[Kaufberatung] Anfänger-Stativ für Canon 700D

kiingrico

Newbie
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1
Hey Leute, ich suche ein gutes Anfängerstativ, Budget: ca. 50-75€

Hier von einer Vorlage:

[x ] Ich suche hier mein erstes Stativ.
[ ] Ich (nutze bereits ein Stativ und) suche etwas besseres.
[ ] Ich (nutze bereits ein Stativ und) suche etwas wirklich gutes für den Rest des Lebens.

Ich suche...
[ ] Stativ,
[ ] Stativkopf,
[x] Stativ + Kopf (Hinweis: bei besseren Stativen muss man den Kopf extra kaufen),
[ ] Einbeinstativ,
[ ] Einbeinstativ + Kopf.

Ich habe schon folgende Stative/Stativköpfe (Marke, Modell)...
[x ] im Internet oder in Zeitschriften angeschaut:
• Mantona Stativ Scount inkl. Kugelkopf mit Dreibeinstativ

[ ] leibhaftig ausprobiert und angefasst:


[ ] bereits besessen:



Verfügbares Gesamtbudget:
[ ] Euro, davon
[ ] Euro für Stativ
[ ] Euro für Kopf
[x] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll

[x ] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.
[x] Eine Budgeterhöhung ist eventuell möglich (ansonsten bitte keine höherpreisigen Vorschläge).

Welche Punkte sind dir beim Kauf am wichtigsten? (Summe soll 100% ergeben.)
50 % Hohe Stabilität (tendenziell schwerer und/oder teurer)
10 % Geringes Gewicht (tendenziell teurer und/oder wackliger)
20 % Günstiger Preis (tendenziell schwerer und/oder wackliger)
10 % Geringes Packmaß (tendenziell teurer und/oder wackliger)
20 % Große Auszugshöhe (tendenziell schwerer und/oder wackliger und/oder teurer)

Wie ist der voraussichtliche Verwendungszweck? (Summe soll 100% ergeben.)
5 % Architektur
15 % Landschaft
0 % Panorama
10 % Sport
0 % Tierfotografie mit langen Brennweiten
5 % Astronomie
5 % Studio
0 % Makro
30 % Reise
30 % Sonstiger: Portät,

oder:
[x] 100 % Eierlegende Wollmilchsau (Allrounder mit diversen Kompromissen)

Was kommt maximal auf das Stativ bzw. den Kopf?
[ ] Kompaktkamera
[ ] Bridge oder Spiegellose
[x] kleine DSLR mit Standard-Objektiven
[ ] große DSLR mit längeren Zooms oder schweren Objektiven
[ ] schwere Ausrüstung mit Tele-Objektiven

oder:
___ mm längste und ___ mm kürzeste Brennweite wird an der Kamera ____________ eingesetzt.

Kamera mit welchem Sensor?
[x] Vollformat
[ ] Crop
[ ] Four Thirds
[ ] Micro Four Thirds
[ ] ganz klein

Besondere Gründe für den Kauf:



Stativ

Körpergröße:
[170 ] cm

Stativmaße (inkl. Kopf, gilt für normale und umklappbare Stative):
[ ] Tisch- / Kleinst- / Spezialstativ (kleiner als 35 cm Packmaß)
[ ] Reisestativ (35 cm bis 45 cm Packmaß)
[ ] Kompaktstativ (45 cm bis 55 cm Packmaß)
[x] Standardstativ (55 cm bis 65 cm Packmaß)
[ ] Stativmaße sekundär

Stativhöhe:
[ ] Stativ soll im bodennahen Bereich dienen, max. Auszugshöhe sekundär.
[x] Stativ soll klein sein, dafür bücke ich mich auch.
[ ] Stativ soll in Ausnahmefällen höher reichen (Mittelsäule).
[x] Stativ soll bei hoher Stabilität aufrechtes Arbeiten ermöglichen.
[ ] Stativ soll für besondere Anwendungsfälle sehr hoch sein oder überkopf reichen.

