Frage zur weiteren Nutzung von Windows XP nach dem 8.April 2014

B

Blueeye_x

Gast
Am 8. April 2014endet ja bekanntlich der Support von Windows XP.

Ich habe auf meiner Festplatte Windows 7 und XP installiert.Jetzt würde ich gern mal wissen ob es nach dem 8.April reichen wird mit XP einfach nicht mehr mit einem Browser im Internet zu surfen aber z.B. mit Diensten wie Origin und Steam weiter zu zocken oder ob ich bei der XP Partition die Netzwerktreiber deinstallieren muss und absolut keine Verbindung zum Internet via Steam etc haben darf um das System weiterhin sicher nutzen zu können.

MfG Blueeye_x
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.316
und warum willst du Steam etc nicht einfach unter Windows 7 benutzen?
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.390
Naja Windows XP ist jetzt schon absolut nicht mehr sicher. Das liegt aber am System selbst. Die größte Gefahr sitzt immer vorm Computer. Wenn du nen aktuellen Virenscanner hast und halbwegs mit Verstand arbeitest, dann kannst du alles getrost installiert lassen und deinen PC so weiterverwenden wie bisher. Das meiste ist nur Panikmache um die Leute auf Win 7 oder besser 8 zu bekommen. Wir haben in der Firma auch noch einige XP Maschinen und ich denke nicht im Traum daran nur deswegen zu wechseln. Jeder Virus der mir bis jetzt unter Win XP begegnet ist, hätte und Win 7 und 8 genau so funktioniert. Dazu hat aber der Scanner und auch unsre Leute immer schnell genug reagiert.

Wobei sich mir gerade verschließt warum du dein System nicht auf 7 oder 8.1 Updatest? Wenn du Origin nutzt vermute ich, dass du neuere Spiele spielst und diese brauchen sowieso über kurz oder lang 7 oder 8.
 
B

Blueeye_x

Gast
@ Janz

Das Mach ich, es geht um alte Steam Games welche auf meiner XP Partition laufen.Scheinbar weiß das keiner ob man mit XP nach dem 8.April 2014 Steam, Origin etc sicher nutzen kann...

Die größte Gefahr sitzt immer vorm Computer. Wenn du nen aktuellen Virenscanner hast und halbwegs mit Verstand arbeitest, dann kannst du alles getrost installiert lassen und deinen PC so weiterverwenden wie bisher.
XP läuft bei mir mit nur 19 Prozessen im Taskmanager, alles Unnütze ist deaktiviert.Ich denke mal das da schon einige Sicherheitslücken damit geschlossen sind ;)

Als Virenscanner habe ich Kaspersky 2014
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.390
Also mir wäre keine Sicherheitswarnung seitens Valve oder EA bekannt, dass man Origin oder Steam nicht mehr nutzen soll oder darf.

Naja es sind nicht die Prozesse die das Kraut fett machen. Die größte Angriffsfläche bieten leider immer noch Programme wie Flashplayer oder Java. Knapp dahinter irgendwelcher Blödsinn von Manipulierten Websites oder E-Mails. Das Zeug fängt man sich aber unter Win 7 oder 8 genau so ein.

Die meisten Viren tarnen sich wenn überhaupt als shell.exe oder explorer.exe. Es ist also egal wieviele Prozesse du laufen hast^^ so leid es mir nun tut, dass ich dir das sage. Du hast die Performance vielleicht etwas verbessert dadurch aber das wars dann schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blueeye_x

Gast
Richtig, ich habe da auch noch nichts gehört.die haben auch noch nicht mal was gesagt wie lang Steam, Origin etc noch für XP aktualisiert bzw laufen wird..Wahrscheinlich noch sehr lang.

Die meisten Viren tarnen sich wenn überhaupt als shell.exe oder explorer.exe. Es ist also egal wieviele Prozesse du laufen hast^^ so leid es mir nun tut, dass ich dir das sage. Du hast die Performance vielleicht etwas verbessert dadurch aber das wars dann schon.
Naja, es soll auch gewisse Dienste geben welche Sicherheitslücken erst "aufmachen"...

