News Deutschland: Strafanzeigen gegen Filesharer

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Aufgrund der rasanten Zunahme der Musik-Raubkopien hat die deutsche Phonowirtschaft damit begonnen, Strafanzeigen gegen illegale Musikanbieter in Tauschbörsen zu erstatten. Im Jahr 2003 haben in Deutschland 31,4 Millionen Musikliebhaber insgesamt 325 Mio. Rohlinge mit Musik bespielt.

Zur News: Deutschland: Strafanzeigen gegen Filesharer
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.593
Na da kommt jetzt Leben in manche Bude.
 

TheCounter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.724
Naja, ganz klar, ich kauf mir einer CD die auf keinem unserer 5 Player funktioniert, und wieso? Genau, wegen dem neuen Kopierschutz.

Solang CD's nicht günstiger sind und so einen doofen Kopierschutz haben MUSS ich die CD's runterladen wenn ich sie haben will, die Musikindustrie zwingt einen ja dazu.

Wären die CD's günstiger und hätten keinen Kopierschutz würden sie sich VIEL besser verkaufen.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.593
Es spricht ja nichts dagegen, das Du die Cd wenn Du sie gekauft hast, auch noch runterlädst. Du bist dazu berechtigt, weil Du das Original ja bekauft hast, nur darfst Du keine Kopien davon verkaufen oder an andere als in Deinem Haushalt lebende abgeben, geschweige denn zu sharen.
 

JessieBlue

Ensign
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
166
ja und ich hab mir im jahr 2003 10 musik-cds gebrannt und zwar mit meiner eigenen musik!
da ich als musiker den ganzen schunt der "musik-industrie" nicht mehr höhren will...kann!

greets,
jblue
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.168
die musikindustrie sollte sich lieber mal selber kritsch betrachten.
was wurde den in den letzten 2 - 3 jahren zum grossteil veröffentlicht
viele mäßige coverversionen, es wurde mit allen verfügbaren mitteln
gecastet überall auf der welt DSDS nur als beispiel und es kamen
dadurch n haufen mittelmässige bis grottenschlechte titel auf den markt
bei denen die interpreten auch überhaubt keinen zusammenhang mit den
inhalten der songs hatten. VIVA und MTV machen brav mit und spielen
den schund den ganzen tag genauso wie die radiosender. Unterstützung
für Alternativen, ECHTE Bands/Gruppen undn bisl risikobereitschaft
totale Fehlanzeige. Ich frag mich warum ich mir zb die single von
Alexander kaufen sollte - für des Geld geh ich lieber in die nächste Disco
da läufts sciher auch :p und ich komm auch nochn dicht raus ^^ davon hab
ich mehr. genauso die sampler. früher waren ab und zu echte newcomer
drauf inzwichen von den 40 titeln 2 bis 3 wirkliche Neuerscheinungen.
Im Plattenladen schauts auch net besser aus da stapelt sich der ganze schrott
gleich Regalweise.
Ne CD kauf ich mir inwischen nurnoch auf richtigen live konzerten. Da gibts noch
inovationen, es ist einfach nicht alles perfekt einstudiert sondern immer etwas
spontanität dabei. zb seed gentlemen ska-p metallica blumentopf texta etc
Wie die Musikindustrie sich selber ruiniert hat ma letztes jahr schön mitbekommen
Im Früjahr / Sommer kam ne richtige Reggea und Ska Welle auf.
Auf einen Schlag waren zb Seed & Gentlemen in den charts gruppen von denen
die meisten davor noch nie was gehört hatten. Nur dummerweise wars das dann schon wieder gewesen den sowas kann ma halt net zusammencasten solche
Bands müssen aufgebaut und gefördert werden.
ich ende hier halt einfach mal mit: drecks kommerz den der ist bis aufn
paar ausnahmen total ausgeartet.
man freu ich mich schon auf Chiemsee, southside und n haufen akts in da muffathalle aja streetparade muss au wieder sein kult :)
 

BaxTec2k2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
283
Was ich mich gerade frage ist, was sich die Phonowirtschaft davon erhofft. Richtig viel Geld machen werden die nicht mehr machen können. Wollen die ein letztes Mal Geld bekommen indem man Millionen User verklagt? Musik ist immernoch ein Massengut, doch Geld wird im Jahre 2004 mit anderen Dingen gemacht! Fett absahnen ist nicht mehr. Es gibt genug Branchen, die vom Internet- und Filesharingboom profitieren. Hardwarehersteller, Provider, Onlinedienste, und und und....
Egal, was sie Phonowirtschaft macht, sie wird sich nicht mehr erholen können, dafür hat sich in den letzten Jahren zu viel verändert, auch die Menschen.
Musik im Jahre 2004 macht man um davon zu leben und sich auszuleben und nicht Millionen damit verdienen. Musik sind nicht nur CDs, sondern vor allem auch Live-Events und Fanartikel.
Musik ist ein Wirtschaftszweig wie alle anderen. Am Anfang sahnt man kräftig ab, aber irgendwann gehts vorbei und der Umsatz schwindet, weil Alternativen entstanden sind. Viele Branchen kämpfen ums überleben und mit Massenklagen wird es auch nicht besser werden. Das prophezeihe ich!!!
Siehe auch:
https://www.computerbase.de/2004-03/tauschboersen-als-verkaufsfoerderung/

Da steht mehr dazu.
 

