HP Spectre x360 als Allrounder zu empfehlen?

BMXFORFUN

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
667
Hallo,
Bin soeben auf das Angebot von Notebooksbilliger gestoßen. Hierdurch kostet dieses nur 1299 Euro.
Ich benötige es für mein Studium. Autodesk Inventor sollte ohne Probleme darauf laufen.

Hier das Angebot:
https://www.notebooksbilliger.de/hp+pc+refresh/hp+spectre+x360+13+4156ng

Bin ein wenig unschlüssig, da mich die DELL Notebooks auch ansprechen. Lohnt sich der finanzielle Aufpreis oder sollte ich lieber schnell zuschlagen? Wäre für jede Hilfe dankbar, da ich mittlerweile durch das ganze recherchieren schon ganz blind bin. Bin auch für Alternativen auf jeden Fall dankbar.

Viele Grüße
 

rEpLaYmEr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
297
Das Angebot ist wirklich Top! Das ist ja sogar das ganz neue mit NVME SSD, was viel schnelleres wirst du in dem 13" Ultrabook bereich nicht finden. Klar sind die mit der hd540 noch besser, aber preislich steht das inoch keinem Verhältnis. Würde mir das Gerät bei dem Preis definitiv kaufen an deiner Stelle.
Das spectre ist ja auch bekannt für das gute Display und die Verarbeitung.
 

BMXFORFUN

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
667
Danke schon einmal für deine schnelle Antwort! Die einzigen Punkte, die mich noch stutzig machen, ist der Arbeitsspeicher (DDR3 = schwächer als DDR4?). Reicht die Grafik für Inventor? Gibt es in der 15" Ultrabook Sparte vergleichbare Angebote?
 

Hades85

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.280
Hatte das Vorgängermodell mal von HP und das Gerät gehört definitiv zu den besten Ultrabooks außerhalb der Businessreihe.

Auch wenn ich kein HP Freund bin...
 

rEpLaYmEr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
297
Den Unterschied zwischen DDR3 und 4 wirst du wohl nicht merken, wenn er überhaupt messbar ist. Wenn du wirklich mehr Leistung brauchst(kenne die Anforderungen vonochmal inventor nicht) würde ich nach nem 15" mit quad core schauen, sowas wie das Dell xps 15 oder Asus zenbook pro. Da wirst du nen deutlichen leistungszuwachs spüren.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.361
Schau Dir die 15" XPS von Dell mal an.

Könnte was für dich sein mMn.
 

Model

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.931
Wie groß sind denn deine "Bauteilgruppen"? Die Systemanforderungen sprechen bei unter 500 Teilen von 8 GB als "empfohlen", da reichen dann wahrscheinlich auch die 4 Threads der U-CPUs.
 

Hades85

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.280
Wie groß sind denn deine "Bauteilgruppen"? Die Systemanforderungen sprechen bei unter 500 Teilen von 8 GB als "empfohlen", da reichen dann wahrscheinlich auch die 4 Threads der U-CPUs.
Empfohlen werden Xeon oder i7 CPUs. Der TE muss wissen oder abschätzen können inwiefern das im Studium gebraucht wird. Ich würde mir aber eher nen HQ anstatt U CPU kaufen, sei es nur ein i5 mit realen 4 Kernen.
 

BMXFORFUN

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
667
16GB Arbeitsspeicher wären natürlich schöner. Dennoch muss ich auch gestehen, dass die Projekte wohl nicht so groß sein werden. Dennoch habe ich die Empfehlung bekommen auf 16GB zu gehen.
Das XPS15 von Dell gefällt mir auch sehr gut. Problem ist leider nur das Budget. Hier hatte ich mir eine absolute Obergrenze von 1500 Euro gesetzt.
Der i7 hat keine "echten" 4 Kerne? Was Prozessoren etc. angeht bin ich leider überhaupt nicht mehr auf dem neusten Stand.

Edit: Ich habe das XPS15 nochmal genau unter die Lupe genommen. Hier ist mir jedoch aufgefallen, dass die SSD zu dem Preis von 1450 relativ klein ist. Zudem hat es kein IPS Display (Was doch eigentlich schon fast Standard ist?) Ich bin mir nicht sicher, ob das Preis/Leistungsverhältnis hier stimmt. Ihr könnt mich jedoch gern eines besseren belehren, was hier klar dafür spricht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hades85

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.280
Im Notebook Segment sind die CPUs mit der Endbezeichnung U bisher immer Zweikerner gewesen. Also selbst i7 mit U am ende können dann Zweikerner sein. Sobald ein HQ dabei steht, ist es ein realer 4 Kerner. Und ich jedenfalls kenne kein Ultrabook im 13 Zoll Bereich mit echten 4 Cores(Außer Business).
 

Model

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.931
Empfohlen werden Xeon oder i7 CPUs. Der TE muss wissen oder abschätzen können inwiefern das im Studium gebraucht wird. Ich würde mir aber eher nen HQ anstatt U CPU kaufen, sei es nur ein i5 mit realen 4 Kernen.
Schwer zu sagen, für studentische Zwecke reichen - meiner Erfahrung nach (aus Erzählungen und den Erfahrungen mit den Beratungen hier) - fast immer U-CPU + 8GBRam. Leistung dieser Art gibt es (gebraucht) schon ab ~400€, die Quad-Core und deutlich mehr Ram eher ab 800€, was als Voraussetzung für ein Studium erstmal relativ viel ist. Kann natürlich beim TE auch anders sein.

Das XPS15 ist (mittlerweile) nach einigen Treiber/BIOS-Updates ein empfehlenswertes Gerät. Das Display ist ein IPS Display. Spielt aber natürlich in einer anderen Gewichts- und Leistungsklasse wie das HP Spectre x360. SSD und Ram kannst du beim XPS15 beliebig tauschen, die Version mit kleinem Akku (~5xWH - hab den genauen Wert nicht mehr im Kopf) kann sogar 2 SSDs aufnehmen (einmal 2,5 Zoll + 1xM.2). Bzgl. der Akku-Laufzeit würde ich aber eher zu einer Version mit großem Akku tendieren (glaube 84Wh wären das).
Das XPS15 startet ab 1300€

Ansonsten gäbe es natürlich noch andere Alternativen, wenn es etwas dicker/schwerer, aber eben auch leistungsfähiger sein soll. Dell Latitude E5470 ab 1130€ fällt mir da ein (hat allerdings keine dGPU). Das ThinkPad T460p käme auch in Frage.
 
Top