Material (Info):
[ ] Aluminium
[ ] Basalt
[ ] Carbon
[ ] Holz
[x] egal

Arretiersystem:
[ ] Twistlock (Beinverschlüsse haben Griffe zum Drehen)
[x] Leverlock (Beinverschlüsse haben Hebelgriffe)
[ ] Boltlock (Beinverschlüsse werden seitlich geschraubt)
[ ] egal

Mittelsäule:
[ ] ja, umlegbar
[ ] ja, zum Rein-/Rausschieben
[ ] ja, gedämpft
[ ] ja, zum Kurbeln
[ ] nein
[x] egal

Besonders wichtig sind mir diese Besonderheiten:
[ ] Libelle/Wasserwaage
[x Nutzbarkeit bei Nässe und im Wasser
[x] gut zu reinigen / leicht zu zerlegen
[ ] Sonstiges: _________________________

Kopf

Kopfart:
[x] Kugelkopf
[ ] Getriebe-Neiger
[ ] 3-Wege-Neiger
[ ] Tele-Neiger/Tele-Bügel
[ ] anderer: ____________________

Handhabbarkeit und Präzision:
[ ] Friktion (Erklärung)
[ ] mehrere 90°-Kerben
[ ] Libelle/Wasserwaage
[ ] Bedienung mit Handschuhen
[ ] guter Schutz gegen Feuchtigkeit
[ ] Unterstützung der Beinumlegung

Panoramaverstellung:
[ ] unter dem Kopf
[ ] auf dem Kopf
[ ] unter und auf dem Kopf
[ ] keine

Kompatibilität:
[ ] Arca-Swiss
[ ] Manfrotto
[ ] Velbon
[ ] Cullmann
[ ] Novoflex miniconnect
[ ] Sonstige: _____________________

Vorhandenes Zubehör, mit dem der Kopf passen muss (Marke, Bezeichnung):
• Canon EOS 700D


Sorry, kenne mich nicht zu 100% aus... Bin Anfänger...
 

kaxi-85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
890

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.722
Hi und herzlich willkommen im Forum ;)

Ersteinmal möchte ich unseren [Wegweiser] Fotostative und Zubehör empfehlen. Für den Einstieg ist meistens ein Kugelkopf mit Arca-Swiss-Anschluss am universellsten. Stativ und Arca-Swiss-Kugelkopf gibt es aber zu deinem Preis jedoch nicht, da müsstest du circa das Doppelte für ausgeben - aber es lohnt sich.
 

SSD Turbo

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.382
Zuerstmal die 700D ist keine Vollformatkamera ;)
Mantona Scount soll nicht schlecht sein, ist aber natürlich auch nicht das beste.
Das Rollei Fotopro C5i ist nicht schlecht ist halt mit 130€ etwas über deinem Budget (vor kurzem hat das aber noch 150€ gekostet) ist aufjedenfall wertig und stabil und es gibts in mehreren Farben :) (was ja aber eher unwichtig ist). Man kann es auch zu einem Einbein Stativ umbauen und der Kugelkopf ist auch nicht schlecht. Laut Hersteller ist es sogar 4 in 1 (keine ahung die meinen man kanns als Wanderstock nehmen oder so) http://www.amazon.de/Rollei-Fotopro-Aluminium-Magnesium-Panorama-Kugelkopf-Stativtasche/dp/B00775N6BG/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1392310855&sr=8-3&keywords=rollei+c5i
[moses] und Megamind können dir da genauer Berrichten.
 

LordB

Commodore
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.395
Denke mal auch, mit dem Mantona Scout macht man gerade als Anfänger nichts falsch. Später kann man sich noch immer umorientieren, aber fürs erste ist das einfach ein guter Kauf. Es steht stabil, es hat vernünftige Hebel an den Beinen, der Kugelkopf hält auch eine 700D mit den Teleobjektiv fest.

Bei Deinem Budget würde ich das als besten Kauf einsortieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

leboef

CB Fotomeister
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
829
Auch wenn du ein Anfänger bist - spare nicht am Stativ, du kaust sonst IMMER doppelt.
http://www.amazon.de/Slik-Sprint-PRO-EZ-Tripod/dp/B000WE3TC0

Empfehle ich mal, ist eines der besten Stative bis 100 Euro.

Was macht ein Stativ denn "gut"? Der Preis? Warum kriegen die u30€-Stative bei Amazon bessere Bewertungen als das Mantona?

Bei einem Erdbeben kippen sie alle um. Und dass sich etwa der Spiegelschlag auswirken soll... der Threadersteller wird kaum mit einer Kiev fotographieren. ;) Alles andere ist bei modernen Kameras nur noch im Promillebereich messbar.
 

