News Electronic Arts: Anthem später, Battlefront 2 mit Mikrotransaktionen

dersuperpro1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
285
#3
Ich erinnere mich noch an die vereinzelten, hoffnungsvollen Stimmen, die nach dem "Einlenken" von EA nach dem Shitstorm tatsächlich geglaubt hatten, dass der Publisher wieder seinen Verstand zurückerlangt hätte. Diese Meldung ist jetzt natürlich doppelt lustig ^^

EA ist für mich schon nach Battlefield 3 gestorben, aber sie versuchen es echt weiter mit dieser Masche. Hut ab für diese Weltfremdheit. Da muss man schon gut was geraucht haben oder eben im Geld schwimmen, um so einen Mist zu verzapfen...

Ich hole schon mal das Popcorn, dieser Thread wird lustig!
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.796
#4
Ich blicke überhaupt nicht mehr durch, wie die Reihenfolge der Battlefield Teile aufgebaut ist.
​Bad Company 2 war mein letztes Battlefield und seit es mit Battlefield 3? ständig Mikrotransaktionen, DLCs nach kurzer Zeit mit Ausschluss der Leute ohne DLC gab, habe ich aufgehört es zu verfolgen.

​Eine News wäre es vielleicht wert, wenn mal ein Teil ohne Mikrotransaktionen, DLCs, Season Pass, Vorbesteller-Aufpreis, etc. kommt und nicht nach bereits einem Jahr durch einen neuen Teil ersetzt wird.

​Die Kunden sind aber leider so blöd, dass auf einen Boykott, zwei-drei neue Kunden kommen die das Geld für solche Systeme versenken und eine Verteuerung der Methoden beim nächsten Titel verursachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
219
#5
Battlefront 2 blieb hinter den Erwartungen (wegen den Shitstorm um die Pay2Win MTA) und die MTA werden wieder eingeführt :freak:
Vielleicht sind sie ja dieses Mal ein wenig fairer.
Interessant find ich ja auch, das Anthem verschoben wird, dass sich das mit dem neuen Battlefield nicht überschneidet - wie damals das arme Titanfall 2, was quasi als Bauernopfer auf den Markt geschmissen wurde, um CoD ein paar Käufer abzuluchsen. Schade.
 

Moriendor

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.639
#6
Abgesetzt werden konnten nach der Kontroverse um Pay-to-Win-Mikrotransaktionen nur sieben statt der acht Millionen angepeilten Einheiten.
Die Zahl 7 Mio. bezieht sich AFAIK nur auf das dritte Fiskalquartal. Hier:

For Q3, we had expected to sell in about 8 million units, but we fell short of that by less than 1 million units," said EA CFO Blake Jorgensen.
Insgesamt wurden aber, wenn ich das richtig sehe, inzwischen 9 Mio. Einheiten verkauft (entgegen 10 Mio. Erwartung) und dies "to consumers", also sell-through statt nur sell-in. Die twitternde Dame des WSJ gibt dabei an, dass sie ihre Zahlen durch EA hat bestätigen lassen.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.535
#7
Erwartbare Neuigkeiten gab es anderer Front: Die Umsätze aus digitalen Verkäufen sind um 14 Prozent angestiegen und erreichten im dritten Quartal des Fiskaljahres einen Anteil von nun 67 Prozent des Gesamtumsatzes. Den größten Anteil dieser digitalen Umsätze, immerhin 64 Prozent, wurden von Live-Diensten, also Abos, DLCs und anderen Mikrotransaktionen, erwirtschaftet. Der Verkauf voller Spiele als reiner Download machte nur noch 21 Prozent aller in dieser Kategorie verdienten Euro aus.
Ganz ehrlich, ich mache EA hier nichtmal einen Vorwurf.
Natürlich sind Microtransactions dreist und das Modell wie es in Battlefront 2 implementiert wurde eine absolute Katastrophe - aber ihre Strategie geht komplett auf. "Games as a Service" - weniger Spieleverkäufe, mehr Umsatz mit Ingame-Scheisse. Und es funktioniert, sie verdienen Millionen damit.
Nicht EA macht die Spielelandschaft kaputt, sondern die Spieler. Willkommen in 2018.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
2.752
#8
Anthem wird verschoben, damit es nicht in Konkurrenz zu nem Battlefield steht ?
Das sind doch zumindest grob zwei unterschiedliche Genres. Wer Battlefield-Fan ist wird nicht zwangsweise zu Anthem greifen, selbst wenn es 1 Jahr nach Battlefield raus kommt. Ist ja soweit ich das mitbekommen habe eher was Richtung Mass Effect nur mit etwas mehr Shooter-Einlagen. Third Person, Erkundung, Rollenspiel. Ja fast schon Destiny 2, nur HOFFENTLICH in gut ^^

Und dass bei Battlefront 2 die Mikrotransaktionen zurück kommen sollte doch jedem klar gewesen sein. Alles andere war Wunsch-Denken.
Solange das nur irgend welche Skins sind oder so ist das ja halb so wild. Gegen nen Darth Vader mit Hasenohren werden wohl die wenigsten was haben.
Aber schon erschreckend, dass dieser Laden mit Mikrotransaktionen mehr Geld als mit den Verkäufen der Spiele macht. Der DLC-Wahn wird also ziemlich sicher nicht enden.

