Deutsche IT-Einstiegsgehälter stagnieren auf hohem Niveau

Maxxer

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.168
Südliche Länder zahlen niedrigere Löhne als der Norden


Noch im vergangenen Jahr konnten sich deutsche Berufsanfänger in der IT-Branche über einen Zuwachs von acht Prozent beim Zielgehalt und fünf Prozent beim Grundgehalt freuen. In diesem Jahr stagnieren die Gehälter jedoch - wenn auch im europäischen Vergleich auf hohem Niveau. Denn immer noch gehören die Deutschen neben den Schweizern zu den europäischen Spitzenverdienern unter den IT-Berufseinsteigern.

Im Auftrag von Computerwoche Young Professional, dem Magazin für den High-Tech-Nachwuchs, unterzog die Frankfurter Vergütungsberatung Towers Perrin die Gehälter in Westeuropa einem umfassenden Vergleich. Das Ergebnis: Während Deutsche wie 2004 mit 41.000 Euro und Schweizer mit 49.000 Euro Grundgehalt pro Jahr rechnen können, liegt der Süden mit Spanien (26.000 Euro Grundgehalt/Jahr) und Italien (23.000 Euro Grundgehalt/Jahr) weit abgeschlagen auf den hinteren Rängen.

Auffällig sind die großen Gehaltsunterschiede innerhalb Westeuropas mit Spannen von bis zu 50 Prozent. Noch stärker fällt die Differenz aus, würde Osteuropa mit in die Statistik einfließen. Denn für die neuen EU-Länder Ungarn, Tschechien und Polen rechnet Dirk Ewert, Vergütungsexperte bei Towers Perrin, mit Einstiegsgehältern von 10.000 bis 12.000 Euro im Jahr. Für das schwache Abschneiden der Südländer hat Ewert eine weitere Erklärung: In diesen Ländern hat sich keine nennenswerte IT- und TK-Industrie mit großen europa- oder sogar weltweiten Playern entwickelt.

Für die kommende Entwicklung der westeuropäischen Gehälter ist der Eintritt der osteuropäischen Länder in die EU von erheblicher Bedeutung. Denn dadurch ist der Druck gestiegen und er wird erheblich zunehmen, ist sich Ewert sicher. Überdurchschnittliche Zuwächse werden deshalb künftig die Ausnahme sein, so Ewert in Computerwoche Young Professional.

Was die Einstiegseinkommen in den verschiedenen Sparten der IT-Branche in Deutschland angeht, so hat die Towers-Perrin-Studie ergeben, dass die IT-Dozenten und Mitarbeiter im Bereich Recht die eigentlichen Gewinner im diesjährigen Gehaltspoker sind. IT-Dozenten verdienen jetzt rund 41.000 Euro, was ein Anstieg von fünf Prozent bedeutet. Mitarbeiter im Bereich Recht können ein Plus von zehn Prozent auf nun durchschnittlich 46.000 Euro auf dem Konto verbuchen. Kleinere Brötchen backen müssen die Berufsanfänger in den Neuen Medien und im Vertrieb, deren Grundgehalt zwischen 36.000 und 37.000 Euro liegt. Größte Einschnitte im Vergleich zum Vorjahr erleben derzeit Key Accounter. Sie verdienen zwar ebenso viel wie ihre Kollegen in den Neuen Medien. Aber im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Minus von zehn Prozent.

Die Länder im Überblick:


  • 1. Schweiz 49.000 Grundgehalt/Jahr
    2. Deutschland 41.000 Grundgehalt/Jahr
    3. Großbritannien 33.000 Grundgehalt/Jahr
    4. Österreich 33.000 Grundgehalt/Jahr
    5. Niederlande 33.000 Grundgehalt/Jahr
    6. Frankreich 31.000 Grundgehalt/Jahr
    7. Spanien 26.000 Grundgehalt/Jahr
    8. Italien 23.000 Grundgehalt/Jahr


Ist doch schön, das Deutschland zweiter ist, und nich wieder ganz hinten. ^^


Quelle: golem.de
 

Bustard

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
464
Und wie siehts mit den Fachinformatikern - Anwendungsentwicklung aus? Würde mich mal interessieren was ich so zu erwarten habe...
 

