Keine Ausgabe von Audio über Boxen nach "Wake from Hibernate"

Cob@lt

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
105
Hallo zusammen,

ich habe mir vor ein paar Monaten (April) einen neuen PC zusammegebaut, der aus folgenden Komponenten besteht:

AMD Ryzen 7 2700X @ Stock Speeds
NZXT Kraken 62
Gigabyte Aorus X470 Gaming 7
G.Skill F4-3200C14-8GFX (32 GB)
MSI TwinFrozr GTX 980
3x SSD
1x HDD
BeQuiet Dark Power Pro 11 650W
Win 10 Pro 64bit 1803 (neu installiert)
Fractal Define R6 Gehäuse
Zusätzlich angeschlossen:
1x 1440p Monitor (DP)
1x 1080p Monitor (DVI)
1x 2.0 Aktivboxen
1x Headset (Front Panel)

Der PC hat soweit immer zuverlässig funktioniert, aber ab einem bestimmten Zeitpunkt ist folgendes Problem aufgetreten:
Manchmal, wenn ich den PC aus "Hibernation" aufwecke, funktioniert die Ausgabe von Audio (Realtek HD Audio Chip @ Drivers 8454) auf den Boxen nicht mehr korrekt. Dreht man sowohl den Lautstärkeregler an den Boxen auf Maximum und auch in Windows auf 100%, dann kann man ein entferntes Flüstern aus den Boxen wahrnehmen.
Schaltet man in diesem Zustand um auf das Headset, kommt aus selbigen normal Audio. Schaltet man wieder zurück, bekommt man wieder keine Audioausgabe aus den Boxen.

Den PC wieder in Hibernation zu versetzen und neu aufzuwecken hilft auch nichts.
Das einzige, was bisher geholfen hat, ist den PC komplett herunterzufahren (Reboot reicht nicht aus), einen Moment abgeschaltet zu lassen, und dann neu zu booten.

Die installierten Treiber sind von der Gigabyte Webseite, und sind die zweitneuesten für Win 10 64bit. Ich habe die neuesten Treiber (8475) auch schon getestet, aber die zeigen das selbe verhalten wie 8454. Der Grund, warum ich wieder auf die Version 8454 zurück gegangen bin, ist der fehlende Realtek Audio HD-Manager bei Version 8475.

Meine Vermutung ist, dass der Realtek Chip manchmal nicht korrekt initialisiert wird, wenn der PC aus Hibernation aufwacht (im Gerätemanager kann man trotzdem(?) den Energiestatus "D0" sehen). Bisher habe ich aber noch keine reproduzierbare Methode gefunden, um dieses Verhalten zuverlässig zu provozieren.

Da dieses Problem nur in etwa bis zu 10% der Fälle (Wake up from Hibernate) auftritt, dauert es oft lange (Wochen), bis sich der Fehler zeigt und ich sagen kann, ob ein "Fix" nun hilft oder nicht.

Googlet man sich mal deswegen durch das Internet, findet man jede Menge User, die solch ein Verhalten (oder ein ähnliches) beschreiben, aber niemand scheint bisher eine wirkliche Lösung für das Problem gefunden zu haben.


Habt ihr vielleicht eine Idee, was man noch ausprobieren könnte? Jeder Vorschlag ist willkommen; ich hoffe aber auf Vorschläge, die (erst einmal) nicht direkt auf eine Neuinstallation von Win 10 abzielen. :)

Cobi
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
Kann dir jedenfalls sagen, dass der Realtek Chip nicht Schuld ist. Selbiges Verhalten zeigt auch meine Creative Karte seit dem Oktoberupdate. Allerdings glaub ich erst nachdem ich das sauber neu installiert hatte, mit geupdateten Installation hatte ich das Problem nicht (oder es ist zumindest nicht aufgetreten). Ebenso tritt das Problem beim Hybrid-Shutdown auch auf, sprich beim standardmäßig aktiviertem Ausschaltmodus von Windows 10

Ne Lösung? Hab ich bisher nicht
 

Cob@lt

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
105
Hallo Janz,

hilft bei dir auch nur komplettes Abschalten des PC?
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
Neu starten hilft ja, komplett Herunterfahren natürlich auch (bei aktiviertem Schnellstart mit gedrückter Shift-Taste Herunterfahren). System hängt per SPDIF an nem AVR und schickt da nen Dolby Signal hin über die Soundkarte. Ist also nicht rein auf eine analoge Ausgabe zu schieben das Problem sondern generell
 

Cob@lt

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
105
Für wie Wahrscheinlich hältst du, dass es sich hier um ein Problem mit entweder Powermanagement oder Treibern handelt?
Momentan halte ich eine Ursache in der Software (aus irgend einem Grund) für wahrscheinlicher als einen Hardware Defekt. Gigabyte hatte mir den Austausch des Mainboards angeboten...
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
Für sehr wahrscheinlich, ich bin allerdings echt zu Faul mein Backup mit der alten Windows-Version wieder aufzuspielen um das zu untermauern. Ist allerdings sehr wahrscheinlich, dass es nen Problem mit dem Power Management ist da das Problem nur ausm Hibernate und Hybrid-Shutdown auftritt und Windows es warum auch immer nicht schafft das Gerät korrekt wieder einzubinden. Wenn alle Treiber entladen werden (also mit nem sauberen Neustart) läuft ja alles wie es soll.

