News Jonsbo VR3: Kleiner Mesh-Turm orientiert sich am Meshlicious

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Registriert
März 2009
Beiträge
11.099
In Kleinstgehäusen bleibt wenig Raum für Lüfter. Senken lassen sich die Temperaturen im Mini-Segment durch Meshflächen. Bei Jonsbo gibt es besonders viele davon: Das im Turmformat gebaute VR3 ist von drei Seiten vollständig mit Lochgitter verkleidet. Die Idee hatte schon das überaus ähnliche SSUPD Meshlicious.

Zur News: Jonsbo VR3: Kleiner Mesh-Turm orientiert sich am Meshlicious
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, aklaa und Onkel Föhn
Da möchte ich nicht Putzen. Lieber ein geschlossenes Gehäuse mit Filter
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, mehmet_b_90 und DerKonfigurator
Oh, erzähl das mal RTX 4000 und RDNA 3 ... ^^
Das ist ja nun nicht das erste Mesh-Gehäuse und diese Entwicklung ist absolut notwendig, wenn man sich ansieht, wo die Reise demnächst hingeht. (Leider.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr
So ein Mesh Gehäuse mit den Maßen meines Coolcube Mini wäre ein Traum...
 
SSD960 schrieb:
Da möchte ich nicht Putzen. Lieber ein geschlossenes Gehäuse mit Filter
Einmal im Monat mit 'nem Pinsel oder eine entsprechenden Sauger durchgehen und gut ist...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, paulinus, Yar und 2 andere
Habe ich vor ca. einem halben Jahr schon auf Jonsbo gesehen - ein sehr interessantes Gehäuse.
 
Also 20L(!) ist kein "Kleinstgehäuse" mehr.

Und das Sandwich-Layout ist mal wieder unnötig und bringt genau gar nichts, außer natürlich dass ein Riser benötigt wird. PCIE 3 ist dabei? Vielleicht kann man 4 ja überspringen und demnächst gleich einen PCIE 5 Riser kaufen. EDIT: Achso... und größere CPU-Kühler passen dank Sandwich-Layout natürlich auch nicht rein :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bob.Dig und Yar
Ich mag mein Meshlicious und hab das VR3 erst vor paar Tagen gesehen und mich etwas darüber informiert. Tatsächlich hätte ich Angst, dass es klappert. Und es ist etwas zu viel Material für alles. Jonsbo Gehäuse hatte ich schon mehrere in der Hand. Immer durchwachsen, teilweise scharfe Kanten, teilweise klapprig und anderen Stellen dafür zu viel dickes und stabiles Material das einem unnötig den Weg für Kabel oder Schläuche versperrt. Auch bei deren Sandwich Layouts ist Riser Kabel und Befestigung nicht ganz so prickelnd. Viele Gehäuse sind da aber noch schlechter, aber ganz gut sind sie eben auch nicht. Da ist das SSUPD Meshlicious wohl doch die erste Wahl. Jonsbo hat aber echt einige Gehäuse, die gut ausschauen und interessant sind, meist schön klein und nicht teuer. Aber High End Hardware eher schwierig wegen der Kühlung. Für kleine Gaming Rechner aber auf jeden Fall einen Blick wert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deinorius
Klassische Klapperkiste von Jonsbo. UMX4 und C3 haben mir gereicht.
Bei den Specs - speziell die 19,8 Liter - kann man direkt zum NR200P (20,3 Liter) greifen.
Deutlich flexibler durch ausgewählte mATX-Boards, ATX-PSU und einer großen Community - mal ganz abgesehen vom Preis.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DerKonfigurator und Eisbrecher99
Am Anfang hatte ich auch auf ein kleineres Meshlicious gehofft. Schade.

Das Meshlicious könnte man nochmal ein wenig verkleinern.
 
Bin weiterhin von meinem C3 begeistert. Einbau der Teile war zwar nervig aber es hat die richtige Größe und für den Preis ist alles wie es sein soll. Sogar der zusätzliche Lüfter ist mir leise genug.
Werde wohl nie wieder ein neues Gehäuse brauchen
 
Ein PCIe 3.0 Riser Kabel. Da fällt einem ja glatt das Monokel in die Schildkröten Suppe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sch1nzo, Boggle und bad_sign
Na wenigstens ein richtiges solides kleines Gehäuse wo sich einer Gedanken gemacht hat statt diese gebogene Röhre von letztens.
 
Man hätte es ja auch als HomeServer modifizieren können, da gehen ja noch mehr platten rein wenn gar keine GPU drin ist, verstehe die vertane Chance da nicht...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HaZu
Erinnert mich irgendwie an meinen Papiermülleimer.

Nur ein bisschen zu Teuer dafür, der Nachteil bei Mesh ohne Staubfilter ist halt der Staub....
 
kachiri schrieb:
Einmal im Monat mit 'nem Pinsel oder eine entsprechenden Sauger durchgehen und gut ist...

Wenn ich einmal im Jahr das Gehäuse von Staub befreie ist es noch meilenweit entfernt von "relevant verstaubt".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kachiri
bei dem Volumen und dem Format, dann doch lieber das Sliger SV590, ist noch etwas kleiner und bietet ~10 % mehr Radiatorfläche
 
Gefällt mir weniger gut als andere Jonsbogehäuse. Aber eins muss man Jonsbo lassen, sie haben einen guten Designer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aklaa
RyzenGenesis schrieb:
Klassische Klapperkiste von Jonsbo. UMX4 und C3 haben mir gereicht.
Bei den Specs - speziell die 19,8 Liter - kann man direkt zum NR200P (20,3 Liter) greifen.
Deutlich flexibler durch ausgewählte mATX-Boards, ATX-PSU und einer großen Community - mal ganz abgesehen vom Preis.
Hab das NR200P auch hier. Super Teil. Gibts derzeit laufend unter 70€. Gut durchdacht und in P/L konkurrenzlos.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Veit
SSD960 schrieb:
Da möchte ich nicht Putzen. Lieber ein geschlossenes Gehäuse mit Filter
Naja das Ganze System lässt sich ja ganz einfach komplett herausfahren, dann kann man ja das komplette äußere Mesh Gehäuse ganz leicht mit druckluft oder mit dem Brauseduschkopf sauber machen.
2021121651163.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sch1nzo und Sinush
Zurück
Oben