Festplatte formatieren oder wegschmeißen?

Pizzaboy92

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
Hallo Leute,
Seit einiger Zeit kriege ich immer häufiger Bluescreens.
Erst kamen sie nur selten beim zocken anspruchsvoller Games, mit der Zeit
kamen sie öfter und auch sogar beim surfen oder Filme schauen.
Nachdem ich letzte Woche meine Chipset und Mainboard Treiber aktualisiert hatte
wurden die Bluescreens wieder seltener aber der PC frierte an ihrer Stelle
einfach mal für 1-4 Minuten ein
. Erst lief der Sound flüssig weiter aber verstummte
dann auch irgendwann bzw wurde zu diesem unangenehmen surren.
Meistens lief der PC dann weiter als wenn nichts gewesen wäre aber manchmal kam
nach dem Freeze noch ein Bluescreen.

Zum Bluescreen:
DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL
storport.sys - 0xA, 0xA1, 0x1 oder 0xD1


Gestern habe ich dann meine BIOS treiber geflasht und das einfrieren hat aufgehört.
Die Bluescreens kamen weiterhin, 2 an der Zahl. Seit Gestern.

Als ich dann Gestern Abend meinen PC aufgeschraubt habe, um vorsichtshalber meine
(neuen) RAMsteine einzeln zu testen fiel mir auf, dass meine Festplatten extrem heiss
waren.
Also habe ich mir Tools runtergeladen.
Die Tools sagen mir, dass meine Hauptfestplatte (C) sogar im Leerlauf etwa 45°c hat.
Es ist eine WDC-WD5000AVVS (500GB).
Als ich dann anfing sie zu Testen fielen mir die Current Pending Sector Fehler und die Interface CRC Error Count auf.
Dann schloss ich darauf, dass die ganzen Bluescreens und Freezes wohl daher kamen.
Als ich dann mit einem Diagnose Tool des Herstellers versuchte die Fehler zu reparieren kam nur eine Fehlermeldung.

Vorhin habe ich dann mal "CHKDSK /f /r" durchlaufen lassen und werde euch jetzt mal die
Logs einfügen, falls jemand was damit anfangen kann. Ich hoffe es!

Gibt es vielleicht noch eine andere Lösung als einen Neukauf und bringt es noch was die Platte zu formatieren?

__________________________________________________ ________

Dateisystem auf C: wird überprüft.
Der Typ des Dateisystems ist NTFS.

Einer der Datenträger muss auf Konsistenz überprüft werden.
Sie können die Datenträgerüberprüfung abbrechen, aber es
wird ausdrücklich empfohlen, den Vorgang fortzusetzen.
Die Datenträgerüberprüfung wird jetzt ausgeführt.

