News Hackergruppe LulzSec will sich auflösen

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.265
#1
Die für zahlreiche Angriffe auf Server in den vergangenen Wochen verantwortliche Hacker-Gruppe LulzSec will sich nach eigenen Angaben auflösen und anderen Aktivitäten widmen. Das Ziel sei von Anfang an gewesen, nur 50 Tage lang aktiv zu sein.

Zur News: Hackergruppe LulzSec will sich auflösen
 

howdid

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.413
#2
hoffentlich kommen die Kinder hinter Gitter ist ja lächerlich was die aufgeführt haben!
 

F!rest0rm

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
57
#3
„die pure, ununterbrochene, chaotische Erregung von Vergnügen und Anarchie“

die einzigen die noch gelacht haben sind sie selbst gewesen... und ich hoffe sie tun es auch nicht mehr lange...
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.655
#4

ThePegasus1979

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
460
#5

autoexe

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
666
#8
Naja, ihre Aktionen hätten sie auch mit einem gewissen Nutzen verbinden können: Daten nicht veröffentlichen, auf Sicherheitslücken hinweisen... Das hätte ihnen zwar nicht so viel Aufmerksamkeit eingebracht, aber zumindest der Allgemeinheit gedient -.-
 

DUNnet

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.612
#9
:D Kann man mal ganz objektiv hinterfragen warum die "Hacker Gruppe" hier so verhasst ist?
Ich halte jedes der Ziele welches angegriffen wurde als Gerechtfertigt, wobei irgendwelche DDoS Flames mit LOIC auf Gameserver oder DNS natürlich keine Kunst sind und nicht allzu Würdigungswert, aber die Angriffe auf all mögliche Unternehmen und Institutionen,

sie haben sich Zorn von einer größeren Gruppe Nutzern geerntet, hätten man diesen gar nicht gesät durch Transparenz und Nutzerfreundlichkeit bzw. eigentlich nur Loyalität zur eigenen Aussage wäre das nicht passiert.
Und würden sich die Gesellschaften im Nachhinein weniger populistisch Zeigen wäre ihnen auch Hilfe angeboten worden, wenn sie denn auf die Forderungen der Allgemeinheit eingangen wären.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
635
#10
die einzigen, die noch gelacht haben, sind sie selbst gewesen...
Och, denke ich ich eigentlich nicht. Geschmunzelt werden z.B. auch Leute haben, die sich ernsthaft und intelligent mit Datensicherheit auseinandersetzen.
Auch Leute, die immer wieder vor dummem und naivem Umgang mit Passwörtern (eines für Alles) gewarnt haben, grinsen sicherlich immer noch breit.

Immerhin haben LSs Aktionen dem Publikum vor Augen geführt wie abgrundtief lächerlich und mies es um die Datensicherheit in Unternehmen und Staat bestellt ist und wie bescheuert der Umgang vieler User mit ihren eigenen Userdaten/Passwörtern ist.
 

foxX

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.488
#11
Sie haben auf jeden Fall aufgezeigt wer die "wirkliche" Macht hat und in kürzester Zeit ein riesen Chaos anrichten kann.

Ist vielen Unternehmen, aber vor allem Regierungen hoffentlich eine Lehre, sonst verwirklicht sich Stirb Langsam 4.0 am Ende noch ....
 

Riou

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.554
#12
Naja, ihre Aktionen hätten sie auch mit einem gewissen Nutzen verbinden können: Daten nicht veröffentlichen, auf Sicherheitslücken hinweisen... Das hätte ihnen zwar nicht so viel Aufmerksamkeit eingebracht, aber zumindest der Allgemeinheit gedient -.-
Das machen so viele und die Unternehmen lassen sich wenn es gemeldet wurde soviel Zeit... Da find ich es von LulzSec schon besser, da sind die Unternehmen mal gezwungen zu handeln!
 
S

serge

Gast
#14
wie sie sony vorgeführt haben, fand ich schon witzig.

@kai-123

bitte keine verweise auf BILD da sträuben sich mir die nackenhaare.:freak: ;)

gruß serge
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkwonder

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.607
#15
Falsche News bzw. unvollständig, die Gruppe will sich nicht auflösen sondern lediglich umbenennen und sich in einem anderen Bereich stärker Konzentrieren.
Sollte bitte noch hinzugefügt werden so oder so ähnlich. :)

Zitat: Quelle: [http://www.golem.de/1106/84484.html]
Antisec statt Lulzsec

Ganz aufhören wollen die Lulzsec-Mitglieder wohl nicht, sie hatten vor kurzem die Operation Anti Security ausgerufen, in deren Rahmen sie zum Angriff auf Regierungsorganisationen und Geheimdienste aufriefen. Und künftig wollen sie auch selbst unter dem Namen Antisec weitermachen, kündigt Lulzsec-Anführer Sabu an.

Dabei hatte sich Lulzsec den Zorn einiger Hacker zugezogen. Die Web Ninjas, Teampoison und th3j35t3r sagten Lulzsec den Kampf an und veröffentlichten zum Teil Material über die Crackergruppe, um deren Mitglieder zu enttarnen.
Solange sie nicht im Sarg liegen oder eingesperrt sind, werden die keine Ruhe geben, meine Meinung.
 

Urlauber33

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
99
#16
naja, ich habe ein gewisses maß an sympathie für die aktionen von lulzsec empfunden, die nachrichten um deren aktionen waren doch öfters mal für ein kleines grinsen gut. Ich denke, die mitlgieder werden auch in zukunft weiterhin aktiv bleiben, dann aber in einem anderen gruppierung/zusamensetzung.
 

Cashney

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
931
#18
@kai-123
bitte keine verweise auf BILD da streuben sich mir die nackenhaare.:freak: ;)
... und mir sträuben sie sich.

Ich bin nicht betroffen gewesen und muss sagen, ich habe auch gegrinst. Zu Anfang mehr, zu Ende weniger. Aber man sieht echt mal was für ein Chaos eine Gruppe von einigen Privatmenschen anrichten kann, wie steht es dann um das Chaos, dass ein spezialisiertes Unternehmen oder ein Staat anrichten KÖNNTE? WW3 wird auf den Internetleitungen ausgetragen ;P
 

jackii

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
955
#19
"Gehen wenn es am schönsten ist" oder wie. xD
Hätten auch nicht ewig so weiter machen können.
Früher oder später hätten sie ihr Heim gegen eine 3x4 Meter Doppelzelle getauscht oder hätten einfach kein großen Erflog mehr bei ihren Hackereien.
Auch die kommen nicht wahllos in jedes Unternehmen und brauchen Vorbereitung.
Sicher bei vielen, vielen versucht bis es dann bei 4-5 geklappt hat.
 

EiRoGGe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
261
#20
LulzSec ist doch nicht das Problem sondern Firmen, die sich einen feuchten Kehricht um die Sicherung unserer Daten scheren. Dass viele Nutzer leichtfertig mit ihren persönlichen Daten und Authentifizierungsinformationen umgehen ist da ja nur die Spitze des Eisbergs.
 
Top