IBM System x3250 M4 (Server)

ldeep

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
95
Hallo zusammen

Ich brauche für ein kleines Unternehmen einen neuen Server. Mutmasslich soll darauf ein Xen/ESXI Hypervisor installiert werden. Grundsätzllich braucht er nicht viel Leistung, da vor allem DC und Buchhaltungsdaten darauf liegen.

Storage ist eher unwichtig da eine Rackstation vorhanden ist. Der Server muss unbedingt ins Rack, deswegen habe ich dieses Modell ausgewählt.

Was er sicher brauch ist mehr RAM. Kann man da hundsgewöhnliche 1600 MHz DDR-3 Riegel nehmen? Und wie schauts mit den Festplatten aus? Evt. eine oder gar 2 SSDs und ein RAID 1?

Ich hoffe dieser Post ist im richtigen Forum gelandet.

Danke für eure Hilfe

Spezifikationen
 

nik_

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.238
in server passt nur ecc ram. das ist kein gewöhnlicher ram. der gewöhneliche ist der non-ecc ram. falls du was nachrüsten musst, musst du dann eben nach ecc ram ausschau halten. und wenns nen ibm werden soll, einfach mal bei bim selber fragen, evtl. kriegt man da noch mehr ram zum gleichen preis.
 

chriss_msi

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.564
> in server passt nur ecc ram.

Disqualifiziert.

Die Speichercontroller der Xeons (Sockel 1155 und 2011) laufen auch mit normalem DDR3-Ram auf normalen Mainboards, deshalb sind sie unter den Gamern auch so beliebt (i7-Leistung zum i5-Preis).

Die Spezifikation des Servers sagt nur "UDIMM", also unbuffered DIMM. Demnach musst du allen Anscheins nach diesen Ram benutzen:

http://geizhals.at/de/?cat=ramddr3regecc&xf=440_unbuffered+ECC&sort=p
 

fandre

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.389
Es steht doch alles hier drin:

Spezifikationen klick!

Nur UDIMM ECC bis zu 32GB insgesamt auf 4 Steckplätzen. Es steht explizit drin, das non-ECC RAM nicht unterstützt wird. Siehe Seite 4.
HDD-Plätze findest du auf Seite 5
...

Warum soll es denn gerade ein IBM-System werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

ldeep

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
95
Danke für eure Antworten!

Das System ist egal - das ist nur ein Vorschlag. Auch die Preisklasse sollte in etwa so sein, ~ +500€ ginge noch so.

Was würdest du denn empfehlen`?
 

fandre

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.389
Warum IBM war einfach nur aus neugierde gefragt. Vergleich doch einfach die Preise mit denen von Dell oder HP und sorg dafür, dass ihr ausreichend Service bekommt. Wer setzt den Server dann auf und kümmert sich um die Administration?

Wieviele Leute arbeiten dort und wie hoch ist die Auslastung heute bzw. wo liegt das Problem mit dem aktuellen System?

Btw. ab Seite 10 sieht man auch alle Optionen in einer netten Tabelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

ldeep

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
95
Aha, einfach so IBM - einfach darauf gestossen..

Der Server ist DC für ca 10 User, hat einige Shares und hostet eine Datenbank und Teile der Logik für die BUHA Software. Zusätzlich soll darauf eine Linux Maschine laufen, die einige Websites hostet und kleinere Applikationen. Generelle Erwartung des Loads wird ziemlich bescheiden sein.

MUSS ist vor allem, dass er im Rack eingebaut werden kann.

Schaue mich gerne auch noch bei DELL und HP um. Sprechen grundsätzlich Dinge gegen IBM?

Hat jemand nun eine "definitive" Antwort bezüglich des RAMs? Beispiel?
 

fandre

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.389
Es spricht nichts gegen IBM. Sind mit das beste, was du am Markt kaufen kannst.

Ein schneller Quadcore mit 16GB sollte es dann schon sein.

Server für den Rackeinbau bekommst du bei allen großen Herstellern auch mit einer für dich passenden Konfiguration. Da brauchst dir keine Sorgen machen.

Die Frage nach dem RAM haben wir dir bereits mehrfach beantwortet es geht NUR unbuffered ECC RAM. Lies einfach die von mir verlinkte pdf-Datei. chriss_msi hat dir doch auch schon gleich einen Link zum Preisvergleich geschickt. Was soll die Frage denn.
 

ldeep

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
95
hab eben mal auf thomas krenn konfiguriert, sicke preise! und ich mag supermicro

13-02-2013 12-10-36.png

Die SSD hab ich nur spasseshalber drin, darauf kann ich verzichten. Da ich eine Rackstation hab, kann ich für den "langsamen" Speicher iSCSI verwenden, daher könnte ich gut mit SSDs fahren

Krasses System, nicht? für die Kohle..
 

M-X

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.800
Sry aber für mich hört sich das an als hättest du 0 Plan und versucht irgendwas zu kaufen. Lasst euch von einem Systemhaus beraten und ein Angebot erstellen. Die Hardware ist das geringste Problem, interessant wirds erst mit den Serviceleistungen wenn mal was hinüber ist. Die Frage nach der Administration hast du auch noch nicht beantwortet.
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.195
Wenns für ein Unternehmen ist, solltest Du an Redundanz und einen guten Wartungsvertrag (4h oder Next BusinessDay) denken. Wenn Dein Server kaputt geht steht die Domäne und die Buchhaltung - wie lange darf dieser Zustand anhalten, bis das Unternehmen ernsthafte Probleme bekommt ? Bei einem externen Storage könntest Du an 2 ESXen denken, die Du redundant aufbauen kannst, geht einer kaputt - startet der andere die VMs und weiter gehts.
 
Top