Festplatte springt ständig an und verursacht kurze Hänger im OS

violentviper

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.322
Hallo,

ich habe schon Ewigkeiten folgendes Festplatten "Problem", welches mich sehr stört.

Ich habe eine WD Black 2TB Platte, welche sehr laut ist. Deshalb habe ich sie so eingestellt, dass sie nach 15min in den Standby Modus geht. Die Platte brauche ich nur ab und zu, um manche Spiele zu zocken. Nun ist es allerdings so, dass die Platte im Standby Modus ständig mein System verlangsamt. Beispiel: Ich möchte eine Datei herunterladen, dazu öffnet sich der Dateimanger, um den Speicherort zu wählen. Genau in dieser Sekunde hängt dann das ganze System ein paar Sekunden - genau so lange wie es dauert, bis die Festplatte wieder anspringt. Mega nervig, weil man eigentlich gar nichts auf die Platte speichern möchte, sondern einfach nur kurz auf c: .
Oder oftmals wird sie auch geweckt, wenn man in den Systemsteuerungen herumklickt oder wenn man Thunderbird öffnet. Es gibt wirklich sehr viele Szenarien, bei denen die Festplatte kurz geweckt wird, was mitunter zu sehr häufigen hängern und unnötigen anlaufen der HDD resultiert. Ich habe es dann so gemacht, dass ich die HDD in ein externes Gehäuse mit an-aus Schalter verbaut habe. Somit ist sie halt nur noch über USB3 angeschlossen und gefühlt auch etwas langsamer. So richtig toll ist das aber auch nicht, da ich nicht ständig an und aus schalten will.

Kann man dagegen was tun? Kann man das ständige anspringen der HDD unterbinden, sodass sie sich nur aktiviert, wenn man direkt darauf zugreift? Ein Dauerbetrieb ist aufgrund des Lärms keine Alternative
 

iXoDeZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.521
Ich kann zwar nicht zur Lösung beitragen, schließe mich dem aber an.

Ich hab bei mir auch eine furchtbar laute 4TB WD Blue. Prinzipiell würde mich die Lautstärke gar nicht so sehr stören, weil ich nicht so häufig auf die HDD zugreife. Leider hab ich aber auch das Problem, dass sie scheinbar willkürlich anspringt.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
8.097
Du musst die Festplatte doch anlaufen lassen, um sie zur Auswahl zur Verfügung zu stellen.

A: NICHT in den Schlafmodus gehen lassen
B: physisch abhängen, wenn sie nicht benötigt wird.

C: Keine laute Hochleistungsplatte in einen Rechner einbauen, in dem man leise Platten gern hätte.

Ich persönlich würde bei 'nur 2TB längst eine SSD eingebaut haben. Dann ist Ruhe.
 

tuccos

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
64
Dann etwas Geld in die Hand nehmen und eine SSD kaufen. Ist dann auch zusätzlich viel schneller.

Außerdem gehen die normalen Platten bei dem ständigen Ein/aus schneller kaputt.
 

DJKno

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.403
Technisch wird man da nicht viel machen können, weil Windows nunmal regelmäßig den Status der Platte prüfen will.
Dies geschieht erst recht, wenn ein Programm/Explorer/... einen möglichen Speicherpfad ermitteln will.
Also entweder laufen lassen und ggf. entkoppeln oder neue Platte/SDD kaufen.
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.875
Die Frage ist, ob die Platte selbst so laut ist, oder ob sie lediglich stark vibriert. Bei letzterem könnte Dir eine entkoppelung helfen, etwa durch Silikonschienen oder gummipuffer zwischen HDD und Gehäuse. Dann darf die Platte auch dauerhaft laufen, was der Platte deutlich besser gefallen wird.
 

UweP44

Ensign
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
188
... Die Platte brauche ich nur ab und zu, um manche Spiele zu zocken.

