HDD im NAS testen / stressen

Istvan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
415
Hallo Forum,

der Speicherplatz meines NSA 325 wird knapp und ich muss mir eine neue HDD zulegen. Bevor ich meine Daten einer neuen HDD anvertraue würde ich diese gerne testen / stressen. Leider verfüge ich über keinen Desktop den ich verwenden kann.

Daher meine Frage:
Kann ich die HDD auch in meinem NSA 325 testen / stressen?
 

blackshuck

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.726
hast du denn ueberhaupt ein backup? wenn ja, dann kannst du jeder xbeliebigen platte deine daten anvertrauen, da sie ja schiesslich noch wo anders gesichert sind.


ps: heisst das NAS wirklich NSA 325? :D
 

Istvan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
415
Ein Backup ist vorhanden, dennoch würde ich die neue Festplatte gerne testen! Reicht es aus die Festplatte im NSA 325 voll zu schreiben (ggf. mehrmals) und anschließend ein Compare mit dem Backup zu machen. Danach würde ich die S.M.A.R.T Werte auf Auffälligkeiten überprüfen. Mehr fällt mir zu dem Thema nicht ein.
 

blackshuck

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.726
das problem ist, selbst wenn die platte den test besteht, wer garantiert, dass sie dann nicht eine stunde spaeter den geist aufgibt?
 

wahli

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.271
Die Ausfälle von Platten sind am Anfang hoch, sinken dann und steigen dann wieder im Laufe der Lebenszeit an.
Ich würde einfach die neue Platte verwenden und anfangs relativ häufig Backups machen und die Smart-Werte überwachen.
 

Istvan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
415
@blackshuck
Niemand, habe jedoch Probleme mit einer neuen Notebook HDD gehabt! Wenn es stimmt, dass Ausfälle bei Neugeräten besonders häufig auftreten (Badewannenkurve) - warum nicht vorher testen?
 

glotzkowski

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
384
hatte auch mal die nsa325v.2
ich würde überhaupt überlegen ...die platte der nas anzuvertrauen ;)

​hab die ganz schnell wieder abgeschafft ;)
 

blackshuck

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.726
spricht natuerlich so nix dagegen. da du ja eh ein backup hast, anders als manch anderer, bist du eh auf der sicheren seite.
du kannst es natuerlich so machen wie du schon selbst beschrieben hast, also die platte am anfang ein paar mal vollschreiben. ich fuer meinen teil wuerde mir aber schlicht die muehe sparen:)
 

Istvan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
415
@glotzkowski
Danke für den hilfreichen Beitrag. Natürlich gibt es bessere / teurere NAS, aber ich fahre ja auch keinen Mercedes!
 
H

highks

Gast
Niemand, habe jedoch Probleme mit einer neuen Notebook HDD gehabt! Wenn es stimmt, dass Ausfälle bei Neugeräten besonders häufig auftreten (Badewannenkurve) - warum nicht vorher testen?
Ein CB User (sorry, ich weiß gerade leider nicht mehr, wer es war) hat hier auch mal beschrieben, wie er neue HDDs stress-testet.
In einer Box mit Temperatursteuerung über mehrere Wochen lang hart an der Grenze der maximalen Temperatur mit abwechselnd Oberflächen- und Butterfly Tests. Laut seiner Aussage würde dabei ein größerer Prozentsatz der Platten direkt versagen - die könne man dann per RMA umtauschen. Die restlichen Platten, die den Test bestehen, seien aber dann ziemlich unverwüstlich.
So könne man praktisch die faulen Eier, die normalerweise irgendwann in den ersten 2-3 Jahren kaputt gehen, gleich innerhalb von ein paar Wochen aussortieren (und eben gleich umtauschen, bevor was passiert, oder bevor die Garantie vorbei ist!)

Ich finde, das hört sich durchaus logisch an!
 

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.802
hatte auch mal die nsa325v.2
ich würde überhaupt überlegen ...die platte der nas anzuvertrauen ;)

​hab die ganz schnell wieder abgeschafft ;)
Wieder einen Post gesammelt? Hat das Zyxel Gerät deine Festplatten zerstört?
Ergänzung ()

Ich finde, das hört sich durchaus logisch an!
Dauerhafte Butterfly Tests würde ich mit einer Consumer HD nicht machen. Die Festplatte ist für gewisse Dinge ausgelegt, dafür sicher nicht.

Nachher hast du in einer Woche ein Jahr Last simuliert und die HD ist auch um ein Jahr normaler Nutzung verschlissen, kann nicht das Ziel sein.
 

Istvan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
415
Butterfly Tests auf einem Nas, denke das wird schwierig.

Stelle mir ein Batch File auf dem PC vor das folgendes macht:

- Eine größere Datei (z.B. video.mp4) müsste als video_1.mp4 bis video_x.mp4 auf das NAS kopiert werden bis die Festplatte voll ist (auf NAS schreiben).

- Anschliessen ein compare (vom NAS lesen) auf Bit-Ebene der Datei video.mp4 (auf dem PC) mit den Dateien video_1.mp4 bis video_x.mp4 (auf dem NAS).

Bei der heutigen Festplattengröße und Gigabit Netzwerk dürfte das schon einige Stunden laufen. Ggf. mehrmals wiederholen und anschließend die S.M.A.R.T Werte prüfen! Damit könnte man schon einen groben Test der neuen NAS HDD durchführen. Über Wochen würde ich die HDD nicht stressen wollen.

Das Batch File wäre auch nützlich um private Inhalte zu überschreiben!

Ist jemand fit in Batch Programmierung? Testen würde ich übernehmen!
 
Anzeige
Top