CHKDSK überprüft Dateien (Phase 1 von 5)...
664320 Datensätze verarbeitet. Dateiüberprüfung beendet.
25913 große Datensätze verarbeitet. 0 ungültige Datensätze verarbeitet. 2 E/A-Datensätze verarbeitet. 67 Analysedatensätze verarbeitet. CHKDSK überprüft Indizes (Phase 2 von 5)...
797908 Indexeinträge verarbeitet. Indexüberprüfung beendet.
0 nicht indizierte Dateien überprüft. 0 nicht indizierte Dateien wiederhergestellt. CHKDSK überprüft Sicherheitsbeschreibungen (Phase 3 von 5)...
664320 SDs/SIDs verarbeitet. 46 nicht verwendete Indexeinträge aus Index $SII der Datei 0x9 werden aufgeräumt.
46 nicht verwendete Indexeinträge aus Index $SDH der Datei 0x9 werden aufgeräumt.
46 nicht verwendete Sicherheitsbeschreibungen werden aufgeräumt.
Überprüfung der Sicherheitsbeschreibungen beendet.
66795 Datendateien verarbeitet. CHKDSK überprüft USN-Journal...
36791896 USN-Bytes verarbeitet. Die Überprüfung von USN-Journal ist abgeschlossen.
CHKDSK überprüft Dateidaten (Phase 4 von 5)...
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x108859000 für 0x10000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x10885f000 für 0x1000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x108860000 für 0x10000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x108861000 für 0x1000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x108862000 für 0x10000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x108863000 für 0x1000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x108864000 für 0x10000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x10886e000 für 0x1000 Bytes.
Fehlerhafte Cluster in der Datei 18363
mit Namen \Windows\winsxs\MS9BCC~1.163\SYSTEM~1.DLL wurden ersetzt.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x6548c000 für 0x10000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x65495000 für 0x1000 Bytes.
Fehlerhafte Cluster in der Datei 94604
mit Namen \Windows\System32\wdi\{86432~1\{17AAF~1\snapshot.e tl wurden ersetzt.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x987b82000 für 0x10000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x987b86000 für 0x1000 Bytes.
Fehlerhafte Cluster in der Datei 133261
mit Namen \Users\Rollbert\Music\iTunes\TEMPFI~2.TMP wurden ersetzt.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x1ec99c000 für 0x10000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x1ec9a2000 für 0x1000 Bytes.
Fehlerhafte Cluster in der Datei 158389
mit Namen \Users\Rollbert\AppData\Local\Temp\SCF59E~1\data_1 wurden ersetzt.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x14ba220000 für 0x10000 Bytes.
Fehler beim Lesen mit Status 0xc000009c bei Offset 0x14ba220000 für 0x1000 Bytes.
Fehlerhafte Cluster in der Datei 227492
mit Namen \Users\Rollbert\AppData\Local\CRASHD~1\EFLCEX~2.DM P wurden ersetzt.
664304 Dateien wurden verarbeitet. Dateidatenüberprüfung beendet.
CHKDSK überprüft freien Speicherplatz (Phase 5 von 5)...
8385713 freie Cluster verarbeitet. Verifizierung freien Speicherplatzes ist beendet.
10 fehlerhafte Cluster werden zur Datei der fehlerhaften Cluster hinzugefügt.
Fehler in Volumebitmap werden berichtigt.
Windows hat Probleme im Dateisystem behoben.

385882111 KB Speicherplatz auf dem Datenträger insgesamt
351307448 KB in 364362 Dateien
248964 KB in 66796 Indizes
68 KB in fehlerhaften Sektoren
782787 KB vom System benutzt
65536 KB von der Protokolldatei belegt
33542844 KB auf dem Datenträger verfügbar

4096 Bytes in jeder Zuordnungseinheit
96470527 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger insgesamt
8385711 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger verfügbar

Interne Informationen:
00 23 0a 00 40 94 06 00 c1 17 0c 00 00 00 00 00 .#..@...........
40 bd 00 00 43 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 @...C...........
00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 ................

Die Überprüfung des Datenträgers wurde abgeschlossen.
Bitte warten Sie bis der Computer neu gestartet wurde.

:king:
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
was sagt Crystaldiskinfo

hört sich aber an als wäre die HDD Schrott
 

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.238
Also so wie man den CHKDSK liest würde ich sagen das du die getrost in die Tonne treten kannst, eine Formatierung wird da nicht viel bringen.
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.755
Ich denke eher, das die Ursache woanders zu suchen ist, und die Fehler der Festplatte nur eine Wirkung sind. Ein BS mit DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL deutet eher auf Netzteil, mainboard oder RAM hin, nicht auf Festplattenfehler.
 

Pizzaboy92

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
Danke schonmal für eure schnellen Antworten!

Crystaldiskinfo ist eins der Tools die ich mir schon geladen habe.



Also ich habe ein ECS MCP61M-M3 Mainboard,
ein No-Name 400W Netzteil und 2x4GB CnMemory RAM @670MHz.

Dazu habe ich noch ein AMD Athlon 2 x4 640 und eine Sapphire Radeon 6850.
Die 400W sollten doch aber eigentlich reichen.
Und wenn es mal knapp werden sollte, würde der Rechner doch nur einfach aus
gehen ohne Schäden zu hinterlassen oder?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.975
Da sind 2 Ultra-DMA CRC Fehler, die i.d.R. auf das SATA Kabel zurück zu führen sind. Das solltest Du also mal festen Sitz prüfen und ggf. erneuern, wenn der Rohwert von C7 steigt. Die können aber auch alt sein, wenn das Kabel also früher mal schlecht gesessen hat oder Du es schon mal erneuern musstest, ist das durchaus anzunehmen.