... Ich habe es dann so gemacht, dass ich die HDD in ein externes Gehäuse mit an-aus Schalter verbaut habe. Somit ist sie halt nur noch über USB3 angeschlossen und gefühlt auch etwas langsamer.
So richtig toll ist das aber auch nicht, da ich nicht ständig an und aus schalten will.
Ja was denn nun?

Wird sie nur ab und zu benötigt oder doch quasi ständig ?

Bei nur seltener Nutzung dürfte das mit dem USB + Schalter doch nicht wirklich stören.
Und wenn die Platte doch eher ständig benutzt wird, dann sollte man eine leisere Platte bzw. eine SSD zumindest für die am häufigsten genutzten Spiele verwenden.

...
Herrliche Ruhe hier, seitdem im PC nur noch SSDs stecken und mechanische Platten nur noch in USB Gehäusen zur Datensicherung verwendet werden.
 

SFFox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
388
Wenn du die Platte nicht so oft brauchst wird wohl die günstigste Lösung sein die Platte nicht "zu mounten", also z.B. keinen Laufwerksbuchstaben zuzuweisen. Dann wird kein Programm in Versuchung kommen dort überhaupt mal nachgucken zu wollen (lässt sich über das Windows Tool zur Partitionierung per Mausklick erledigen).
Sobald man sie braucht weist man wieder einen Buchstaben zu.
Alternativ könnte man sie auch Software-seitig komplett deaktivieren und reaktivieren, sobald man sie brauch.
Mit noch etwas mehr Expertise (hab ich noch nie gemacht aber ich denke mit Google kommt man weiter) kann man bestimmt einen der beiden Wege in ein Shellskript auslagern und dann einfach per Doppelklick auf eine Skriptdatei den Zustand der Platte wechseln lassen.

Für andere Lösungen muss man Geld in die Hand nehmen (z.B. ein internes Drive Bay mit Ein/Aus Schalter):
https://www.amazon.de/dp/B01H1U6PRS/
Sowas hab ich z.B. für eine interne Backup 3TB Platte im Einsatz. Die wird damit nur "hochgefahren", wenn ich mal wieder ein Backup mache.
 

stebdjui

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
323
Die Abfrage der HDD kann auch durch ein Virenschutzprogramm passieren.

Die beste Lösung wäre jedoch, eine SSD zuzulegen.
Die 2TB HDD könnte noch als Backup Platte fungieren.
ist natürlich auch eine Kostenfrage.
 

Akkulaus

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
957
Einfach die HDD permanent laufen lassen. Schont halt die HDD. Das ständige starten der HDD belastet extrem.
 

fixedwater

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
1.234
Wenn SSD zu teuer ist: Kauf eine 2,5"-Festplatte (eigentlich für Notebooks). Haben meist deutlich weniger Geräuschkulisse und vor allem weniger Vibrationen. Brauchst dann halt eventuell noch einen passenden Einbaurahmen.
 

Theobald93

Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
7.212
Ist das reine Laufgeräusch zu laut oder weil sie ab und zu verlangsamt, den Kopf parkt und später wieder beschleunigt?
Bei zweiteres kann man APM auf 254 schalten, dann macht sie das alles nicht mehr sondern läuft ganz normal ohne Nebengeräusche.
Ansonsten eben extern, SSD oder leise 2.5" Festplatte mit APM auf 254.
 
Zuletzt bearbeitet:

GamblerX2

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
19
Hab neben einer SSD auch einen Radaubruder in meinem Computer. Hab die Festplatte zwischen zwei Gummis aufgehängt (z.B. Sharkoon Hdd-Vibe-Fixer). Der Effekt war beeindruckend die Lautstärke sank mehr als deutlich. Dann musst Du die Platte auch nicht komplett schlafen schicken. Die Performance hat bei mir nicht gelitten. Einziger Nachteil ist das man gelegentlich (1-2 im Jahr) den Zustand der Gummis kontrollieren sollte.
 
Top