Kabelanschluss-Modem-Router Kabeln

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.897
Hello!!

Ich habe Kabel Internet zuhause (Hiway Österreich, Paket 30/5MBit/s Down/Up), samt einem Kabelmodem (NUR fürs Inet, der TV hängt an einem anderen Anschluss an der Want) und einem 08/15 Router.
Router habe ich mir schon einen neuen besorgt, gscheite Cat 6 Kabeln auch. Muss ich aber erst auspacken und installieren usw.

Jetzt die Preisfrage:
Soll ich den Weg von der Dose an der Wand bis zum Modem möglichst kurz halten (Antennenkabel glaube ich ist das) und dafür den längeren Weg vom Modem in den Router per RJ45 Kabel in Kauf nehmen, oder kann ich ruhig ein 5m Antennekabel (besseres Kabel bringt was?) nehmen, das Modem folglich erst in Schreibtischgegend aufstellen und dann per kurzem RJ45 Kabel in den Router fahren?

Dann:
Bei diesen Antennenkabeln (=Koax Kabel?) gibts einen "normalen" Stecker (rund), und einen F-Plug (hab ich onine gesehen).
Die "Dose" an der Wand (männlich) ist, naja, der Stecker hat ein Gewinde, und da ist die glatte, runde Buchse des Kabels angesteckt.
gehört hier ein F-Plug Kabel verwendet?

Direct daneben hängt an der selben Buchse mein TV (Samsung LE32C650) an einem 08/15 Antennenkabel, ebenfalls runde glatte Buchse.
Die Bildqualität finde ich ganz gut bei den digitalen Sendern.
Würde auhc hier ein neues, mega-geschirmtes Kabel was bringen? F-Plug oder nicht?


Vielen Dank für Ideen, Hilfen, Fragen, Antworten... :)

MfG
 

Aranunna

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
176
Würde es mal so ausdrücken/beantworten:
Als Dose wirst du wohl sicherlich die sog. 3-Loch Dose haben (oben mitte Schraub, unten links/rechts Tv/Radio)
Der Schraubanschluss ist IdR der "Datenanschluss" für das Modem.
Kabel zwischen Dose & modem Kurz/kürzer dafür Lan (RJ45/Patch/Cat5/Cat5e etc.) länger, prinzipell ist das aber unter gewissen längen zu vernachlässigen, sprich macht den Schinken jetzt nicht allzu fett, solange du nicht irgendwo 300m überbrücken willst. ~90m +- ist da bei mir persönlich die Grenze.

Antennenkabel/RG6/Koax-Kabel oder wie man es auch immer nennen möchte, gibt es mit die IEC Stecker wo man auch gerne Koax-Stecker zu sagt (weiblich/männlich)
Der andere Stecker, "F" kennt man vorzugsweise von dem Sat-Anlagen F-Schraubstecker, da gibt es mitlerweile unzählige Adapter, Verbinder etc. F-Schnell verbinder/Quick-Verbinder ..... oder halt eben ganz normal der Stecker zum schrauben.
Pers. bevorzuge ich einen guten Kompressionsstecker, dann den Schraubstecker, und dann die ganzen Quick Geschichten, jedoch sieht die Realität so aus, wo du Quick nehmen kannst, nimmst du es gern als Techniker, ist halt einfacher/schneller als immer diese Schrauberei und gefriemelei beim draufschrauben.
 

Smartbomb

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.897
Dose ist bei mir links oben, rechts oben, dazwischen unten.
Rechts oben Steckt TV am 08/15 Kabel /k.A., 2m?
unten Mitte das Kabel zum Modem, bebenfalls, k.A. 2m.
Von dort 5m Cat 5 Kabel (oder Cat 5e, glaub Cat 5e), wird ersetzt (so wie alle LAN Kabeln) durch ein gscheites Cat 6 Kabel.
Ok, LAN Kaben können ruhig länger sein, aber Antennenkabel besser kürzer.
Weil?
LAN is ja digital, ist Antennenkabel analog? Zm am TV könnte ich dann ja gar keine digitalen Kanäle empfangen, also nicht analog.
Oder täusche ich mich komplett?

Den Schluss, also mit F-Plug. Macht das jetzt irgendetwas besser (außer dem festen Sitz)?
Oder soll ich generell den runden Stecker oder gleich das 08/15 Kabel so lassen wie es ist?


Danke schonmal! :)
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.411
wenn du weder störungen noch sonstwelche einschränkungen hast, lass es so sein wie es ist.
"antennenkabel" sollte kurz sein, lan-kabel cat 5e reicht und kann bis zu 50 meter lang sein.
 

Aranunna

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
176
Ohne klugscheißen zu wollen oder so, aber Cat5e macht nach Vorgabe ca 100m naja eig. nur 90m, die 10m Differenz kommen durch 2 Patchkabel/Anschlusskabel á 5m zustande.
-Aber im "normalen" Hausgebrauch kommen wir selten auf 90/100m je Strecke

Beim "Antennenkabel" wird die Dämpfung größer je länger die Leitung, je höher die Frequenz.
Ergo, versucht man Antennenkabel immer so kurz wie möglich/nötig zu halten.
-Nur mal nebenbei, der Techniker misst den Anschluss anhand dessen was er vorfindet/mitbringt ein, sprich Dose -> 5m Kabel -> Modem <- Einmessen, Sache läuft nun kommt der KD, und beschließst das 5m Kabel gegen ein 25m Kabel aus zu Tauschen, warum auch immer, schon stimmen die "Pegel" nicht mehr so ganz, das aber nur mal so am rande.

Schluss: Lass alles so wie es ist, "Never change a running System" also wenn du zufrieden bist mit dem was du siehst/bekommst lass es so, man da da sehr schnell sehr viel verschlimmbessern.
 

Smartbomb

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.897
Ok, also werde ich die beiden 08/15 Antennenkabel so lassen. Vom Modem mein neues Cat6 Kabel zum neuen Router legen und Spaß haben (sofern der neue Router nicht defekt ist) :)

Beim TV hat er aber nicht mit Antennenkabel gemessen, sondern direkt an der Dose!
Die Kastln und den TV habe ich erst später in die neue Wohnung transportiert (weil umgezogen in neue Wohnung).

Danke schonmal :)
 
Top