauche immer noch keinen Bildvergleich zu scheuen.

Noch ein Beispiel: Fujitsu (Siemens) in Augsburg. Wenn die Europäischen Käufer mal nur ein wenig mehr dort an Mainboards und PCs gekauft hätten, würde dieses Werk jetzt nicht zu gemacht.
Die Dinger sind / waren stets mit sehr guter Dokumentation ausgestattet, sehr Performant, sehr Leise, einfach zu Warten UND aus meiner Erfahrung heraus, extrem zuverlässig. In meinem Einflussbereich ist jedenfalls noch keiner gestorben. Eher wurden die wg Altersschwäche ersetzt / einer anderen Nutzung zugeführt.

Aber nein, es mussten ja für die meisten unbedingt immer möglichst Boards mit Blink Blink und / oder gaanz wichtig, "1,50€ billiger" aus Taiwan sein. Auch wenn ein deutlich sichtbarer Teil nach 5 Jahren wg der tollen Bauteile längst abgeraucht ist... Egal. Hauptsache im Moment ein paar Cent gespart.
Seltsamerweise ziehen die Preise aus Taiwan zuletzt an. Zufall? ;)

Eines der nächsten "Opfer" werden Hausgeräte Hersteller sein. Wenn ich mir anschaue, zu welchen Dumpingpreisen z.B. Samsung seine Waschmaschinen verschleudern darf, ist das nur eine Frage der Zeit.

Die sogenannten "Weichen Eigenschaften", welche oft nicht auf den ersten schnellen Blick sichtbar sind, machen den Mehrwert aus, welcher nicht auf dem Preisschild steht.
 

crackett

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.056
Der Ausstieg aus Plasma war der Anfang vom Ende. Schade drum, hab noch 4 Panas hier hängen, das wars dann aber auch.
 

cirrussc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
507
Pana war damals, auch was die eigenen Halbleiter anbelangt, die in allen High-End Geräten mit denen von Sony, NEC, Philips (ja, auch die waren mal gut) usw. vertreten waren, ein echtes Schwergewicht. Überhaupt die Japaner zu der Zeit.

Panasonic ist damit, nahezu vollständig aus dem Konsumermarkt, insbesondere Unterhaltungselektronik verschwunden.

Schade, denn ich bin immer noch, stellenweise begeistert, was das Unternehmen so alles gestemmt hat...
Nein, da sind die noch voll drin, aber eben nicht mehr mit eignen elektronischen Komponenten.
Übrigens sind die Pana TVs auch jetzt noch, außer manche Billigfremdeinkäufe in der Einsteigerklasse, spitze, was Menüführung, Bedienbarkeit und Gesamtpaket betrifft. Samsung und LG zu verspielt und sperrig. Außerdem hat man Pana Geräte seltener in der Werkstatt, bisher jedenfalls.


Warum zwingt dich der Kapitalismus dazu?
Wenn der Käufer mal auf den Mehrwert, welcher oft ein wenig abseits der reinen Produktbeschreibung liegt / lag achten und Wertschätzen würde, dann gäbe es das Problem, das viele Güter nur noch in China gefertigt werden nicht (in diesem Ausmaß).
Aber das definiert ihn doch. Denn wenn etwas günstiger angeboten wird, dann setzt sich das durch.

Panasonic hat die geilsten Plasma Fernseher gebaut. Das Bild ist auch heute noch konkurrenzfähig. In meinem Bekanntenkreis haben sich in der Zeit, in welcher ich meinen Pana besitze, schon mehrere einen neuen Samsung / LG etc (Hauptsache Billig) gekauft. Teilweise auch mehrmals.
Komisch, ich mit dem Qualitätsgerät für etwas mehr Geld hab nur einmal gekauft und brauche immer noch keinen Bildvergleich zu scheuen.
Naja, davor war es allerdings Pioneer, da kam keiner ran.
Pioneer war auch einer der Hersteller, der die besten und durchdachteste Konsumertechnik entwickelte, die man auf dem Reptisch bekam, das war einfach unglaublich.
Auch im Service kam an denen nichts vorbei, selbst Pana mit den PSCs nicht.



