News Glasfaserausbau: Deutsche Telekom bietet FTTH per Vorvermarktung an

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
250
#2
Early Access vom Gaming ist also auch bei den Providern angekommen. Und dann wird die Leitung nur bis zur Stadt gezogen, aber nicht bis in die Wohnung. Und man hat dafür schon gezahlt. Dann werden kleine Lootboxen eingeführt, die Telekom verkauft und die per Zufallsprinzip nur Giveaways beinhalten oder im besten Fall dann den Anschluss bis in die Wohnung/Haus.:lol:
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
220
#3
119,95 Euro pro Monat sind einfach viel zu viel. Dass es deutlich günstiger gehen muss zeigen die Anbieter in der Schweiz. Hier gibt es 1000/1000 Mbps ab ca. 65 Franken pro Monat. Und das Peering ist deutlich besser als bei der DT...
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
3.340
#4
Tja wenn man sich die Mobilfunkpreise in Österreich und der Schweiz anguckt, oder aber EU allgemein, sieht man, dass wir in Deutschland es einfach nur dezent verkacken wenn es um digitale Infrastruktur und Preisgestaltung geht :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Fullquote des direkten Vorposter entfernt)
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.141
#5
Naja immernoch besser als 1Gbit Datenleitung und 100GB Volumen im Monat #Telekom :lol:
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.059
#6
200/100 kosten 50€ und 500/200 kosten 70€ bei der Telekom

Preislich natürlich recht teuer. Bei Unitymedia bekommt man eine 400/20 Leitung für 45€.
Wobei ich jederzeit den 200/100 Anschluss der Telekom jederzeit bevorzugen würde - falls verfügbar.

Schaut man sich die Verfügbarkeitskarte der Telekom an, dann muss man die Glasfaseranschlüsse mit der Lupe suchen ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.696
#8
Das Problem bei Glasfaser ist doch ganz einfach. Alle schreien wir wollen Glasfasernetze, aber bezahlen möchte es keiner. Und sobald die Leute erfahren, dass FTTH mit Bauarbeiten verbunden sind, schrecken sie eh zurück. Selbst in den Gebieten die mit Glas angebunden sind, buchen die Anwohner kaum höherwertige Tarife.

Typisch Deutschland. Alle Wollen, aber keine möchte investieren. Kein Wunder, dass es entsprechende Angebote in anderen Ländern günstiger gibt. Erst ab einer bestimmten Netzgröße und entsprechenden Buchungen lohnt sich das ganze auch und eingenommene Gelder verschwinden nicht nur im Ausbau, sondern auch in entsprechend günstigen Tarifen.

Wenn nirgendwo die Bereitschaft zu investieren herrscht, wird sich auch an den Preisen herzlich wenig tun. Und am ende kaufen die Deutschen dann doch die 500mbit Krüppelleitung im Kabelnetz. Der Downstream ist ja der gleiche. In Deutschland gibt man für Qualität halt ungerne Geld aus, man fordert Sie nur. Und anscheinend interessiert die Leute der Upload auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.530
#9
Naja immernoch besser als 1Gbit Datenleitung und 100GB Volumen im Monat #Telekom :lol:
Für die, die es immernoch nicht begriffen haben.

Deutsche Telekom drosselt nicht.

Die Telekom hat die kurzzeitig eingeführte Drosselung im Festnetz gekippt und drosselt nicht. Am 5. Dezember 2013 wurde die Drossel-Klausel aus allen Festnetztarifen ersatzlos gestrichen. Die entsprechende Volumen-Klausel in den bisherigen Tarifen wird nicht angewendet.
Quelle : https://werdrosselt.de/deutsche-telekom/
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.045
#10
Tja ich finde das alles sehr fragwürdig. Ich baue grad und WOLLTE FTTH. Nachdem mir gesagt wurde, das kostet mich einen 5stelligen Betrag*(!) habe ich davon Abstand genommen. Das Witz ist ja auch, ICH solls Bezahlen aber es gehört dann alles der Telekom..


