IBM IC35L040 und RAID 0

-]ZMA[-Moafeuz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
109
Also alles fing toll an.Die Platten gekauft und rein in den Rechner :D
Schön in das BIOS vom Controller und auf RAID 0 gestellt.
Dann fing es an das FDisk mir nur ca. 13GB von den eigentlich ca. 80GB angezeigt hat :mad:

WIESO???

Hot Rod 100 Pro (is ein HPT370 Chip drauf)
argh habe beide jetzt nur normal laufen!!!
will aber RAID haben!!!!!

HILFE!!!
 

Dark_Angel

Newbie
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
7
Hallo, hier kommt die Lösung für dein Problem...
Du schließt beide Platten wieder am Highpoint-Controller an
und konfigurierst sie als Raid 0 mit einer Blocksize von 64 zwecks efizienterer Verteilungsmethode...
Nach eienm restart von Diskette booten ohne CD-Rom Unterstützung zwecks schnellerem Booten, dann FDisk, Unterstützung für große Datenträger an, und eine primäre Partition erstellen.
Achtung ! Ab jetzt brauchst du einen Taschenrechner, denn du darfst jetzt nicht die Werte in MB angeben sondern in Prozent (Prozent-Zeichen nicht vergessen)
Ignoriere einfach die Anzeige von 13GB, das liegt daran, das FDisk nur Größen bis etwa 65 GB anzeigen kann; Die MB's die er dir anzeigt, entspricht der Differnenz zwischen seiner eigenen maximalen Verwaltungsgröße und deiner maximalen Plattengröße.
Ich würde die erste Partition etwa 3GB bei einem Single-Boot-System groß machen und den Rest in eine erweiterte Partition übernehmen; Beispiel für meine Konfiguration :
C:\ 3000MB Betriebssystem und Treiber sowie Tool's
D:\ 1500MB Auslagerungsdatei, Proxy-Cache, Internet-Cache
E:\ 2000MB Downloadverzeichnis
F:\ 4000MB Programminstallationsverzeichnis
G:\ weiter nach Bedarf
Ich hoffe; Ich konnte dir helfen...

MfG
Dark Angel
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
1024

Vergiß dabei nicht, daß ein Kilobyte aus 1024 Byte besteht, nicht etwa aus 1000. Ein Megabyte besteht aus 1024x1024 Byte, also 1.048.576 Byte, woraus sich ein Gigabyte mit 1.073.741.824 Byte ergibt!
Im Grunde kann dir das egal sein, aber manchmal wundert man sich dann doch, wo die Bytes geblieben sind, wenn man nicht mit Kilo=1024 rechnet. Aus dieser Umrechnung ergeben sich auch die Diskrepanzen bei großen Festplatten. So trägt meine "60GB"-Maxtor nur rund 55 *echte* GB. Die Hersteller rechnen nämlich mit Kilo=1000 - weil's nach mehr klingt?
Viel Spaß mit deinem RAID!
 

NoName

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.033
junge, junge

@Dark_Angel

Komplexe Frage mit 2 replies erschlagen.

Das gibt nen extra * ;)
 
Top