E8400 und Temperaturen

horn 29

Commander
Registriert
Juli 2005
Beiträge
2.884
Wer kann mir bitte weiterhelfen?

Everest Auslese mit Standard E8400, NICHT übertaktet!!
Temperaturen:
Motherboard 47 °C (117 °F)
CPU 47 °C (117 °F)
1. CPU / 1. Kern 63 °C (145 °F)
1. CPU / 2. Kern 63 °C (145 °F)
GPU VRM 68 °C (154 °F)
SAMSUNG HD501LJ [ TRIAL VERSION ]
SAMSUNG SP1614N [ TRIAL VERSION ]

Kühllüfter ->> ist der GroßClockner
CPU 1234 RPM


Nun habe ich mal auf 3,6 Ghz übertaktet und hatte dort unter Prime95
1. + 2.ten CPU Kern 91/92 Grad warm.
Die CPU Temperatur war aber bei 52 Grad nur, Mainboard bei 45 Grad...
Bei >=70° Kerntemperatur sollte ja die CPU abschalten, daher ein Auslesefehler bei allen möglichen Programmen, habe Everest, Wizard2008 udg. verwendet.
Immer wird die selbe Hohe Temperatur angezeigt.

Nun mit komplett offenem Gehäuse erneut 54-55 Grad die beiden Kerne jeweils, die CPU Temp 49 Grad.

PS: Sollte vielleicht erwähnen das ich das Gigabyte EX38--DS4 als Board habe und erst am Sonntag Neues "F5" Bios aufgespielt habe.
Vorher waren Kerntemp. mit 3,4 Ghz nie höher als 64-65 Grad!
 
Lies mal bitte die Differenz zur Maximaltemperatur unter Last aus. Sonst lassen sich die Temperaturen nicht beurteilen. Alternativ kannst du auch die Temperaturen von CoreTemp mit der dort angenommenen Tjmax posten.

90°C ist schon sehr heiß. Hast du den Kühler richtig befestigt und die Wärmeleitpaste korrekt aufgetragen?
 
Bei 92° Coretemp wäre der Rechner schon lange ausgegangen (wenn Du nicht so fahrlässig warst und die Sicherheitsmechanismen im Bios abgeschaltet hast).

Das alleine sagt doch schon alles über die Fähigkeit der von Dir verwendeten Software absolute Temperaturen anzuzeigen.
Und bevor Du weiter suchst: Das kann KEINE Software. Alle nehmen nur an. Du hast eine gegriffen die extrem falsch annimmt.

Das sollte man eigentlich mit fast 1000 Postings dann auch schon ab und zu hier im Forum aufgeschnappt haben.
Machs wie mein Vorredner vorschlägt. DeltaT zu Tjmax angeben. Das ist der einzige Wert der Korrekt ausgegeben werden kann.
 
Coretemp arbeitet bei meinem 8400 mit 105 TJ max wogegen Realtemp mit 95° TJ max arbeitet.

Den einzigen Wert den diese Programme von der CPU richtig auslesen können ist der Differenzwert zur TJ max. (die echte TJ max ist niemandem ausser Intel bekannt und die sagen nicht wo er sich befindet)

Solange die Delta to TJ max > 25 Grad bleibt kann da nix passieren und alles andere ist einfach nur ein Auslesefehler. (Delta to TJ max kann man mit Realtemp und Coretemp anzeigen lassen)

Mich würde aber mal interessieren was gute Delta to TJ max Werte im Idle und unter Last sind.
 
Für Idle Werte sind die Sensoren nicht kalibriert und gute DeltaT Werte unter Last sind subjektiv.

Was ist gut?

Bis 20/25 sind die Werte noch in Ordnung, ab 30 würde ich Sie zumindest als gut einstufen.

MfG.
 
Also ich lass jetzt grade mal Prime durchlaufen und hab nach 10 Minuten 42° Delta to TJ max auf Core1 und 44° Delta to TJ max auf Core2 mit dem Standardkühler @ 1.225V

Mit Realtemp werden halt 51 und 53 Grad für die Cores angezeigt und unter Coretemp jeweils 10 Grad mehr. Stabilitätsprobleme hatte ich bisher keine und daher hab ich keine Ahnung inwiefern die normalen Temperaturen irgendeine Relevant haben.
 
Guten Abend allseits!

Wieder mal mit einem Problem, oder wie mans nimmt:
Habe teilweise 1,536 Volt an der OC-ten CPU auf 3,6 Ghz übertaktet!
(Mit Bios Spannungseinstellung auf "AUTO") also lies ich, lasse automatisch regeln.

Kann die CPU, einzelne Kerne dann dem Hitzetod, bzw der viel zu hohen Spannung erliegen oder wie drastisch ist die zu hohe Spannung und die dazu resultierende recht hohe Temperatur... ?? Beim Zocken gern mal bis 67-70 Grad an den einzelnen Kernen!

