News iPhone-Modem: Intels XMM 7560 belastet die 14-nm-Produktion weiter

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.655
#1
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
871
#2
Intel wird zuerst die Produktion von CPUs und Chipsätzen kürzen, bevor man es sich mit Apple verscherzt und die nun erstmals laufende Modem-Sparte wieder zurückfährt.
Aber auch jeder Prozessor in aktuellen iMacs und Macbooks stammt aus Intel 14nm Produktion...
Zwickmühle:daumen:
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.258
#3
Das könnte auch erklären warum Intel großzügig die Kompatibilität der kommenden i9 mit dem 'alten' Z370 gewährt.

Aber Glückwunsch @intel! Das ist schon ein happiger Auftrag!
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.179
#4
Also ist zu erwarten, dass sowohl Preise, als auch Verfügbarkeit diverser Produkte von und mit Intel in den nächsten Monaten ziemlich schlecht aussehen werden.
Ergänzung ()

Das könnte auch erklären warum Intel großzügig die Kompatibilität der kommenden i9 mit dem 'alten' Z370 gewährt.
Nicht nur "könnte", es tut es einfach. Sie können ja kaum Z390 liefern.
 

Kev2one

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
405
#6
Dann wird mein Upgrade auf den 9900k wohl etwas teurer als erwartet. Naja kann ich mit leben mein 2500k hat seine besten Jahre hinter sich.
 

donativo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
411
#8
Und selbstredend wird Apple bevorzugt behandelt. Andere OEM´s werden da in die Röhre gucken. Am ende jedoch der normale CB user der einfach seine CPU auf dem Markt kaufen will....
Wenn AMD noch mal seine Preiskeule zücken würde (auch wenn sie es nicht müssten), dann ist der Damm gebrochen. :daumen:
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.258
#9
Dann wird mein Upgrade auf den 9900k wohl etwas teurer als erwartet. Naja kann ich mit leben mein 2500k hat seine besten Jahre hinter sich.
Das einfachste ist, du kaufst AMD Aktien. Von dem Gewinn hast du den Aufpreis wieder raus.

@silerberlin unter mir

Den Preis weiter zu senken macht finde ich auch keinen Sinn. Alle, für die PLV kein absolutes Fremdwort ist, müssten eh schon an Board sein. Alle anderen erreicht man durch Preissenkungen nicht. Da hilft nur dominierende (nicht gleiche) Performance.
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
42
#10
Wenn AMD noch mal seine Preiskeule zücken würde (auch wenn sie es nicht müssten), dann ist der Damm gebrochen. :daumen:
Der 2700x ist doch jetzt schon viel günstiger, warum sollten die mit den Preisen jetzt noch weiter runtergehen und sich die Marge kaputtmachen? Eigentlich müsste AMD die Preise erhöhen um das Ergebnis zu verbessern, aber anscheinend ist AMD voll darauf aus, Marktanteile zu gewinnen.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
4
#11
läuft bei Intel, ich gehe davon aus das die ganzen probleme wohl eher nicht dazu beitragen die gewinnmarge zu maximieren, tsmc wird intel bestimmt nicht einen supersonderpreis machen, deren bücher sind denke relativ gut gefüllt. Am ende hätte tsmc so oder so gefertigt ob die chips von qualcomm oder von intel beauftragt werden. Falls intel sich irgendeinen patzer liefert und oder qualcomm bei den nächsten verhandlungen wieder günstiger ist... kann mir auch vorstellen das apple langfristig das Modem in deren soc integriert, falls der Aufwand sich Kostentechnisch lohnt, Gewinnmaximierung geht bei denen über alles. In meinen augen ist es auch nicht mehr weit bis die das mac lineup mit A... prozesoren ausstatten, ich denke noch max 5 Jahre dann kann intel noch maximal modems an apple verkaufen
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.179
#12
...aber anscheinend ist AMD voll darauf aus, Marktanteile zu gewinnen.
Nicht anscheinend, sondern definitiv. Das hatte man ja auch vor einiger Zeit als primäres Ziel für die nächsten Jahre ausgegeben.
Und das ist auch nur logisch. Klar könnte man selbst auch die Preise etwas anheben, wenn auch Intel teurer wird.
Aber da AMD noch immer in der Situation ist, leistungsmäßig hinter Intel zurück zu hängen (wenn auch nicht mehr so massiv), kann man auch nicht einfach die Intel Preise prozentual mitgehen.