*Im Vergleich zu 800Euro für VDSL mit der Aussicht auf (Super)Vectoring
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.059
#12
@dMopp: Ist der Betrag so hoch, da der nächste graue Kasten weit entfernt ist (man also Glasfaser bis dahin legen müsste)? Falls man sich direkt an der Straße vor der Haustür anschließen könnte, dann wäre der Preis absurd hoch mMn

An meinem Studienort hat der Landkreis Glasfaser verlegt. Die Haushalte bzw. eher Häuser die sich anschließen lassen wollen, müssen 1-2000€ zahlen soweit ich weiß.
 
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
813
#13
Early Access vom Gaming ist also auch bei den Providern angekommen. Und dann wird die Leitung nur bis zur Stadt gezogen, aber nicht bis in die Wohnung. Und man hat dafür schon gezahlt. Dann werden kleine Lootboxen eingeführt, die Telekom verkauft und die per Zufallsprinzip nur Giveaways beinhalten oder im besten Fall dann den Anschluss bis in die Wohnung/Haus.:lol:
Gabe es 2011 schon aber die Nachfrage war zu gering. So ist der FTTH Ausbau in Münster gescheitert
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.045
#14
@dMopp: Ist der Betrag so hoch, da der nächste graue Kasten weit entfernt ist (man also Glasfaser bis dahin legen müsste)? Falls man sich direkt an der Straße vor der Haustür anschließen könnte, dann wäre der Preis absurd hoch mMn

An meinem Studienort hat der Landkreis Glasfaser verlegt. Die Haushalte bzw. eher Häuser die sich anschließen lassen wollen, müssen 1-2000€ zahlen soweit ich weiß.
Lass das mal in etwa 150-200Meter sein. Die Strippe könnte man auch Oberirdisch legen, da gehen auch grad die Kupferkabel lang (um dann vor dem jeweiligen Grundstück unterirdisch ins Haus zu wandern)
 

Cr4y

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.972
#15
Und die Bestellung lässt sich dann auch ohne Probleme stornieren? Also falls man wegen neuem Job die Stadt wechselt oder so...
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.385
#16
Das Problem bei Glasfaser ist doch ganz einfach. Alle schreien wir wollen Glasfasernetze, aber bezahlen möchte es keiner.
Alle schreien sie wollen eine Autobahn aber bezahlen will sie keiner.

Sorry Junge, aber die Infrastruktur (und dazu zählt neben Straßennetz, Kanalnetz und Bahnnetz auch das Internet in Form der Netze) hat der Staat zu regulieren und kein Gewinn orientiertes Privatunternehmen.
 

TheRev

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
105
#18
119,95 Euro pro Monat sind einfach viel zu viel. Dass es deutlich günstiger gehen muss zeigen die Anbieter in der Schweiz. Hier gibt es 1000/1000 Mbps ab ca. 65 Franken pro Monat. Und das Peering ist deutlich besser als bei der DT...
Oder für ca. 100 von Swisscom mit TV und zwar über 1000 Sender wovon sicherlich ca. 500 in HD sind und ca. 100 in 4k.. plus 7 tage replay und irgendwie 120h aufnahme Kapazität oder so.. :D
 

LucLeto

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
69
#19
Ich finde das eine tolle Idee und hoffe das Angebot wird von vielen Bad Staffelsteinern auch angenommen.
Bei uns hat man sich über die Bürgerversammlung mit dem Bürgermeister und Gemeinde für Glasfaser eingesetzt, sodass nun in Laufe von 2018 von einem Drittanbieter (Schwaben Gas) für 750,- € pro Haus ein FTTH Anschluss verlegt wird. Interessant ist das sämtliche anderen Anbieter nun auf einmal das doppelte an Geschwindigkeit zum gleichen Preis anbieten. Die sehen wohl ihre Felle wegschwimmen :D
Eine Chance haben sie sowieso nicht da jetzt maximal 30Mbits/s möglich sind wohingegen der kleinste Glasfaseranschluss 50Mbit/s bieten wird.
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.045
#20
Soli behalten, in Infrastrukturabgabe wandeln, FTTH, Gas, Straßen, Wasser, etc darüber finanzieren, erledigt.
 
Top