Kaufberatung: Heimkino, Stereo, Internetradio, Player

M

macchiavelli

Gast
Hallo Leute :daumen:

meine Eltern haben den Technikwandel eingeläutet und das Portmonaie geöffnet, jetzt haben sie sich erstmal nen 47 Zoll LED TV von Philips gekauft. Jetzt fehlen noch ein Bluray-Player und gescheite Boxen für den Stereo-Betrieb. Aber das Ganze ist nicht ganz einfach, hier nochmal dezidiert die Anforderungen:
1. Kinobetrieb mit Stereo Standlautsprechern, Sub nicht unbedingt erforderlich - welche?
2. Bluray-Player
3. Internetradio sollte über die externen Boxen laufen und nicht über den Fernseher (bisher Radio über Sat) am besten über WLAN, Netzwerkkabel kann ggf. noch gelegt werden von der Etage oben drüber
4. Budget für alles so ca bis 800€ in etwa, notfalls bis 1.000€ aber nicht drüber
5. Fernsehsound sollte nach Möglichkeit auch über die externen Boxen laufen können


Ich habe schon viel geguckt und bin mal als Beispiel bei einem Onkyo TX-NR509 mit einem Bluray-Player hängen geblieben. Der Onkyo kann Internetradio und ist als Schaltzentrale für Player, Boxen und TV geeignet und preislich auch noch gut um Rahmen für das Gesamtpaket :)
Was für Ideen und Vorschläge habt ihr? Was wäre das beste Gesamtpaket? THX :daumen:
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Zu den Lautsprechern:
Wollen deine Eltern Standlautsprecher oder lieber Regallautsprecher? Ein Standlautsprecher oder ein Paar Regallautsprecher bekommt man jeweils ab 200 Euro. Empfehlen würde ich u.a. die Hersteller Canton, Nubert, Heco, KEF, Klipsch, Wharfedale und Jamo. Haben sie gewisse Vorlieben wie z.B. eher neutralen, aggressiveren und detaillierten Klang oder weichen Klang?

Ich würde anraten, sich ein paar der genannten Hersteller anzuhören. Somit wisst ihr, welche Art von Lautsprecher euch besser gefällt und vlt. sogar genau welches Modell ihr haben möchtet.

Als Zentrale benötigt ihr ein AVR wie den vor dir ausgesuchten Onkyo TX-NR509. Als BluRay Player kann ziemlich jeder Hersteller in betracht kommen. Da würde ich mich bei Kommentare bzgl. Betriebsgeräusch informieren und mir dann einen kaufen. Die sollte es ab 100 Euro geben.
 

ReDeYeDRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.454
Ich hab selber den Onkyo TX-NR509 - kann ich wärmstens empfehlen, tolles Gerät.

Der allein schluckt aber schon 300 Euro, dann bleiben nurnoch 700. Blu-Ray Player gibts um bei 100 Euro, haben wir etwa 600 Euro für Lautsprecher + Kabel.

Ich würde ein Paar Canton GLE490 empfehlen. Die liegen bei etwa 250 Euro/Stück. Dann ist noch genug Luft für 2,5mm Lautsprecherkabel in benötigter länge sowie Toslink Verbindungskabel (Reciever->TV und Player>Receiver).

grüße
ReD
 
M

macchiavelli

Gast
@andy_0:
Naja Standlautsprecher wären schon besser, Regallautsprecher müsste man wieder an der Wand montieren und das ist eigentlich nicht gewünscht. Der zu beschallende Raum ist ca. 25m2 groß.
Als Musik kommt alles mögliche in Betracht, von Klassik über Pop bis Rock und eben auch bissel Kino queerbeet :)
Welche Standboxen kann man denn so im allgemeinen empfehlen? Probehören ist immer so nen Sache, zu Hause klingt immer anders als im Laden, vor allem schon in Verbindung mit dem AVR.
Ich selbst hab den Onkxo auch und kann den nur empfehlen nur finde ich den für Stereo bissel überdimensioniert, deshalb die Frage ob es da noch was anderes am Markt gibt was die Bedingungen erfüllen kann?!

