Fragen zu MacBook Pro Retina

H1ghSk1ll3d

Lieutenant
Registriert
Mai 2011
Beiträge
592
Guten Morgen.
Bin mir schon seit langer Zeit am überlegen ein MacBook zuzulegen weil es mich sehr reizt einmal MacOS auszuprobieren. Habe nun auf jeden Fall die Gelegenheit günstig an ein Retina MacBook zu kommen.
Einzige Zweifel sind. Ich bin zurzeit Techniker an einem Technikum am machen und arbeite da auch täglich am Notebook. Bisher benutzen wir keine speziellen Windows Programme. Nur Word, Powerpoint, Excel, SnagIt (Screenshots), Oracle Virtual Box (Win XP für PSPICE) und BlueJ für Java.
Das sollte ja bisher alles kein Problem für MaxOS.
Jetzt die Frage. Falls jetzt irgendwelche Programme benötigt werden, die ich nur für Windows erhalte. Kann ich da mitlerweile ordentlich Win7 auf dem MacBook installieren?
Hat hier vielleicht schon jemand den Wechsel gemacht und kann mal berichten?

Gruß
 
Hallo,
ein wirkliches Windows 7 auf dem MacBook lässt sich problemlos mit Bootcamp realisieren.
Ist kinderleicht. Bootcamp starten, dann wird man durch den Installationsprozess geführt, die eigentliche Windows Installation läuft dann wie beim normalen PC ab. Beim Starten des MacBook kann man dann mittels halten der alt-Taste die Windows Partition wählen. Sämtliche Treiber die das MacBook braucht für Windows, werden automatisch installiert. ;)
 
Wenn du wirklich nur ein paar Programme hast du Windows benötigen ansonsten aber mit os x arbeiten möchtest gibt es auch eine andere Lösung: du kannst Windows virtualisieren. Dann hast du als System os x laufen und einzelne Programme bekommen ihre Windows-Umgebung.

Finde ich persönlich praktischer als wenn man für das andere System erst neu booten muss.

MfG Tim
 
Also das mit dem booten würde mich nicht stören. Ich wusste auch das es möglich ist, zu dem google Kommentar...
Was ich mich Frage ob das stabil läuft und es da keine Komplikationen gibt (Abstürze oder ähnliches)

Wenn das möglich ist, würde ich zuschlagen. Bekomme aktuell bei Hirsch+Ille Einkaufspreis. :)
 
Die Frage ist, ob es nicht ein bisschen teuer ist, um OSX einfach mal zu testen. Alternativ könntest du einen Hackintosh installieren, um mal zu sehen wie du damit zurrecht kommst. Ist inzwischen kinderleicht.

Wie hoch sind denn die Einkaufspreise?

Edit:

Ja es ist problemlos möglich. Apple bietet Windows Driver für alle Komponenten an. Abstürze hatte ich nich nie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also könnte ich damit OSX auf meinem normalen Notebook testen?

Ja deswegen möchte ich mir sicher sein das ich damit zufrieden sein werde. Bzw im Notfall dann WIndows drauf laufen lassen kann.

Oder ob ich direkt ein paar Euro sparen kann und ein normales Notebook kaufe.
 
Ja das könntest du, nur ist es bei notebooks etwas komplizierter - welches hast du denn?

Edit:

Ansonnsten schau hier mal rein
 
Hallo, ich nutze das Mac Book Retina selber auch seit ein paar Wochen. Ein wirklich schönes und schnelles Notebook. Windows hatte ich zuerst virtualisiert mit Parallels. Jetzt habe ich mich aber für Bootcamp entschieden. Vorteil: Windows und OSX müssen sich nicht die Leistung teilen und kein Spiel macht mehr Probleme. Über Parallels konnte man aber auch auf die volle Grafikpower zugreifen, trotzdem bleibe ich jetzt bei Bootcamp zumal OSX alle, wirklich alle Treiber direkt passend mitliefert (Treiber, etc.). Kanns nur empfehlen, ich bin von einem Mac Air aufs Retina umgestiegen. ;)
 
Bzgl. Hackintosh: Es ist alles andere als kinderleicht, sondern ist meist mit einer Menge! Arbeit verbunden. Das alles am Ende 100%ig läuft ist entweder nur bedingt möglich oder aber du hast Glück oder aber du steckt eine Menge! an Zeit rein.

