News FRITZ! Media: IP-TV Media-Player von AVM

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.496
#1
Mit dem FRITZ! Media 8020 präsentiert AVM auf der diesjährigen CeBIT eine eigene Lösung, um digitale Inhalte kabellos auf dem Fernseher wiederzugeben. Eine auch herstellerübergreifende Kompatibilität möchte das Berliner Unternehmen durch den Standard Universal Plug & Play (UPnP AV) erzielen.

Zur News: FRITZ! Media: IP-TV Media-Player von AVM
 

ph!L

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
272
#2
Wow, wenn das ganze dann auch noch bezahlbar bleibt, ein spitzen Gerät
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.366
#4
nur schade das bei dem ganzen neuem sach nicht auf HD-TV gesetzt wird.klar kann man sagen das es sich noch nicht durch gesetzt hat. aber ich habe auch nicht immer lust mir jedes mal ne neue box zu kaufen. ansonsten ist das echt ein super ding.
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
#5
IP-TV wird bestimmt nicht günstig sein. Das Gerät setzt noch nicht mal auf den neuen WLAN Standart, ein grund mehr wieso das Gerät für mich auf keinen fall in frage kommen würde.

Ich kann hier via. Sat HDTV gratis empfangen, wer kauf sich also noch ein IP-TV Gerät?


Es geht nicht mehr lange bis sich das HDTV zeugs ganz durchgesetzt hat. Bei uns ist schon fast alles auf HDTV umgestellt. Das einzige was noch nicht ganz HDTV tauglich ist, ist mein Monitor der kein HDCP unterstützt.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

netboy

Gast
#6
@5) Es heißt "Standard" und nicht "Standart"!!

Ansonsten finde ich das Gerät eine tolle Lösung. Das IP-TV noch 2,3,4,... Jahre dauern wird belegen ja aktuelle Umfragen. Denn ein großes Problem in Deutschland ist, dass es viele frei empfangbare Sender gibt.
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
#7
Nun zum einen ist das Argument "ich kann das per Sat gratis empfangen" schon für den Kabelanschluß gültig gewesen und trotzdem gab und gibt es Gründe gegen Sat-Schüsseln. Zum anderen sind die Tage des völlig freien Sat-TVs bald auch gezählt.

Und HDTV können und HDTV-Programme an sich sind zwei sehr sehr verschiedene paar Schuhe. Von solche banalen Sachen wie Aufnahmegeräte usw. mal ganz abgesehen. Ja nicht mal ein richtigen Datenträger-Standard haben wir, sondern mindestens zwei.

Im übrigen kotzt es mich ehrlich an, das ich zugunsten von Techniken die im Grunde nichts besser, nur halt alles anders können, dann Free-TV aufgeben soll. Und den Senderüberschuß, den das digitale TV gebracht, und den ich bezahle, ist trotzdem zu 95% überflüssig. Pfeif, auf Spartensender, die zu zufälligen Zeiten mal ein zwei Inhalte bringen die mich interessieren könnten. Schöne neue Fernsehwelt? Es wurde noch nie soviel Füllprogramm gebracht wie heute und dafür bezahlt man auch noch mehr. Theorie und Praxis eben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.640
#8
N

netboy

Gast
#9
Das glaube ich nicht! Wie HappyMutant auch schon geschrieben hat, ist die Zeit der frei empfangbaren digital Sender bald vorbei
Und wieso ist diese Zeit bald vorbei und wann? Pro7 Sieben hat doch die Pläne einer Sat-Gebür/Verschlüsselung wieder abgehakt.
Ein weiteres deutliches Zeichen, dass es IP-TV noch schwer hat ist die schlechte Verkaufszahl des T-Home Produktes!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael

Re-aktions-Pinguin
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.210
#10
Free-TV aufgeben ... Senderüberschuß ... zu 95% überflüssig ... und dafür bezahlt man auch noch
Siehst Du? So wird Nachfrage geschaffen. Und zwar nach Inhalten, die man selbst wählen kann, zu Zeiten, die man selbst bestimmt. Man ist bald so genervt vom [werbefinanzierten) "Free-TV", dass man gerne bereit ist, einen kleinen Obulus dafür zu zahlen, dass man von diesem "Füllmaterial" verschont bleibt.
Das klappt im Übrigen bereits jetzt - schau Dir mal die DVD-Verkaufszahlen von DVD-Boxen zu TV-Serien an, die im Free-TV laufen ;)
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.640
#14
Ein weiteres deutliches Zeichen, dass es IP-TV noch schwer hat ist die schlechte Verkaufszahl des T-Home Produktes!!
Was allerdings auch auf den Umstand zurück zu führen ist, dass T-Home an VDSL gekoppelt ist! Bei der noch schlechten Verfügbarkeit derartiger DSL Geschwindigkeiten und dem Preis für das Paket, kein Wunder das es sich schlecht verkauft.

Gruss Nox
 
Top