Noch ein Beispiel: Fujitsu (Siemens) in Augsburg. Wenn die Europäischen Käufer mal nur ein wenig mehr dort an Mainboards und PCs gekauft hätten, würde dieses Werk jetzt nicht zu gemacht.
Die Dinger sind / waren stets mit sehr guter Dokumentation ausgestattet, sehr Performant, sehr Leise, einfach zu Warten UND aus meiner Erfahrung heraus, extrem zuverlässig. In meinem Einflussbereich ist jedenfalls noch keiner gestorben. Eher wurden die wg Altersschwäche ersetzt / einer anderen Nutzung zugeführt.
Das ist halt das Hauptproblem von Qualität, man kann sie schlecht greifen, wenn alles gut läuft. Bei schlechtem Billigkram verzeiht man ihm das Schlechtsein einfach und die wenigsten haben eine Vorstellung, was es Firmen guten Service, Langlebigkeit usw. kostet. Ersatzteilvorhaltung selbst für 2 Jahre ist doch heute schon eine Herausforderung und letztlich sind das alles Dinge, die man beim Kauf am Preisschild und beim Anblick des nakten Produktes nicht sieht und selbst wenn doch, dann entscheidet man sich eher selten dazu.



Eines der nächsten "Opfer" werden Hausgeräte Hersteller sein. Wenn ich mir anschaue, zu welchen Dumpingpreisen z.B. Samsung seine Waschmaschinen verschleudern darf, ist das nur eine Frage der Zeit.
Letztlich ist es halt doch das, was man Kapitalismus nennt in seiner maximalen Ausprägung auf globaler Ebene. Globale Vergleichbarkeit und Angleichung erzwingen genau all die Prozesse, deren Wirkung man nun beobachtet und erfahrungsgemäß laufen diese Entscheidungen und Entwicklungen nicht entlang der besten Qualität und Technik, ja geradezu am seltensten, weswegen man sich fragen muss, ob die Vorteile dessen die Nachteile wirklich ausgleichen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

WilliTheSmith

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.078
Panasonic ist in einigen Jahren leider toter als tot im Endverbrauchermarkt.
Aber mal ehrlich selbst verschuldet, die TVs in gehobener Preisklasse sind noch OK, der Rest wie BR-Player/Recorder ist spätestens was die Haptik angeht letzte Billigware wenn man das mit der eigener Qualität der 90er und (was es noch schlimmer macht) mit derzeitigen Qualität der Konkurrenz vergleicht.
Also ich habe den Panasonic DP-UB824 und bin begeistert von dem. Gute Verarbeitung und technisch absolute Spitzenklasse (zu den Audio-Decodern kann ich nichts sagen). Ich war froh, dass ich mein Geld für den LG UP970 zurück bekommen habe und mich dann für den Panasonic entschieden habe. Der Unterschied sind Welten und der Preis Faktor 2.

@Topic:
Sehr schade. Ich war immer zufrieden mit Bauteilen von Panasonic. Mit denen hat man nie etwas falsch gemacht.
 

Summerbreeze

Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
2.336
Warum zwingt dich der Kapitalismus dazu?
Wenn der Käufer mal auf den Mehrwert, welcher oft ein wenig abseits der reinen Produktbeschreibung liegt / lag achten und Wertschätzen würde, dann gäbe es das Problem, das viele Güter nur noch in China gefertigt werden nicht (in diesem Ausmaß).
Aber das definiert ihn doch. Denn wenn etwas günstiger angeboten wird, dann setzt sich das durch.
Finde ich nicht, das sich der Kapitalismus allein dadurch definiert, das man grundsätzlich das billigste kauft.
Ich halte es eher mit dem Gesetz der Wirtschaft:
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte. Und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.
Es ist unklug zuviel zu bezahlen, aber es ist genauso unklug zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Bezahlen Sie dagegen zu wenig, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten ... Das funktioniert nicht. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das eingegangene Risiko etwas hinzurechnen.
Wenn Sie das aber tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.

