i5 4690, 8GB RAM (DDR3), R9 390, Upgrade sinnvoll?

KLN1610

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3
Hallo erstmal,

da weihnachten vor der Tür steht, dachte ich, ich könnte meinen PC mal wieder etwas auf Zack bringen. Mein System besteht zur Zeit aus einem i5 4690 auf einem Gigabyte GA-H97-D3H und dazu 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3, eine Crucial SSD sowie eine Sapphire Radeon R9 390 Nitro.
Ich habe das Gefühl, dass der PC über die letzten 1-2 Jahre (logischerweise) langsamer geworden ist und denke, dass das vor allem am knappen Arbeitsspeicher liegt.

Bezüglich des Aufrüstens habe ich verschiedene Möglichkeiten:

! Ein Upgrade aller Komponenten ist aktuell leider keine Option !
- CPU, Mainboard und RAM tauschen, Grafikkarte vorerst weiter nutzen und evtl. nächstes Jahr aufrüsten
- Einfach mehr DDR3 RAM nachrüsten oder neuen, schnelleren Speicher verbauen. Früher oder später müsste ich die anderen Komponenten aber eh aufrüsten...
- Neue Grafikkarte und mehr RAM, was sich meiner Ansicht nach jedoch nicht lohnen würde, da ich eine so teure Grafikkarte nicht bottlenecken will. Außerdem erfordert meine aktuelle Spielesammlung (League of Legends, Overwatch, ab und zu etwas Minecraft) denke ich kein GraKa upgrade auf Kosten der anderen Komponenten, schließlich sind Grafikkarten immernoch ziemlich teuer.

Mein Fractal Design Define R5, das bequiet! Straight Power 10 CM mit 500W und meine Festplatten könnte ich weiter verwenden.

Ich bin allerdings nicht sicher, ob ich mit meiner aktuellen GraKa, die ja doch schon wieder etwas älter ist, einen neuen Prozessor nicht auch bottlenecken würde. Außerdem habe ich keine Lust, einen neuen Prozessor zu kaufen, der schon wieder veraltet ist, wenn ich dann doch mal eine neue Grafikkarte verbaue.

Ich wollte mich daher mal erkundigen, wofür ihr euch in dieser Situation entscheiden würdet.

MfG Kilian
 

ProGunShooter

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
829
Upgrade der alten Platform ist nicht wirklich sinnvoll, denn ein 4790k kostet um die 200€. Alten DDR 3 RAM zu kaufen ergibt auch nicht viel Sinn.

Würde zuerst in eine neue Grafikkarte investieren und dann auf das Platform Upgrade zu sparen, dann wahrscheinlich bereits Ryzen 3000.
 

PoD-BoT

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
595
Was strebst Du durch ein Upgrade denn an? Mehr FPS? Höhere Auflösung? Mehr Details?
Stelle doch zu allererst einmal sicher was genau limitiert, bevor Du Geld ausgibst.
Die aufgelisteten Spiele sollten mit dem Setup doch fein laufen.

Ein Upgrade der alten Plattform würde ich höchstens beim RAM einsehen. Da wirst Du weitere 8GB für 30€ auf dem Gebrauchtmarkt finden.
Für den Preis einer besseren CPU (i7-4770K/4790K 4K/8T) für das Mainboard: 150-200€ (gebraucht) bekommst Du einen neuen AMD 6K/12T (R5 2600(X)), ergo unverhältnismäßig teuer.
Die Grafikkarte upzugraden würde sich erst bei GPUs > RX 570/ 580/ 590/ GTX 1060 rentieren. Upgrade Budget?
 

eax1990

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.583
Also in Overwatch wird dir nen Wechsel deiner Grafikkarte das Meiste bringen, Minecraft dürfte ähnlich sein wenn du Grafikmods nutzt.
Erst ab Framerates von ca. ~160 dürfte der 4690 bremsen anfangen in Overwatch, je höher die Grafiksettings umso stärker wird dann einer der Kerne mit dem ganzen belastet, dann brauchste mehr Takt.

Hab damals nen 4690K mit 4,2GHz und ner GTX 970 gezockt, in allen Details war die GPU das schwächste Glied - die GTX 1080 rein, dann erst war der Prozi "zu langsam".
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.295
wissen statt denken: FAQ: Performance-Probleme. Es Ruckelt. FPS brechen ein. Framedrops. Lags.

aber wo fehlt dir denn power? in welcher auflösung zockst du mit welchen settings und wie viele fps willst du erreichen?

da ich eine so teure Grafikkarte nicht bottlenecken will.
[...]einen neuen Prozessor nicht auch bottlenecken würde.
irgendwas limitiert immer, sonst hätte man unendlich viele fps. die hardware liefert entweder genug fps oder sie tut es nicht. wenn sie es tut und die graka nicht voll ausgelastet ist (was ist daran eigentlich so schlimm?) hat man in den meisten fällen nur die "richtigen" regler in den grafikoptionen nicht gefunden.
Limitiert CPU XYZ die Graka ABC?

Außerdem habe ich keine Lust, einen neuen Prozessor zu kaufen, der schon wieder veraltet ist, wenn ich dann doch mal eine neue Grafikkarte verbaue.
dann kaufe halt beides gleichzeitig. oder gar nicht. was genau ist hier das "problem"?
 