Night-Hawk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
748
in dermeldung steht drin das der absatz von den single's enorm stark gesunken sein soll, wen wundert denn das bei den preisen 6-7€ für ein lied, da zahle ich lieber 15€ für ein album. single's lohnen sich doch nur bei "richtigen" bands die auf den b-seiten auch noch gute song's drauf machen und nicht nur drei remixes der a-seite.
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.953
Es ist auch FALSCH Musik downzuloaden wenn du das "Orginal" hast, du bietest nämlich durch den download auch wieder einen download für jemanden der eventuell die "Orginal" CD nicht hat, somit illegal.

Musik ist definitiv zu teuer, bei den DVDs gehts noch, ich selbst sammel DVDs aber nutze weder Privat oder sonstwo Musik, falls ich darauf Lust habe wird entweder MTV, Viva oder Radio eingeschaltet. Ich bin doch nicht blöde und gib was weis ich wieviel für eine Musik CD aus. Wo ich Interesse habe sind alte Klassiker wie von Pinkfloyd oder andere Musiker aus den 70er angefangen.

Gebe es ein richtiges legales Portal wo man auch nach Musik suchen kann, wo man gar nichtmehr weis von wem sie eigentlich ist, und dies auch noch günstig zB 50cent pro Lied anbietet, würde es mein Interesse wecken, aber so sage ich:"Baut keinen 2. Palast mit Goldenen Klodeckel" wüste zu gern wo die Musikbranche am Hungertuch nagt. Kenne keinen von den grossen Labels.
Die "kleinen" profitieren sogar von FileSharing wie man von einem Musiker bei Gigainterview erfahren konnte.
 

Bloby

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
53
Echte Prozesse sind auch nicht billig. Immerhin kann sich auch jeder Filesharer mit einem Anwalt wehren und Wochen und Monatelang hunderte von Menschen beschäftigen, wenn er wollte und das ja heutzutage bei der totalen Überlastung der Gerichte in Deutschland, die vereinzelt deswegen sogar schon echte Straftäter entlassen mussten.

Das die MI überhaupt den Mut hat mit Strafanzeigen zu drohen, kann nur daran liegen das ihre Kassen noch zu voll sind. In diesem Sinne sollten wir auch alle bewußt weniger CDs kaufen wollen, auf das die Agressivität der MI nachlässt!

Jede echte gekaufte CD ist zur Zeit ja leider immernoch ein halbes Mahnschreiben mit Porto drauf für irgendeinen Filesharer und sei es nur die Susi auf der 5ten Klasse die so gerne benjaminbluemchen hört.
Wenn in dem Fall ihre Eltern hinter schwedischen Gardinen verschwinden, dann waren doch wohl wir schuld, denn wir haben CDs gekauft!



daran sollten wir beim Einkauf immer denken!
 

IntelOut

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
650
Laut TV gibbet etwa 7,3 Millionen deutsche Filesharer ...

Laßt ihr etwa andere in Euren Daten schnüffeln auf der Platte, was ihr anzubieten habt ? Selber schuld sag ich nur.
Wenn jemand etwas sucht und das per Sucheintrag abfragt, kommt er auch zum Ziel. Deswegen brauche ich niemandem erlauben sich meine Daten auf meinem Rechner im Share-Ordner anzuschaun. Ergo weiß auch niemand, was auf meiner Pladde ist. :D

Ich finde das alles langsam echt zum einpennen und reine Panik mache !
Damals haben sie gegen DAT gewettert ... dann Minidisc ...
nu wollen sie auch noch an die PC nutzer ran - als wenn ein jeder der nen PC hat auch gleich ein potentieller Raubkopierer im alten Sinne ist ...

Wenn mich solch ein Schreiben erreicht von so einem fragwürdigen Anwalt, spring ich lachend in eine Kreissäge !!! :D
Immer kommen lassen sag ich nur, mal sehen, wie weit die gehen und wie weit sie bereit sind dafür Geld auszugeben um festzustellen, das sie dadurch den Umsatz oder Gewinn auch nicht steigern werden.
Für mich die reinste Lachnummer ;)
 

Haike

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
360
Zitat von werkam:
Es spricht ja nichts dagegen, das Du die Cd wenn Du sie gekauft hast, auch noch runterlädst. Du bist dazu berechtigt, weil Du das Original ja bekauft hast, nur darfst Du keine Kopien davon verkaufen oder an andere als in Deinem Haushalt lebende abgeben, geschweige denn zu sharen.
Wenn man Filesharingprogramme benutzt besorgt man sich die Musik aus nach dem neuen deuteschen Urheberrecht "offensichtlich illegalen Quellen". Das ist verboten.

