Frage zu EVGAPrecision Tool

S

Straßdörfler

Gast
hi,

ich hab da mal ne frage, und zwar finde ich das EVGAPrecision tool echt super zum schnellen über/untertakten, doch kann ich nicht weniger als das:

unbenanntaom.jpg


an takt einstellen, wie kann ich noch niedriger gehen ?
(ohne Rivatuner ect. ATITool war ganz ok, aber seit den treibern mit physx kommt bei der kleinsten taktänderung ein absturz.)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Abgespeckt natürlich, vertippt :rolleyes: Etwa die Option die Clocks weiter zu verringern oder zu steigern, VRAM-Auslastung, die Möglichkeit eines 2D/3D-Modus, die Option einer temperatur-geregelten Lüfter-Steuerung und noch so einiges mehr ...

cYa
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, abgespeckt ist das Tool nicht. Viel eher würde ich das EVGA Tool als eine deutlich benutzerfreundlichere Variante bezeichnen, welche auf das Wesentliche beschränkt ist. Seinen Zweck erfüllt es ja und seit man nicht mehr so viel tunen kann (nach der 6er-Reihe hat nvidia es ja aufgegeben auf viele Karten dieselben GPUs drauf zu packen, bei denen zB die Pixel Pipelines abgeschaltet waren und man diese mit dem Rivatuner einfach wieder aktivieren konnte) macht viel rumjustieren auch wenig Sinn.

btw... hab ich die neue Version von EVGA am laufen und auch mit aktiviertem PhysX läuft alles sauber.
 
Was ist abgespeckt anderes, als aufs Wesentliche beschränkt?! Zumal mir der EVGA deutlich zu wenig bietet.

cYa
 
Zitat von y33H@:
Was ist abgespeckt anderes, als aufs Wesentliche beschränkt?!
Eben ohne den ganzen Schnickschnack an Einstellmöglichkeiten, welche idR eh kaum jemand nutzt bzw nicht durchsteigt. Also nix mit "abgespeckt".

Zumal mir der EVGA deutlich zu wenig bietet.
Je nachdem, was man braucht. Mir und den meisten Leuten recht es, daß man leicht und direkt übertakten kann und dies auch noch erstmal im Test-Modus. Das alles bietet das Tool und daher verliere ich keine Träne, wenn kein Rivatuner auf meinem System installiert ist.

Wer allerdings nachts besser schlafen kann, weil er die Möglichkeit von hunderten unnützen Justierungen hat, der kann mit dem Rivatuner von mir aus glücklich werden. Steht ja jedem frei...
 
Das EVGA Tool IST abgespeckt, so nennt man das, wenn es dasselbe nur mit weniger Funktionen ist.

Und meiner Meinung nach ist das verschenktes Potenzial auf eine andere Lösung als den Rivatuner zu setzen, aber jedem das seine ;)
 
Wie ich bereits sagte, ist da nix abgespeckt! Das EVGA Tool basiert auf dem Rivatuner und ist von der Bedienung ganz einfach vereinfacht worden. Das Tool ist für's OC und zur Kontrolle gedacht und sonst nix weiter. Wer weitere Schnickschnack-Funktionen braucht, der kann sich dann mit dem Rivatuner auseinandersetzen.

Aber ich wäre natürlich interessiert daran zu wissen, was für so brachiale Vorteile der Rivatuner so mit sich bringt, anstatt nur das gerede von "abgespeckt" zu lesen. ;)
 
Zurück
Top