Eigenbau: Router - LowProfile VGA und NT

Reuter

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.137
Moin,
ich bins Leid. Meine Gurke von T-Sinus 154 DSL Basic Router geht mir allmählich
mächtig auf den Sack (Hey, der läuft mit Arcor DSL 6000 :D)
So möchte ich mich nun endlich ans Eingemachte machen und mir aus meinen alten
PC Komponenten einen Router "bauen"


Das Ganze soll in ein Gehäuse eines DVD Players.
Explizit wäre es dieses hier:





Aufgrund der geringen Bauhöhe, gestaltet sich die Wahl der Komponenten etwas schwierig.


Erstes Problem: Das Netzteil
Abgesehen von sehr teuren 1HE Netzteilen und einer mitunter gefährlichen Alternative
des Ausschlachtens eines ATX Netzteils (Es müsste offen betrieben werden) ist mir
die recht simple Idee gekommen, ein NT einer XBOX zu verwenden.
Dieses Netzteil hat zumindest einen ATX Stecker, und einen 4-Pol Anschluss - mehr braucht
es für eine Festplatte und einen Athlon 900 nicht.

Der Gesamtverbrauchs des Systems belaufen sich auf maximal 90Watt. Die CPU
wird wohl noch underclocked werden.

Kennt also jemand rein zufällig die Spezifikationen des XBOX NTs? Auch was die Pinbelegung
des ATX Steckers angeht?
Google brachte mich da leider nicht weiter.




Problem Nummer 2 wäre da die Grafikkarte.
Soweit ich weiß braucht Linux für die Ausgabe eines Terminals eine Grafikkarte.
Optimal wäre eine Onboardlösung, die ich leider im Moment nicht habe. (eGay lässt hoffen)

Sollte eine Steckkarte zum Einsatz kommen, wird es von der Höhe her knapp.
Stellt euch das PCB folgender Netzwerkkarte vor: (Kommt auch zum Einsatz)




Das PCB der Grafikkarte darf nicht allzuviel höher sein! 1cm Spielraum sind es afaik
ohne genauere Messungen getätigt zu haben.


Ich hatte auf eBucht mal eine SIS Grafikkarte gesehen, die genau auf diese Anforderung
zugeschnitten war. Außer der VGA Buchse war weiter nichts zu sehen.
Kennt zufällig jemand die Bezeichnung dieser Karte? Oder gibt es Alternativen?
Spontan fällt mir da eine Radeon 7000er ein, dessen genaue Höhe ich leider nicht kenne.




Das war's erstmal an Fragerei.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

totesschaf™

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.078
wohl auch zuviel zeit in den ferien, he? :-))
 

fuz2z3l

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
929
Ich würde mir dann ja einen fertigen kaufen...so was wie ne Fritzbox oder ähnliches...
 
L

Labtec

Gast
90W ( selbst als maximal Verbrauch ) finde ich persönlich schon sehr viel ^^
Dafür kannste viele Router gleichzeitig laufen lassen :D


Kauf dir lieber ein gutes Linksys-Produkt ö.ä! Damit fährste günstiger auf die Dauer ...
 

totesschaf™

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.078
ja wenn man bedenkt das so ein router 24h/360d läuft sind 90 w schon viel. kauf dir lieber einen gescheiten router-wenn du was besonderes willst kannst den ja in ein andere gehäuse bauen....^^
 

Towatai

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.020
ich hab auch nen selfmaderouter und ich sag dir das da selbst n alter pentium mmx mit 200MHz und 128MB ram DICKE ausreicht! hängen hier auch mit 4 rechnern an der kiste die von ner 6000er leitung befeuert wird. selbst bei ner 16000er reicht der dick und verbrät ne ecke weniger saft!
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Wieso nimmst du nicht sowas? Sind klein, leicht und dank Intel Prozessor stromsparend, was bei einem Gerät, das ständig läuft, sicher nicht zu vergessen ist. Der von mir verlinkte hat jetzt kein Netzteil dabei, aber man bekommt viele solche Geräte auf eBay. Und die mit weniger MHz verkaufen sich auch nicht sonderlich gut. VGA hast du dann onboard, genau wie NIC.
 

