Frage wegen Watt Anzahl?

WeblerStebler

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
19
Hallo,

hoffe ich bin hier nicht komplett falsch. Ich kenne mich leider mit Elektronik überhaupt nicht aus.

Würde gerne für meine erste eigene Wohnung Lampen kaufen.

Es soll diese Lampe von Amazon werden: https://www.amazon.de/gp/product/B07FQGN4YP/ref=ox_sc_act_title_1?smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

Da jeweils eine Lampe in den Flur, Bad und Küche soll, sollten die LED Lampen sehr hell sein.... Gerade in diesen Räumen hätte ich es gerne hell.

Daher dachte ich an LEDs die hell sein sollten: https://www.amazon.de/gp/product/B07BVR58TX/ref=ox_sc_act_title_1?smid=A2SR13G7QWZ983&psc=1

Nun meine Fragen:

1.) Glaubt ihr die Lampe mit den Glühbirnen reicht von der Helligkeit beispielsweise für eine 15 Quadratmeter Wohnung?

2.) Bei der Lampe steht "3xE14 max. 28Watt". Bei der Glühbirne steht 15Watt. Wenn ich nun in eine der Lampen drei Glühbirnen mache, hätte man ja insgesamt 45 Watt. Bezieht sich die max 28Watt Angabe auf eine Glühbirne, oder darf ich bei der Lampe maximal nur insgesamt 25Watt, also drei mal 9.3 Watt erzielen?

Vielen lieben Dank und wunderschöne Weihnachten.
 

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.336
Lumen.... das ist wichtig. je höher die lumenztahl einer led lampe desto heller ist sie.
die watt angabe ist eigentlich nur ein indiz für den verbrauch aber nicht für die lumen.
auch würd ich für wohnungen usw die farbtemperatur zwischen 3000 und 3500 k ansetzen. wenns drüber geht ists nicht schlimm aber das licht wird dann kaltweis und dann machts es daheim ungemütlich. finger weg von lampen über 6000 k. da wirst blöde im heimbereich.

€dit
hab am arbeitsplatz die leuchtstoffröhren gegen LED röhren getauscht bekommen. die dinger haben 6500 k. das is fast tageslicht. macht aber alles steril und ungemütlich.
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.913
Watt sagt exakt NICHTS über die Helligkeit aus. Dafür gibt es den "Lumen" Wert ;)
An einem Arbeitsplatz solltest du nicht unter 2000Lumen hängen. 3000 sind da schon besser bei 15qm. Das schöne ist, dass du die Lumen addieren kannst, wenn du die richtige Helligkeit haben möchtest.
Falls es, wovon ich ausgehe, ein Raum mit mehrfacher Nutzung (Schlafen, Wohnen, arbeiten) wäre eventuell eine dimmbare Leuchte von Vorteil bei der du sowohl Helligkeit als auch Farbtemperatur einstellen kannst.

Beachten solltest du auch unbedingt die Farbtemperatur! Die unterscheiden sich teils sehr stark und jeder nimmt das anders wahr, was ihm zusagt. Im Wohnzimmer darf es etwas gelblicher sein, beim Arbeitsplatz dann doch eher kaltweiß
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.378
du kannst grundsätzlich 3 konventionelle Glühdraht-Birnen a 28W oder weniger = Summe 84W Verbrauch reinschrauben. Mehr sollte es nicht sein, weil die ganze Lampe sonst zu warm wird und Brandgefahr besteht oder es sosnt zu heiss wird und die Birnen dann schnell kaputt gehen. Soweit zu alten konventionellen Birnen.

Die rausgesuchten LED Birnen 3x15W = 45Watt Verbrauch kann man da technisch ohne Bedenken reinschrauben. Aber: jede von dir rausgesuche LED Birne entspricht laut der Angabe der Helligkeit einer konventionellen 120W Glühdraht-Birne. Wenn du das machst, dann ist diese 3er Lampe am Ende brutal hell. Du brauchst daher für angenehmes Licht Led Birnen mit ungefähr „entspricht 30W Glühbirne“ pro Led Birne.
(das ist jetzt rein basierend auf den Nutzungsvorschlägen vom Hersteller, du kannst natürlich nach oben und unten abweichen, wenn du an der Stelle mehr oder weniger Licht haben willst)
 
Zuletzt bearbeitet:

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.913
Naja, das wäre eine 90W Lampe, also eine 100W Birne. Die Lampe strahlt in 3 Richtungen, also ein Knaller wird das dann nicht von der Helligkeit :D 3 mal diese LED wäre wohl auch mit zu hell. 2 Stück dürften es aber schon sein, weil dann ist es wirklich hell. Für ein Wohnzimmer wäre es für mich jetzt nicht unbedingt was, aber überall wo man was "produktives" macht, ist es tiptop. imho
 
X

Xenons

Gast
3*1500 lumen sollten ausreichen. 6000k ist soweit in ordnung auch wenn ich die einstellbaren Farbtemperaturen bevorzuge. Morgens und abends warm weiß, den rest des tages Kaltweiß.
Größeres Problem du weißt nicht ob die china LED filter drin haben. Falls nicht blinken die mit 100Hz.
 

HansMeier3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
825
4500 lumen ist richtig hell. Solltest Du wirklich überlegen.
Ich frage mich: Wozu braucht man einen hellen Flur? Und will man morgens im Bad schon aussehen wie ein Zombie und sich den Tag verderben lassen?

Wir haben im Flur 1200 lumen. Das reicht zum Schuhe anziehen und für den schnellen Blick in den Spiegel allemal. Im Bad haben wir eine Lampe mit 4800 lumen, aber verstellbar in Helligkeit und Farbtemperatur.
Ich möchte mich morgens nicht bei dem maximalen Licht fertig machen...
 