Hatte dann im Bios probehalber alle Spannungswerte auf "Manual" gesetzt und Rechner bootete dann nicht mehr richtig, selbst im Bios blieb er stehen. Nix ging mehr, nur der Powerknopf schaffte Abhilfe!
Weiss eben nicht welche Werte (Spannungswerte) ich da dann setzen muss. CPU und Ram Standardwerte sind mir auch fremd, Was hat der E8400 welche StandardSpannung, 1,225 V glaube ich gelesen zu haben!

Kann mir jemand die Spannungswerte des EX38 DS4 posten, mit Übertaktung auf 3,6 Ghz und als CPU Lüfter den GroßClockner,
Ram Bausteine sind 4x1GB Corsair CL4 DDR2 800 Mhz

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
1,536V für eine 45nm CPU wie den E8400 ist nicht dein Ernst, oder?

Entweder ein Auslesefehler oder ..........?

Bei deinen Temperaturen würde ich aber auf einen Auslesefehler tippen. ;)

Hier ein Auszug aus dem Intel Datasheet über die max. VCore:

https://www.computerbase.de/forum/attachments/e8400-jpg.119448/

Gegen zu hohe Temperaturen sind die CPUs ja recht gut geschützt, aber gegen zu hohe

Spannungen eigentlich nicht.

Welches Tool liest dir eine solch hohe VCore aus?

Über die VID, also die Standardspannung eine Lektüre:

intel-cpus-mythos-stunde-wahrheit

MfG.
 
Zuletzt bearbeitet:
1,536V ist ne LN2-Spannung^^
Damit brätst Du Deine CPU innerhalb kürzester Zeit. Ich würde sagen "aktualisieren sie ihre Software oder nehmen sie eine andere". Knüpft in der Aussage direkt an den Eingangspost an.
 
Ich hab eine Spannung von 1,1V bei 3500mhz, deine 1,5V sind MEHR als übertrieben! :D (ich hab zwar einen E8500, aber so groß ist der Unterschied nicht.
 
@Tornado666

Diese "angebliche" VCore kann auch nicht stimmen.

"HisN" hat es ja auf den Punkt gebracht. :lol:

MfG.
 
Ja, Nutze Wizzard 2008, ebenso auch den "HW Monitor"

HIER mal ein PIC, diesmal mit 1,312 Volt Spannung!

Jedoch steht HIER wiederum nur 1,04 V Spannung.
Beim Tool "HW Monitor" auf welchen CPU Spannungs-Wert Kern und CPU Temperatur kann ich mich da sicher verlassen, Hier das Tool:

In der Text-Datei stehen eben nur die 1,04 Volt, in der Anzeige am Desktop stehen aber die 1,312 oder gar teilweise die 1,536 Volt, dies immer jedoch bein "PC Wizzard Tool"

Das Harware Monitor Tool kommt mir seriöser und weniger Buggy vor, oder sind es die Sensoren am Mainboard, an der CPU ?
 

Anhänge

  • desktop.TXT
    1,3 KB · Aufrufe: 162
  • HWMonitor_112.zip
    413,4 KB · Aufrufe: 158
Zuletzt bearbeitet:
Ich kann in deiner Textdatei nicht einmal diese VCore entdecken. :rolleyes:

Nur: "Spannung CPU : 1.04 V"

Allgemeine Informationen CPU
Voltage : 1.038 V
MaxVID : 1.113 V
MinVID : 1.038 V


Wo stehen da die 1,312V und wo sind die "angeblichen" 1,536V verblieben?

MfG.
 
horn 29 schrieb:
Beim Tool "HW Monitor" auf welchen CPU Spannungs-Wert Kern und CPU Temperatur kann ich mich da sicher verlassen, Hier das Tool:

Wurde schon vor einem halben Jahr richtig beantwortet weiter oben in DEINEM Fred. Die Aussagen die dort getroffen worden sind haben immer noch ihre Gültigkeit (in Bezug auf die CPU-Temp)
 
Danke Hisn!
Mein PC läuft absolut STABIL beim Surfen und vor Allem auch beim Zocken mit Spannung auf AUTO gestellt im Bios und den von 3,00 auf 3,6 Ghz Übertaktung.
Sollte ich mir daher KEINE Gedanken, Bedenken mehr haben zwecks der Temperatur Auslese und den (nun glaube auch ich) falschen VoltWerten an den CPU´s bzw. Kern-Temperatuen.

Ansonsten würde mein gesamtes System wohl nicht stabil und Ohne jegliche Fehler laufen...
Dank Euch!

@HISN
Also sollte alles so laufen wie es auch sein sollte auch, oder würdest Manuell versuchen zu die Spannung herabzusetzen,- bzw. die Spannung im Bios Manuell einstellen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde die Spannung sie niedrig wie möglich halten, kann aber daran liegen das ich ein Ultrasilent-Freak bin, wenn Dein Prozessor weniger warm wird, muss auch die Kühlung nicht so viel arbeiten. Ansonsten hast Du ja alles schon gesagt: Das wichtigste ist doch dass das System stabil läuft und Du nicht unter 20° Delta zu TJMAX kommst.
 
Zurück
Oben