@ReDeYeDRaVeN:
Danke für die Antwort ;) wie gesagt 1000 sollte oberste Grenze sein, die Cantons hatte ich auch schon im Auge aber sind die nicht bissel überdimensioniert, wenns geht nehm ich auch ne Nummer kleiner, also dann die Cantons GLE470?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ReDeYeDRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.454
Wenn ein Stereo-AVR ausreicht, dann ein Onkyo TX-8030 - aber der kann kein Netzwerk. Mir wär auch kein Stereo-AVR bekannt, der das in der Preisliga könnte.

Ich habe mir sowohl die GLE470 als auch die GLE490 angehört und habe (für mich) feststellen können, dass die 490er deutlich mehr Druck aufbauen. Irgendwie hat mich der Klang mehr angesprochen. Der Gesamtklang ließ sich zwar nicht differenzieren, mag an der selben Bauserie liegen, dennoch empfand ich die 490er als angenehmer - auch bei niedrigen Pegeln.

@stoeggich: Spaßvogel. Nubert ist ja schön und gut, besitze ich selber, aber wie soll er aus 600 Euro Budget zwei Standlautsprecher von Nubert bezahlen? Nicht möglich, selbst gebraucht schwierig. Zudem ich von den Stand-LS nur den 511er sowie die 681er empfehlen kann, dem Rest fehlt es an Aufspielvielfalt.
 

ReDeYeDRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.454
Habe ich noch nicht hören können, sind laut diversen Tests im Netz aber sogar eine Alternative zu der Nubert 681 (kommen da nicht ran, aber werden in eine "Kategorie" gesteckt). Dennoch würde ich persönlich eher zur GLE490 tendieren, wenn auch deutlich teurer.
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Ja, es gibt viele AVRs. Die fangen bei 200 Euro an. Dann wird jedoch oft kein Ethernet (und damit z.B. Internetradio) unterstützt. Ich denke die Wahl mit dem Onkyo ist nicht verkehrt.

Ich würde Canton oder Heco für neutralen Klang, Nubert für äußerst neutral, KEF für warmen Klang und abhängig vom Modell evtl. außergewöhnliches Design und Klipsch für aggressiveren Klang empfehlen.
Die Klipsch hab ich selber. Sie sind für Rock, Rap und Film (alles was großteils aus Saiteninstrumente wie z.B. Gitarre oder Stimme besteht) besonders gut, dafür ist der Hochtöner nicht jedermanns Geschmack. Da ihr auch viel Film schauen möchtet, wäre dies eine Überlegung wert.

Ihr könnt z.B. mit der Canton GLE 470 fahren, wenn euch der Bass nicht so wichtig ist. Die GLE 490 haben "einfach nur" mehr Bass.

Beispiele:
Canton GLE 470 (http://www.elektrowelt24.eu/shop/product_info.php?info=p2935_Canton-GLE-470--schwarz-.html) für 180 Euro das Stück.
Canton Chrono 507 DC (http://www.elektrowelt24.eu/shop/product_info.php?info=p311_Canton-Chrono-507-DC--schwarz-.html) für 270 Euro das Stück.
Heco Metas 500 (http://www.redcoon.de/B171441-Heco-Metas-500-schwarz_Stand-Lautsprecher) für 180 Euro das Stück (oder eben Heco Metas 700 für 220 Euro).
KEF C5 (http://www.amazon.de/KEF-Standlautsprecher-Esche-schwarz-Paar/dp/B001HV7G58/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1331415141&sr=8-2) für 460 Euro das Paar.
Klipsch RF-52 (http://www.elektrowelt24.eu/shop/product_info.php?info=p929_Klipsch-RF-52--kirsche-oder-schwarz-.html) für 220 Euro das Stück.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

macchiavelli

Gast
@andy_0: Danke für die vielen Beispiel-LS. Werde die mal vorschlagen und dann muss man sehen welche es sein werden. Teufel ist ja eine Marke wie ein zweischneidiges Schwert, die einen lieben die Marke und den Sound und die anderen hassen sie weil sie angeblich Ramsch, Plunder und total überbewertet sind. Wenn die Ultima 30 wirklich so gut sind wie viel meinen könnten die angesichts des Paketpreises von 300€ ja auch mit in die engere Auswahl kommen! Aber die GLE 470 werd ich mir nochmal näher angucken, vor allem da ich mit mein Heimkino auch demnächst erweitern will und noch gescheite Boxen für ein 5.1 benötige :)
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Die billigen Lautsprecher von Teufel, das umfasst fast alles ab 2.1 und höher, sind einfach totaler Schrott zu einen absolut unverschämten Preis. Die höherwertigen HiFi Lautsprecher wie die Ultima 30 sind brauchbar. Selbst in diesem Segment sind andere Hersteller im P/L oft vorzuziehen.