Schlimmer und vor allem aktuell sind wohl 17 Schwebenden Sektoren, die nicht mehr fehlerfrei gelesen werden können und auch die Probleme bei chkdsk verursacht haben dürften. Beim Überschrieben der entsprechenden Sektoren sollte sich herausstellen ob die wirklich in sind, denn dann sollten sie durch Reservesektoren ersetzt werden und das steht dann in 05 und C4. Dann sind da einige Aussschaltabbrüche verzeichnet, die könnten ein Hinweis sein, dass das No-Name Netzteil vielleicht doch nicht ganz reicht.
Ergänzung ()

Am Netzteil sollte man nicht sparen, da hängt die ganze HW dran und wenn das keine vernünftigen Schutzschaltungen hat, dann kann es einigen Schaden anrichten. Hier bei CB gibt es wirklich gute Netzteil Reviews und ein vernünftiges Netzteil in der Leistungsklasse kostet nicht die Welt, gerade auch im Vergleich zur restlichen HW. Obendrein spart es effizientes Netzteil dann auch noch Strom, denn zwischen 70% und 90% Energieeffizienz liegen schon bei 100W Leistungsaufnahme immerhin locker 50ct pro Stunde Stromkosten.
 
O

Onkelhitman

Gast
Obendrein spart es effizientes Netzteil dann auch noch Strom, denn zwischen 70% und 90% Energieeffizienz liegen schon bei 100W Leistungsaufnahme immerhin locker 50ct pro Stunde Stromkosten.
Ähm, 100W Leistung im Computer bei 90% sind 111W aus der Steckdose. Und 100W Leistung im Computer bei 70% sind 143W aus der Steckdose. Unterschied: 32W. Kosten 1KWh = ca. 25ct.

Mehrkosten pro Stunde: 0,8 Cent. Am Tag: 19,2ct.
 

Crebase

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.063
Wenn ich mir die Laufzeit der Platte betrachte, tippe ich eher auf schlechte Wartung. Für Defekt ist sie einfach nicht alt genug.
Auf jeden Fall sollte man erst alles neu aufsetzen, sprich die Partitionen löschen und neu anlegen, notfalls sogar ein Low-Level-Format mit Killdisk
Mit Killdisk werden defekte Sektoren markiert ausgeschlossen.

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Onkelhitman

Gast
Wenn er die Festplatte mit Windows (ab Vista) formatiert (keine Schnellformatierung) und dann neu startet, dann wieder CD einschaltet, dann könnte es sein, dass die schwebenden weg sind. Es kann auch sein, dass sie unkorrigierbar werden. Sieht man dann.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.975
E

etheReal

Gast
Wenn ich mir die Laufzeit der Platte betrachte, tippe ich eher auf schlechte Wartung. Für Defekt ist sie einfach nicht alt genug.
Schlechte Wartung? Ölwechsel nicht gemacht, oder wie? ;)
Nein im Ernst, wie wartet man denn eine Festplatte?

Für einen Defekt ist eine Platte alt genug, sobald man sie aus der Verpackung nimmt. Ich hatte neulich eine, die war beim ersten Anschließen defekt - unmöglich ist gar nichts!

Ich würde mal WDC Lifeguard Diagnostics mit der vollen Reparatur drüber laufen lassen. Komplett formatieren (nicht schnellformatieren!) und/oder h2testw wird wahrscheinlich auf das selbe hinauslaufen, aber warum denn nicht das Tool des Herstellers verwenden - bei mir hat es schon mal eine Platte mit schwebenden Sektoren wieder fit gemacht, und sie läuft seit fast einem Jahr wieder ohne Fehler. Muss nicht klappen, kann aber.
 

Pizzaboy92

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
Okay danke für eure Hilfe Leute!
Dann muss ich wohl meine Windows CD wieder rauskramen...
Soll ich damit erst die Partitionen löschen, dann formatieren und danach
versuchen die Reparatur drüber laufen zu lassen? Weil erst reparieren
und dann formatieren wäre doch Schwachsinn.
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Versuch es mal mit Western Digital Data Lifeguard Tool, also ein Tool direkt vom Herstelelr, damit kannst du die Platte überprüfen und auch komplett mit Nullen beschreiben. Dabei werden auch defekte Sektoren ersetzt. Gibt auch eine DOS-Version davon, bzw. als ISO zum direkten Booten, sollte wohl die bessere ALternative sein.
 