ALCx

Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
2.922
Zitat von Bustard:
Und wie siehts mit den Fachinformatikern - Anwendungsentwicklung aus? Würde mich mal interessieren was ich so zu erwarten habe...

Wenn du als Berufsanfänger auf 25000-30000 im Jahr kommst, bist du schon sehr gut dran(ist meist viel niedriger, grade im Osten). Orts-/Aufgaben-/Firmen-spezifisch. Erst mal Arbeit finden... das ist viel schwieriger :) .
 

Chefkoch

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
15.426
Zitat von Bustard:
Und wie siehts mit den Fachinformatikern - Anwendungsentwicklung aus? Würde mich mal interessieren was ich so zu erwarten habe...

-> in unserer Firma 1900 - 2000€ brutto/Monat

@topic: wenigstens mal eine Tabelle wo sich Deutschland nicht auf den unteren Plätzen wiederfindet ;)
 

Maxxer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.168
Ich frage mich in welchem Beruf man genau 41000 € im Jahr bekommt !
Den das ist ne menge, das sind 3400 € im monat !!!
Ich denke mal das verdienen Informatiker(Progammierer, oder wie sie alle heisen) aber bestimmt kein stink normaler IT-System-Elektroniker...
 

ALCx

Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
2.922
Das verdient eventuell nur ein "Berufsanfänger", der studiert hat, zahlreiche gebietsspezifische Zertifizierungen hat, mindestens eine Fremdsprache perfekt kann und zahlreiche umfangreiche Praktikas hinter sich hat.

Ich frage mich echt wie die auf solche Werte kommen... fern ab von jeglicher Realität, zumindest auf den Durchschnitt bezogen.
 

nrjfrechdachs

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
126
Zitat von ALCx:
Das verdient eventuell nur ein "Berufsanfänger", der studiert hat, zahlreiche gebietsspezifische Zertifizierungen hat, mindestens eine Fremdsprache perfekt kann und zahlreiche umfangreiche Praktikas hinter sich hat.

Ich frage mich echt wie die auf solche Werte kommen... fern ab von jeglicher Realität, zumindest auf den Durchschnitt bezogen.

mit der ermittlung eines durchschnitts ist es immer so eine sache: wenn einer 100.000€ im jahr verdient und 5 andere nur 30.000, dann ergibt das einen durchschnitt von 41666€ für alle!!!

es gibt immer einige, die besser verdienen und andere, die schlechter verdienen. schaut euch das tarifentgeld an, das ist ein realistischer wert.
 

Maxxer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.168
Zitat von ALCx:
Das verdient eventuell nur ein "Berufsanfänger", der studiert hat, zahlreiche gebietsspezifische Zertifizierungen hat, mindestens eine Fremdsprache perfekt kann und zahlreiche umfangreiche Praktikas hinter sich hat.

Ich frage mich echt wie die auf solche Werte kommen... fern ab von jeglicher Realität, zumindest auf den Durchschnitt bezogen.

oje, oje.........und ich hatte schon träume als ich diese zahlen sah ! :(
Aber eine von diesen Anforderungen kann ich ^^ ne Fremdsprache perfekt, nur das schreiben liegt mir nich, habs verlernt ! :lol: :D
Jetzt habt ihr was zum lachen. :)
 

Maxxer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.168
Zitat von Faustpfand:
Und den kann ich auch sehr empfehlen, ist im übrigen sehr interessant, was vor allem der Vorstand dort so verdient, im Vergleich zu ihren Knechten. :-)

Ich habe schon in einigen Foren gesehen das einige ne "C´t" erwähnen , jedoch weis ich nicht was das ist !
Kann mich da ma einer aufklären ?
 

