Gehäuse (Server) in alten Schrank einbauen. Wenig Tiefe (30cm)!

Rockhound

Lt. Commander
Registriert
Jan. 2003
Beiträge
1.559
Hallo,
gleich vorweg, ich habe ein Foto im Anhang. Dazu eine kurze Erklärung:
Die obersten zwei Fächer könnte ich zusammenlegen und hätte eine verfügbare
Höhe von 43cm
Breite von 80cm
Tiefe von ca. 30cm (dazu noch mehr).
Den Samsung BluRay Player, WiiU + Entertain Receiver könnte ich ein Fach tiefer stellen zu der Steckerleiste.
Das Foto ist nicht schön, der Schrank nicht aufgeräumt... habe das Foto heute morgen kurz vor Arbeitsbeginn schnell gemacht :freak:

Mein Vorhaben :)
Ich möchte einen Plex-Media Server inkl. bis zu 8-10x 3,5" HDDs (+ 1x 2,5" System-SSD) in den Schrank bekommen.
Also benötige ich ein Gehäuse das in die vorgegebenen Maße passt. Ob jetzt Micro-ATX oder (Mini)-ITX ist mir egal. Das Mainboard sollte halt noch eine Grafikkarte fassen können für den Media-Server und eine CPU die ausreichend stark ist. Ich bin mir gar nicht so sicher ob Plex oder vergleichbare Media-Server viel CPU oder viel GPU-Leistung brauchen für die Live-Konvertierung. Daher wäre mir eine Option für beides zukunftssicherer.

Die Tiefe von 30cm könnte ich noch etwas erweitern. Wie man oben Links im Schrank sieht wurde damals schon mit der Stichsäge (nicht sehr schön) ein Loch in die Wand gesägt um mehr Platz zu schaffen. Das könnte ich ja noch erweitern so das das Gehäuse dann vielleicht hinten rausschaut. Sieht man ja dann später nicht wenn ein Gehäuse davor stünde und er kann von hinten auch schön Luft saugen. Der Schrank ist die meiste Zeit geschlossen.

Das einzige Gehäuse das ich via Geizhals gefunden habe das vielleicht reinpassen könnte (T-360mm) war das Silverstone DS380.

Macht mich nicht sehr glücklich da es ja schon sehr an die Kapazitäten kommt.

Vielleicht habt Ihr ja andere gute Ideen oder Anregungen. Bin da ganz offen.

Vielen Dank.
 

Anhänge

  • Schrank.jpg
    Schrank.jpg
    297,7 KB · Aufrufe: 499
Besorg dir nen altes Gehäuse, nimm Mainboardtray, Schalter und HDD Schächte in benötigter Anzahl und bau das selbst da ein. Anders wird es mit den Abmessungen und 8-10 HDDs doch sehr eng.
 
Du könntest einfach ein Gehäuse quer in den Schrank stellen.
Dann hast du B=30 / H=43 / T=80
Wenn der Schrank eh die meiste Zeit zu ist, interessiert ja keinen die Sicht auf die Seitenwand ;)

Gruß Mannitou
 
Bei 8-10 HDD´s und den Türen zu wirds nen spassig Warmes Ambiente.

Micro ITX fällt eh flach da kannst nicht so viele HDD´s anschliessen auch nicht mit einer PCIe erweiterungskarte wird das schwer.
 
hmm also wie Benzer sagt ein altes Gehäuse auseinander nehmen. Muss ich dann Blech schneiden... oje mit meinen zwei Linken Händen wird das schwierig und scharfkantig :(
Gibts da nicht was "fertiges"?
 
Es gibt so schöne viele Media-Schränke, wär das nicht einfach eine Alternative...
 
Wie sieht denn das Budget aus?
Ich hätte ehrlich gesagt keine Lust 170€ für ein Case auszugeben was dann eh nur im Schrank steht.

Die oberen 2 Fächer haben ZUSAMMEN nur 43cm Höhe? Das sieht auf dem Foto aber anders aus.
 
hmm eher nich. Will das schon im Schrank haben

vielleicht aber das ich zwei Gehäuse nehme und den PC & die HDDs trenne.
Kennst sich damit jemand aus??

1. Gehäuse - PC (ITX)
2. Gehäuse - HDDs (z.b. Fantec QB-X8US3R)
und dann verbinde ich das miteinander.

Was mir wichtig wäre das die HDDs immer zu je 2x RAID1 (NTFS formatiert) angelegt werden. Im falle das die RAID-Karte den Geist aufgibt, ich aber immer noch ganz einfach an die Daten komme.

h00bi schrieb:
Wie sieht denn das Budget aus?
Ich hätte ehrlich gesagt keine Lust 170€ für ein Case auszugeben was dann eh nur im Schrank steht.

Die oberen 2 Fächer haben ZUSAMMEN nur 43cm Höhe? Das sieht auf dem Foto aber anders aus.
Budget ist nach oben hin sehr offen.
Es könnten auch etwas mehr gewesen sein. Vielleicht 47cm... Aber das wirkt auf dem Foto etwas mehr.


-----------------


Mal ne ganz andere Frage und ich kann auch ein neues Thema eröffnen... aber denke es passt ja.

Könnte ich dieses HDD Gehäuse ( Fantec QB-X8US3 ) nehmen. Die Festplatten einzeln einbauen und mir einzeln anzeigen lassen und dann unter Windows 10 einfach Software-Raids erstellen? Das sollte doch gehen? Und wenn das Gehäuse mal den Geist aufgibt kommt ich noch immer ganz einfach an die Daten weil die HDDs alle als NTFS formatiert worden sind. Dann könnte ich die HDDs doch einfach wieder einzeln per SATA-Kabel direkt an einen PC anschließen und meine Daten auslesen.

Ich traue diesen RAID5-Lösungen nicht ohne eine weitere Datensicherung auf einer extra HDD.
 
Zuletzt bearbeitet:
und nochmal wie sollen alle Anschlüsse von Gehäuse 1 nach Gehäuse 2 geführt werden ... mit eSATA dann wohl ..

Dann schau mal nach ob du ein ITX Mainboard findest welches 6-8 eSATA hat oder so viele per Erweiterungskarte packt ... aber Achtung es geht nur eine Erweiterungskarte rein !

https://geizhals.de/exsys-ex-3506-a531708.html?hloc=at&hloc=de

ist wohl eine mit den meisten eSATA bei Geizhals.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was mir wichtig wäre das die HDDs immer zu je 2x RAID1 (NTFS formatiert) angelegt werden. Im falle das die RAID-Karte den Geist aufgibt, ich aber immer noch ganz einfach an die Daten komme.
Sollte der Raidcontroller den Geist aufgeben hast du hoffentlich ein Backup. Wenn nicht, solltest du die x Raid 1 dagegen eintauschen und auf das Raid verzichten. Alternativ eine Platte extra für ein RAID 5 nehmen wenn unbedingt benötigt.


Nen Mainboardtray gäbe es auch fertig zu kaufen:
https://www.caseking.de/lian-li-d8000-3-entnehmbarer-mainboard-tray-silber-geli-644.html

Genau so wie Taster zum einschalten:
https://www.caseking.de/gehaeuse-un...zubehoer/sonstiges-zubehoer/power-resettaster

HDD Käfige gibts auch ohne Ende bei Ebay und so... also einem Eigenbau ohne Handwerkliche Kenntnisse steht eigentlich nichts im Wege. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben