Kaufberatung Gamingnotebook ~1200 Euro

Marston

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
11
Hallöchen! =O

Es kommt bei jedem Menschen im Leben einmal der Zeitpunkt, da denkt er sich "Mann, wieso bin ich eigentlich der Einzige, der immer noch mit einem richtigen PC zu Lans geht während alle anderen ein Notebook haben?". Gut, bei mir war der Zeitpunkt zwar schon vor 2 Lans, aber da da fehlte dann irgendwie doch das Geld.

JEDENFALLS steht das Geld jetzt zur Verfügung. Und ein Kumpel meinte, ey, Marston, geh mal zu Computerbase, die haben da voll den Plan - hab auch meinen Tower mit denen zusammengestellt und was soll ich sagen: Alles geil!

Also, hier bin ich nun und erhoffe mir etwas hilfe von euch.
Besagter Kumpel hat mir auch spontan einen Vorschlag unterbreitet, nämlich den hier:
http://www.notebookcheck.com/Test-One-K73-2O-Clevo-W370ET-Notebook.78123.0.html

... mit der extra/anderen Ausstattung: i7-3740QM, 8GB RAM 1600Mhz, 128GB SSD, 1000GB HDD (und bei Bedarf halt noch Windows 8 oder so), was mich dann auf 1128,96€ bringen würde (~1200 mit Windows 8).
Hier kann man sich den zusammenstellen: http://www.one.de/shop/one-gaming-notebook-k732o-p-7107.html?tab=2#tabs

Ich muss jetzt dazu sagen, ich habe von Hardware absolut keine Ahnung, von daher weiß ich auch nicht, wie gut das jetzt wäre was ich mir da so lustig zusammengestellt hab. Ich verlange auch gar nicht die aktuellsten Topspiele auf Maximaler Grafik spielen zu können, aber mein jetziger PC schafft nichtmal z.B. WoW auf maximalen Einstellungen ohne dass ich ne Diashow hab. Und das ist nun doch schon ne Ecke älter.

Ich würde den wie gesagt dann vorallem zum zocken benutzen und meinen Stand PC dann zum arbeiten (Uni und so unwichtigen Krams halt) nehmen. Ne Maus würd ich mir noch extra holen, aber da stünde bereits ein Kandidat fest. Das einzig Andere was mich noch interessieren würde, reicht die standard WLan Verbindung die das obige Notebook (oder auch andere die hier vielleicht noch fallen) aus um auch Onlinespiele ohne größere Verbindungsabbrüche oder Lags zu spielen? Starcraft II, Team Fortress 2 oder Minecraft z.B..

Najo, das wäre dann erstmal alles. Ist das obige Teil bereits so awesome dass ich das kaufen sollte oder gibts in dem Bereich noch günstigere bzw. bessere Modelle? ^^
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.482
Hi!

Ich rate dir schonmal gleich von einem "Gaming-Notebook" ab.
Die Dinger werden heiß, haben niemals die Leistung eines Desktops, halten nicht lange (Akku & Lebensdauer allgemein), kosten ein schweine Geld, sind schlecht zu reparieren und schwierig aufzurüsten.

Kauf dir nen µATX-System das schön zu transportieren ist und du hast deutlich mehr davon.
Leistung & Budget mäßig!
 

_cheMist

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
851
Wie mein Vorredner schon gesagt, bei Gaming-Notebooks ist man bei "Gaming" eher fehl am Platz^^

Ich würde da eher ein kompaktes Cube-System vorschlagen, ca. für den halben Preis und um einiges mehr Leistung. Als Eckdaten würde ich hier mal einen Ivy-Bridge i5, 8GB RAM und eine HD7870 reinwerfen.
 

the_ButcheR

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.996
Willkommen im Forum,

zunächst einmal:
[...]
Es kommt bei jedem Menschen im Leben einmal der Zeitpunkt, da denkt er sich "Mann, wieso bin ich eigentlich der Einzige, der immer noch mit einem richtigen PC zu Lans geht während alle anderen ein Notebook haben?". [...]
Bei mir kam bisher nur der Zeitpunkt an dem ich dachte "Wieso kauft man sich einen Gaminglaptop?"
Mein Mitbewohner hat einen, das ding ist laut, heiß, schwer, der Akku hält nicht wirklich lang, transportabel ist es natürlich auch nicht (zumindest nicht im Alltag), der Bildschirm ist klein, man kann es nicht aufrüsten und für das gleiche Geld bekommt man nen wesentlich leistungsfähigeren Desktop PC.

Wenn du aber trotzdem einen Gaminglaptop willst, weil du ihn zum spielen willst und auch öfters mal damit zu Freunden, bzw. auf Lans gehst, dann nur zu.

Ein genaues Modell kann ich dir nicht vorschlagen, aber bei dem Budget sollte min. eine GTX 670m drin sein, den die GPU ist für einen Spielerechner nun mal die wichtigeste Komponente.


MfG
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.453
Willkommen.

also zuerst, die WLan Verbindung sollte genügen.

Und als Alternative zum Einen

Dell - Inspiron Serie oder XPS Serie

und zum Zweiten

http://www.xmx.de/shop/mainpage_notebooks.php

Da sind schöne Möglichkeiten.

Mit Sicherheit findest Du da was, das für Deine Bedürfnisse ausreicht.
 

KaHaKa

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
918
/ sign

Kauf keinen i7, die kosten unnötig Geld. i5 reicht.
Wie gesagt, leichtes kleines microATX oder ITX-Build bringt dir mehr "bang for the buck", besonders bei dem Budget.
 

Marston

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
11
Hallo und erstmal danke für die Antworten.

Zu der Sache, dass ein Tower generell für den gleichen Preis besser ist:
Das mag sein (und wurde mir auch als erstes von besagtem Kumpel gesagt *hust* xD), allerdings brauch ich keinen neuen Tower (selbst wenn mein jetziger alles andere als gut ist - nur ist der noch nicht sooo~ alt) sondern was mobiles. Und wenns kein richtiges Gameingnotebook ist, dann wenigstens ein "normales" Notebook auf dem zumindest ältere Sachen einigermaßen laufen.

Und wo hier die ganzen lustigen Begriffe fallen, mit Links könnte ich z.B. bei einem Cube-System (von dem ich bis gerade nie was gehört habe xD) mehr anfangen. ^^"

Aber wie gesagt, schonmal danke für die Antworten.
 

_cheMist

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
851
Sowas sind Cube-Gehäuse ;)

Da kann man nette Maschinchen mit basteln ;D
 

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.820
ich kann dir von Gaming Notebooks auch nur abraten.

Hatte ich auch 3 Stück von bis ich endlich aufgewacht bin.

Hatte:
Dell XPS 1710
Dell XPS 1730 SLI
Alienware M15x


Alles gamingnotebooks jenseits der 2000-2500€ .

Jedes habe ich mit enormen Verlust verkauft.

Fürs Zocken waren die jedoch auch nur bedingt.

Sehr laut , sehr heiß und portabel .... pfffft jedes davon hat locker 4 kg gehabt.

Im endeffekt habe ich nun ein Gaming PC und ein normales Laptop ^^

Ganz davon zu schweigen, dass die Hardware dieser "gaming" Maschinen nicht für gaming ausgelegt ist und ewig kaputt gegangen ist.
 

Marston

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
11
Sowas sind Cube-Gehäuse ;)

Da kann man nette Maschinchen mit basteln ;D
Ah, okay. Aber in meinem Falle ja dann eher uninteressant (zumindest bis zum nächsten Heim PC xD).

