News HP Spectre: Das „dünnste Notebook der Welt“ trifft auf Core i5 und i7

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.490
A

Austrokraftwerk

Gast
Wau, das ist ja mal sehr schön! Gefällt mir jetzt schon besser als das Macbook. Vor allem hat es drei USB Typ C Anschlüsse.
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.006
Jepp, bitte testen! Von mir aus könnt ihr dafür auch ein paar NAS-Tests weniger machen :p
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.439
Da ist mir mein MacBook aber viele lieber... Das Teil sieht einfach mal viel zu protzig aus, aber evtl ist es in real ja doch etwas matter und nicht ganz so glänzend wie auf den Renderpics.
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.718
Hauptsache, die Lüftung ist nicht im Bios ständig aktiv geschaltet, wie bei meinem Envy. Stellt man den Lüfter im Bios auf nicht ständig aktiv, läuft der nur bei bedarf und dass dann schön leise ohne zu stören.
Wenn nur der Preis nicht wäre... Aber mein Envy tut es auch. ^^
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
Ein sehr schönes Design, finde ich. Die tatsächliche Akkulaufzeit würde mich bei diesem Gerät interessieren, welche bei dem Design vermutlich sehr schlecht ausfallen würde, vielleicht sogar unter 5 Stunden beim Surfen und/oder Office.
Bei reinen Arbeitsgeräten, was das Ding offensichtlich ist, muss es bei Office und Internet natürlich auch lautlos arbeiten können. Oder wenigsten so leise, dass es quasi wie lautlos ist.

Beispielhaft ist das damalige Zenbook oder Surface Pro. Ein Negativbeispiel wäre das Lenovo Yoga Pro, dass einfach viel zu laut ist. (die aktuellsten Modelle kenne ich bei den drei Geräten nicht)
 
Zuletzt bearbeitet:

coasterblog

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
5.827
Ich mag normalerweise diese Klasse von Notebooks nicht...aber das Design spricht mich sehr an. Gut gemacht, HP. Es müssen aber Reviews zeigen ob auch die Technik/Akku etc. passen. Denn der Preis ist hoch und dafür darf man was erwarten.
 

G00fY

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.924
Ist mir ehrlich gesagt zu schicki-micki. Für Designer oder hippe Leute mit Kundenkontakt vielleicht wichtig, aber mir persönlich ist HPs EliteBook Serie lieber.:)
 

D4L4!L4M4

Captain
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3.605
Also ohne diesen Bronze-/Goldrand würde es mir besser gefallen, so ist es doch etwas sehr auffällig und die Scharniere finde ich auch etwas zu viel. Außerdem sieht es sehr nach Fingerabdruck-Magnet aus :D

Das dunkle Aluminium gefällt mir allerdings gut, ich hoffe ja immer noch auf ein MacBook in 14"... Mal gucken ob da im Sommer was kommt.

Ansonsten natürlich auch ganz nett mal einen Core iX-Prozessor in so einem Notebook zu sehen.

VG, Tim
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.894
Also einfach eine ganz normale, aktive Kühlung?
Ich stelle mir das, so wie es beschrieben ist, ähnlich vor, wie die z.B. auch bei Acer benutzte "TwinAir"-Kühlung, bei der sich ein Lüfter darum kümmert, warme Luft raus zu blasen, und ein anderer Lüfter kalte Luft einzusaugen.
Bei den meisten Notebook kümmert sich ja ein einzelner (Radial-)Lüfter um beides zugleich.

Funktioniert in meinem Acer Aspire S7 übrigens sehr gut und leise.

Zum HP-Notebook:
Gefällt mir sehr gut. Würde definitiv in die engere Wahl kommen, wenn ich wieder eines bräuchte. Allerdings fände ich optional ein höher auflösendes Display nicht schlecht. Hätte es vorher auch nicht gedacht, aber auch auf 13" sind die 2540x1440 meines S7 kein reiner Overkill und sorgen für ein wirklich scharfes Bild und z.B. schön saubere Schrift.
 
Zuletzt bearbeitet:

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.392
ob die 3 USB C Anschlüsse jetzt nicht eher eine Fehlkonzeption sind? Es gibt kaum Geräte die nativ USB C Anschlüsse nutzen (im Mediamarkt gibt es z.b. 1 USB Stick - das Regal ist immer voll).

Ich halte es auf mittelfristige Sicht nicht für sinnvoll alle Anschlüsse auf den C Typ zu haben, da wird man in der normalen Nutzungsdauer des Gerätes viel mit Adaptern stöpseln müssen. Außer natürlich, man ist bereit sämtliche Geräte neu zu kaufen oder immer Adapter zu nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet: (x)
Top