Kaufberatung 27" Monitor

Stefan.W

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
113
Hallo Leute,

Ich habe schon lage nichts mehr geschrieben, dennoch wollte ich mich von euch beraten lassen. Mir geht es um die Anschaffung eines 27" Monitors. Dieser sollte Monitor kein TN-Panel haben. Als Anschluss sollte mindestens DVI-D mit HDCP vorhanden sein, damit man ggf. über einen Adapter ein HDMI-Videosignal in das Gerät bringt.

Ich habe mich natürlich über die Seite PRAD über das Thema schlau gemacht. Für mich kommen bis jetzt 2 Monitore in die engere Wahl. Es handelt sich hierbei einmal um den Dell 2709W sowie um den Eizo SX2761W-BK. Finanziell stellt der Eizo das Limit dar.

Der Dell hat laut Test als größten Nachteil den sogenannten Input-Lag der durch das Overdrive bedingt ist. Bei dem Eizo soll diese Inputlag deutlich geringer ausfallen. Allein diese Aussage treibt mich zu dem Eizo.

Könnt ihr mir noch weitere 27" Modelle empfehlen bzw. Was haltet ihr von dem Eizo?

Vielen Dank für euere Antworten.

Stefan
 

yapdD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
443
Würde ich falsch liegen, wenn ich sagen würde, dass man sich immer einen Eizo TFT holen sollte, wenn man es sich leisten kann?!
 

XJ-286

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
272
Persönlich habe ich mich damals (schon etwas länger her) auch mit der Entscheidung gequält, ob ich einen Monitor von Dell, ein Apple CD oder ein Gerät von Eizo kaufen soll.

Was es am Ende geworden ist, das kannst du in meiner Signatur nachlesen - und ich habe meine Entscheidung in der Tat nie bereut.
 

all-4-one

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
996
Es ist immer erstmal hilfreich zu schrieben, für was du den Monitor denn überhaupt benötigst. Denn allein die Preisdifferenz zwischen den beiden Monitoren zeigt auf, dass es hier um völlig verschiedene Anwendungsgebiete handelt.
 

Tobi47

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.788
Der Input LAG bei Monitoren sollte dich nur interessieren sofern du hardcore Gamer bist. Darin besteht der einzige Nachteil der 3 FPS Verzögerung beim DELL. Und selbst diese 3 FPS musst du erstmal zur kenntnis nehmen können!
Sollte der Monitor für Grafik verwendet werden ist das irrelevant welcher der beiden den höheren Inputlag hat!
An sich ist der DELL einsahme Spitze. Ich hatte ihn vor 2 Wochen selbst bei mir auf dem Tisch stehen und wollte ihn gar nicht mehr hergeben! Doch als ich feststellte das meine 8800GTS G92 überhaupt nicht mehr den Anforderungen gerecht wird, musste ich den DELL schweren Herzen zurückgeben und habe mir für die 600 € einen Vernünftigen 24" und eine GTX260² bestellt.

Ich würde sagen du solltest nach deinen Anwendungsgebieten entscheiden. Bist du mehr der Zocker und DVD schauer reicht der DELL "Das Allroundtallent" vollkommen aus. Bist du der große Grafiker ist der Eizo nicht mehr wegzudenken.

MfG Tobi
 

Nacho_Man

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.018
Wofür soll der Monitor denn sein ?

Ich denke ein Eizo wäre krass oversized wenn es dir nur um gute Bildqualität geht . Andere Firmen haben auch gute Produkte .
 

markus1234

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.897
Wenn du doch noch zum TN tendierst, dann muss es einfach der Flatron M2794D werden.
27' 16:9 1920*1080 mit 20.000:1 Kontrast und 5ms Verzögerung.

Da kannste auch nen Adapter dranwürgen.
Für 440€ würde ich nicht lange überlegen. Als ich ihn kaufen wollte, hat er noch >600€ gekostet.
Habe mich dann für den Flatron W2453T, also dem kleinen Bruder entschieden.
Und habe es garantiert nicht bereut.

mfg,
Markus
 

Nacho_Man

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.018
Er will doch kein TN , basta .

Kann ich nach dem direkten Vergleich mit meinem garantiert letzten TN zu S-PVA auch verstehen .
 

Stefan.W

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
113
Danke bis jetzt für euere Antworten.

Was ich mit dem Monitor vor habe. Überwiegend wird der Monitor natürlich zum Arbeiten eingesetzt werden. D. h. es wird sich wie folgt verteilen.