WeblerStebler

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
19
Vielen lieben Dank für eure sehr hilfreichen Antworten, freut mich ;)

Verstellbares Licht wäre natürlich schon eine feine Sache.... Ich habe in der Wohnung normale Lichtschalter (an und aus Knopf, mehr nicht). Ist für ein verstellbares Licht nur die Glühbirne entscheidend, oder muss auch die Lampe spezielle Eigenschaften haben? Könnt ihr hier ein System empfehlen?

Danke ;)
 

matti87

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
196
Ich hab vor kurzem in meiner kuscheligen Designer Leuchte 3x 60W Glühbirnen gegen 3x 6W LED Lampen getauscht. Hätte ich mal bloß nicht auf das Verhältnis 1:10 vertraut. Die LED Dinger sind weitaus heller.

Für dimmbare Leuchten brauchst du LED Lampen, die dimmbar sind, ansonsten kriegst du Stroboskop vom Feinsten. Aber die alten Dimmer scheinen trotzdem Probleme mit dem geringen Verbrauch der LED Leuchtmittel zu haben. Halt wie Elefant im Porzellanladen.
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.913
Naja, die Leuchte ansich (also das Teil mit der Fassung) muss natürlich einstellbar sein. Die LED müssen das aber auch unterstützen^^ Das siehst du dann im Datenblatt.
Ich hab mir einfach ein Fertig-"System" mit Fernbedienung geholt. Irgendso ein Billozeug von ebay^^
 

Kytor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
345
verstellbare Lampen haben entweder ne Fernbedienung dabei oder aber durch den Schaltimpuls schalten die, die Farben "durch". Lumen ist auch nicht alles, da Lumen lediglich den absoluten Lichtstrom angibt, ohne den Abstrahlwinkel der Lampe zu berücksichtigen ist es auch nicht sonderlich aussagekräftig. Wenn es ne Angabe in Candela gibt währe die am aussagekräftigsten ;)
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.913
Lumen kannst du doch im Endeffekt auf Lux umrechnen, da die Größe deines Zimmers dir hoffentlich bekannt ist :D Und da mir die Zimmergröße bei mir bekannt ist, kann ich dir auch sagen, dass 3000 Lumen ziemlich ideal sind für seine Zimmergröße^^
 

matti87

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
196
Im Prinzip geht es um eine "punktuelle" Quelle, die Licht ausstrahlt. Das heißt je nach Entfernung ist die "Lichtdichte" eine andere.
 

garbel

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
196
Ich hab in einem Zimmer mit ca. 20 qm 3 Deckenstrahler mit je 1050 Lumen (10 Watt LED E14). Mir reicht das. Lichttemperatur ist 2700 K, das könnte etwas weißer sein, aber passt schon so. Hatte vorher 3x 7 Watt LED, das war mir zu funzelig.

Bei E14 wird es schon schwierig, 4-stellige Lumenwerte zu bekommen, zumindest bei den Markenherstellern. Deshalb wage ich mal die 1500 Lumen-Angabe bei deinen verlinkten Lampen zu bezweifeln. Und 6000k Lichttemperatur würd ich mir als (Wohn-)Zimmerbeleuchtung nicht antun wollen.

Und wenn du an einer Stelle mehr Licht brauchst, ist es eh sinnvoll, da nochmal ne extra Lichtquelle zu haben.
 

Ost-Ösi

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.482
Die von dir verlinkten Leuchtmittel sind nicht dimmbar (siehe Detailbeschreibung). Grob kannst du umrechnen 7x Watt der einer LED entspricht in etwa einer alten Glühbirne (wären dann bei dir 5x7x3 für den Luster). Mein Gefühl = Flur und Bad je 100 Watt gesamt; entspricht etwa je 5 Watt (bei 3 flammig); Küche kann etwas mehr sein.
 

WeblerStebler

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
19
Vielen Dank für eure erneuten Antworten.

Ich muss einfach noch mal nachfragen.... Ich habe ein ca. 10 - 15 Quadratmeter großes Bad. Hier gibt es die Möglichkeit eine Lampe anzuschließen....

Laut Fachhandel sind für diese Badgröße um die 3k Lumen empfohlen. Wenn ich beispielsweise eine Lampe wie diese kaufe: https://www.lampenwelt.de/4-flammiger-deckenstrahler-kardo-ip44.html

Kann ich vier LEDs einsetzen..... Pro LED müsste ich also auf 750 Lumen kommen.... Nun brauche ich hier GU10 Birnen....

Diese hier wären jetzt bisschen zu hell: https://www.amazon.de/Generic-LED-Leuchtmittel-GU10-Sockel-Abstrahlwinkel-Reflektor-Leuchtmittel/dp/B06XVC8J58/ref=sr_1_3?s=lighting&ie=UTF8&qid=1545780559&sr=1-3&keywords=gu10+led+dimmbar&refinements=p_n_feature_two_browse-bin:249227031

Ist es normal, dass so eine LED fast 20 Euro kostet? Da ist man ja alleine bei den Leuchtmitteln bei fast 80 Euro.....
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.378

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.913
Fürs Bad brauchst du keine 3000 Lumen bei der Größe.
Da kommst du locker mit 1500Lumen rum.
Je Leuchtmittel mit ~550 Lumen kommst du mit ~7€ beim Premiumhersteller zurecht.
Würde mir allerdings keine Lampe mit der Fassung kaufen, sondern nur mit Exx Fassung, das ist deutlich günstiger.
 
Top