Ich würde sagen, die Teufel Ultima 30 spielen auf einem ähnlichen Niveau wie die Heco Victa 501 (http://www.amazon.de/Heco-Victa-5-Wege-Standlautsprecher-schwarz/dp/B004FLKPDC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1331417019&sr=8-1). Insofern würde ich euch dann eher zu Heco raten. Abgesehen davon würde ich ein bisschen mehr Geld in die Lautsprecher investieren. Die sollten euch 20 Jahre lang halten, also wäre es eigentlich Fatal dort an +-200 Euro zu sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holylight

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
738
Für Heimkino lohnen sich auf jeden Fall tiefbassstärkere Standlautsprecher.

Die nuBox 481 haben wir auch im Wohnzimmer stehen und die sind für den Zweck Filme zu empfehlen. Was Musik angeht, merkt man dann im direkten Vergleich mit z.B. der GLE Serie von Canton, dass der Hochtöner der nuBoxen ziemlich unter aller Kanone ist ^^ D.h. falls nuBox, dann einen AVR wählen, der wirklich zart spielt und den Hochtonbereich weicher wiedergibt. Denn dieser ist bei den Boxen sehr schreiend und teilweise sogar schmerzhaft. Im Filmbetrieb lassen die Teile es aber dank ihrer starken Grobdynamik und dem wirklich guten Tiefgang ordentlich krachen.

Die GLE Serie von Canton ist auf jeden Fall ein guter Allrounder. Schwächen gib es keine, Hochtonauflösung und Brillianz ist nicht das Wahre, dafür klingt der Hochtöner aber angenehm. Tiefgang ist bei der 47er Serie nicht ganz so ausgeprägt wie bei der nuBox 481, die 49er kommt da aber ran. Alleine wegen dem Filmbetrieb ohne Sub würde ich die 470/.2 nur dann in Betracht ziehen, wenn ihr wirklich seeehr dünne Wände und sehr unangenehme Nachbarn habt. Die Raumgröße lässt auf jeden Fall einiges zu. Die Mitten klingen etwas detaillieter als die nuBox und wie man hört hat sich auch mit den neuen Revisionen einiges getan. Sollte man auf jeden Fall mal im MM/Saturn probehören.

Heco Victa Serie kannst eigentlich überspringen. Metas 700 klang auch relativ brauchbar und hatte sogar etwas mehr Tiefgang als ne GLE 490.x

Von der Ultima 40 hört man ähnliche Merkmale wie die nuBox. Ordentlich grobe Macht, wenig Feingeist und Detaillierung in den hinteren Ebenen. Für den Filmbetrieb sicher interessant, Musik könnte je nach Stil und Anforderungen auch brauchbar sein.

Zu den Klipsch wurde bereits was gesagt, gehen in die selbe Richtung + mit ihren Besonderheiten wie der Horn-HT.

Eine Klasse höher als die bisher genannten wäre die Canton Chrono-Serie mit u.a. besserem Hochtöner zur GLE-Serie.

Prinzipieller Tipp: am Lautsprecher zu sparen wäre das falsche Ende. Dann eventuell nochmal überlegen, ob der Fernseher nicht auch inet-Radio bietet oder man nicht noch aus eigener Tasche 100-200 Euro drauflegen möchte. Der AVR wird nämlich in ein paar Jahren die falschen Schnittstellen bieten und technisch sonst auch Lücken aufweisen, während die Lautsprecher auch dann noch genauso wunderbar oder mangelhaft klingen werden, entsprechend der jetzigen Wahl.

Und noch ein Hinweis, wenn die Bassreflexrohre hinten sind, müssen die Lautsprecher weiter von der Wandwegstehen, sonst dröhnt es oft sehr unangenehm. nuBoxen und GLE's haben ihre Rohre vorne und klingen schon ab 10 cm Abstand ganz gut, ab 20-25 cm super.