Interessant find ich ja auch, das Anthem verschoben wird, dass sich das mit dem neuen Battlefield nicht überschneidet - wie damals das arme Titanfall 2, was quasi als Bauernopfer auf den Markt geschmissen wurde, um CoD ein paar Käufer abzuluchsen. Schade.
Ja, Titanfall 2 ist in meinen Augen wirklich zu unrecht ein wenig unter gegangen. Wirklich ein gutes Spiel !
 

S1lver

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
499
#9
Und hier sieht man wieder mal wunderschön, dass manche Leute in einer Blase leben und ernsthaft glauben, man könne diesen Zug noch stoppen.
Die Masse kauft immer mehr und mehr, der DLC ist ad absordum schleichend geführt worden und nun etabliert. Es gibt nahezu keine Innovationen mehr und alles ist darauf ausgerichtet, bei minimalen Aufwand, Gewinne zu maximieren.
Klar, das sind Firmen und die wollen Kohle verdienen, soweit nichts Verwerfliches. Aber wenn ich so an die letzten Jahrzehnte denke und das Angebot damals mit heute vergleiche bin ich schon ein wenig traurig.

Keine Qualität mehr, Massenware von der Stange, teils als Alpha zum Vollpreis verkauft. Ausnahmen bestätigen die Regel. Aber im Großen und Ganzen wird es wohl langsam Zeit, sich ein neues Hobby zu suchen.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
219
#10
Games as a Service - das Thema. Es wurde ja schon gemutmaßt, dass nicht jährlich ein neues Fifa rauskommt, sondern das immer nur durch DLCs auf den neusten Stand gehalten wird. Fließt ja so schon kaum Geld in die neuen Teile, erstaunlich was EA mit FUT für Geld einnimmt. Da ist das wirklich nur logisch, dass die nicht jährlich was Neues raushauen - bei einem DLC wird dann jede Neuerung, neben den aktuellen Kadern, bejubelt und die FUT Saison kann neu starten.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.652
#11
Oh, bitte bitte bitte liebe Leute bei EA... nennt das neue Battlefield einfach "Battlefield 2", es wäre so toll. Das würde übrigens bedeuten, dass Spiele bei EA nach etwa 13 Jahren restlos aus dem Gedächtnis gestrichen werden (und man ähnliches über die Spieler bzw. wechselnde Spielergenerationen denkt).

Bringt doch mal ein Need for Speed Underground raus! Sowas gab's noch nie! Da könnte man sogar gleich noch nen zweiten Teil namens "Need for Speed Underground 2" ankündigen :lol:

Cya, Mäxl
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
219
#12
Ein Need for Speed Underground würde sich aber glaub auch super verkaufen. Auch wenn wir alle wissen, dass das, wenn überhaupt, nur mittelprächtig wird :-/
 

joel

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.143
#14
Warten wir es ab! EA hat einfach kein gutes Händchen!
Sozusagen der braune Daumen in Sachen Studios.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.652
#15
Warum das denn? Bad Company ist eine komplett eigene Serie!
Wie schön, du gehörst genau zu EA's Zielgruppe und ignorierst Vorgänger einfach weg (und verwechselst sie dann noch mit anderen Titeln) :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Battlefield_2

@fragman
Ein "neues" Underground wäre tatsächlich großartig. Stattdessen bietet ein GTA5 selbst ohne Mods mehr Möglichkeiten zur Fahrzeugmodifizierung (und ein Schadensmodell!!!) als es bei jedem NFS-Spiel jemals der Fall war. Es ist so traurig.

Cya, Mäxl
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
3.337
#16
Ich träume einfach dass M$ EA kauft und das ganze ein wenig zurückfährt - aber ich träume einfach nur wahnsinnig gerne :)
 

Bruzla

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.282
#17
Wie schön, du gehörst genau zu EA's Zielgruppe und ignorierst Vorgänger einfach weg (und verwechselst sie dann noch mit anderen Titeln) :)

Ich versteh nicht, auf was du hinaus willst.

Wahrscheinlich wird das kommende BF ein Bad Company.

Und nach Bad Company und Bad Company 2, was wird da wohl logisch sein?

-> Bad Company 3.

Bad Company 2 hat sich komplett anders gespielt als BF2, BF3, BF4 und BF1!

Erklär mir doch Bitte, was ich mit was verwechselt hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.652
#19
@Bruzla
Nicht falsch verstehen. Ich habe doch in meinem ersten Posting ganz deutlich an EA appelliert, dass sie das neue Spiel schlicht und ergreifend "Battlefield 2" nennen sollen, eben passend der Nummerierung zum aktuellen "Battlefield 1" (das es so ja theoretisch - wegen der "1" tatsächlich noch nicht gab).

Übrigens: Wenn wir alle lang genug leben und EA es tatsächlich schaffen sollte, so lange zu bestehen *HUST*, erleben wir alle eine Re-Incarnation verschiedener Sportspiele :lol:

Cya, Mäxl
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
219
#20
@DJMadMax

Ein NfS Underground, was den Namen auch verdient, würde ich auch mit Kusshand nehmen - aber wird wohl so schnell nicht werden.

@Bruzla

Wenn ein neues Bad Company kommt, könnte ich mir aber vorstellen, dass das ohne Zahl kommt - quasi als Reboot.
Wäre ein Bad Company 3 logischer? Ja natürlich. Aber oft gehen die da nicht mit Logik ran :freak:
 
Top