Man darf Kopien nicht nur nicht verkaufen, abgeben oder sharen, denn sobald ein Kopierschutz drauf ist, darf man nichtmal für sich selbst eine Kopie machen.
 

roguelike

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
778
Wie doof muss man eigentlich sein, um bei solchen Umfragen mitzumachen?? Sorry für die harte Ausdrucksweise...aber da kann man nur nochn Kopf schütteln. Genau diese Leute brauchen sich also nicht wundern, wenn die Polizei gleich morgen dann zu Haus anklingelt...
Zur News an sich: Peinlich, immer die Schuld bei anderen zu suchen...Die Musikindustrie wird mir persönlich immer suspekter. Ich glaub, ich kauf garnix mehr. Nichemals ne Kopie für zu Hause darf man noch machen. Das doch alles totaler Wahnsinn!!
 

nefiliM

Ensign
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
151
Besonders häufig wurden Neuerscheinungen „getauscht”. Einzig erfreulich für die deutsche Musikindustrie ist der Absatz von Musik-DVDs, der sich im letzten Jahr auf rund acht Mio. Stück verdoppelt hat. Alle anderen Formate haben zum Teil dramatische Rückgänge zu verzeichnen. Besonders stark ist der Absatz von Singles gesunken.
Dieser Ausschnitt reicht mir, um mal wieder bestätigt zu bekommen, dass dieses Thema eine einzige Farse ist. Und wenn ich dann solche bonierten Spinner, wie diesen Stein bei RTL rumsitzen sehe, da wünsch ich mir doch glatt, dass diese ganzen Majors pleite gehen. Sie haben es einfach nicht anders verdient. Soviel Arroganz, Selbstverliebtheit und vor allem Dummheit, wie sie in den Chefetagen dieser Konzerne vorherrschen muss, ist einfach nicht mehr zu fassen - und vor allem nicht zu ertragen. Gute Nacht :schaf:.
 

TheCounter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.724
Zitat von werkam:
Es spricht ja nichts dagegen, das Du die Cd wenn Du sie gekauft hast, auch noch runterlädst. Du bist dazu berechtigt, weil Du das Original ja bekauft hast, nur darfst Du keine Kopien davon verkaufen oder an andere als in Deinem Haushalt lebende abgeben, geschweige denn zu sharen.
Naja, aber für was soll ich mir ein Original kaufen wenn es nicht funktioniert?

Da lade ich es mir doch lieber per IRC runter, dauert ca. 1 Stunde pro Album, kosten tut es nichts, und das beste, es läuft auf jedem Player :) (Und es ist kein filesharing)

Ich seh absolut nicht ein für ein Album mehr als 10EUR zu zahlen, gute Alben würde ich auch noch für max 12EUR kaufen, aber mehr nicht. Ne Single sollte für max. 2 EUR zu haben sein. UND dieser dämliche Kopierschutz sollte endlich mal verschwinden...

Die Musikindustrie kratzt es doch garnicht das es Raubkopierer gibt, die haben soviel Geld, Milliarden... was die wollen ist nurnoch mehr Geld.
 

Smockil

Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
2.615
Bei 2 Euro für eine Singel würde ich mir viele davon kaufen, aber nunja das sind echt happige Preise was die jetzt verlangen!
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.229
also diese daten stammen aus einer untersuchung im auftrag der musikindustrie, da könnte man jetzt wieder den alten satz über statistiken anbringen: ich glaube nur den statistiken, die ich selber gefälscht hab.


ausserdem widerspricht sich die musikindustrie ja selbst:
es wurden sogar (etwas) WENIGER songs heruntergeladen, also hätte der umsatz der musikindustrie ja doch in etwa gleich bleiben müssen, oder? aber nein er ist um 20% eingebrochen, also muss es wohl noch andere gründe für den umsatzrückgang geben!
 
M

MacGyver

Gast
Dabei vergisst der Phonoverband Leute mit meiner Einstellung:
Ich lade mir auch schon mal ein Album aus dem Internet zum Probehören. Wenn ich es für gut befinde kaufe ich es hinterher noch. Wenn nicht dann will ich es auch nicht weiter hören und schmeisse es von der Platte.

So bin ich bei mittlerweile 10 Alben verfahren. 4 Habe ich mir nachträglich gekauft und den Rest von der Platte geputzt.

Von mir als Downloader hätte die Plattenindustrie also keinen Cent mehr zu erwarten. Und ich glaube nicht das ich der einzige bin der es so macht.

Die legalen Probehörangebote finde ich voll daneben. Entweder sind die Probe-Tracks zu kurz oder in einer besch***enen Qulität, das mir kein Urteil erlaubt.
 

pimp0r

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
754
das ist ja wirklich böse !

Man kauft sich eine CD die einen Kopierschutz hat und die kann ich dann nicht abspielen OK dann darf ich mir die songs runterladen aber wer zahlt mir dann die Internetrechnung bestimmt nicht der Phonoverband !?
Und ausserdem sind die downloads von der qualität schlechter und der der Sie anbietet macht sich ja auh noch strafbar !

Bei mir ist es eigentlich schon so weit das ich nur noch das höre das ich mir mal vor 2-4 Jahren gekauft habe !
 
Top