Das mit den Gameing Notebooks geht natürlich jetzt nicht so in die Richtung wie ich das gerne gehört hätte. Da bekomm ich ja echt keine Lust mehr mir eins zu kaufen. xD

Dann schau ich mich wohl erst nochmal nach "normalen" Notebooks um und komme dann nochmal wieder. Ich glaub das ist irgendwie sinniger. xD
 

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Wenn es wirklich ein Gaming-Notebook werden soll, kann ich jedem nur das Lenovo Y580 mit einer zusätzlichen SSD empfehlen. Es ist für die Ausstattung sehr günstig und hat alles was man brauch. Dank der mSATA-Schnittstelle, kann man ohne Verlust von Speicherplatz eine SSD nachrüsten.

Abgesehen davon kann ich für Lan-Parties auch Cube-Gehäuse wärmstens empfehlen. Dazu einen kleinen LED-TFT und dann hat sich das. :)

Hier eine kleine Konfiguration:
Intel Core i5-3570K, 4x 3.40GHz
Thermalright HR-02 Macho
ASUS P8Z77-I Deluxe, Z77
Crucial Ballistix Sport 8GB CL9 DDR3-1600
Gigabyte Radeon HD 7950, 3GB GDDR5
BitFenix Prodigy schwarz, Mini-ITX
be quiet! Pure Power L8-CM 430W
LG Electronics GH24NS50
Samsung SSD 830 Series 128GB
Western Digital Caviar Green 2000GB

Passender IPS-Monitor:
LG Electronics Flatron IPS225V, 21.5"

Da fehlt nur noch eine kompakte Tastatur und eine gute Maus. Solltest du die große Festplatte nicht brauchen, kannst du diese weglassen und dafür zur größeren HD 7970 greifen. Des weiteren kannst du auch an der CPU und am Mainboard sparen, solltest du nicht übertakten wollen. Insgesamt hast du auf jeden Fall deutlich mehr Leistung, ein besseren Monitor und kannst sehr gut auf-/umrüsten. Das ganze Konzept passt in eine handelsübliche Sport-/Reisetasche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nexialist.

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.677
Hier mein Vorschlag falls du dich für Tower-Gaming-PC und extra Laptop entscheiden solltest:

Gaming PC ~ 650 EUR bei HWV (lässt sich um 20 EUR auch dort zusammenbauen, indem du zuerst alle Teile in den Warenkorb legst):

1 x Samsung SSD 840 Series 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s
1 x Intel Core i5-3470, 4x 3.20GHz, boxed (BX80637I53470)
1 x Patriot Signature Line DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9 (DDR3-1600)
1 x Gigabyte Radeon HD 7870 GHz Edition OC, 2GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort
1 x MSI ZH77A-G41, H77 (dual PC3-12800U DDR3) (7758-050R)
1 x Samsung SH-224BB schwarz, SATA, bulk (BEBE)
1 x Xigmatek Asgard USB 3.0 (CPC-T45UB-U03)
1 x Corsair Builder Series CX430 80PLUS Bronze 430W ATX 2.3

dazu dieser Laptop (ideal was Mobilität betrifft, guter Kompromiss zur Größe):
Lenovo IdeaPad S400, Core i5-3317U, 4GB RAM, 500GB, FreeDOS

650 + 480 ~ 1130 EUR. Solltest du noch einen Monitor benötigen bzw Maus/Tastatur, sag bescheid. Wenn du noch alte XP-Lizenzen (oder Vista-Lizenzen hast), lassen sich diese für 30 EUR auf Win8 upgraden (egal ob x64 oder x86) - du benötigst jeweils eine Lizenz für Laptop und PC.
 