Pizzaboy92

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
Das Tool habe ich schon durchlaufen lassen, aber bevor es mit der Reparatur beginnen kann müsste ich erst die Partitionen löschen..
Und ich weiß nicht ob die Reparatur heißt, das mit den Nullen alles beschrieben wird. Denn so eine Option habe ich nicht gesehen.

Ich habe jedoch ein anderes Anliegen.
Nach meinem letzten chkdsk lief mein System bis vor ein paar stunden fast Fehlerfrei..
Ich hatte schon Hoffnungen, dass der Spuk ein Ende habe. Aber falsch gedacht!
Vorhin ist mein System wieder eingefroren sodass ich es neustarten musste,
nach dem Neustart wollte es jedoch wieder ein chkdsk machen aber ich habe keine
Zeit es bei jedem Start durchlaufen zu lassen, also brach ich es ab.
Daraufhin wollte mein Windows sich gar nicht mehr starten lassen, kurz vor dem Startbildschirm
erschien die Meldung: "Anmeldeprozess konnte nicht initialisiert werden" und er startete wieder neu.
Dies kam solange bis ich wieder die chkdsk durchlaufen lies.

Das liegt doch an den Sektoren oder?
Hilft da eine Formatierung überhaupt noch?
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Das Nullen ist quasi ein komplett neu beschreiben der Platte, samt Fehlererkennung und -behebung, insofern noch was zu machen ist. Ob dabei nun Nullen, oder Zufallszecihen wie bei anderen Tools, geschrieben werden, ist eigentlich irrelevant. Die Platte wird so normalerweise in den Auslieferungszustand versetzt, aber ohne Formatierung, nicht mal einMBR ist dann drauf zu finden, also komplett RAW. Beachte aber dabei, das dadurch aber sämtliche Daten unwiederbringlich verloren gehen. Und ja, dein Problem kann an defektenm Sektoren liegen, die dann aber erkannt und gegebenenfalls ersetzt werden oder als BAD markiert werden, so das sie von einem betriebssystem nicht mehr benutzt werden. Kleines Wermutströpchen dabei allerdings, eine Platte die einmal defekte Sektoren aufweist wird davon im Laufe der Zeit immer mehr bekommen höchstwahrscheinlich, bis irgendwann gar nichts mehr geht.
Also vertrauliche/unbedingt benötigte Dateien würd ich darauf sowieso nie mehr speichern.
Hab hier auch eine Platte mit der es mir genauso ging, eine von samsung, die hab ich mittlerweile in ein externes Gehäuse verfrachtet und dort versieht sie aber bisher klaglos ihren Dienst an einem Sat-Receiver zum Aufnehmen und Abspielen.
 

Pizzaboy92

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
Nach einer formatierung musste ich mit bedauern feststellen, dass mein Pc weiterhin einfriert..
Sogar wenn ich nur League of Legends spiele. Andere spiele konnte ich bisher noch nicht testen aber
Ich mach mir da keine großen Hoffnungen.
Beim einfrieren rastet der CPU-Kühler richtig aus, wie ein Staubsauger, ohne scheiss.
Ob er wirklich heiss wird oder der Pc nur spinnt kann ich nicht sagen, weil ich noch keine
tools installiert habe. Ich habe einen AMD Athlon II x4 640 Quadcore und ich kann mir nicht erklären
Wie dieses Spiel meinen Pc so schwer arbeiten lässt. Könnte es vielleicht an der Paste liegen?
Oder ist schon vielleicht ein Irreperabeler Schaden entstanden?
Ich denke ich werde erstma meinen alten Pc benutzen..
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Wenn der Rechner einfriert, also das Betriebssystem, dann greifen keine Stromsparmechanismen mehr, daher läuft der ganze PC auf vollen Touren und somit auch der Lüfter.
 
Top