Notiz GPU-Gerüchte: GeForce RTX 3060 nicht als Founders Edition geplant

kachiri

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
5.966

VelleX

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
6.600
RTX 3090 mit 16%: 1.499,-
RTX 3090 mit 19%: 1.543,97 - rundet man halt auf 1.549,- auf

RTX 3080 mit 16%: 699,-
RTX 3080 mit 19%: 719,97 - rundet man freundlich auf 719,- ab
Richtig ist deine Rechnung aber nicht. 😁
Du hast zu den 1499 3% dazugerechnet, aber das geht so natürlich nicht. Darfst ja nur vom Netto ohne MwSt 3% zusätzlich, also 19% insgesamt dazurechnen.
Richtig wäre 1537,77 und 717,08
 

kachiri

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
5.966
Richtig ist deine Rechnung aber nicht. 😁
Du hast zu den 1499 3% dazugerechnet, aber das geht so natürlich nicht. Darfst ja nur vom Netto ohne MwSt 3% zusätzlich, also 19% insgesamt dazurechnen.
Richtig wäre 1537,77 und 717,08

Nope.
Mein Rechenweg am Beispiel 3090:
1499 minus 16% = Netto
19% von 1499 (was sicher nicht ganz korrekt ist) = MwSt.-Aufschlag auf Netto
Also Netto plus MwSt.-Aufschlag auf Netto = Neues Brutto

Weit weg bin ich damit ja nicht. 1499 minus 16% und dann das Netto plus 19% endete sogar bei einem niedrigeren Preis (aus demselben Grund, warum "Wir schenken euch die MwSt" nicht 19% sondern nur 15,96% sind)

Besser wäre hier wohl der Dreisatz:

1499 Euro = 116%
12,92 Euro (gekürzt) = 1%
1537,77 (gerundet) = 119%

1539,- Euro klang NV dann halt nicht schön genug, also wurden es 1549,- Euro. Aber der Kern der Aussage bleibt ja. Im Grunde hat NV die UVP um den nun wieder gestiegenen MwSt-Satz erhöht.

P.S.: Vor dem Hintergrund passt dann eben auch die UVP der 3060 mit 319 Euro :)
 
Zuletzt bearbeitet:

M@tze

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.289
Nope.
Mein Rechenweg am Beispiel 3090:
1499 minus 16% = Netto
19% von 1499 (was sicher nicht ganz korrekt ist) = MwSt.-Aufschlag auf Netto
Also Netto plus MwSt.-Aufschlag auf Netto = Neues Brutto

Weit weg bin ich damit ja nicht.

Soweit ich mich erinnern kann, hätte mein Mathelehrer früher aber auch keine Ergebnisse mit der Begründung "Weit weg bin ich damit ja nicht." gelten lassen.... :D

Nach Deiner ursprünglichen Rechnung 1.292,24 (Netto) + 284,81 (19% von 1499 (was ganz sicher nicht korrekt ist)) komme ich auf 1.577,05€. 1537,77€ klingt da schon besser - und ist ja nahe dran. ;)
 

kachiri

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
5.966
Wie gesagt, ging um die Aussage: Es ist quasi der MwSt.-Aufschlag. Hätte ich auch ohne Rechnung stehen lassen können.
My bad, dass ich meist erst zu einfach denke, dann zu kompliziert und erst nach einem Hinweis merke:
Shit, Dreisatz regelt.
 

LTCMike

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
17
Vllt. hilft zur Rechnung einfach mal die Launchpreise in US-$ aus dem September 2020 heranzuziehen, die generell ohne Steueraufschläge angegeben werden, also netto sind, und meist zum Vergleich der EUR-UVP herangezogen wurden:
3090 ... 1.500$
3080 ... 700$
3070 ... 500$

Am 30.09.2020 stand der US-$ zum Euro bei 1 US-Dollar = 0,85298 Euro, d.h. das hätte ca. folgende netto Euro-Preise ergeben:
3090 ... 1.279,47
3080 ... 597,086
3070 ... 426,49

mit 16 % MWSt. hätte das ergeben:
3090 ... 1.484,1852
3080 ... 692,61976
3070 ... 494,7284

aufgerufen waren im NV-Shop bis zumindest letzte Woche als UVP inkl. der reduzierten MWSt.:
3090 ... 1.499
3080 ... 699
3070 ... 499
d.h. schon da waren dezente Aufschläge reingerechnet - ist auch legitim, da Kursschwankungen und Kommunizierbarkeit von Preisen (z.B. Nähe an den US-$-Preisen rein zahlenmäßig) hierbei eine Rolle spielen

Mit 19% ergäben die aus der urprünglichen US-$ UVP umgerechneten Euro-Brutto-Preise nach Kurs $-EUR vom 15.Januar 2021: 1 US-$ = 0,8280271 Euro
3090 ... 1478,463735
3080 ... 689,949743
3070 ... 492,6761245

Jetzt ruft NV in seinem Shop folgende EUR-Preise inkl. MWSt auf:
3090 ... 1.549
3080 ... 719
3070 ... 519

(historische Wechselkurs-Daten siehe z.B. https://de.exchange-rates.org/history/EUR/USD/G/30 )

Das nenne ich dann doch etwas mehr als "nur" Kompensation der seit Januar wieder höheren MWSt-Satzes, oder?

