Gaming Soundkarte (<50€) gesucht

Michi777

Commander
Registriert
Apr. 2009
Beiträge
2.107
Liebe Community!

Vorwort:
ich habe aktuell die Creative Sound Blaster X-FI Surround 5.1, aber diese scheint einen Defekt zu haben und klackt beim Starten\Aufwachen des PC's mehrmals (jede Box inkl. Woofer), was störend ist.
Diese war außerdem ein Gebrauchtkauf...

Jetzt muss eine neue Soundkarte (PCIe <50€) her und das wären die Details zu meinem Anforderungen:
70% Gaming (COD Ghosts, GTA, NFS...)
30% MP3's (60's & Electronic...)
Soundsystem Teufel Concept E 5.1 (mit neuer starker Center Box)
Windows 8.1
Mainboard Gigabyte GA-B85M-HD3

Zur Auswahl hätte ich mal genommen:
Asus Xonar DGX um 30€
Creative Sound Blaser Recon3D um 44€

Welche Soundkarte sollte ich nehmen?

Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du Windows 8 Nutzer bist würde ich nicht zu einer Creative Recon 3D raten, die emuliert den Sound nur softwareseitig.
Während Windows 8 "wieder" (danke Steve "D...." Ballmer) hardwareseitige Soundunterstützung aufwarten kann.
 
Habe vor kurzem die Asus genommen und bin total zufrieden. Mit ~31€ liegt die auch deutlich unter deiner Schmerzgrenzen und den Rest kannst du beim Karneval auf den Kopf hauen - ein spitzen Plan wie ich finde! ;)
 
Gibt sowieso kein EAX mehr, daher ist "gaming sound" nur Marketing. Mit guten Kopfhörern und einer gescheiten ALC898 onboard soundkarte hast du mehr Spaß.

Edit: Nimm die Xonar wenn du an Schlangenöl glaubst!
 
Habe selbst die Asus Xonar DGX und kann mich nicht beklagen.
 
Darklord272 schrieb:
Während Windows 8 "wieder" (danke Steve "D...." Ballmer) hardwareseitige Soundunterstützung aufwarten kann.

Die aber eh keine Spiel nutzt... EAX war übrigens auch unter Vista und Windows 7 möglich, nur eben nicht per DirectSound sondern OpenAL. Aber egal. EAX ist tot.

Die Recon3D würd ich aber trotzdem nicht nehmen, die ist Klanglich nicht wirklich besser als die meisten OnBoard. Weil wir grad beim thema sind: den schon mal probiert? Evtl. brauchst du gar keine extra Soundkarte. bei manchen Boards ist der recht brauchbar. Ansonsten nimm die Asus Xonar DGX, ist ne gute Karte.
 
Soundkarten bieten maximal durch virtuellen Raumklang mit Kopfhörern besondere Gaming Features. Sonst bringen Soundkarten keine Gamingvorteile und es ist mehr Marketingblablablabla der Hersteller als alles andere :)
 
Soundkarten könne auch besseren Klang bringen, wobei das sehr stark von den Kopfhörern oder Boxen abhängt, was die bringen können. Das Konzept E ist jetzt kein Müll, aber auch kein High End... je nach Mainboard kann eine DGX eine Steigerung bringen. Ich würd erst mal den OnBoard ausprobieren wie der klingt.
 
Der Unterschied zwischen guten Onboardlösungen und den günstigeren Soundkarten ist oft nurnoch Messbar, aber nichtmehr wirklich hörbar.
Eine Soundkarte bringt es mMn. meist nur wenn man virtuelles surround und/oder einen KHV für gute Kopfhörer braucht.
 
Die Xonar ist gegenüber den meisten Onboard Lösungen besser. Mit Gaming oder sonstwas hat das Nichts zu tun, sie bietet einfach die bessere Qualität, fertig.
Gegenüber der X-Fi wird es sich aber absolut anders anhören, da die Xonar weniger am Sound verändert, während die X-Fi vor allem mit dem Crystalizer ordentlich rumwerkelt.

Kannst aber auch erstmal schauen, was deine Onboardlösung so bringt (wobei es hier gut wäre zu wissen, welchen Chip du hast).
 
Danke für die vielen Antworten!

scheint klar zur Asus Xonar zu gehen, was auch beim P\L Verhältnis top ist.
Wegen Onboardlösung habe ich das Mainboard "Gigabyte GA-B85M-HD3".
 
Hm, hat "nur" einen ALC 887, man sollte ihm aber mal ne Chance geben. Gerade Gigabyte Mainboards sind mir eher positiv beim Klang aufgefallen. Das Board in meinem Soundvergleich (siehe Sig) war ja auch ein Gigabyte, allerdings mit dem besseren ALC 889a.
 
Es kommt auch garnicht sooo sehr auf den Chip an, sonder eher darauf wie der auf dem Board eingebaut ist, bzw. wie gut das Layout ist und die Verarbeitungsqualität.
 
Wobei der Chip halt ne obere Schranke liefert. Aber ja: wenn die Boardhersteller zumindest die sicherstellen könnten bräuchte man deutlich weniger Soundkarte ;-)

Ich hab bei Boards (war vor allem MSI) halt auch schon derartige Gurken erlebt, das war nicht mehr feierlich... vor allem wenn man von einem recht guten OnBoard-Sound (NV Soundstorm, war auch Realtek) wegen CPU wechsels auf ein neus Board kommt das derart mies ist.
 
Zurück
Oben