80 % Arbeiten, 15 % Spielen (dann aber ambitioniert), 5 % Mulitmedia (wenn mal ein DVD-Player gekauft wird).
 

Tobi47

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.788
Dann wird dich der DELL zu 100% glücklich machen. Denn die 1500€ für den EIZO brauchst du nicht zu investieren wenn du sein Können nicht voll Ausnutzen wirst!
 

Stefan.W

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
113
Danke für die Rückmeldungen bis jetzt.

@ Tobi47 kannst du aus Erfahrung von dem Dell sprechen. Ich nehme glaube ich Lags relativ deutlich war. Schon der Umstieg von meinem alten CRT zu meinem jetzigen Monitor Benq FP93+ habe ich visuell warnehmen können. Aus diesem Grund schreckt mich das Reaktionsverhalten von 47ms sehr ab.
 

vengeance_1984

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.140
@Stefan.W

Würde mich mal interessieren, wie genau du den Unterschied zwischen einem CRT und deinem TFT bemerkt hast? Hat deiner tatsächlich einen Input-Lag, oder meintest du die gegenüber dem CRT erhöhte Reaktionszeit (Schlieren und Ähnliches)?
 

Tobi47

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.788
Ich bin ein CS:S viel Spieler. 50h+ in 2 Wochen.
Da ich von mir behaupten ich habe für solche dinge ein geschultes Auge. Dieses Lag verstehst du bestimmt falsch. Nicht das es minimal ruckelt. Es verzögert sich nur die Ausgabe des Bildes vom Monitor um die gemessene Zeit. Wenn es zu krass ist können Nachteile gegenüber anderen Spieler entstehen weil du sie aufgrund des Lags später siehst. Ich habe von all dem mit dem DELL nichts wahrnehmen können. Kein Flimmern/Lagen durch den Input Lag.
Natürlich wird es anfangs eine riesen Umstellung auf einen 27" TFT sein. Gerade wegen der Mausgeschwindigkeit. Aber wenn man einmal inne hat mit welcher Bewegung man welche Distanz auf dem TFT zurücklegt, dann weiß man auch ziemlich schnell welche Geschwindigkeit man benötigt.
 

Stefan.W

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
113
@ vengeance_1984

Also ich habe bevor ich meinen jetzigen TFT Monitor gekauft habe (vor ca. 2 Jahren) noch auf einen guten alten 19" CRT mit 60 Hz gespielt. Am ersten Tag habe ich direkt gemerkt, das Mausbewegungen im Verhältnis zum CRT Monitor etwas schammiger geworden sind. Allerdings hat sich dieses Gefühl nach einigen Tagen gelegt. Schlieren oder Koronen sind mir nicht aufgefallen. Dagagen die mehr als schlechte Blickwinkelabhängikeit des TN Pannels.

@ all

Ich danke euch allen für euere Antworten. Ich habe mich dazu entschlossen mir den Eizo zu gönnen. Bei den derzeitigen Zinsen abzüglich der ca. 30 % Abgeltungssteuer (inkl. Soli und Kirchensteuer) wäre eine Anlage sowieso wie Geld verbrennen.

Nun habe ich aber wieder eine Frage. Bei welchem Online-Shop sollte ich mir diesen Monitor kaufen? Ist eine Pixelfehlerprüfung sinnvoll oder reicht das normale Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen aus?


Danke euch nochmal für die Beantwortung meiner Fragen.

Gruß

Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

Partizan

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.670
Meinst du den hier? http://geizhals.at/deutschland/a299810.html

Kauf ihn einfach dort, wo er verfügbar ist, "wenig" kostet und bei einem Laden, der gut bewertet wird.
Pixelfehlerprüfung ist mMn nicht nötig, da du den TFT sowieso zwei Wochen lang ohne Angabe von Gründen zurückgeben könntest. Die 20€ würden mir aber bei dem Kaufpreis auch nicht mehr wehtun.:freaky:
 

vengeance_1984

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.140
Falls beim Eizo nicht schon automatisch eine "Pixelfehlerfreiheits"-Garantie dabei ist, wäre es vielleicht ganz sinnvoll, so etwas in Betracht zu ziehen.

Persönlich würde es mich nämlich schon ganz schön aufregen, wenn nach ca. einem Monat dann auf einmal ein ständig leuchtendes rotes Pixel mitten auf dem rund 1500 Euro teuren Monitor autreten sollte, und ich keine Möglichkeit mehr habe, ihn zurückzugeben :D
 
Top