Towatai

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.020
der hat keine 2 NICs. somit unbrauchbar! (außer man geht über w-lan)
 

Towatai

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.020
ich geb dir den guten tipp. alte kiste der pentiumklasse nehmen 64 oder 128MB ram, 2x 100MBit netzwerkkarten, 10GB festplatte (n transparenter proxy is was feines) und irgend ne billige pci oder isa grafikkarte, wobei selbst die nachher nicht mehr gebraucht wird da man alles schön übers lan konfigurieren kann.
cd-rom laufwerk, monitor und tastatur brauchst auch nur für die installation (ich geh jetzt vom IPCOP aus).
 

Drarlor

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.590
Ich hoffe du hast ordentlich Ahnung von Linux, NAT, ipchains und Konsorten. Ansonsten stößt du mit deinem Vorhaben nämlich ganz ganz schnell an deine Grenzen...
(edit: An die Fertiglösungen hatte ich ja gar nicht gedacht. Bin ich doof...)

Zum Stromverbraucht kann ich nur sagen, 90W finde ich auch verdammt viel, wenn ich mir überlege, dass mein Router wie bei vielen anderen hier auch 24/7 läuft. Das wären dann im Jahr gut 8-9€. Ein kleiner Fertig-Router wird wohl nur einen Bruchteil dessen verbrauchen.

Ich würde dir vorschlagen, erst mal zu experimentieren und zu schauen ob sich das Vorhaben wirklich lohnt. Und wenn du weit gekommen bist und das Ding sauber, schnell und nach deinen Wünschen läuft, würde ich anfangen über einen passenden "Unterschlupf" nachzudenken!
 

IcEmAn.2002

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
17
meine empfehlung ist eindeutig (dank eigener erfahrung) fli4l auf nem wrap. das is n mini-embedded-pc (beispielsweise 266mhz, 128mb ram, 512mb cf-card, 2x 10/100mbit lan) der etwa 15 watt verbraucht.

bei http://shop.tronico.net/ gibts alles noetige:

- das board ~ 120,00 eur
- 512 mb cf-card ~ 15,00 eur
- netzteil ~ 7,50 eur
- optional wlan-modul ~ 30,00 eur (habe hiermit selbst keine erfahrung)

danach fli4l (@google) drauf (aktuelle versionen sind arg benutzerfreundlich/einfach einzurichten) und schon hat man nen vollwertigen router der auch 16000er problemlos managed (bisher bei mir seit drei jahren kein absturz trotz clients, torrent, etc.)
 

Reuter

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.137
Ok,Ok...Leute. Genug des Spams.

Erstmal: Die 90W sind utopisch und stellen den absoluten Spitzenverbrauch dar.
Undervolted und untertaktet wird das System sehr viel weniger fressen.



Dann:
Hätte ich einen fertigen Router gewollt, hätte ich das gesagt.
Es geht mir hier primär um den Bastel- und Konfigurationsspaß.


Und wieso empfehlen hier Leute auf einmal, dass ich andere (teure) Hardware kaufen soll?
(Fast) alles nötige steht doch bereits hier. Ein TBird, 256MB RAM, ein MB und 3 Netzwerkkarten.


Und ja, mit Linux kenne ich mich aus und werde auch zurechtkommen.
Schließlich ist der Router bereits schonmal fertig konfiguriert gewesen...




Reduziere ich das nochmal auf den Kern meiner Fragen:

- Extrem Low Profile AGP/PCI Grafikkarten > Kennt jemand welche?

Die "flexiblen Verbinder" nennen sich Risercards und sind mir bekannt.
Billig sind die Teile dennoch nicht (Angebot&Nachfrage...oller Mist)

Zum Netzteil:
Da kommen momentan aufgrund der flachen Bauhöhe des Netzteil nur 2 Sachen in Frage:
Die filigrane Methode Nummero 1, in der ich ein normales ATX Netzteil "offen" betreibe.
Dazu gehört allerdings auch ein Umbiegen der Kühlkörper, was die ohnehin schon heikle Sache
noch schlimmer macht.


Meine bevorzugte Variante ist das XBOX NT.
Es verfügt über einen physikalisch passenden ATX Stecker und hat die selben Spannungen.
Einzig und allein die normale +5VStdby beträgt da nur 3,3V, weshalb ich auf folgende Frage komme:

Wofür ist ist diese +5V Spannung zuständig und ist diese so gravierend?



Gruß
 
Top