Ist schon besser, man etabliert sich mit entsprechend günstigen Preisen erstmal wieder am Markt und schafft auch Vertrauen in die eigenen Produkte, statt zu schnell zuviel zu wollen.

Ich jedenfalls werde angesichts der steigenden Preise bei Intel nun noch deutlicher auf die Alternativen von AMD verweisen.
In meinem Bekanntenkreis kauft seit Ryzen niemand mehr Intel, weil sie alle erkannt haben, dass auch Ryzen CPUs ihnen weitaus genug Leistung bieten und dabei einfach teils deutlich günstiger sind.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.964
#13
kann mir auch vorstellen das apple langfristig das Modem in deren soc integriert, falls der Aufwand sich Kostentechnisch lohnt, Gewinnmaximierung geht bei denen über alles. In meinen augen ist es auch nicht mehr weit bis die das mac lineup mit A... prozesoren ausstatten, ich denke noch max 5 Jahre dann kann intel noch maximal modems an apple verkaufen
So negativ würd ich gar nicht gucken. Könnt ja sein, dass Intel vor hat, ihnen das Modemdesign in Lizenz zu geben mit der Auflage, dass Intel den SoC inkl Modem in Zukunft fertigen darf.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.828
#14
@Kev2one
Zeit für Ryzen.


In meinem Bekanntenkreis kauft seit Ryzen niemand mehr Intel, weil sie alle erkannt haben, dass auch Ryzen CPUs ihnen weitaus genug Leistung bieten und dabei einfach teils deutlich günstiger sind.
Und unter Anwendungen bessere Leistung und nicht jede Woche eine neue Sicherheitslücke, die teilweise sogar Performance kostet ^^
 

masterw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
357
#15
Hoffentlich ein Grund für die PC und Notebook-OEMs, mehr auf AMD zu setzen.
 

Kev2one

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
405
#16
@ascer

Würde sich der 2700X besser übertakten lassen würde ich das liebend gerne tun, da ich aber ausschließlich Spiele spiel die hohe Single-Core Leistung beanspruchen ala Guild Wars 2, Wow etc.

Hatte mir schon Benchmarks angeguckt und der FPS Zuwachs im Vergleich zum 8700K @ 5 GHz war schon groß.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
163
#17
@Kev2one

Du spielst aktuell auf einem 2500K und "beschwerst" dich, dass dein Upgrade auf dein i9 teurer ist und er Ryzen halt etwas langsamer ist.

Du kaufst also Intel, zum teureren Preis und das Spiel geht von vorne los - Intel zieht die Preise weiter an und du bist bereit für die letzten 5% Leistung wieder 20%+ aufzuzahlen.

Es ist lustig wie man sich selbst anlügt in diesem Leistungs-Wettrüsten die im Privatsektor vermutlich ohnehin sogut wie keiner "braucht" (sonst hättest du ja schon längst einen Neukauf getätigt und würdest nicht den i9 predigen ;) )

Du könntest auch einen 2700X nehmen, die Preisdifferenz die du für die Plattform gespart hast auf die Seite legen und bei Verfügbarkeit von Ryzen 2 immer noch upgraden (wobei du auch diese Leistung vermutlich nicht "brauchst")
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.053
#18
Oder einfach mal aufhören dieses WoW welches seit 20 Jahren ne Performance wie Sau hat, aufhören zu Zocken.
...

Dunning-Krüger-Effekt.
 

Eusterw

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.040
#20
Je Jahr dürften so 260 Millionen PC/Laptop verkauft werden. Intel hat da den größten Anteil. Wenn alle mit einem großen CoffeeLake mit 150mm² gefertigt würden, dann wären das 39.000m² Chipfläche.

220 Millionen Modems in 70mm² kommen aber immerhin schon auf 15.400mm². Damit erreicht das Modem-Geschäft schon mal (mindestens) 40% der Größe der PC-Chips.
 
Top