crucial P2 schlechter als BX500

Floppy5885

Lt. Commander
Registriert
Mai 2014
Beiträge
1.137
Hallo ich habe mir eine neue Crucial P2 500Gb zugelegt.
Laut Crucial Lesen 2350MB/ Schreiben 1150MB

Jetzt kommt meine Crucial, heute frisch installiert!!! Betriebsstunden sind schon mehr als 1 gewesen da Windows installation und Programme neuinstalliert und mehrfach neugestartet.
Also ca 4 Betriebsstunden

crucial.JPG


Ich habe alles ausgeschaltet und geschlossen. Windowsupdates waren durch. Es fanden keine weiteren Schreibvorgänge statt.
Meine BX 500 ist im Schreiben besser als die P2.
Ebenfalls habe ich die Firmware aktualisiert, jedoch waren bei beiden Platten die neuste Firmware installiert.
Also wer sich die P2 holen möchte sollte sich das gut überlegen....

Hier noch die daten der deutlich älteren BX500....

BX500.JPG
 
Es ist immer schwierig ein Systemlaufwerk mit einem Datenlaufwerk zu vergleichen. Windoofs macht immer was auf dem Systemlaufwerk das die Testwerte verfälschen kann. zudem ist der Füllstand auf c: wesentlich höher als auf D: was die Werte weiter verfälscht.
 
Das ist richtig. Die Crucial P2 hat nur QLC speicher. keinen DRAM Cache

Da dein Rechner vor allem nach zocken aussieht: Kauf dir lieber eine 2.5" Sata MX500. Da hast du mehr von.

Solltest du Anwendungen haben, die von mehr geschwindigkeit profitieren nenne sie uns bitte :)
 
Ja ich hatte vorher die P1 die war als Systemlaufwerk besser ca 800mb/s
hatte leider einen Totalausfall und deshalb habe ich das Geld zurückbekommen und dann direkt die P2 geholt
 
Das schlimmste bei diesen SSDs ist (ich hab die P1 500GB) das die schnell heiß werden, ab 65 C drosseln auf
50MB´s aber nicht mehr aufhören zu drosseln, bis der Vorgang, der zum heißlaufen geführt hat, abgeschlossen ist. Das geschieht schon ab 30GB. Also, wenn man ein Spiel, wie Battlefield schiebt, dauert das fast länger als mit einer HDD.
Meine P1 schafft auch gerade mal 850MB schreiben. Das war ein ordentlicher Fehlkauf!

Wenn M.2 dann sollte man sich echt gut überlegen ob man da Geld spart oder sich was gescheites holt!
 
Wo siehst Du, dass die BX500 bessere Schreibwerte hätte? Sequentiell ist im Praxisbetrieb uninteressant. Wahlfreie Zugriffe ohne sehr tiefe Queue sind das Relevante.
Dazu kommt, dass man so keine Vergleichbenchmarks machen kann (Stichworte Systemlaufwerk, Caches, Samplegrösse)
 
B3CKS schrieb:
Das schlimmste bei diesen SSDs ist (ich hab die P1 500GB) das die schnell heiß werden, ab 65 C drosseln auf
50MB´s aber nicht mehr aufhören zu drosseln, bis der Vorgang, der zum heißlaufen geführt hat, abgeschlossen ist. Das geschieht schon ab 30GB. Also, wenn man ein Spiel, wie Battlefield schiebt, dauert das fast länger als mit einer HDD.
Meine P1 schafft auch gerade mal 850MB schreiben. Das war ein ordentlicher Fehlkauf!

Wenn M.2 dann sollte man sich echt gut überlegen ob man da Geld spart oder sich was gescheites holt!

Die 50 mb/s sind Die transferrate die du bei der P1 bekommst wenn der cache voll ist - Wenn die yu warm wird, wird das nochmal ein gutes stück weniger. 65 Grad ist noch echt entspannt.
 
madmax2010 schrieb:
Das ist richtig. Die Crucial P2 hat nur QLC speicher. keinen DRAM Cache

Da dein Rechner vor allem nach zocken aussieht: Kauf dir lieber eine 2.5" Sata MX500. Da hast du mehr von.

Solltest du Anwendungen haben, die von mehr geschwindigkeit profitieren nenne sie uns bitte :)

Ich habe zwei slots einen 2,5" und ein m2. Beide möchte ich auch sinnvoll nutzen. Zumal die MX500 fast genauso teuer ist wie die P2/P1

Darum lieber PCIE als Sata:
windows boot (paar sekunden schneller), Ladezeiten von Spielen und Anwendungen schneller (am deutlichsten habe ich das bei Destiny 2 und Battlefield V gemerkt)
Aber gut trotzdem ein Witz von Crucial....
Die p1 war ebenfalls als Systemplatte und trotzdem nie unter 800MB/s schreiben.
 
Probiere mal die Schreibcacherichtlinie im Gerätemanager zu ändern:
Punkt 1 sollte aktiviert sein.
Testweise mal bei Punkt 2 einen Haken rein:
"Von Windows veranlasstes.......
 
Mummi74 schrieb:
Punkt 1 sollte aktiviert sein.
Der ist hier aktiviert, sonst wären die Werte noch ungleich schlechter, sofern die SSD die Einstellung nicht einfach ignoriert.
 

Ähnliche Themen

Zurück
Oben