externe 2,5" Festplatte wird nicht mehr erkannt

silver666

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
124
Grüße,

ich habe aktuell das Problem, dass eine 3TB Western Digital 2,5" Festplatte nicht mehr erkannt wird.

- LED flackert mal mehr mal weniger, oder garnicht

- gestern wurde die Platte mal erkannt (und funktionierte auch noch), dann mal nicht, heute flackert sie, passiert aber nichts weiter

- hatte angefangen Daten von der defekten Festplatte auf eine andere zu kopieren (2 TB konnte ich so überspielen)

- es fehlen noch ca. 1 TB an Daten

------------------------------

liegt es an der Elektronik?

ich hatte darüber nachgedacht, die 2,5" verbaute SATA Platte aus dem Gehäuse zu bekommen und diese nackte Platte dann in meinen Rechner über ein SATA Kabel anzuschliessen

- wie kann ich die Platte aus dem externen Gehäuse bekommen

was meint ihr?

vielen Dank schonmal für eure Hilfe

Gruß,
silver
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
39.703
Das Gehäuse öffnen und die HDD aus dem Gehäuse nehmen. Könnte aber ein Problem sein. Du hast eine WD HDD. Die könnte den USB Port direkt auf dem PCB haben. Das solltest Du heraus finden können, wenn Du das genau Modell mal bei Google suchst.
 

Der Wagen

Ensign
Dabei seit
März 2005
Beiträge
166
Idee!

1. Systemsteuerung\System und Sicherheit\Verwaltung\Computerverwaltung\Datenträgerverwaltung

Evtl. wenn die Festplatte vorhanden ist einen Laufwerksbuchstaben vergeben.

2. Aus dem Gehäuse rausnehmen und direkt im bzw. am PC anschließen.

Nicht mit dem Hammer draufschlagen, bringt nichts :)
 

silver666

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
124
Das Gehäuse öffnen und die HDD aus dem Gehäuse nehmen. Könnte aber ein Problem sein. Du hast eine WD HDD. Die könnte den USB Port direkt auf dem PCB haben. Das solltest Du heraus finden können, wenn Du das genau Modell mal bei Google suchst.

es handelt sich um diese Platte:

https://geizhals.at/western-digital-wd-elements-portable-3tb-wdbu6y0030bbk-a1348706.html

P/N: WDBU6Y0030BBK-05

S/N: WXF1E656L2TH
2316B
R/N: C6B
GDBKXCA

bei geizhals steht: Formfaktor: 2.5" • Datenträger: 3TB HDD • Anschluss intern: SATA 6Gb/s


------

wie bekomme ich das externe Gehäuse auf?
Ergänzung ()

Idee!

1. Systemsteuerung\System und Sicherheit\Verwaltung\Computerverwaltung\Datenträgerverwaltung

Evtl. wenn die Festplatte vorhanden ist einen Laufwerksbuchstaben vergeben.

2. Aus dem Gehäuse rausnehmen und direkt im bzw. am PC anschließen.

Nicht mit dem Hammer draufschlagen, bringt nichts :)
sehr guter Tip :-)

leider erfolglos, da ich da auch immer als erstes nachschaue.
wäre auch zu schön gewesen :-(

der Motor der Platte läuft auch nicht an oder so, nur die LED flackert
 

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.017
Wenn du das Gehäuse öffnest und wirklich eine S-ATA Platte darin verbaut ist hast du 2 Chancen:
1. USB Kabel hat einen Kabelbruch und intern funktioniert sie wieder, so dass du an die Daten rankommst.
2. Platine ist defekt und kann ersetzt/repariert werden
Ansonsten fällt mir spontan leider nichts ein,
 

silver666

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
124
Ob sie einen SATA Port hat, da wäre ich mir nicht sicher. Öffne das Gehäuse halt. Dann siehst Du es.

https://www.youtube.com/watch?v=JPK2nGCSk6o
danke dir

ich frage zur Sicherheit lieber nochmal nach.
Das Video im Link entspricht leider nicht meiner Festplatte.
Diese sieht wie hier auf den Bildern aus:

https://geizhals.at/western-digital-wd-elements-portable-3tb-wdbu6y0030bbk-a1348706.html

Die Unterseite lässt sich nicht öffnen, da dort kein Ansatzpunkt ist.
Auf der Oberseite könnte ich ansetzen. Ich mache mir nur etwas wegen dem USB Anschluss Stecker am Gehäuse etwas Sorgen, da dieser fest mit der Oberseite des Gehäuses verbunden ist. Diesen sieht man auch auf den Bildern.

Kann ich die Oberseite inkl. USB Eingang öffnen?
 

tree-snake

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.890
Die blöden WD Platten kann man nicht mehr direkt am Rechner anschließen weil sie direkt nen USB Anschluss auf der Platine haben.

https://geektimes.ru/post/231459/

Das geht wohl nur so. Ich habs damals nicht hinbekommen. Hab sogar ne neue gekauft und da dann Platine getauscht. Da jede HDD aber wohl ne Verschüsselung/Nummer hat, hat es auch die neue Platine nicht angenommen.

