i3 oder Pentium G ?

Welcher solls werden?


  • Teilnehmer
    60

matzep

Ensign
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
192
Ich werde mir demnächst meinen neuen PC zusammenbasteln und bin mir vorallem bei der CPU-Wahl unsicher.

Nutzungsprofil:

-hauptsächlich surfen
-Office (MS Ecxel)
-große Dateien entpacken
-ab und an spielen, hier vorallem ältere Games zB die Stalker-Reihe oder Fußball-Manager, hauptsächlich wird aber an der PS3 gespielt

Der Rechner wird mit Win7 betrieben und soll die nächsten 5 Jahre die og Aufgaben ausreichend schnell erledigen.

Folgende Prozessoren sind in der Vorauswahl:

Intel Pentium G860, 2x 3.00GHz, boxed
Intel Core i3-3225, 2x 3.30GHz, boxed

Diese Fragen tun sich mir auf:

Lohnt sich für mich der 60,-€ Aufpreis zum i3? Von der Spieleleistung mal abgesehen sollten die beiden nicht eine ähnliche Performance aufweisen?
Im laufe diesen Jahres werde ich mir einen 27" Monitor mit einer 2560x1440 Auflöseung zulegen, diese können beide IGPs nicht darstellen, dann wird eine dedizierte Grafikkarte angeschafft. Vorteil Pentium (die bessere IGP im i3 ist dann nutzos)?
Mir ist schon klar das der i3 wohl der "zukunftssichere" von beiden ist, dieser ist aber ungefähr doppelt so teuer?!
Werden beide die og Anwendungen circa 5 Jahre flott erledigen können?

Folgende Komponenten sind bereits vorhanden oder stehen fest:

Corsair XMS3 DIMM Kit 8GB vorhanden
Techsolo TC-2200s 350W vorhanden
MSI H77MA-G43, H77
oder
ASUS P8B75-M LX, B75
Kingston HyperX 3K SSD 120GB

Diese Komponenten sind zweitrangig, mir geht es hier vor allem um die CPU.

Wie würdet ihr euch entscheiden? Anregungen? Alternativen?

Gruß

Matzep
 
Zuletzt bearbeitet:

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.048
Auf 5 Jahre in gesehen hält der i3 dank HT länger durch. Vorallem beim entpacken sind 4 Threads besser als 2. Wobei ein i3 3320 auch langen würde, und der ist nochmal 10 € günstiger
 
Zuletzt bearbeitet:

novle

Banned
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
620
nach der frage ob die das doppelte geld für den i3 lohnt --> nein
 

joel

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.454
Für deinen Zweck ist möglicherweise eine AMD APU die bessere Wahl!?

Eine Zweikern CPU würde ich z.Zt. nicht mehr in Erwägung ziehen.
 

matzep

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
192
@joel:
Ich habe (hatte) AMD eigentlich ausgeschlossen da diese sicher aufwändiger zu kühlen sind (siehe HTPC-Gehäuse). Sicherlich haben diese den Vorteil der IGP, die auch höhere Auflösung darstellen kann.
 

matzep

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
192
wenn deine programme AES unterstützen lohnt ein A10 locker! hier mal ein benchmark zur AES verschlüsselung
https://www.computerbase.de/2012-11/alle-desktop-trinity-im-cpu-vergleichstest/19/
Welche Programme sind das zum Beispiel? Kenne mich da nicht aus.......



Der G2020 kostet circa 5€ weniger als der G860 bei 100Hz weniger Takt, lohnt sich das?

Gruß

Matzep
 

knuF

Banned
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547
i3, aber nur wegen der Nutzungsdauer. Alternativ: Kaufst dir den G 870 (habe dem im zweit PC) und in 1-2 Jahren nochmal nen gübstigen/passenden.
 

Matrixa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
262
Leute verunsichert ihn doch net. Es ist ganz klar, hol dir den Pentium. Der i3 Lohnt sich überhaubt nicht bei deinem Anwendungsgebiet. Und wenn schon auf Zukunft, dann richtigen 4 Kern i5.

HT bringt im Durchschnitt 10% Mehrleistung.

Bei dem womit der TE den Prozessor betreiben will, reicht ein Celegon G550. LOCKER. Und da rentiert es sich auf Zukunft zu denken und ein G860 zu kaufen um ein Puffer zu haben.
Aber ein i3 für das doppelte an Geld ist absoluter Blödsinn.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.048
Mach die Leitung nicht so stark an den MHz fest ;) Da spiele noch viel mehr Faktoren mit.
 

DinciVinci

Banned
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.076
Auf jeden Fall den A10-5800k und dann vorsichtshalber gleich 2133er-RAM.

Was hast Du denn für ein Gehäuse?
 

misu

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
977
Der G860 ist kein gutes Angebot mehr, da vor 3 Wochen die Ivy Bridge Nachfolger G2000 rausgekommen sind. In der Preisklasse wäre dann der G2020 an der Reihe.

Ich denke im Übrigen auch, dass sich der Pentium eher lohnt als der i3, wenn der Preis eine wichtige Rolle spielt. Leistungsunterschied ist ~20%, hängt allerdings ziemlich stark von der Anwendung ab. Im Browser etc. dürfte der Unterschied gegen null gehen. Die iGPU des i3 kannst du komplett ignorieren, wenn du eine diskrete Karte kaufen willst. Richtig Zukunftssicher sind beide Prozessoren nicht, da unklar ist, wie schnell in Zukunft mehr Software mehr Kerne nutzt, da kann man leider nichts genaues sagen. Für Office reichen aber zweifellos beide Prozessoren.

Der A10 hat eine deutlich bessere iGPU, die aber immer noch deutlich langsamer ist wie eine günstige diskrete GPU. Rechnen tut er etwas auf dem Niveau des i3, kostet aber auch ähnlich viel und verbraucht dabei mehr Strom. Lohnt sich vor allem dann, wenn dir die Leistung reicht, um auf eine diskrete GPU zu verzichten.
 

MSSaar

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.043
Hiho,

grundsätzlich würde ich keine CPU auf Sandy Bridge Basis in 32 nm mehr kaufen. Desweiteren solltest du deine Entscheidung von dem Geld ahängig machen, dass du ausgist. Der i3 hat Vorteile, auch durch die 2 virtuellen Kerne. Wenn dir der Mehrpreis nicht wehtut, nimm den.

An deiner Stelle kämen für mich 3 CPUs aufgrund Preis/Leistung in Frage:

Pentium G2020 2,9 GHz (ca. 50 Euro)
Pentium G2120 3,1 GHz (ca. 70 Euro)
Core i3 3220 3,3 GHz (ca. 100 Euro)
 

DinciVinci

Banned
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.076
Hab grad gesehen, dass Du planst, eine Graka zu kaufen. In dem Fall würde ich eher zum i3 greifen. Wenn Du auf die Karte verzichten kannst und willst den A10 aufgrund der potenten iGPU.
 

misu

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
977
Der G2020 verbraucht weniger Strom, weil er in 22nmn gefertigt wird und hat ein bisschen mehr Leistung, weil er eine verbesserte Mikroarchitektur besitzt, wobei da kein Unterschied zu spüren sein wird, zum G860. Dazu ist er ein klein wenig billiger.
Der Unterschied ist insgesamt ziemlich klein, aber es gibt keine Nachteile :)
 
Top