Test Core i7-8700 und i5-8600K im Test: Alle Coffee-Lake-CPUs, „Auto OC“ und DDR4-4000 analysiert

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.333
#1

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
17.459
#2
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.176
#3
Habe auch bei Alternate "vorbesellt" mal schauen wann sie geliefert wird.
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.067
#4
Mal eine ganz generelle Frage: Wenn man schon Overclocking testet, könnte man dann nicht auch kurz Undervolting testen?

Hab meinen mobilen Kaby Lake permanent mit -110mV Core-, Cashe- und Graphics Offset laufen und den Verbrauch unter Last (x265) damit von ~45 auf ~34 Watt gedrückt.

Sind die Desktop CPUs auch so gut zu undervolten?
 

Nixdorf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
312
#6
@Volker:

Vielen Dank schon vor dem Lesen. Sehe ich das richtig, dass THG und ComputerBase die weltweit einzigen Tests zum i7-8700 (Non-K) sind? Es ist echt erschreckend, wie sehr Launches den Lesern einen "Tunnelblick" vermitteln können, weil Teile des Portfolios in der Betrachtung komplett fehlen. Der Usus bei euch, solche Lücken zu füllen, verdient großen Respekt.
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.662
#7
Coffee Lake ist echt eine sehr schöne Prozessorserie geworden ohne größere Schwächen.
Ich hoffe mal dass sie das auf die Ice Lake Serie übertragen können. Da würde ich dann auch mal wieder zuschlagen.
 

Karre

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.359
#8
Der 1600(x) erscheint mir im Mittel immernoch die Beste Empfehlung zu sein.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.777
#9
Mich würde jetzt interessieren wie sich ein 8700 ohne K mit "Auto OC" verhält, genau deswegen habe ich den Artikel geöffnet. Ich denke mal alleine bin ich da nicht.
 

TZUI1111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
306
#10
@CB

Gerade den OC-Bereich finde ich sehr spannend, das habe ich mir auch schonmal überlegt gehabt.
Ob man vlt. nach Release 1/2 - 1 Jahr warten sollte, sodass sich die Chipgüte und der Preis verbessert ;)

Das gilt ja auch im GPU-Bereich wie man an der 1070Ti sehr schön sieth, da musste NV erstmal die OC-Fähigkeit komplett einschränken, sonst wäre sie durch die deutlich bessere Chipgüte der 1080 einfach davon gerannt :evillol:

Ihr habt ja in letzter Zeit immer mal wieder Retroartikel, falls mal die C2Q drankommen kann ich einen Q9650 stellen der erst 2010Q3, wenn ich das richtig in erinnerung habe, produziert wurde und damit fast 2 Jahre nach erscheinung ^^

Aber auch bei anderer Hardware könntet ihr gerne mal vergleiche mit Erscheinungstermin vs. "letzte Produzierte" machen. Vlt ergibt sich ja ein Interessantes Bild.
 
Zuletzt bearbeitet:

Exit666

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.762
#11
Wenn ich mir die Verfügbarkeit des 8700K seit "Erscheinen" so ansehe, möchte ich das Ding Bielefeld-CPU nennen. :D
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.064
#12
Ich möchte einen neuen Rechner zusammenstellen und bin nicht mehr ganz aktuell bei der Sache. Eine Frage, in der Preislistung des i3-8100 steht was von Chipsatz Eignung Z370. Heißt das, daß nur Boards mit diesem Chipsatz den Prozessor aufnehmen können oder kann man sich auch ein günstigeres Modell mit z.B. dem H110 kaufen?
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.193
#13
Bleibt dabei - der 8400 ist der P/L Gewinner... @CB: Warum steht denn in der Grafik, dass der 8700k 490 EUR kostet? Das tut er weder real, noch wäre das die UVP - ... Gleiche Spiele beim 8700... das verzerrt den Aussagegehalt der Grafik deutlich, weil wohl beide deutlich nach links rutschen würden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#14
Coffee Lake ist echt eine sehr schöne Prozessorserie geworden ohne größere Schwächen.
Die eigentliche Schwäche von Coffee Lake ist doch die Fehlende Kompabilität mit Z270 und die Sinnlosigkeit von Z370 welcher schon 2018 von Z390 abgelöst wird.

Heißt das, daß nur Boards mit diesem Chipsatz den Prozessor aufnehmen können oder kann man sich auch ein günstigeres Modell mit z.B. dem H110 kaufen?
H110 ist Skylake und nur bis maximal Kaby Lake kompatibel.
B360 wäre der "kleinere" Chipsatz für Coffee Lake.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
528
#15
Tja, hätte ich vorher gewusst, dass die CPUs so gut im OC abgehen, hätte ich mich nicht von Caseking abziehen lassen. So habe ich jetzt einen 8700k, der 5 GHz nur mit unter Last anliegenden 1.37-1.39v schafft. Non AVX. Temperaturen sind entsprechend trotz delidding recht hoch.

Im Luxx Forum scheinen die meisten 5 GHz mit irgendwas zwischen 1.2v-1.25v zu schaffen. Da braucht man dann auch kaum noch köpfen, bei der Spannung bleiben die Temperaturen eh niedrig.

So hab ich jetzt 120€ mehr für einen Nieten-8700k gezahlt. Aber naja, ich kann mich damit trösten, dass er gedelidded ist und ich trotzdem 2 Jahre Garatie habe ...
EDIT: Oh und mit der Verfügbarkeit. An den 8auer geköpften 8700k kam man nämlich besser ran als an die boxed Version.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.355
#16
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.534
#17
Kennt zufällig jemand etwas komplexere Tests zu den Speichergeschwindigkeiten?

Hier wird 2667Mhz mit 4000Mhz vergleichen. Skaliert die Geschwindigkeit genau mit dem Takt oder erreicht bereits (z.B.) 3200Mhz mit gegebenfalls schärferen Timings ähnliche Ergebnisse wie mit 4000Mhz?

Ich meine da mal ein Youtube Video gesehen zu haben, die für Ryzen kaum mehr einen Unterschied zwischen 3000 zu 3200Mhz festgestellt haben, wobei der Unterschied unterhalb der 3000Mhz deutlich höher ausviel.

Wenn man mal sieht, dass ein 16GB Kit DDR4 4133Mhz schnell mal 100€ mehr als ein 3000Mhz Kit kostet, wäre ein solcher Test mit Sicherheit hilfreich. ;)
 

lowkres

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
421
#19
Coffee Lake ist aufjedenfall eine gute CPU geworden, aber was mich einfach sehr stört sind die Temperaturen. Bei Auto-OC ist der 8600K bei allen Kernen um 200Mhz höher getaktet und die Temperatur dazu steigt einfach exorbitant an. Wenn das Intel mit Ice Lake in 10nm auf die Reihe bekommt, dann werde ich aufrüsten.
 

Naxtrumrar

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
52
#20
Was ich mich immer bei den neuen Benchmarks frage ist wo der vor (ich glaub 3 Jahren) immer empfohlene Xeon 1230v3 einzuordnen ist? Aber ich denke ein Upgrade als Normalverdiener wird sich in den meisten Fällen wohl hier definitiv nicht lohnen. Wäre trotzdem gut wenn ich mir davon ein klares Bild machen könnte
 
Top