News Für Threadripper & Epyc: AMD und Microsoft arbeiten weiter am Windows-Scheduler

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.703

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.523
Sehr schön, da hat Wendell wohl etwas Treibstoff in den Tank gekippt :)

@ottoman

Danke für den Link, den hätte ich auch gepostet.
Ergänzung ()

@Piep00

Das betrifft nur die neuen 2xxx. Die alten 1xxx laufen eigentlich ohne Probleme.
 

druckluft

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.485
Bin mal gespannt ob das die Probleme von TR in DAW-Anwendungen verbessert.
 

Mihawk90

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.303
Und auch das Video dazu:

https://level1techs.com/video/2990wx-threadripper-performance-regression-fixed-windows-threadripper

Aber auch hier hat Microsoft vermutlich jahrelang einseitig auf die Intel Architektur optimiert und jetzt darf der Scheduler auseinander genommen werden.
Das hat nichts mit Intel zu tun sondern schlichtweg damit, dass es bisher keine CPUs mit sovielen Kernen gab. Bedenke dass hier eine CPU mehr Kerne hat als Dual-Socket Systeme vorher.
Linux ist bedingt durch den Einsatz in Rechenzentren schon seit langem auf mehr Kerne und mehr Sockel ausgelegt gewesen.
 

Mihawk90

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.303
Naja die Unterstützung brauchen sie so oder so, spätestens wenn Unternehmen Ihre alten Windows Server aussortieren muss es da ja mal was geben.
 

Stefan51278

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
114
Das hat nichts mit Intel zu tun sondern schlichtweg damit, dass es bisher keine CPUs mit sovielen Kernen gab. Bedenke dass hier eine CPU mehr Kerne hat als Dual-Socket Systeme vorher.
Linux ist bedingt durch den Einsatz in Rechenzentren schon seit langem auf mehr Kerne und mehr Sockel ausgelegt gewesen.
Man muss ja auch beachten, dass diese Konfiguration mit mehreren Chiplets auf einem Package relativ neu ist. Das ist ja fast ein Multi-Socket-System, nur auf einem Package. Jedes Chiplet einen eigenen Speichercontroller, eigenen Cache und Ähnliches. Für ein Vier-Sockel-System war ja bisher ein Privatanwender-Windows gar nicht geeignet. Bei Linux konnte AMD entsprechende Anpassungen schon frühzeitig einfügen dank der offenen Quellcode-Basis, bei Microsoft scheint das nicht so einfach zu sein.
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.197
Das hat nichts mit Intel zu tun sondern schlichtweg damit, dass es bisher keine CPUs mit sovielen Kernen gab. Bedenke dass hier eine CPU mehr Kerne hat als Dual-Socket Systeme vorher.
Linux ist bedingt durch den Einsatz in Rechenzentren schon seit langem auf mehr Kerne und mehr Sockel ausgelegt gewesen.
Ach und von Windows gibt es keine Servervarianten?
Windows wird auch nicht in Rechenzentren verwendet? (Wenn auch nicht in dem Umfang)

Und wie bereits im Artikel steht. Microsoft bastelt jetzt seit 1,5 Jahren rum und hatte mit Sicherheit auch schon vorher ES von AMD bekommen und ihre Software zu testen und Anpassungen vorzunehmen
 

Mihawk90

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.303
Ach und von Windows gibt es keine Servervarianten?
Das hab ich nicht behauptet, aber das Einsatzgebiet ist ein anderes.

Und wie bereits im Artikel steht. Microsoft bastelt jetzt seit 1,5 Jahren rum und hatte mit Sicherheit auch schon vorher ES von AMD bekommen und ihre Software zu testen und Anpassungen vorzunehmen
Klar, nur dauert es eben seine Zeit den Kernel und/oder Scheduler entsprechend umzubauen und zu testen. Bei Linux ging das auch nicht von einem Tag auf den anderen sondern hat sich über die Zeit einfach entwickelt.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.523

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.118
Windows sollte einfach generell mal die ganzen "Altlasten" loswerden und mehr optimieren. An einigen Stellen gibt es ja immer noch viele Probleme, dazu die hohe Viren-Anfälligkeit, die ganzen doppelten Laufzeit-Komponenten (Libraries), die von vielen Programmen mitinstalliert werden müssen (statt auf ein einheitliches Library zu setzen oder die Funktionalität über das System anzubieten), etc.

Da ist noch eine Menge Luft nach oben und meiner Meinung nach lohnt es sich auch, ab und zu mal bei 0 zu beginnen und aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, anstatt diese Altlasten immer mitzuschleppen.
 

cat_helicopter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
284
Wir haben bei uns in der Firma mal Epyc auf Linux und Windows getestet. Aufgabe waren Transformationen auf Finanzdaten (Speicherintensiv, pro Datensatz etwa 6GB und quasi 100% CPU Auslastung) die via JAVA RMI auf die Anzahl der verfügbaren CPU's verteilt wurden und je nach Status wurden dann neue Aufgaben zugeteilt sodass der Zustand idle weniger als 0,01% ausmachte. Das Ergebnis war, dass die Windows Maschine am Ende im Schnitt satte 12% schneller war.

Getestest wurde mit Ubuntus damals neuestem Kernel.
 

Mihawk90

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.303
Windows sollte einfach generell mal die ganzen "Altlasten" loswerden und mehr optimieren.
Haben Sie mit Win10 und dem Server-Pendant doch schon.

... hat nichts mit dem System zu tun, sondern mit der Verbreitung.

die ganzen doppelten Laufzeit-Komponenten (Libraries)
Kommen jetzt auch bei Linux (yay Flatpack/Snaps)

die Funktionalität über das System anzubieten
WinSxS
 

Bleifuss

Ensign
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
181
Es ist eben immer wieder das Gleiche, erst wenn die Hardware verfügbar ist, kann gezielt optimiert werden. Das war bei den ersten Dual-Core-Prozessoren auch von Intel so, AMDs Bulldozer folgten mit ähnlichen Designbedingten Neuerungen und Unterschieden - gegenüber Intels HT - die Microsoft erst nachpflegen musste und nun eben bei Epyc. Dass AMD nun so schlagartig von Intels gewohnten 4k/8T oder 6K/12T auf 32K/64T springt sollte bei Microsoft früh genug mit Samples und NDA Berücksichtigung gefunden haben, dennoch sind Scheduler nicht gerade so einfach umzusetzen wie "Hello World". Auch das Testen eines geänderten Scheduler-Verhalten sollte ausgiebig durchgeführt werden, bevor man es bei seinen Kunden ausrollt. Das es bei Linux auf Anhieb besser funktioniert, ist dagegen natürlich sehr erfreulich.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.523
Top