Fractal Design Define R5 Black vs. AeroCool XPredator X3 White Edition

Scoty

Banned
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.122
Ich will mir einen neuen PC zusammenstellen und stehe vor der Wahl einen der beiden Towers zu kaufen. Eingebaut werden soll ein Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 mit einen Noctua NH-U14S CPU Kühler für einen i7 6700K. Beide hätten Sichtfenster, vorteil beim R5 wäre das es auch noch schallgedämmt wäre. Vom Design her finde ich denn XPredator X3 her schöner. Preislich sind beide recht gleich in Österreich zu haben. Was meint ihr? Mir geht es vor allem aber auch darum das es Leise sein soll, vor allem die Lüfter sollten sehr gut sein. Da wäre das R5 natürlich schon sehr gut denke ich aber weiß jemand wie laut der XPredator X3wäre?
 

Jonas5

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.914
Das X3 hat mit den Lüfterschlitzen allerdings ein ziemlich hässliches Seitenfenster:D

Da das R5 gedämmt ist, würde ich dieses bevotzugen. Zudem hat es auch die besseren Lüfter.
 
T

Tyler654

Gast
Mit so einem Plastikbomber wie dem Predator wirst du vermutlich nicht lange glücklich sein.

Vielleicht mag dir das Design jetzt gefallen, doch das kann sich auch noch ändern. Des weiteren ist der ganze Kunstoff überall auch hauptisch nicht so das Wahre. Wartungsfreundlich ist es auch nicht, vorne hat man das Mesh, welches reichlich Staub ansetzen wird, die schwer zugänglichen Bodenstaubfilter, das offene, kratzeranfällige Plastikfenster und dann noch der verspielte Deckel. Auch nicht zu verachten sind die verbauten Lüfter, auch hier ist das Fractal überlegen.

Bei deiner Hardware (i7 2600K & GTX 970) reicht das Define R5 PCGH völlig. Auch hier ist die Frontpartie aus Kunststoff, jedoch ist der Rest superstabil und gut durchdacht. Staub kommt kaum welcher rein und beide Staubfilter (Boden, Front) lassen sich bequem und blitzschnell von vorne herausnehmen. Das Kabelmanagement fällt auch extrem leicht, da hinter dem Mainboard mehr als genug Platz vorhanden ist, Ösen für Kabelbinder und zusätzlich Klettverschlüsse gibt es auch reichlich.

Das R5 ist objektiv (die Optik außen vor) das bessere Gehäuse.
Ergänzung ()

PS: Warum ein i7 6700K mit einem so überteuerten Mainboard? Ein sechskerniger i7 5820K mit dem ASRock X99 Extreme 4 kostet praktisch genauso viel.
 

marzk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
309
Ganz klar -> Fractal Design Define R5
 
T

Tyler654

Gast
Selbst mit einem 100€ Board zu dem i7 6700K ist das so eine Sache.

Du scheinst das Budget zu haben, da würde ich auf jeden Fall den i7 5820K nehmen. Zu den Preisen hat der i7 6700K mit seinen popeligen 4 Kernen und der billigen Wärmeleitpaste zwischen DIE und Heatspreader einfach keine Daseinsberechtigung.
 

Jonas5

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.914
Wie viel würde dich denn der I7 6700K kosten? Ich finde zurzeit keinen lieferbaren unter 400€. Bei den Preisen würde ich trotz der älteren Plattform definitiv bei Haswell bleiben. Es sei denn du brauchst zwingend USB 3.1 und M.2.
 
T

Tyler654

Gast
Um die Unterstützung brauchst du dir keine Gedanken machen, dank Vulkan und DX12 wird diese gegeben sein.

Mehr Kerne oder sogar nur mehr Threads (der Hauptunterschied zwischen i5 6600K und i7 6700K) lohnen sich übrigens bei ein paar Spielen jetzt schon. Auf lange Sicht wird sich der 6700K als Fehlkauf erweisen, da er nur 4 Kerne besitzt und derzeit maßlos überteuert ist (erst ab 429€ lieferbar, hätte ich jetzt wenn Jonas5 nichts gesagt hätte, vergessen), bei Haswell hast du wieder das Problem mit der extremen Hitzköpfigkeit (i7 4790K), weniger Leistung da kein OC möglich (Xeon 1231 v3) und veraltetem DDR3-Speicher. Als noch Single- oder Dualcore Prozessoren das Maß der Dinge waren, haben die ganzen Schlaumeier hier auch ständig behauptet, dass mehr nie nötig sein wird. Was passiert ist, haben wir ja gesehen. Speziell Käufer des Q6600 konnten deshalb sehr lange mit dem Aufrüsten warten.

Ich würde daher eine der folgenden Kombinationen empfehlen:

Intel Core i7 5820K

ASRock X99 Extreme4
Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133

Intel Core i7 4790K
Asus H97 Pro Gamer (beste Ausstattung für ~100€, OC wegen der CPU sowieso nicht möglich bzw. nötig)
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600

Intel Xeon 1231 v3
Asus H97 Pro Gamer
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600
 

Scoty

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.122
In Geizhals schreiben User aber das der 5820 ein Singelcore Problem hat und deswegen deutlich langsamer wird als jahre ältere CPUs. Diesen "Bug" kann man nur umgehen wenn man im Bios die CPU so einstellt das alle Kerne permanent voll laufen und dann braucht das Teil aber einiges an Watt mehr.
 

Jonas5

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.914
An diesem Bug scheint was dran zu sein. Scheint aber irgendwie mehr ein Problem von Windows zu sein. Zumindest so wie ich das grob überflogen habe.
 

ALDeeN1982

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
218
Evtl. ein Thermaltake F51? Auch sehr leise und hat ein tolles Seitenfenster
 

ALDeeN1982

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
218
Stimmt, nur ein wenig höher und das Sichtfenster ist deutlich größer. Das Kabelmanagement ist beim R5 ein wenig besser. Die Modularität im Gehäuse ist bei beiden identisch da Thermaltake sich natürlich beim R5 vieles abgeguckt hat ;) aber halt auch im Guten! Ist halt nur ein wenig teurer...
 
Anzeige
Top