Datenrettung bei teilneupartitionierter dynamischer Festplatte

Armathriosh

Newbie
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6
Hallo Forum,
bei dem gestrigen Versuch, einer Freundin ein frisches WindowsXP zu installieren, ist mir scheinbar ein folgenschwerer Fehler passiert.
Kurz zur Ausgangssituation. Es liegen zwei physikalische Festplatten vor, wobei diese ursprünglich in drei Partitionen aufgeteilt waren. Nun habe ich zwei Partitionen, welche auf zwei verschiedenen physikalischen Platten lagen, zu einer dynamischen Partition per WindowsXP zusammengeführt. Es lag nun also eine Systempartition vor (C:\) und eine zusammengefügte Partition (D:\) vor.
Beim neuinstallieren von WinXP habe ich nun allerdings aus Versehen die Basisfestplatte (C:\) im Xp-Installationsvorgang statt zu formatieren direkt neu partitioniert. Nun wird mir nur noch eine neue Partition angezeigt, die Datenträgerverwaltung vom neuen XP-System zeigt mir zusätzlich eine dynamische Partition an, von der ein Teil jedoch "offline" ist, was wohl auf die Neupartitionierung zurückzuführen ist.
Nun stellt sich mir die Frage, ob durch die Aktion die dynamische Partition (D:\) vollends verloren ist, oder ob es per Testdisk und Frickelei möglich ist, die Daten von besagter Partition irgendwie zu retten, bzw die Partition wiederherzustellen.

Über Hilfe wär ich sehr dankbar, frag mich eh, wieso ich die Problematik bei der Aktion übersehen hab, danke schonmal im Vorraus..
MfG Arma

------

So, hab mal nen Screenshot von der Datenträgerwaltung in WindowsXP gemacht, denke das könnte hilfreich sein
 
Zuletzt bearbeitet: (Screenshot hinzugefügt)
F

Fiona

Gast
Es liegen zwei physikalische Festplatten vor, wobei diese ursprünglich in drei Partitionen aufgeteilt waren.
Bei dir sind es gegenwärtig 3 festplatten.
Eine Systempartition, als Basis.
Eine Platte als übergreifendes Volume als Zweite.
Die dritte Platte beinhaltet ein einfaches dynamisches Volume und die zweite Partition ist Teile des übergreifenden Volumes von der zweiten Festplatte.
Für eine Rekonstruktion oder Reparatur mit Testdik benötige ich folgende Infos,
Ist die erste Platte jetzt im Moment deine Bootplatte?
Stimmen die anderen Platten als dynamische wie das einfache Volume und Übergreifende überein?

Erstr dann kann entschieden werden, ob eine Bootsektordiiagnose für dynamische und auch übergreifende Volumen gemacht werden sollte?

Infos zu dynamische Volumes hier;
https://www.computerbase.de/2008-12/beratung-datenrettung-mit-testdisk/#abschnitt_konvertieren_von_dynamischen_datentraegern

Infos zu übergreifende Volume oder Stripesets (ob Stripe oder übergreifend ist insoweit unerheblich, da die Prozedur dieselbe ist).
Datenträgerverwaltung wid nur benötigt, wenn der Speicherplatz nicht zugeordnet is.
Gegenwärtig befinden sich dort dynamaiche Volume und würde sich nur auf Testdisk beschränken.;
https://www.computerbase.de/2008-12/beratung-datenrettung-mit-testdisk/#abschnitt_wiederaufbau_eines_striped_volume_softwareraid0

Teile es insoweit nochmal genau mit.
Infos folgen.
Mach nichts selber, das du nicht genau weißt.
Brauche Infos von allen drei dynamischen volumes, wie das übergreifend Volume und das einfache Volume.

Viele Grüße

Fiona
 

Armathriosh

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6
Hallo Fiona,
ja, die erste Platte ist Bootplatte mit frisch installiertem XP, allerdings ist mir aufgefallen, was genau schief gelaufen ist. Beide physikalischen Platten besitzen jeweils die Größe von 150GB, wobei von der ersten Platte ein Teil die frühere Systempartition war, der andre wurde zusammen mit der zweiten physikalischen Platte zur Datenpartition, somit entstand also ein dynamischer übergreifender Datenträger. Dies wurde aber scheinbar bei der Neupartitionierung während der XP-Installation nicht berücksichtigt, und somit sowohl die Systemplatte, als auch der restliche Teil der physikalischen ersten Platte neupartitioniert und zu einer Partition zusammengefügt, ergo fehlt dem dynamischen übergreifenden Datentträger nun ein Teil seiner ursprünglichen Größe, und lässt sich somit, zumindest unter Windows, nicht reaktivieren.
Es stellt sich nun halt die Frage, inwieweit es möglich ist die ursprüngliche Ausgangssituation wiederherzustellen, sprich eine Systempartition (und Boot-) zu erstellen und darüberhinaus die Daten des übergreifenden Volumes wiederherzustellen, von denen ja wahrscheinlich durch Neupartitionierung mit darauffolgender Installation des Betriebssystems einiges verloren gegangen ist.
MfG Arma


--------------------


Aufgrund von Zeitmangel und weil besagte Freundin ihr System für Uniarbeiten braucht, sind wir darüber eingekommen, dass ich einfach nur ein Image des Systems speichere und schaue was ich daraus noch retten kann.
Trotzdem nochmal herzlichen Dank für deine Hilfe Fiona, Thread kann dann auch zu ..
 
Zuletzt bearbeitet: (Update)
Top