Zuletzt bearbeitet:

Base_Dussel

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
999
aus irgendeinem Grund glauben die Besitzer ihres alten 4790k alle, dass ihre CPU das doppelte wert sei wie ein 3770k. Wenn das nicht so wäre, hätte ich für mein H87 Board auch einen...:)
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.853
16GB DDR3 RAM kannst du auch verhältnismäßig günstig gebraucht nachrüsten. Mit etwas Glück für unter 50€...
Sonst nach Angeboten für alte i7 oder Xeons schauen.
 
A

antreiber

Gast
Hast Du eine SSD eingebaut ?
Und hast Du den Rechner mal entmüllt ?
Das kann auch schon einen Rechner wieder flott machen.
 

KnustKnut

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
565
Deine Grafikkarte zu ersetzen lohnt sich erst ab einer GTX 1070/vega 56. Deine Karte ist in etwa auf GTX1060/RX 480 Niveau.
Damit landest du aber in vielen Spielen schon im CPU Limit. Die CPU einzeln zu ersetzen lohnt sich auch nicht, da der Gebrauchtmarkt witziger weise viel zu teuer ist und da mit deinem Board kein OC möglich ist.
Ich würde dir raten, mit dem aufrüsten zu warten bis zu genug Geld für alles da ist.
Wenn du unbedingt jetzt etwas aufrüsten willst, dann eher CPU/Board/Ram. 4 Kerne ohne HT sind schon arg am Limit. Dann was in der Richtung Ryzen 5 2600/B450 Board/16GB 3000 DDR4 Ram.
Mit Verkauf der alten Hardware solltest du bei ca. 200 Euro Kosten landen.
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.029
Die Grafikkarte hat ja vermutlich 8GB VRam. Daher ist die auf RX480 Niveau und daher vorerst nicht der größte Schwachpunkt.

Ich würde in einen R5 2600 mit Board und 16GB DDR4 investieren. Müsste um 300-320€ machbar sein.
 

gerzerk

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
740
Ich glaube kaum, dass Du irgendeinen Mehrwert erfährst, wenn Du nur partiell und begrenzt aufrüstest. Wenn Du Probleme in Spielen hast, einfach mal alles im Hintergrund ausschalten, dann sollten auch die 8 GB reichen.
 

KLN1610

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3
Vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass ich im Falle eines CPU upgrades auch die Basis wechseln würde, also vermutlich auf einen Ryzen 5 2600.
Ich bin mir halt bloß nicht sicher, wie groß der Unterschied zwischen den beiden Prozessoren ist und ob sich die Investition dementsprechend "schon" lohnen würde.
 

Verak

Banned
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.346
Die Ryzen 2000er Reihe liegt IPC Performance mäßig auf höhe eines 7th Gen. Intel, je nach Anwendung und Spielen mal drüber mal drunter. Also ein upgrade würde sich allein schon wegen den 2 Kernen und den 8 weiteren Threads lohnen, gerade und vor allem beim Preisbrecher R5 2600.

Kommt aber halt auch auf die Games an die du spielst, der Großteil der aktuellen Spiele fordern immer noch mehr GPU als CPU Leistung. Wobei die Anforderungen an die Leistung einer CPU steigt, je stärker die Graka ist. Sprich es macht keinen Sinn wenn du dir eine 1080Ti ins System mit deinem i5 kloppst und die CPU die Graka nur zu 50% auslastet, aufgrund Bottleneck der CPU. Während ein i7 8700k es schafft diese zu 100% zu pushen wegen der besseren Leistung.

Ist dann aber auch alles eine Auflösung und Detail Einstellungssache. Also kann es sein das wenn du dir selbst eine Vega56/ 1070Ti holst, das je nach Game, deine CPU den Flaschenhals dann bildet und diese nicht genug Leistung der GPU liefert, damit diese ihre volle Leistung entfaltet.
 
Zuletzt bearbeitet:

PoD-BoT

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
595
allein schon wegen den 2 Kernen und den 8 weiteren Threads
4K/ 8T vs. 6K/ 12T = +2K/ +4T Edit: Bin vom i7 ausgegangen :rolleyes:

Also wenn Du die gesamte Plattform upgraden willst, dann muss auch ne schnellere GPU her, würde ich sagen.
Antworten stehen noch aus bezüglich was Du bewirken und erreichen willst. Auflösung? Detailgrad? FPS?
https://www.computerbase.de/thema/prozessor/rangliste/#abschnitt_cpus_von_2011_bis_2018_im_vergleich
Da kannst Du in etwa einschätzen, wie viel Prozent mehr FPS Dir eine aktuelle CPU bringen würde...
 
Zuletzt bearbeitet:

Verak

Banned
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.346

KLN1610

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
3
Ich habe 2 Monitore, einmal Full HD und einmal 2560x1080 und Spiele aktuell mit niedrigen bis mittleren Einstellungen.

Bei den beschriebenen Performance Problemen geht es zudem nicht nur um die gaming Performance, sondern auch um den allgemeinen Betrieb, also das Wechseln zwischen Tabs oder das Heraustabben aus Spielen im Vollbildmodus, was einfach nicht mehr 100% flüssig passiert.
 
Top