Ich kauf schon lange keine externen WD Platten mehr.
 

silver666

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
124
Die blöden WD Platten kann man nicht mehr direkt am Rechner anschließen weil sie direkt nen USB Anschluss auf der Platine haben.

https://geektimes.ru/post/231459/

Das geht wohl nur so. Ich habs damals nicht hinbekommen. Hab sogar ne neue gekauft und da dann Platine getauscht. Da jede HDD aber wohl ne Verschüsselung/Nummer hat, hat es auch die neue Platine nicht angenommen.

Ich kauf schon lange keine externen WD Platten mehr.
klingt ja sehr ernüchternd :-(

dann kann ich mich schonmal innerlich von meinen Daten verabschieden.

Hast du irgendeine Idee, warum die Platte gestern mal funktioniert hat und mal nicht.

Aktuell flackert die LED unterschiedlich

- USB Kabel rein raus, LED flackert konstant
- USB Kabel rein raus, LED flackert nicht
- USB Kabel rein raus, LED flackert für 3 Sekunden, dann nichts mehr
 

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.611
Meine Frage wäre noch: Bekommt die Platte genug Strom? Wird das Gehäuse direkt an auf dem Mainboard verbauten USB-Ports angeschlossen oder über Verlängerungen, z.B. Frontpanel? Falls du ein Laptops nutzt und die Ports auf mehreren Seiten verteilt sind, alle probiert?
 

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.017
Kabelbruch ^^
 

silver666

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
124
Meine Frage wäre noch: Bekommt die Platte genug Strom? Wird das Gehäuse direkt an auf dem Mainboard verbauten USB-Ports angeschlossen oder über Verlängerungen, z.B. Frontpanel? Falls du ein Laptops nutzt und die Ports auf mehreren Seiten verteilt sind, alle probiert?
ich hab bisher 3 verschiedene USB 3.0 Kabel probiert.
Jeweils am Desktop PC, dort verschiedene USB 3.0 Eingänge und zwei USB 2.0 Eingänge

Dann noch ein Notebook mit zwei USB 3.0 Eingängen
Der hat noch ein USB-C Eingang. Wollte mir morgen noch ein USB-C auf USB-A Kabel besorgen. Denke aber das es nichts bringen wird.

Es gibt ja auch so Y-Kabel für USB-A, also 2x USB auf 1x USB

evtl. würde sich das für die defekte Platte lohnen auszuprobieren?

Oder gibt es noch eine Art Stromverstärker für USB?

könnte es denn ein Stromproblem sein?
Ergänzung ()

Update:

ich konnte die Platte wieder zum Leben erwecken.

Etwas fester den USB Stecker in den Festplatten-Eingang gepresst, dann etwas hin und her geruckelt und nun leuchtet die LED dauerhaft.

Einmal kurz minimal den Stecker verrückt, schon war die LED sofort aus.

Was würdet ihr als Fehler vermuten?
 
Zuletzt bearbeitet:

teufel82

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
110
Der Fehler ist doch egal, schau dass Du diesn Zustand erneut hinbekommst und dann die restlichen Daten sichern. Anschließend kannst weiter Fehler suchen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
51.761
Die HDD in diesem Video sollte besser Deiner entsprechen, aber wie man sieht hat auch die die USB Buchse direkt auf der Platine und keinen SATA Port mehr. Ich meine bei WD ist dies inzwischen Standard und auch die HDDs in den USB Platten von Seagate und deren Tochterfirmen wie Maxtor sind inzwischen meist solche Modelle wie extra für den Einsatz in USB Gehäuse gebaut werden und nicht intern an SATA verwendbar sind.

Oder gibt es noch eine Art Stromverstärker für USB?
Dafür eigenen sich aktive Hubs, also USB Hubs die ein eigenes Netzteil haben.

Das hört sich dann meist so an, dass die HDD versucht anzulaufen, die Drehzahl steigt, plötzlich einbricht und dann gleich wieder ansteigt. Wenn sie solche Geräusche macht, dann ist es meist zu wenig Strom das Problem.
Etwas fester den USB Stecker in den Festplatten-Eingang gepresst, dann etwas hin und her geruckelt und nun leuchtet die LED dauerhaft.

Einmal kurz minimal den Stecker verrückt, schon war die LED sofort aus.

Was würdet ihr als Fehler vermuten?
Entweder ist die Buchse lose, hat also eine kalte Lötstelle oder intern schlechten Kontakt. Wenn das bei allen Kabeln so ist, dann fällt die Option das der Stecker ein Kontaktproblem hat, wohl eher weg.
 
Top