Hab übrigens auch nen Gigabyte Brett im Rechner, sollte aber mit dem Problem eigentlich nichts zu tun haben.
 

Cob@lt

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
105
Ich habe mich noch einmal an den Gigabyte Support gewandt. Man hat mir ein Firmware File zum testen geschickt. Vll. hilft das ja gegen dieses Problem.
 

Cob@lt

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
105
Kurzupdate:
Seit Installation der neuen FW ist dieses Problem bisher noch nicht wieder aufgetreten. Eine Entwarnung ist das nicht, da ich auch in der Vergangenheite schon einmal die eine oder andere Woche hatte, in der alles OK lief.
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
hab bei mir inzwischen den Schnellstart deaktiviert (ist bei ner SSD sowieso nicht wirklich nötig) da das Problem inzwischen konsequent jeden Tag aufgetreten ist. Nach nem BIOS-Update brauch ich bei Gigabyte für das alte Z97 sowieso nicht fragen ;) Das Problem ist aber imho eindeutig auf das 1809 Update zurückzuführen (auch wenn das bei nem Inplace-Upgrade von ner älteren Version nicht aufgetreten ist), wer weiß was MS da am Energiemanagement gedreht hat (wobei ich das nicht mal auf MS schieben würde sondern tatsächlich auf Gigabyte die sich ggf. nicht unbedingt komplett an irgendwelche Spezifikationen gehalten haben
 

Cob@lt

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
105
hab bei mir inzwischen den Schnellstart deaktiviert (ist bei ner SSD sowieso nicht wirklich nötig) da das Problem inzwischen konsequent jeden Tag aufgetreten ist.
Hilft das zuverlässig?
Das Problem ist aber imho eindeutig auf das 1809 Update zurückzuführen
...was erklären würde, warum das Internet voll von solchen Berichten ist...
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
Nein tut es nicht, bin grad von der Arbeit gekommen und schon wieder beim ersten Boot (der aber sauber war weil eben kein Schnellstart mehr aktiviert ist) kein Ton. So langsam wirds merkwürdig weil wie schon gesagt das erst auftritt seit ich 1809 sauber neu installiert hatte, mit der vorherigen Installation (die einige Featureupdates gesehen hatte, glaube letzte saubere Neuinstallation war beim Anniversary Update) gabs null Probleme. Und der Bootvorgang hat auch gefühlt Ewigkeiten gedauert
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
Alle Reste entfernt, Treiber neu installiert, nix gebracht, ist sogar schlimmer geworden. Morgen fliegt das scheiss Ding raus. Nichts als Ärger mit Creative, das war vor 25 Jahren schon so und hat sich bis heute nicht geändert
 

Cob@lt

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
105
Eben gerade lief das Update auf 1809; sound ist immer noch da.
Schade zu hören, dass es bei dir immer noch so massive Probleme gibt. Machst du ein HW Upgrade, oder gehst du auf Onboard?

Nebenbei:
Ich habe tatsächlich auch darüber nachgedacht, mir eine extra Soundkarte zu bestellen in der Hoffnung, dass es dann besser werden würde. Die vielen Reviews, die oft auf Treiberprobleme hinweisen, haben mich dann davon Abstand nehmen lassen...
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
fliegt raus der Mist, AVR wird per HDMI statt SPDIF-Out angeschlossen (ist sowieso die sauberere Lösung), den SPDIF-In brauch ich nicht mehr generell und Kopfhörer an den integrierte Realtekchip. Benutze die Kopfhörer/das Headset sowieso sehr selten da ists mir grad egal, zur Not besorg ich mir noch nen extra DAC für die mit Verstärker

War damals eh nur ne Notlösung weil ich die Karte für 30 Euro oder so gekriegt hab, in den 90ern war die Erfahrung mit den Creative-Karten bzw Treibern schon unter aller Sau, hat sich eben bis heute nichts geändert
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
kleine Bump: vorgestern die Recon3D deaktiviert aber noch im System belassen, weiterhin Probleme. Gestern Abend das Ding ausgebaut und heute welch Wunder keine Probleme mehr
 

Cob@lt

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
105
Jetzt Sound über Realtek OnBoard chip?
Bin mal gespannt ob das nun OK bleibt oder wieder Probleme zeigt (hoffentlich nicht).
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
nö, nur mein Headset hängt da dran. Das benutz ich wie gesagt sehr selten, habs jetzt aber zum Testen eben mal in die Hand genommen. Mein AVR wird jetzt per HDMI mit Ton gefüttert statt per SPDIF über die Soundkarte
 
Top