Ein paar Fragen zum Studium

Had3s

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
330
Hallo Zusammen,

ich habe den schulischen Teil der Fachhochschulreife im Technischen Bereich (Metalltechnik) erworben. Anschließend habe ich eine zweieinhalb jährige Ausbildung zum Bürokaufmann absolviert und arbeite bis jetzt ein Jahr in diesem Bereich. Jetzt möchte ich aber gerne wieder in den Technischen Bereich zurück.

Und da stellen sich mir einige Fragen.

1.) Den berufsbezogene Teil der Fachhochschulreife sollte mir noch fehlen (oder wird die kaufmännische Ausbildung angerechnet?)
1.2) Reicht es hier wenn ich 6 Monate Praktika nachweise oder muss ich diese Beglaubigen oder eintragen lassen?

2.) Als Wunschstudiengang hätte ich

Informatik oder Elektrotechnik , ist dies mit der Fachhochschulreife im Bereich Metalltechnik überhaupt möglich?
 

Crizzo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.123
Das kann dir wohl nur die Studienberatung und das Fachbereichs Sekretariat der Hochschule zu 100% sicher sagen.
 

-Cordoba-

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.006
Eine Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist der Nachweis der Fachhochschulreife oder einer als gleichwertig anerkannten Vorbildung.

Weitere Studienvoraussetzung ist der Nachweis eines 6-wöchigen Grundpraktikums.
Das 6-wöchige Grundpraktikum wird typischerweise in einem elektrotechnischen oder Informations-technischen Betrieb absolviert und vermittelt einschlägige Grundfertigkeiten der Elektrotechnik oder Informatik wie zum Beispiel die Installation, Inbetrieb-nahme oder Wartung von elektrischen Anlagen, Computer- oder Softwaresystemen.

Für Studierende mit dem Abschlusszeugnis der Fachoberschule Technik sowie einer Berufsausbildung als Technischer Assistent gilt das Grundpraktikum als abgeleistet.
Für Studierende mit dem Abschlusszeugnis einer Fachoberschule Technik der Fachrichtung Elektrotechnik gilt das Grund- und Fachpraktikum als abgeleistet.

Für Studierende mit dem Abschlusszeugnis der Fachoberschule Technik einer anderen Fachrichtung sowie einer Berufsausbildung als Technischer Assistent gilt das Grundpraktikum als abgeleistet.
Das habe ich den Vorraussetzungen für das Studium Infomationstechnik an der FH Gelsenkirchen, Bocholt... entnommen.

So wie ich das sehe, musst du noch ein Praktikum ableisten, um die volle Fachhochschulreife zu erlangen, da deine Ausbildung nicht im technischen Bereich anzusiedeln ist.
Aber am besten erkundigst du dich bei der Studienberatung. Die können dir das genau sagen.
 

tkkg23

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
74
da kann dir wirklich die Studienberatung am Besten weiter helfen ;)
 

Had3s

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
330
Danke für die Hinweise, dann werd ich mir mal einen Termin beim Arbeitsamt geben lassen.
 

mdave

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.480
dann werd ich mir mal einen Termin beim Arbeitsamt geben lassen.

Das soll hier keineswegs in AA-Bashing ausarten, aber meine persönliche Erfahrung mit deren Beratern ist, dass sie sich . . . nicht immer so gut auskennen wie es wünschenswert wäre.
Ich an deiner Stelle würde wenns geht zur Zulassungsstelle der nächsten Hochschule und da mal nachfragen. Die sind in den Zulassungsprozess immerhin täglich eingebunden und werden dir sicherlich eine vernünftige Antwort geben können. Zur Not sonst anrufen.

Gruß,
David
 

N_O_K_I_A

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.839
Da kann ich mdave nur zustimmen.
Suche dir eine FH, wo du das oben erwähnte studieren kannst und frage da dann nach der Studienberatung.
So habe ich es auch gemacht, bevor ich mich für mein Elektrotechnik-Studium angefangen habe.

Achja bedenke, E-Technik/Informatik ist seeeeeehr mathelastig. Wenn du Mathe hassen sollte, wird dir das Studium net gefallen.
(Jedem dem Mathe gefällt, der wird es während des Studium schon hassen lernen :D )

EDIT:

Wenn du sonst noch Fragen zum Studium Elektro- und Informationstechnik hast, kannste mir gerne ne pn schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top