SSD Turbo

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.382
Warum kriegen die u30€-Stative bei Amazon bessere Bewertungen als das Mantona?
Weil sie für ihren geringen Preis vielleicht nicht schlecht sind, aber im Vergleich zu teureren sind sie schon schlecht, würde man ein Gitzo Stativ für 800€ als Messlatte nehmen müsste auch jedes 100€ Stativ nur 2 Sterne bekommen obwohl sie gut sind. Aber Stative unter 30€ taugen normal nix, spreche da aus Erfahrung, Anfangs merkt man auch gar nicht unbedingt, dass die so schlecht sind aber im Vergleich sind sie schon nicht wertig und etwas wackelig.
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.371
Eine genaue Empfehlung habe ich jetzt nicht, pflichte aber dem allgemeinen Tenor bei das man beim Stativ nicht zu sehr sparen sollte. 30-40€ Teile sind mechanisch einfach schrott, haben instabile Köpfe, gehen nach kurzer Zeit kaputt etc. so das du immer 2 mal kaufst. Lieber 75-100€ in die Hand nehmen, dann kannste das im Prinzip für immer verwenden - oder eben auch wieder gut verkaufen.
 

code²

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.164
Was ich immer erstaunlich finde ist, Kamerakauf für sehr hohen 3stelligen Betrag aber dann auf ein "billiges" Stativ stellen mit der Gefahr, das es schlapp macht und alles kaputt geht.
 

leboef

CB Fotomeister
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
829
Er soll ja kein 10€-Stativ aus China bestellen, denn die sind tatsächlich Mist (kommen schon mit gebrochenem Plastik an, eigene Erfahrung).

Dennoch halte ich es einfach nur für dekadent, 800€ für ein Stativ auszugeben. Ohne hier den Querulanten spielen zu wollen - aber was kann ein 800€ Stativ besser machen als ein 30€ Stativ? Ich meine die Frage ernst - ich sehe momentan keine Daseinsberechtigung außer einer in der Fotographiewelt typischen Markenunterwürfigkeit.

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Ich sehe jedoch, dass die Anforderungen nicht gerade hoch sind: ein Stativ muss sicher stehen und die Kamera festhalten. Für solche simplen Aufgaben soll man 800€ ausgeben?

Das hier:

Eine genaue Empfehlung habe ich jetzt nicht, pflichte aber dem allgemeinen Tenor bei das man beim Stativ nicht zu sehr sparen sollte. 30-40€ Teile sind mechanisch einfach schrott, haben instabile Köpfe, gehen nach kurzer Zeit kaputt etc. so das du immer 2 mal kaufst. Lieber 75-100€ in die Hand nehmen, dann kannste das im Prinzip für immer verwenden - oder eben auch wieder gut verkaufen.
deckt sich zum Beispiel überhaupt nicht mit den Bewertungen bei Amazon.
 

code²

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.164
deckt sich zum Beispiel überhaupt nicht mit den Bewertungen bei Amazon.
Amazonbewertungen würde ich jetzt zwingend als Referenz nehmen.

[...]aber was kann ein 800€ Stativ besser machen als ein 30€ Stativ[...]
Geringes Eigengewicht, trotzdem Stabil, geringes Packmaß, maximalbelastung über 10kg damit auch solche Monster sicher stehen
 

HendrikMue

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
577
Geringes Eigengewicht, trotzdem Stabil, geringes Packmaß, maximalbelastung über 10kg damit auch solche Monster sicher stehen
Ich hoffe das war ein Scherz. Menschen, die sich solche Monster mit entsprechendem FF-Body leisten können, werden sich wohl keine Gedanken um die 800€ machen.

Mensch wir reden hier von einer 700D! Einer 600g schweren Plastik-dslr bei der nur Standardobjektive draufgeschraubt werden. Auf wie viel KG kommen wir da maximal? 2-2,5kg?
Wer muss da >200€ für ein Stativ ausgeben, geschweige denn 800?
Und bitte, in wie vielen Fällen ist schonmal ein Stativ wirklich so schrott, dass die Kamera draufgeht? In wie vielen von den Fällen ist der Nutzer selber Schuld, weil er gegen das Stativ gekommen ist?

Wenn man sich das Ding anschaut und guckt, dass der Kopf einigermaßen vernünftig ist, dann passiert auch nichts. Und das ist bei denStativen >50/75€ definitiv der Fall.
Klar, an das bekannte 20€ Hama Stativ würde ich jetzt keine Kombi mit ca. 2kg horizontal arretiert dranghängen, dann macht es auf jeden Fall knacks. Aber es steht schließlich der dreifache Betag zur Verfügung.
 

code²

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.164
Ich hoffe das war ein Scherz. Menschen, die sich solche Monster mit entsprechendem FF-Body leisten können, werden sich wohl keine Gedanken um die 800€ machen.
Klar war da ein bissel Irone drin, aber deine Frage war ja auch wofür ein 800€ Stativ gebraucht wird :p

Trotzdem finde ich sollte man bei einer ~800€ Kamera nicht auf ein Stativ setzten. Mir bleibt da nur ein vorfall mit einen bekannten im Kopf wo er mit so einen round about 50€ Stativ hantiert hat und ich mit einem teueren. Er hatte da schon was Sorge bei leichten Windgang.
 
Top