News Huawei Mate X2: Falt-Smartphone ohne Lücke dank keilförmiger Hälften

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.606
Huawei hat in China die dritte Generation des faltbaren Smartphones Mate X vorgestellt. Das Mate X2 besteht aus zwei asymmetrisch gestalteten Hälften in Keilform und kommt damit ohne Lücke beim Falten aus. Wo die Kameras sitzen, ist das Smartphone etwas dicker, zum Rand hin verjüngt es sich aber deutlich auf nur noch 4,4 mm.

Zur News: Huawei Mate X2: Falt-Smartphone ohne Lücke dank keilförmiger Hälften
 

Phoenixxl

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
202
Gefühlt meine Antwort auf fast alle neue Hardware:
Bis auf den Preis sehr interessant.

Auf jeden Fall zeigt das wieder, dass sich neue Ideen von Version zu Version weiterentwickeln. Mir gefällt das mit dem großen Bildschirm sehr gut. Zwar besitze ich kein Ebook Reader, aber mit so einem Telefon wird das ja fast überflüssig.
Das wäre sogar auch eine Idee. Vorne ein "normales" OLED Panel und innen zum Auffalten ein eInk Display.
 

Hayda Ministral

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
6.708
Schon sehr nahe dran an dem was ich mir wünsche. Aber mit 6,5 Zoll nicht mehr Hosentaschen-tauglich. Schade, aber so bleibt mehr Zeit zum Sparen auf die Lösung die da kommen wird alle meine Anforderungen (Smartphone, Tablet/Reader, mobile PC) zu erfüllen.
 

Tramizu

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.718
und in zwei Jahren gibt es vielleicht gar kein Huawei mehr in Europa. ;)
 

!!!Kenny!!!

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
57
Also ich habe momentan durch meinen Anbieter das Fold Z 2 zum Testen da,
und ich muss sagen es ist sehr gewöhnungsbedürftig wenn nicht sogar unhantlich und unpraktisch.
Das Auséndisplay ist so schmal und in die länge gezogen das es keinen spass macht .
Nächster Kritikpunkt es ist einfach nur schwer und naja es macht mit dieser Falz auf dem groén Display keinen Spass.
Für das Geld rate ich jedem kauft euch ein anständiges Handy und lieber ein extra Tab.
 

Faust II

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.097
Kurz vor Ende noch mal was raus gehauen..
 

Q-Tea

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
222
Zwar besitze ich kein Ebook Reader, aber mit so einem Telefon wird das ja fast überflüssig.
Ich empfehle in diesem Fall, richtige eReader einmal länger auszuprobieren. Entscheidend ist nicht die Displaygröße in Zoll, sondern die von dir ebenso erwähnte eInk-Technologie.
Ich habe ein Tablet und einen Reader und beim Lesen liegen für mich Welten dazwischen. Solange ich nicht Tablet+Stift nicht für Anmerkungen brauche, greife ich lieber zum Reader.

Dein Vorschlag zur Kombination von den zwei Display-Technologien klingt spannend. Aus dem Bauch heraus erscheinen mir getrennte Geräte sinnvoller. (liegt vermutlich an der typischen Skepsis gegenüber Neuem... 😅)
 

Hayda Ministral

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
6.708

MujamiVice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
522
Kurz vor Ende noch mal was raus gehauen..
China hat etwa 1,4Mrd Einwohner welche ohne Google auskommen können. In Europa sind es nur 750Mio, die Chinesischen Billighersteller kopieren sogar schon Huawei, weil es so beliebt ist. Ich glaube früher od später wird es einfach überall Chinesische alternativen aller TickTock kauf zu den US Plattformen geben welche langsam aber sicher bei uns auch Einzug halten. Bzw. wenn man sich die Beteiligungen von Tencent an Tesla, Spotify, Epic Games, EA, Activision usw. ansieht so haben sie schon im Hintergrund Einzug gehalten.
 

iron_monkey

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.841
Ich bin eindeutig nicht die Zielgruppe dieser Falttelefone. Ich bekomme schon die Kriese, wenn ich Fingerabdrücke aufm Tablet sehe oder aufm Smartphone beim schauen von Videos... ich würde im Strahl kotzen wenn da so eine Systembedingte Falz zu sehen wäre.

Auch hätte ich keine Lust ständig rumzufalten, ich hole mein Telefon ausser Tasche und will das nutzen und nicht rumfalten oder aufklappen... da nervt schon die Hülle die ich nutze aber die schützt das Telefon und ich kaann mich dann damit anfreunden. Dieses gefalte bringt mir aber keinen einzigen Vorteil sondern nur Nachteile...

Ich würde so ein Klapphandy nicht mal geschenkt nutzen... aber jeder wie er es möchte!
 

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.702
Ich empfehle in diesem Fall, richtige eReader einmal länger auszuprobieren. Entscheidend ist nicht die Displaygröße in Zoll, sondern die von dir ebenso erwähnte eInk-Technologie.
Ich habe ein Tablet und einen Reader und beim Lesen liegen für mich Welten dazwischen. Solange ich nicht Tablet+Stift nicht für Anmerkungen brauche, greife ich lieber zum Reader.

Dein Vorschlag zur Kombination von den zwei Display-Technologien klingt spannend. Aus dem Bauch heraus erscheinen mir getrennte Geräte sinnvoller. (liegt vermutlich an der typischen Skepsis gegenüber Neuem... 😅)
Gab es das nicht sogar schon einmal?
 

onkas

Ensign
Dabei seit
März 2007
Beiträge
231
Also eines muss man den China Brands lassen, niemand Kopiert so schön wie Huawei und Xiaomi....
Xiaomi hat keine eigene Designabteilung, die Kopieren nahezu alles und ohne furcht. Huawei, naja nicht besser. Es würde mich nicht wundern wenn das Z Fold 3 die gleichen Upgrades bekommt.
 

SirSilent

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.718
Falt-Handys sind doch schon wieder out, wieso kommen die jetzt damit? Und dann noch für den Preis? Für ein China Gerät viel zu teuer.
 

MECD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
445
Ich finde das keilförmige Design clever. Insbesondere kann ich mir gut vorstellen, dass es auch ergonomisch ist, da man den Schwerpunkt in der Hand hält.

Ob und wer faltbare Smartphones braucht sei mal dahingestellt. Die ersten Generationen dieser Geräte richten sich eh an early Adopter. Aber langfristig könnte diese Technologie für viel reisende interessant sein - falls es die zukünftig wieder geben wird.
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.796
Insbesondere kann ich mir gut vorstellen, dass es auch ergonomisch ist, da man den Schwerpunkt in der Hand hält.
Das habe ich auch gedacht, aber dafür ist es ja genau falschherum aufgebaut. Die meisten Leute sind Rechtshänder und halten das ausgeklappte Handy dann in der linken Hand, um es mit rechts zu bedienen. Da hat man hier dann die dünne Seite in der Hand.
Man kann es natürlich einfach umdrehen, aber so richtig elegant ist das dann nicht in der Nutzung.
 

Paradox.13te

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.661
Huawei will das Mate X2 am 25. Februar zu Preisen ab umgerechnet 2.300 Euro (256 GB) in den Farben Schwarz, Weiß, Blau und Pink auf den chinesischen Markt bringen, mit 512 GB Speicher kostet es 2.420 Euro. Wie die deutsche Pressestelle bestätigte, ist das Smartphone bislang nicht für den hiesigen Markt geplant.

Man könnte jetzt mal ganz dezent Fragen warum dann diese News? Ich meine es gibt tausende von Produkte die nicht für den hiesigen Markt sind und darüber wird auch nicht berichtet.
 
Top