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
@misa555: Wenn ich mich nicht verlesen habe, geht es darum, sich neben seinem jetzigen PC ein Gamingnotebook anzuschaffen. Nicht, um beides zu erneuern. Daher habe ich ihm ein passendes Notebook empfohlen, jedoch auch erwähnt, dass sich ein Mini-PC für LANs gut eignet. Bei 1200 Euro ist da auch einiges machbar. :p
 

Marston

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
11
@misa555: Wenn ich mich nicht verlesen habe, geht es darum, sich neben seinem jetzigen PC ein Gamingnotebook anzuschaffen. Nicht, um beides zu erneuern. Daher habe ich ihm ein passendes Notebook empfohlen, jedoch auch erwähnt, dass sich ein Mini-PC für LANs gut eignet. Bei 1200 Euro ist da auch einiges machbar. :p
Ja genau. Noch brauch ich keinen neuen PC (naja, vllt nächstes oder übernächstes Jahr, dann schnei ich hier nochmal vorbei xD).

Aber schonmal danke für die Vorschläge. Verlockende Angebote. xD
 

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Also ich würde zum Mini-PC tendieren! Du hast deutlich mehr Leistung zum gleichen Preis, bist durch die kleinen Maße sehr flexibel und kannst jeder Zeit aufrüsten. Hinzu hast du immer das gleich System vor der Nase. Wozu tendierst du? Beim Zusammenbau kann man dir auch helfen, bzw. ich. Hinzu gibt es auch bei dem Gehäuse ein super Video. Eine Windows-Lizens bekommst du günstig bei eBay.

Was sagst du? ;)
 

Marston

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
11
Anstelle des Mini PCs würd ich mir dann jetzt eher ein "normales" Notebook kaufen, auf dem zumindest noch so Sachen wie Team Fortress 2, Left 4 Dead 2 oder Minecraft einigermaßen laufen ohne dass das Teil gleich stirbt und mir dann in 1-2 Jahren nochmal nen richtigen Stand PC zusammenbasteln, der dann hoffentlich auch wieder einige Jahre hält und irgendwie aktuell bleibt. xD
Ergänzung ()

Ein kurzer Doppelpost meinerseits (kann ich meinen eigenen Post nicht löschen wenn das der letzte ist?)

Ein anderer Kumpel hat mir jetzt noch das hier empfohlen:

http://www.amazon.de/gp/product/B005UD42BA/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=computers

Ne Ecke günstiger als meine erste Idee da oben aber immer noch ne Stange teurer als ein normales Notebook. Hat irgendwer damit zufällig Erfahrungen gemacht? Das klingt spontan nämlich erstmal ziemlich verlockend.

Edit: Oh, der fügt die Posts zusammen. Das ist geil. xD
 
Zuletzt bearbeitet:

Topper

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
141
also ich kann nicht verstehen, warum ein gaminglaptop nun soooo schlecht sein soll...
ich besitze das luna p150em von hawkforce und das ding kann locker mit halbwegs guten gaming pc's mithalten... bisher absolut jedes spiel, das ich gezockt hab, ging in full hd und ultra settings... ich habe die 7970m eingebaut und bin sehr zufrieden damit!!
ab 1200 haste da locker was richtig gutes zusammengestellt..
wer sich über seinen gaminglaptop beschwert, weil er weit über 2000 euro ausgegeben hat und dann nichtmal anständig zocken kann, hat irgendwas falsch gemacht..

@marston: wenn du noch irgendwas über meinen wissen willst, frag einfach..
das asus von amazon würde ich nicht nehmen...ist schon richtig alte technik drin verbaut..
 
Zuletzt bearbeitet:

H1deAndSeek

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
793
Das ASUS von Amazon ist echt schlecht. Ich hoffe dein Freund empfiehlt nicht öfters so ein Crap.

Das gepostete Lenovo Y580 wird wohl das Beste P/L Verhältnis haben.
http://geizhals.at/de/852693


Ansonsten habe ich mir letztens eine Medion Maschine für 500€ gekauft. Mit i7-2670QM und GT650M.
Zu dem Preis findest das jedoch wahrscheinlich nicht zur Zeit. Gibts nur für 599€ zur Zeit.
Und bei Notebooksbilliger.de gibts zur Zeit das MSi für 799€ bzw. 759€ mit Studentenrabatt.
Klick
 
Zuletzt bearbeitet:
Top