Wobei sich mir gerade verschließt warum du dein System nicht auf 7 oder 8.1 Updatest?
Ich habe Windows 7 parallel mit Windows XP installiert.Ich kann mir beim Einschalten raussuchen was starten soll ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Schalk666

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.248
also wenn dein system sicherheitslücken hat reicht es einem angreifer eigentlich aus dass du online bist.
Hatte vor jahren mal sowas (ohne win-updates), dass mich mein antivirus ~alle 10 minuten aus dem gerade gespielten game geworfen hat und meinte ein "wurm / bot" will sich gerade im "temp" installieren, nach windows updates kam das nicht mehr.
Also wenn du oder deine Ip-Adresse pech hast, versucht sich ein Wurm/Botnetz mit Ambitionen auf dein system einzunisten, egal ob du gerade Afk, ingame oder auf i.welchen semi-legitimen webseiten unterwegs bist.
Und wenn dein System nicht up to date ist, kann dich eine Malware erwischen.
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.390
Dazu muss das Gerät aber dann ohne Router bzw. NAT am Internet hängen. Denn NAT isoliert die Maschine ja vom Netz und soll genau das verhindern. Es ist also extrem unwahrscheinlich, dass du gezielt angegriffen wirst. Dazu muss wie gesagt dein Rechner über eine aktive Verbindung nach außen angegriffen werden.

Wenn du einen Router hast der NAT nutzt (was schon fast sein muss), kümmert sich genau das darum, dass nur Pakete an dich weitergeleitet werden die du auch angefordert hast. Es schießt keiner wie wild mit nem Wurm um sich und scannt millionen von IP Adressen ab. Das klappt vielleicht im Film aber Gott sei dank nur dort.

Wenn du das Netzwerk deinstallierst werden über kurz oder lang Steam und Origin rebellieren. Tu was du nicht lassen kannst, aber mal nicht den Teufel an die Wand. Da draußen gibt es hunderte Millionen von Rechnern die schlechter Geschützt sind als deiner. Es kann immer was passieren, schlimmstenfalls killst du dir dein System dann durch nen befallenen USB- Stick^^
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blueeye_x

Gast
Naja, ich habe eine Fritzbox 7170, die soll ja eine Hardware Firewall haben.Aber heut zu Tage werden ja selbst die Fritzboxen gehackt. AVM hat erst am 10.02.2014 für die 7170 eine Sicherheitslücke geschlossen.

Aber so wie es aussieht musste man da, um gefährdet zu werden, im Internet surfen und die verseuchten Seiten besuchen.
 

Schalk666

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.248
hmm mit ner firewall (alles unnötige verbieten) und wenn du nur auf vertrauenswürdige websites gehst und Steam benutzt wird es trotzdem eine Glücksfrage sein wie lange es dauert bis dich der erste Schädling erwischt...
wenn du für dich wichtige Daten auf dem rechner hast würde ich winXP dann sogar formatieren und garnicht mehr benutzen sondern eher endgültig wechseln zu win7/8
MfG
 

marco_f

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.444
Wenn du einen Router hast der NAT nutzt (was schon fast sein muss), kümmert sich genau das darum, dass nur Pakete an dich weitergeleitet werden die du auch angefordert hast. Es schießt keiner wie wild mit nem Wurm um sich und scannt millionen von IP Adressen ab. Das klappt vielleicht im Film aber Gott sei dank nur dort.
Dann solltest du mal die Logs der Firewall von ner Uni sehen. Die wird permanent bombadiert. Gut ist jetzt nicht ganz das Gleiche, weil die IP statisch ist, und mit ner Firewall und vernünftiger Router und Admins geht alles glatt.

@TE An deiner Stelle würde ich noch versuchen den Browser von Steam irgendwie zu blockieren. Gerade die Werbeeinblenungen sind ein gern genutztes Einfallstor. Die Spiele selber sollten allerdings kein Sicherheitsrisiko darstellen.

