Gigabyte P15f V5 nach BIOS Update Schrott?

bgw1903

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
45
Guten Morgen.
Ich wollte gestern meinen Gigabyte P15f V2 mit einer SSD aufrüsten. Dazu habe ich ihn neu aufgesetzt und im Zuge der Treiber Installation ein BIOS Update durchgeführt.
Leider ist es an einer Stelle, aus mir unbekannten Gründen, stehen geblieben.
Danach kam ich zwar noch in den BIOS, aber konnte weder von Festplatte noch von USB Stick starten. Anschließend habe ich die CMOS Batterie entfernt und auf Besserung gehofft. Allerdings ging dann gar nichts mehr. Wenn ich den PC Versuche einzuschalten, passiert gar nichts und ich komme nicht Mal mehr in den BIOS. Die blaue Start Taste leuchtet kurz auf und erlischt nach kurzer Zeit wieder.

Meine Frage ist jetzt ob ihr noch eine Idee habt oder ob ich mir mein Mainboard geschrottet habe.

Vielen Dank im voraus und freue Weihnachten!
Christoph
 

coconut

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
234
Dazu habe ich ihn neu aufgesetzt und im Zuge der Treiber Installation ein BIOS Update durchgeführt.
Wenn das unter Windows geschah, war das keine so gute Idee.
Das sollte man erst dann machen, wenn das Betriebssystem voll installiert ist (also alle Treiber installiert, alles läuft rund). Ich selber mache ein BIOS-update aus genau diesen Gründen immer im BIOS selbst.
Aber die SSD ist grundsätzlich Funktionsfähig und wurde auch korrekt erkannt?
Im Zweifelsfalle an den Hersteller wenden. Die könnten dir gegebenenfalls einen neuen BIOS Chip einsetzen. Evt. geht das auch bei einem Notebook Spezialisten.
 

JimPanse1984

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.679
Gigabyte Boards haben in der REGEL Crash Free DUAL BIOS. Schau im Handbuch nach, wie du ins "Notfall" BIOS kommst und flashe die das "normale" BIOS mit dem Updater. War wohl auch ein Grund, wieso du nach dem Fehlgeschlagenen flash ins UEFI gekommen bist. Dürfte wohl in dem Fall schon das Backup BIOS gewesen sein. Im Normalfall muss man aber eine Tastenkombination am Gehäuse drücken, um das Notfall BIOS aufzurufen. Bei mir z.B ist es POWER + RESET für 30 Sekunden
 

bgw1903

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
45
Nun ja, das war meine eigene Dummheit das Update zu machen bevor alles richtig läuft. Die SSD ist auf jeden Fall nicht das Problem. Die würde erkannt und lief auch.
Allerdings komme ich jetzt Jahr nicht Mal mehr in den BIOS. Wenn ich den Knopf zum Starten drücke passiert rein gar nichts. Nicht Mal der Bildschirm geht an.😑
Gibt es da bei Gigabyte Laptops noch einen versteckten Reset Schalter oder einen anderen Weg?
Danke für die schnellen Antworten!!
 

coconut

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
234
Ich bin kein Notebook Spezialist, also kenne ich mit damit nicht so wirklich aus.
Im Handbuch steht auch nichts weiter Zumindest nicht in dem, was man online bekommt.
Ich habe aber mal eine Seite gefunden, wo der Vorgang beschrieben ist:
https://forum.biosflash.com/viewtopic.php?t=1841
Versuch das mal.
Wird aber nur funktionieren, wenn dein Mainboard ein Dual-BIOS hat.
 

bgw1903

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
45
Also durch das lange drücken ist zumindest schon mal wieder der Bildschirm angegangen und das gigabyte logo war zu sehen.
Danach kann zuerst die Meldung:
The CMOS battery is bad or was replaced. (Diese hatte ich ja zuvor entfernt und wieder eingesetzt)
Anschließend kann die Meldung:
A first boot or NVRAM reset condition has been detected.
Das habe ich wiederum mit enter bestätigt und bekam diese Meldung:
The CMOS defaults were loaded.
Wieder mit enter bestätigt und dann hatte ich den Eindruck, dass der Laptop versucht hochzufahren, soll heißen Lampe am Powerkopf und unten die Status LED sind an, der Lüfter läuft kurz, aber er geht immer wieder aus und versucht es dann erneut. Wie in einer Schleife nur leider ohne Erfolg.