Denke also nicht, dass man mir nichts dir nichts eben Mac OSX auf einen Computer installieren könnte. Am Notebook ist es meist noch etwas komplizierter. Desktop gehen mittlerweile so lala...



Zum Thema: Du solltest zuschlagen. Einkaufpreis klingt doch garnicht mal schlecht ;)
 
Danke für eure Meinungen. Denke ich werde nun endlich den Schritt zu Apple wagen. Wenn ich mir ein vergleichbares Notebook kaufe würde ich wohl auch nicht viel weniger bezahlen. :)
 
@Domski

Kommt auf die Hardware an, bei meinem Desktop Gerät hab ich Mountain Lion installiert wie Windows 7. Boot vom USB-Stick, OSX installiert, Driver installiert und fertig - läuft bis heute Fehlerfrei. Aber du hast recht, auf notebooks kann das sehr kniffelig werden - je nach vorkenntnissen.

@topic
was ich dir auch noch empfehlen kann, wäre OSX in VirtualBox zu testen.
Versteh mich nicht falsch, ich will dir einen Mac nicht ausreden, hab selbst zwei - 17" MBP, Hackintosh MacPro - aber würde dir nahlegen mal reinzuschnuppern, weil es schon ein teurer Spaß ist - vor allem wenn es dann nicht passt.

Wie viel musst du denn löhnen für das MBP?
 
Also ich hab gestern erst erfahren, dass ich die Möglichkeit habe. Deswegen hab ich jetzt noch kein Preis. Werde mich dann heute Nachmittag informieren. Denke mindestens 20%. Hoffe auf 30%. Also 1500 - max 1800€.
Ja aber wenn ich mir ein vergleichbares Notebook kaufe mit Windows, bezahle ich auch nicht viel weniger.. Und das Display kann mir sonst keiner einziger anderer Hersteller bieten. Das Gute an dem ganzen ist die super Qualität von Apple und der Preis hält sich gut. Könnte es dann immernoch weiterverkaufen ohne viel Verlust zu machen.

Nutze zur Zeit übrigens ein VAIO VPC F11Z1E/BI mit Crucial M4. Läuft so noch super schnell, aber ist mitlerweile echt magelaut geworden und das ist echt nervig -.-
 
Wenn das Notebook über die Zeit lauter wird könnte eine einfache Reinigung des Lüfters/Kühlers helfen:)
 
Bedenke auch dass das Windows auf dem Retina besch. aussieht und das Arbeiten darauf sehr schwierig werden kann... google mal danach Win7 auf retina
 
Hackintosh hin oder her, wird dir aber nie das komplette Feeling eines echten Macs geben, außer du investiert und kaufst dir ein magicpad oder wie das Ding heisst.

Wenn du es günstigst kriegst, kaufst du so oder so Top Hardware. Selbst wenn die osx nicht zusagt, kannst du komplett auf Windows umsteigen ;)
 
Gut, nachdem die Entscheidung gefallen ist, wünsch die viel Spaß mit deinem Mac=)
 
Nur als kleiner Tipp.
Spare nicht an der SSD Größe.
Ich habe es damals gemacht, wusste aber nicht, dass mein Air mein Hauptrechner wird und nun habe ich kleine platzprobleme (128gb) :D
 
Ja das ist der Plan. Also selbst wenn mir OSX nicht zusagt kann ich dann auf Windows umsteigen. Deshalb informiere ich mich ja jetzt ob es irgendwelche Probleme dabei gibt wegen Treibern oder so.

wenn ich mir jetzt aber ein vergleichbares Notebook anschaue mit i7, 8GB und SSD. zB http://geizhals.at/de/799364

Mal vor der Optik und Display abgesehen bin ich doch viel besser mit dem MacBook bedient? Oder kennt hier jemand ein vergleichbares Notebook zu einem deutlich besseren Preis?
 
Zurück
Oben