Leider Vergessen oder Ignorieren dies die meisten Leute.
Man könnte auch sagen: "Wer (zu) Billig kauft, kauft öfters" :D
Bei mir muss eine Ware oder Dienstleistung PreisWERT sein. Nicht Billig ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
19.262
Also ich habe den Panasonic DP-UB824 und bin begeistert von dem.

Elektronisch ist das Ding nicht schlecht, die Haptik ist aber eigentlich eine Katastrophe.
Vergleich das zB. mit der Ausführung vom Panasonic NV-FS88 - die Teile für 1/3 des Preises waren was die Haptik angeht übrigens auf gleichem Level...

Panasonic musste um beim Preis halbwegs mitzuhalten bei diesen Geräten auf billigste Materialien zurück greifen, allerdings hat das immer noch nicht gereicht und hat nur dazu geführt, dass die die schon immer auf mehr als nur den Preisschild geachtet haben sich von denen auch abgewendet haben.

Ich zB. habe früher immer auf Panasonic und Technics gesetzt, heute nur noch bei TVs und auch das nur bei bestimmten Modellen. Von Samsung habe ich übrigens bis auf SSDs und einen alten Monitor bis heute nichts und das wird sich auch nicht so schnell ändern.

Was mit den TVs und dem Rest passieren wird nachdem Panasonic die Halbleiterfertigung aufgibt wird sich zeigen, besser wird es vermutlich aber nicht werden da die Konkurrenz damit langfristig nur gestärkt wird.

Übrigens, wer glaubt SONY geht es besser, der irrt sich und zu was hauptsächlich geraten wird sieht man in den entsprechenden Threads.
 

foofoobar

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
807
Traurig, aber das passiert eben, wenn die Mehrheit der Konsumenten und Unternehmen nur noch einseitig auf billigst gefertigte und kopierte Technik aus China setzen und damit natürlich vordergründig an der Entwicklung der chinesischen Wirtschaftsdiktatur/-macht beteiligt sind.

Nuvoton Technology Corporation (Chinese: 新唐科技股份有限公司) is a Taiwan-based semiconductor company established in 2008.

https://en.wikipedia.org/wiki/Nuvoton
 

Eneloop

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
78
Damit ist Japan mit der Mikroelektronik am Ende. Dabei hat das Land zwischen 80er und 90er in dem Bereich weltweit dominiert. Das sollte eine Warnung an die deutsche Industrie sein. Ein japanischer Professor erklärte das Versagen der japanischen Industrie teilweise damit, dass die Japaner Angst vor Versagen sich nichts trauen. Es ist schon symptomatisch, dass die ersten Lithiumionenakkus von Sony und Flash-Speicher von Toshiba entwickelt wurden. Heute kommen diese aus China, Südkorea und USA.
 

Oneplusfan

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.438
Also sorry, aber dem Konsumenten die Schuld zu zuschieben machen auch nur die, die bei sich selbst unter keinen Umständen Fehler suchen oder gar eingestehen wollen.

Was kann den z.B. LG dafür, dass es die Japaner mit ihren ach so hochwertigen TVs nicht gebacken bekommen, OLEDs zu produzieren? Was können die dafür, dass Panasonic seit Jahren seine LCD TV Sparte abspeckt?

Wenn man mit dem Preis nicht mithalten kann, muss man halt woanders punkten. Kunden sind nicht blind, was Qualität anbelangt.
Und marketingtechnisch siehts bei Panasonic auch mau aus. Samsung kriegt den größten Scheiß in Massen abgesetzt, obwohl Panasonic viel bessere Fernseher produziert.

Ich habe mir jetzt nen OLED von Pana geholt, aber garantiert nicht wegen der Marktpräsenz, der Werbung oder dem Preis. Nur schauen halt die meisten Kunden auf sowas.
 
Top