Geschwindigkeit Raid 1

Shadow89

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
45
Hallo,

ich habe vor in der nächsten Zeit meine drei Festplatten mit einem großen Raid 1 zu ersetzen.

Zuerst dachte ich an 2x WD Cavier Black 1TB, aber da die Seagate Barracuda 1.5 TB nur etwa 10€ mehr pro Platte kostet und nach Test etwa die selbe Leistung bringt tendiere ich eher zu dieser Platte.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ist ein Raid 1 denn wirklich nun genauso schnell wie die Einzelplatten? Theoretisch gesehen ja, richtig? Aber wie sieht dies in der Praxis aus? Habe leider nur Benchmarks gefunden, welche mir einen Vergleich von allen möglichen Raidsystemen zeigen...
 

Sgt. Barnes

Lt. Commander
Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.500
der controller hat mehr verwaltungsaufwand, denke aber dass sich das auch bei nem onboard-controller nicht wirklich bemerkbar macht. ansonsten gibt es keine wirklichen unterschiede, da die arbeit ja auf zwei physikalische platten verteilt ist.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.834
Wozu möchtest Du mit 3 Platten ein Raid 1 machen und verschenkst dann also den ganzen Speicherplatz um anschliessend von 4,5 TB noch 1,5 TB zu nutzen, das müssen aber sehr wichtige Daten sein.
RAID 1 ist der Verbund von mindestens 2 Festplatten. Ein RAID 1 speichert auf alle Festplatten die gleichen Daten (Spiegelung) und bietet somit volle Redundanz. Die Kapazität des Arrays ist hierbei höchstens so groß wie die kleinste beteiligte Festplatte.
Auch ein Raid 0 wäre ja wohl nicht zu empfehlen bei der Datengrösse von 4,5 TB, Du willst sie doch dann wohl wieder partitionieren oder möchtest Du eine grosse Partition machen, das wird doch wohl ein wenig zu unübersichtlich, schwer zu Verwalten bei einer Datensicherung, wenn eine Platte ausfällt sind alle Daten weg usw... Da kannst Du doch besser jede Platte einzeln ansprechen und verwalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow89

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
45
Genau, drei Platten mit instgesamt 540 GB raus und 3TB (effektive 1,5TB) rein.

Raid 1 warum? Weil mir der Verlust von 400 GB (durch Festplattencrash) letztens noch schwer im Magen liegen^^
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.834
Es ist meine persönlich Meinung, das im Privatbereich ein Onboard Raid keinen Sinn macht. Und Threads gibt es genug die das Für und Wieder behandeln.
 

Sgt. Barnes

Lt. Commander
Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.500
ich gehe mal davon aus, dass das raid 1 keine externe sicherung ersetzt. onboard raid steht ja nicht fest.
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.599
Ich gehe mal davon aus, dass eine externe Sicherung bei dem Threadersteller gar nicht existiert. ;) Denn sonst würde ihm der Festplattencrash letztens nicht noch so schwer im Magen liegen.

@Shadow89
RAID (egal welcher Level) ersetzt kein externes Backup. Es erhöht lediglich die Datenverfügbarkeit, schützt aber nicht vor Datenverlust. Das einzige, wogegen RAID hilft, ist der Ausfall eines Laufwerks. Alle anderen vielfältigen Möglichkeiten seine Daten zu verlieren wirst du so nicht los.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkstormX

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.192
Hi Shadow89,

meine Erfahrung unter MD/LVM Soft RAID 1 unter Linux:
Schreibperformance ist von einer einzelnen Platte nicht zu unterscheiden (Hitachi Raid1 und Samsung Raid1), das Lesen von großen Dateien geht sogar schneller. Das mit dem Geschwindigkeitsvorteil beim Lesen muß aber der Controller/die Software unterstützen, dann kann im Lesevorgang von beiden Platten gleichzeitig gelesen werden. Ich nutze dabei nicht die (Fake)Raid Funktionalität des Mainboards sondern direkt von Linux.
Die Tage wird das ganze auf einen Adaptec 2405 SAS umgestellt (echtes Hardware Raid mit eigener CPU und Cache), dieser soll ebenfalls die Beschleunigung von RAID1 Lesezugriffen unterstützen.
Ansonsten schließe ich mich an:
RAID1 ersetzt kein Backup, allerdings ist es für nicht lebensnotwendige Daten ein brauchbarer Kompromiss, sodass mein monatlicher Backupsaufwand auf eine DVD-RAM Passt. Hier gilt, was ich zur not mit überschaubarem Aufwand irgendwie rekonstruieren kann kommt nicht ins Backup.
 

Shadow89

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
45
Hallo, danke für die Antworten. Ich hab vor das Raid 1 mit Hilfe des Onboard (Fake ;)) Controllers zu erstellen. Hatte damit mal ein Raid 0 laufen, aber im nachhinein betrachtet ist mir das ein wenig zu riskant.

Es ist mir klar, dass ich bei einem Datenverlust auf andere Weise als Festplattenausfall (Viren, versehendliches löschen etc.) die Daten auf beiden Platten verliere. Danke trotzdem für die Warnung^^

Auf meiner kürzlich zerstörten (externen) Festplatte waren übrigens schon die weniger priorisierten Daten drauf, aber der Verlust brachte mich schon zum Nachdenken was alles passieren könnte...
 
Top