Andy_O

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.153
Also ich habe nur eine Lehre gemacht und eine Fortbildung und verdiene 44.500€ im Jahr. Mir kommt das eher viel zu niedrig vor.
Ich denke, dass die Gehälter für diese Berufe nach ein paar Jahren Berufserfahrung stark steigen und die Einstiegsgehälter nicht repräsentativ sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxxer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.168
Zitat von Andy_O:
Also ich habe nur eine Lehre gemacht und eine Fortbildung und verdiene 44.500€ im Jahr. Mir kommt das eher viel zu niedrig vor.
Ich denke, dass die Gehälter für diese Berufe nach ein paar Jahren Berufserfahrung stark steigen und die Einstiegsgehälter nicht repräsentativ sind.


Darf ich fragen WO ? und als WAS? du Arbeitest ? also genaue Berufsbezeichnung ^^
 

N.o.L.i.m.i.t.

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
514
Zitat von Andy_O:
Also ich habe nur eine Lehre gemacht und eine Fortbildung und verdiene 44.500€ im Jahr. Mir kommt das eher viel zu niedrig vor.
Ich denke, dass die Gehälter für diese Berufe nach ein paar Jahren Berufserfahrung stark steigen und die Einstiegsgehälter nicht repräsentativ sind.

... dem kann ich zustimmen - auch ich habe nur eine Lehre gemacht (vor mehr als 25 Jahren), niemals im Leben studiert, hab nicht mal Abitur. Ansonsten jede Menge Fortbildungen und sonstigen Kram und komme jetzt incl. betrieblicher Altersversorgung (~ 4.000 €/Jahr) auf etwas mehr als 57.000 € / Jahr (hab aber auch schon fast 20 Jahre Berufserfahrung)
Ich arbeite als Systemengineer (steht jedenfalls auf meiner Karte) im Bereich UNIX/AIX mit massiv parallelen Clustern, HACMP und ähnlichem Kram
 

Andy_O

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.153
Ich habe vor cirka 10 Jahren eine Lehre als Offsetdrucker gemacht. Als ich gemerkt habe, dass es mir keinen Spaß macht, habe ich beim Arbeitsamt gefragt wie ich meine Lehre mit meinem Hobby (Computer seit dem 10ten Lebensjahr) verbinden kann.
Die haben mit zu einer Weiterbildung zum DTP Fachmann (Mediengestalter) geschickt.
Jetzt arbeite ich in einer Digitaldruckerei in der ich drucke, die Vorstufe mache und eben für das Netzwerk (sind nur 12 Rechner 2 PCs/10 Macs) und alle Rechner zuständig bin.
Und mit anhaltender Auftragslage, hat mir mein Chef sogar noch ein wenig mehr Gehalt versprochen. :)
Also es geht auch ohne Studium. Vorausgesetzt man verdient wirklich nur so "wenig" wie oben angegeben.
 

N.o.L.i.m.i.t.

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
514

GaBBa-Gandalf

The Overclocker
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.675
Ich bin FISI und arbeite als IT-Supporter bei einem gr. Unternehmen und bekomme 26.000 Euro Jahresgehalt (brutto) als Einsteiger (ohne Altersvorsorge gerechnet).

Wenn ich eure Gehälter sehe, frag ich mich, wo arbeitet Ihr?
Sind noch Stellen frei ??? :p
 
Zuletzt bearbeitet:

N.o.L.i.m.i.t.

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
514
Zitat von GaBBa-Gandalf:
Ich bin FISI und arbeite als IT-Supporter bei einem gr. Unternehmen und bekomme 26.000 Euro Jahresgehalt (brutto) als Einsteiger (ohne Altersvorsorge gerechnet).

Wenn ich eure Gehälter sehe, frag ich mich, wo arbeitet Ihr?
Sind noch Stellen frei ??? :p

... naja seit Jahren bei einem der größten deutschen Systemhäuser - vergiss aber nicht deinen Status als Einsteiger - dein Gehalt wird sich mit Sicherheit nur in eine Richtung entwickeln - nach oben. Ich mach trotz meines Gehalts von Zeit zu Zeit einen Marktwert-Check und schreibe einfach hin und wieder ne Bewerbung - nur um zu sehen, was finanziell noch alles erreichbar sein könnte. :heilig:
 
Top