GL =)
 
M

macchiavelli

Gast
okay, nach vielen tollen und informativen Antworten werde ich mir mal die Canton GLE 490 genauer angucken. Wegen den Nachbarn brauchen wir uns keine Sorgen machen, die wohnen in einem Einfamilienhaus, der nächste Nachbar ist gut 50m entfernt. Aber das Dorf beschallen ist doch auch mal was :D
Die Nuberts mögen sicher ein Tick besser sein, aber kosten dann auch gleich mal fast das Doppelte wenn ich allein die Töner für Hoch, Mittel und Tief angucke und durchzähle und dann vergleiche - inwieweit ist das wichtig, doch sicher für Nuancen bei der Tontrennung und für den Klang, damit alles noch besser, differenzierter und sauberer klingt? Bassreflexrohre nach vorn ist gut, damit kann der LS noch bissel näher an die Wand ran und steht versteckter ;)
Das Auge kauft ja bekanntlich auch mit und da gefallen mir die Heco Vitas nicht sonderlich, die Metas dann schon mehr, kosten aber gegenüber den GLE um einiges mehr.

Der TV ist übrigens schon gekauft und bietet nur Radio über Sat als Fernsehprogramm, und das soll ja so nicht ein, deshalb eben ein AVR mit der Möglichkeit Internetradio abspielen zu können.
Was mir dazu als Idee noch in den Kopf kam war einen Stereo AVR und daran angeschlossen einen Internetradioempfänger wie der der hier. Aber ich glaube im Gesamten komm ich da auch nicht besser und ich habe ein Gerät mehr im Regal stehen: Player, AVR + Internetradioempfänger.
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
WIe du selber schon erkannt hast, kommst du mit einem Stereovollverstärker und zusätzlich einen Internetplayer nicht besser. Ein Stereovollverstärker bekommst du nicht unter 200 Euro, da kann man sich gleich ein AVR kaufen, wenn man die Funktionen davon benötigt (was ihr ja tut).

Man kann schwer sagen, wie sich die Anzahl der Membranen auf das gesamte Klangbild auswirkt. Erstmal müsste man betrachten ob es sich um Mittelton, Tiefton oder Mitteltieftöner (also beides in einem) handelt. Von der Anzahl der Wege, also ob es z.B. einen Hochtöner und einen oder mehrere Mitteltieftöner (2 Wege) oder einen Hochtöner, einen oder mehrere Mitteltöner und einen oder mehrere Tieftöner (3 Wege) oder noch Kombinationen davon mit MItteltieftöner ("4 Wege") kann man nicht auf den Klang zurück schließen.
Umso mehr Membranen von selben Typ umso mehr Fläche, was zu mehr Druck (z.B. für den Bass) führt. Man kann also sagen dass zwei Tieftöner merkbar mehr Bass erzeugen kann als ein Lautsprecher mit nur einem Tieftöner (siehe z.B. Canton GLE 470, 490). Die Mitten selber werden durch mehr Membranen nicht "besser" und lauter benötigt man sie sowieso nicht. Bei der GLE 490, die über einen MItteltöner und zwei Tieftöner verfügt, muss Canton die Tieftöner also speziell einstellen, da die Tiefen sonst zu dominant wirken. Würden sie auf Mitteltieftöner setzen, wie es z.B. Klipsch tut, hätten sie das Problem nicht so stark, da die Mitten und Tiefen immer mit der selben Membranfläche vertreten sind.

Wenn man sich die Heco Victa 501 anschaut erkennt man, dass der Hochtöner zwischen den Mittel- und den Tiefmitteltöner verbaut wurde. Das ist nicht zufällig so. Dieser Aufbau erzeugt spezielle klangliche Eigenschaften die Höhen vermischen sich mehr mit den Mitten.
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.840
@Holylight

Interessant wie Unterschiedlich die Wahrnehmung doch sein kann. Ich finde die Canton LE/GLE leicht agressiv im Hochton - wie viele andere auch :)
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
@ Cokocool
Was sie meiner Meinung nach auch sind. Besonders die billigen Lautsprecher möchten durch Bass- und Höhenanhebung bei den Kunden punkten. In dieses Segment fallen auch die Canton GLE und Heco Victa.
 
Top