News Intel glaubt weiterhin an Ultrabook-Anteil von 40%

Patrick

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.265
#1

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.288
#2
Ok...reisserische Überschriften hin oder her, aber laut Inhalt sollte der Titel wohl eher "Intel: Ultrabooks sollen immer noch Anteil von 40 Prozent erreichen".

Einen falschen Inhalt in eine Überschrift zu packen ist dann auch nicht mehr nur "sensationslustig" für mehr Clicks, sondern problematisch da Leute die sich die Überschriften durchsehen somit falsche Information aufnehmen.

Und wenns ein Zitat sein soll dann sollte man das kennzeichnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2004
Beiträge
534
#4
Auf jeden Fall zeigen die Quartalszahlen vorerstmal, dass AMDs Einbruch vorerst mal ein AMD Problem und kein allgemeines Marktproblem ist. Intel konnte anders als AMD weiter zulegen. Ein abschließendes Bild kann man sich machen wenn Nvidia seine Zahlen bekannt gibt. Für den Moment jedenfalls scheint AMD in ordentlichen Schwierigkeiten zu stecken.
 

webwebber

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
117
#5
Ok...reisserische Überschriften hin oder her, aber laut Inhalt sollte der Titel wohl eher "Intel: Ultrabooks sollen immer noch Anteil von 40 Prozent erreichen".

Einen falschen Inhalt in eine Überschrift zu packen ist dann auch nicht mehr nur "sensationslustig" für mehr Clicks, sondern problematisch da Leute die sich die Überschriften durchsehen somit falsche Information aufnehmen.

Und wenns ein Zitat sein soll dann sollte man das kennzeichnen.
sehe ich genau so, Bild lässt grüßen..
 

Patrick

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.265
#6

Senekha

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
64
#7
Es ist ganz klar ersichtlich, dass es sich um eine Aussage Intels handelt, auch wenn es kein Zitat ist.
Tut mir Leid, aber: nein :-)

Mein erster Gedanke war auch: "Was? Die haben 40 Prozent erreicht?! Wie zur Hölle sollen die das geschafft haben?!" *klick* Unterstützt wird das noch durch die Topnews.
Letztlich war es aber nur wieder... "geschwätz" seitens Paul Otellini.

Also auch wenn Du der Meinung bist, dass es klar ersichtlich ist, ist das wohl nicht der Fall wenn die Mehrheit es nicht als solches erkennt.
Muss ja keine böse Absicht sein. Passend ist die Überschrift daher aber noch immer nicht.

Edit:
Danke für die Änderung, ist nun wesentlich besser so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.949
#8
So damit erledigt.
Danke, dass die Überschrift geändert wurde. Jetzt erkennt es jeder.
Eine Bitte an CB:
Nehm die User ernst. Wir brauchen Euch nicht unbedingt. Es gibt alternativen. Aber CB braucht die User. Mehr sogar noch als Werbepartner und Provider.
Deshalb versucht doch mal wieder euren eigenen Anspruch auszubauen. Das hier nimmt immer mehr eine "Manager Mentalität" an. Auf kurzfristige Klickzahlen geil sein und jede Räson fahren lassen.
Das bringt vielleicht erstmal gute Quartalsergebnisse (wie man ja in der öffentlich einsehbaren Bilanz mehr als gut erkennen kann) - aber wenn das Niveau sinkt, dann auch bei den Usern. Was man ja gut daran erkennt, dass mittlerweile einige News moderiert werden müssen.
Wollt ihr wirklich die neue Computerbild werden?

Kann gelöscht werden.
 
Zuletzt bearbeitet: (Überschrift geändert)

etking

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.411
#10
Wenn man den Preis auf dir Hälfte reduziert sind Ultrabooks zwar immer noch teuer aber mit den 40% könnte es klappen. Sonst nicht.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
793
#11
bin nur hier rein gegangen um zu sagen, dass das (unerreichbare) in der überschrift saublöd ist und die persönliche meinung eines redakteurs widerspiegelt
 
Zuletzt bearbeitet:

eLw00d

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
821
#12
Ich finde die Überschrift auch irreführend...

Habe zum Glück dann doch drauf geklickt und nicht die falschen "40% Marktanteil der Ultrabooks" abgespeichert.

Eine "behauptet" hinter "Intel" hätte gereicht.
 

suessi22

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.022
#13
Schließe mich an - habe schon laut gelacht und never ever gesagt - und dann - ist nur die Meinung von Intel. Würde das umschreiben!

MfG
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.866
#15
ich halte das für realistisch, hab zuletzt von vielen gehört die jetzt zu den Ultrabooks greifen. Mit IB legt das an Fahrt zu und auch an Displays wird weniger gegeizt.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.866
#17
wieso. Dank Ultrabooks sind Geräte dieser Gewichts und Leistungsklasse doch binnen ~ 1,5 Jahren schon um 50% im Preis gefallen. Ich finde den Preis von~1000€ durchaus angemessen wenn man ihn mit Smartphones oder Tablets vergleicht, oder auch zu den 400€ Notebooks.

Vor 2 Jahren war ein 1,5 kg Notebook bei 12-14" Luxusgut mit 2000-3000€ die zu berappen waren.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
609
#18
Vor 2 Jahren war ein 1,5 kg Notebook bei 12-14" Luxusgut mit 2000-3000€ die zu berappen waren.
Da waren aber die Mainboards eben nicht Standardware ausm 15" mit ULV draufgeklatscht.
Da konnte man auch noch Festplatte,Akku und Ram problemlos tauschen.

Damals hieß es auch passenderweise Subnotebook und nicht (Glare-,Klappertasten-,ultralow hdd+gpu-,no-discdrive-, unreplaceble akku, highendprice)-Ultrabook.
 

MPQ

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
874
#19
naja mal ehrlich, was bis jetz auf dem Ultrabookmarkt erhältlich ist ist zu 90% genauso schrottig wie n normales notebook kostet aber das doppelte. Und die Modelle, die wirklich gut und mobil/stabil sind, kosten halt weit über tausend, der Rest ist Augenwischerei
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.866
#20
naja ich behaupte das is auch heute nicht ganz 15" Hardware anders verpackt ;)

Zudem ist es nochmals kompakter. Der Fokus liegt weniger in der Aufrüstbarkeit. Das fehlende Laufwerk ist zb meiner Ansicht nach längt überfällig.

Glare is eine generelle Erscheinung der letzten 5 Jahre und bereits rückläufig wie ich finde.

Low HDD is auch fehl am Platz. SSD würde ich schon fast als Standard zählen. Anders kann man die Leistung der IBs auch nicht sinnvoll im Alltag abrufen.

Es ist ja auch nicht so, dass es keine anderen Notebooks geben würde, aber Intel ist meiner Ansicht nach auf einem guten und richtigen Weg diese neue Kategorie der Notebooks die es bis dato nicht so gab am Markt zu platzieren. Und dazu gehört auch der Trend der immer weniger Flexibilität bei Hardware zulässt sei es aufgelöteter RAM - ein Smartphone rüstet man auch nicht auf. Laufen muss es. Die Anforderungen an RAM sind stagnierend, mit Windows 8 vermutlich eher dezent rückläufig.

Selbst wenn es nur 20 statt der 40% sind die erreicht werden, 20% sind kein kleiner Markt.

Ultrabooks sind in meinen Augen zB. genau das was viele Studenten haben wollen, dazu gehört auch das Design, das Auge kauft mit... zudem soll es klein leicht und weitestgehend ausdauernd sein.
 
Top