Jetzt bekomme ich beim Start erst den Gigabyte Bildschirm wo ich mit drücken der F2 Taste in den BIOS komme(F9 recovery bleibt ohne Funktion). Wenn ich jedoch nichts drücke, kommt dann ein schwarzer Bildschirm mit der Meldung:
Reboot and select proper boot device or insert boot media in selected boot device and press a key.
Ich habe mein System ja auf der SSD wovon ich allerdings nicht starten kann und wenn ich einen USB Stick mit Windows anschließe, kommt die Meldung nicht, ich bekomme nur einen schwarzen Bildschirm und nichts passiert mehr.

Im BIOS erscheinen allerdings weder die SSD noch die HDD in den Boot Optionen.
 

coconut

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
234
Dann wird kein Laufwerk erkannt? Oder sind die zumindest ansonsten aufgelistet?
Das dann der Rechner immer wieder neu startet, wenn er kein Bootlaufwerk findet, ist normal.
Den USB Stick musst du auswählen, sonst wird davon nicht gebootet.
Meist kann man mit F12 oder F10 ein BIOS Bootmenü aufrufen. Da sollte der Stick auftauchen.
Den dann auswählen und er sollte davon booten.

Die SSD sollte ja theoretisch gehen, denn darauf wurde ja, wenn ich es richtig verstanden habe, das Betriebssystem neu installiert. Komisch, das die nicht läuft.

Ist halt problematisch, wenn man es nicht selber sehen kann....
Vermutlich nur noch eine Kleinigkeit. Nur leider ist kein BIOS wie das andere.
 

bgw1903

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
45
Ansonsten sind die Laufwerke aufgelistet. Der Stick erscheint auch in der Boot Option wenn er abgesteckt ist. Booten tut er trotzdem nicht.
Ja, die SSD ist neu und nur das System ist darauf installiert.
Ich hänge mal Bilder vom bios an. Vielleicht kannst du damit ja was anfangen.
Besten Dank ✌
 

Anhänge

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.640
Was für eine SSD ist verbaut? Wenn das keine SATA ist, dann erscheint sie natürlich auch nicht bei den SATA Laufwerken. Und das nicht von ihr gebootet werden kann nach dem Bios Reset, das wird dann an den Bios Settings liegen. UEFI Boot ja / nein, Secrue Boot on / off usw.
 

bgw1903

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
45
Das ist eine M.2 ssd.

Weißt du welche Werte ich genau ändern muss?
 

bgw1903

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
45
Ja, da steht sie. Du hast Recht, es ist NVME.
Die Frage ist jetzt, wie waren die Werte vorher 😅🙈
 

bgw1903

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
45
Gibt es irgendwo eine Quelle wo ich die Einstellungen finden kann? Oder irgend eine Möglichkeit wie ich den PC wieder zum Laufen bekomme?
 

coconut

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
234
Was wird denn an Optionen bei NVME angezeigt?
Falls die ursprüngliche HDD noch im "Urzustand" ist (also vermutlich mit Betriebssystem?), sollte von da aus ein booten möglich sein.
Bei NVME gibt es einige Varianten, die sich vor allem in der Geschwindigkeit unterscheiden.
Ich vermute mal, das bei dir M.2 mit PCI-E 2.0 × 4 oder PCI-E 3.0 × 2 (4) möglich ist.
Wähle da nach Möglichkeit PCI-E 3.0 x2 bzw. x4.

Mal noch eine Frage.
Du hast Windows auf der NVME-SSD installiert und nicht von der HDD "geklont"?
Ansonsten müsstest du eine saubere neue Installation durchführen, weil sonst wird das nichts.
Hilfreich könnte auch sein die HDD dabei auszubauen. Gab schon die tollsten Probleme....
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.640
Was für eine Quelle soll das sein? Die Einstellungen waren so, wie sie waren. Und durch das zurück setzen sind sie jetzt wieder auf Standard. Also waren sie zuvor nicht auf Standard, wenn der Rechner jetzt nicht mehr bootet.

Installiere Windows neu. Erstelle Dir einen Win 10 USB Stick, schalte UEFI Boot und Secure Boot ein und installiere Windows auf die M.2 NVME SSD.
 

bgw1903

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
45
Die ursprünglich HDD habe ich bei der Windows Installation platt gemacht. Ich habe es auch nicht geklont, sondern neu installiert.
Ich baue jetzt Mal die SSD aus und gucke was passiert.

@BlubbsDE wenn ich Windows neu installieren könnte, hätte ich schon alles was ich will...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top