Firefox kannst du runterschmeissen. Oder aber du nutzt ihn einfach nicht^^. Wichtiger wäre es den IE zu blocken.
 

Sterntaste

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.989
Also wenn man nur Kirchenseiten ansurft, also so als Pastorentochter, hat man an der Stelle nix zu befürchten. Wenn man im Umgang mit Downloads und Anhängen die nötige Vorsicht walten lässt, sollte nix passieren. Wichtig ist aber, eine aktuelle Sicherheitssoftware zur Unterstützung zu haben. Besser mit als komplett ohne. Und jede updatebare Software, die ansonsten auf dem XP installiert ist, sollte man auch updaten.
Wenn Plattformenanbieter oder Programmanbieter meinen, ein bestimtes OS nicht mehr zu unterstützen, werden sie das sicherlich einigermaßen rechtzeitig ankündigen. Insofern würde ich, auch wenn ich im Bekanntenkreis den Wechsel nahelege, trotzdem erstmal noch weitermachen, wenn es nicht anders geht.

Was die Fritz betrifft, da ging es um den Zugriff aus der Ferne und dadurch mögliche kostenpflichtige Anrufe. Da gab es wohl eine Lücke. AVM hat ja offenbar sehr schnell reagiert und die Lücke behoben. Aber über eines muss man sich immer im Klaren sein: Nichts ist sicher - das ist mal sicher. Also enstpann Dich und gehe einfach keine unnötigen Risiken ein.
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.390
Oh man^^ Die meisten Attacken laufen auf jedem Windows. Willst du deine Ruhe, dann hau dir Linux drauf^^ Nimm Chrome, da wirste dann auch gleich noch n bisschen bevormundet von Google indem se dich bei gefährlichen Seiten warnen^^.

Du musst den Treiber nicht deinstallieren, deaktivieren, was auch immer. Lass die Kiste so wies se is, es wird sich nichts daran ändern.


@marco_f: Klar sind statische, fest zugeordnete Adressen immer Interessant, vor allem wenn es um eine Uni, Firmen oder anderes geht. Das nennt man dann aber schon Spionage. Was die Firewall da meist blockiert sind Angriffe die auch NAT blockiert. Also verweigerte Zugriffe die keinen Empfänger haben der danach verlangt. Gezielte Angriffe sind schwer zu entdecken und dafür haben die Admins sicher hunderte von Stunden an den Firewalls verbracht^^ so wie wir...
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blueeye_x

Gast
Ich warte einfach mal ab was passiert.Vielleicht werde ich dann mit Windows 7 online und XP offline weiter nutzen.Formatieren kann ich XP irgendwann immernoch...

Danke für eure Antworten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Oh man^^ Die meisten Attacken laufen auf jedem Windows.
Falsch. So existiert z.B. aktuell eine aktiv ausgenutzte Sicherheitslücke im IE <11. XP hat maximal IE8... Außerdem kann man XP deutlich leichter angreifen, weil hier Techniken wie Heap Spraying unnötig sind.
Da viele Lücken aber tatsächlich in Kernkomponenten existieren und über viele Windows-Versionen wirksam werden: Es braucht nur nach April eine Lücke in ner Kernkomponente aufzutauchen, schon ist XP anfällig, Win7+ nach Update aber nicht mehr.

Nimm Chrome, da wirste dann auch gleich noch n bisschen bevormundet von Google indem se dich bei gefährlichen Seiten warnen
Soweit ich weiß nutzt auch Firefox die Warn-Schnittstelle von Google. Es sit einfach BESSER so.

Meine Sicht der Dinge:
XP hätte schon vor Jahren gekillt werden sollen. Spätestens jetzt hat kein XP-Rechner mehr irgendwo eine Netzwerkverbindung oder aktive USB-Ports mehr zu haben. Das Zeug ist ab April nur noch Schlachtvieh.
 
Top