Und mir geht es nicht um ein paar Euro-Cent hin und her bei diesen Pseudo-UVPs, sondern um den Kommunikations-Spin, den NV (und auch AMD) mit ihren m.M.n. Fantasie-UVPs ursprünglich verfolgt haben, um einen Produktpreis beim Endkunden zu signalisieren, der vermutlich eh nie als tatsächlicher Marktpreis gedacht war, aber den Produktpreis in den Tests psychologisch hübscher rüberkommen ließ ... Schuld an den abgehobenen Marktpreisen sind dann in der aktuellen Situation natürlich nur die "gierigen Custom-Hersteller" und der Einzelhandel - NVIDIA (und auch AMD) selbst macht sich per UVP (nebst quasi nie richtig verfügbaren eigenen Produkten) dann 'nen schlanken Fuß.

Und gleiches Kommunikations-Spiel nur m.E. noch dreister wird nun wohl bzgl. der kommunizierten UVP-Preise bei der 3060 abgezogen, die dann wohl nicht einmal mehr ein eigenes Hersteller-Produkt bekommt, sondern direkt dem freien Markt hingeworfen wird.

Nun ziehe jeder selbst seine Schlüsse...
 

latiose88

Lieutenant
Dabei seit
März 2020
Beiträge
936
Wie Igor sagte: das kann ja noch heiter werden

https://www.igorslab.de/weitere-det...en-so-schwer-zu-kaufen-und-herzustellen-sind/ (@SV3N: das wäre doch Mal was für dich ;))

Ich rechne damit, das vor 2022 alle GPU Modelle teuer bleiben werden und wenn es selbst an pwm Controllern hapert, dann sehe ich auch hier schwarz mit einer Nvidia typischen UVP
Oh hah sogar die rtx 3060 ti ist ne mining gpu, wird dann ne rtx 3060 oder rtx 3050 ti oder noch niedriger auch ne mining gpu werden.
Es können doch nicht alle gpus mining gpus werden und auch nicht gleich gut geeignet sein. Dann muss man sich ja auf ne rtx 3040 oder noch niedriger in Zukunft stürzen um den mining boom zu entkommen.
Oder ich zocke nur noch alte games.
Am besten games aus dem Jahre 2008 und älter um dann so ne gpu wie ne gt 1030 benutzen zu können. Ich denke mal alle gpu Klassen werden sich nicht zum mining eignen. Muss mich also in Zukunft mit so kleinen begnügen. Habe nur noch 1 game das wo etwas mehr Anspruch hat.
Das game heißt skyrim the edler scroll.
Ich hoffe das kann man mit nur 60 fps mit ner kleineren gpu auch noch zocken. Ich muss mir auf jedenfall in Zukunft etwas einfallen lassen.
Das wird per mod zum splittscreen zocken gebracht. Hoffe das dies nicht zusätzlich Leistung kosten wird.
 

PCSpezialist

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
121
"... nicht als Founders Edition geplant"

Die tun auch gut daran. Schließlich sind sie beim Launch der Großen GraKas ja schon ordentlich auf die NAse gefallen. Lieber nix versprechen, was man nicht halten kann.
Schade ist nur, dass man (vermutlich) 2-3 Monate keine "dicken" PCs anbieten kann, weil RTXen, Radeons und auch ZEN3 CPUs so gut wie nicht Lieferbar sind. Im März werden keine Weihnachtsgeschenke mehr gekauft :(
Mal sehn...

P.S.: Bei unter 400 Euro für die 60er froi ich mich natürlich trotzdem :)
 

MECD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
578
Bei Apple ist der Verkaufspreis im eigenen Store, wie quasi bei jedem Hersteller auch, die UVP. Bei Apple kommt allerdings hinzu: Über UVP geht in der Regel nix, selbst bei schlechter Verfügbarkeit.
Weil sie den Händlern Preisrahmen vorgeben. Aber auf Ebay kann man die vergriffenen Modelle auch für viel Geld kaufen - wenn man das für nötig hält.

Back to Topic: Vielleicht hat Nvidia auf die FE verzichtet, weil die FEs der aktuellen Generation recht gut waren, was vermuten lässt, dass sie sie sich etwas haben kosten lassen. Also eine Gelegenheit den Rotstift anzusetzen.
 
Top