Komischer Ton bei Abstürzen

MoD

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
8
#1
Komische Probleme

In meinem PC steckt folgendes:

ASUS A7V-E
ThunderBird 1000 @ 1000
192MB PC 100 Ram
SoundBlaster Live Player 1024
Fritz-Card PCI ISDN
Leadtek GeForce2 MX 32MB und TV Out

MS Intelli Mouse Explorer am USB1
MS GameVoice am USB2 und
die 2 zusätzlichen USB Steckplätze für ASUS Boards sind auch drin.

Teac CD 540E (IDE CD Rom)
ASUS DVD E612 (IDE DVD Rom)
LiteOn LTR 8x4x32x (IDE CD Brenner)
Quantum 40.0 Gigabyte (IDE HD)

Ball Bearing CPU Lüfter und auf der Graka is auchn Aktiv Lüfter.


Das ganze wird von nem 330 Watt Enermax Netzteil angetrieben. Nun stürzen meine 3D Spiele immer ab.....und zwar mit einem lauten und hohen Ton, der aus den Kopfhörern, sprich Soundkarte kommt. Laut und lang...und zwar am anfang bewegt sich die Grafik noch aber ich kann nicht mehr steuern, dann nach 3-4 Sekunden stürzt der PC ganz ab. die CPU wird bis über 50° warm, was aber doch eigentlich kein Problem sein sollte oder?

WÄre super, wenn ihr ne Lösung wüsstet....Via Treiber usw is alles drauf. 2 Gehäuselüfter sind auch drin....ich weiss nimmer, was ich machen soll :( :( :(
 

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
#2
hmm

versuch mal verschiedene Konfigurationen , wie ohne Game Voice soundkarte ausbauen etc, dann kannste das problem lokalisieren was dir ziemlich weiterhelfen würde.
 

GeFORCE X

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
121
#3
Ist der Thunderbird mir 100 MHz (DDR), oder 133 MHz (DDR) FSB vorsehen ??
 

MoD

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
8
#6
Hab für alles den aktuellsten...LiveWare 3.0 und alle TreiberUpdates.....Nvidia 12.40 Treiber (mit 6.50 gehts auch net)

Aber was mir eingefallen ist! Als die gehäusefront net dran war, hatte es nix gebraucht...jetzt sind zwar viele und vor allem grosse Löcher in der Front, aber kann es sein, dass durch die Löcher zuwenig kalte Luft kommt? Auf jeden Fall bau ich heute nen Papst CPU Lüfter drauf =)
 

MoD

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
8
#7
Name: Thomas Stoll

Typenbezeichnung: A7V-E

Produktrevision: 1.01

BIOS: 1002D

Seriennummer: *********

Kaufdatum: Mitte Mai 2001

CPU: AMD ThunderBird 1000 @ 1000MHz

Hauptspeicher: 192Mb PC 100 Noname @ 100MHz FSB

Primärer IDE-Kanal (Master): Quantum Fireball AS 40.0

Primärer IDE-Kanal (Slave): LiteOn LTR 8x4x32x

Sekundärer IDE-Kanal (Master): TEAC CD540E

Sekundärer IDE-Kanal (Slave): ASUS DVD E612

AGP-Slot: Leadtek GeForce2 MX 32MB SDR / TV Out

AGP-IRQ: 11

PCI#4: Fritz! Card ISDN PCI

PCI#4-IRQ: 9

PCI#6: SoundBlaster Live Player 1024

PCI#6-IRQ: 9

Betriebssystem: Windows 2000

Chipsatz_Treiber: 4.31

IDE_Treiber: 4.31

Problembeschreibung: Nach rund 45Minuten hängt sich mein PC bei 3D Spielen immer auf. Und zwar geht das folgendermassen von statten: lauter, hoher Piepston aus der Soundkarte, der dem Geräusch eines Lungenautomaten gleichkommt, wenn der Herzschlag aufhört. Das Spiel läuft zwar weiter für 5-10 Sekunden und ich kann noch Chat Messages usw absetzen, aber ich kann nichts mehr steuern. Da es schon sehr viele Probleme mit der 686B Southbridge und der SB Live-Serie gab, denke ich, dass es daran liegt.



Diese Mail ging soeben an tsd@asuscom.de......könnt ihr darin u.U. Konflikte sehen? Vor allem: beim Booten erscheint im Listing die Graka als IRQ 11 und in Win2k als IRQ9...welche Angabe stimmt? Die vom Bios nehm ich mal an ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
#8
Original erstellt von MoD
Vor allem: beim Booten erscheint im Listing die Graka als IRQ 11 und in Win2k als IRQ9...welche Angabe stimmt? Die vom Bios nehm ich mal an ;)
Das kommt daher, weil W2k mit ACPI installiert wird. Es wäre noch mal eine Möglichkeit auszuprobieren, wenn man W2k auf Standard PC umstellt. Vielleicht ist das ja die Lösung des Problems. Wie das gemacht wird habe ich schon mal irgendwo im Forum erklärt. Am Besten benutzt du mal die Suchen Funktion und schaust ob du was findest.
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.066
#9
w2k ohne ACPI

Original erstellt von Stewi
Wie das gemacht wird habe ich schon mal irgendwo im Forum erklärt.
moin moin,
Bei der Installation von w2k ist folgendes zu beachten:
Wenn die Setup Routine beginnt und zur eingabe eines SCSI- Controllers auffordert, sofort F5 drücken und als PC mit der Pfeiltaste den *Standard PC* auswählen.
Dann wird Dein System ohne Acpi installiert und die IRQ's werden sauber verteilt. Mit ACPI sitzt alles auf IRQ 9.

Des weiteren ist zu beachten, dass bei der Installation von LiveWare 3.0 auf einem System mit ACPI immer Probleme auftauchen. Nach Aussage von Creative gibt es im Moment noch keine zufriedenstellende Lösung....*man arbeitet dran*....
 

Steffen

Technische Leitung
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
13.483
#11
Neu zusammenbasteln

Am besten baust du mal alle nicht zwingend notwendigen Komponenten aus und installierst dann Windows. Dann baust du die Komponenten nach und nach wieder ein, irgendwann wird das Problem dann ja wieder auftreten und du hast den Übeltäter entlarvt! :)
Vielleicht hilft auch ein Umstecken der Steckkarten in den PCI-Slots...
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
#12
Re: w2k ohne ACPI

Original erstellt von TeddyBiker
moin moin,
Bei der Installation von w2k ist folgendes zu beachten...
Hehe, eigentlich meinte ich nicht bei einer Neuinstallation sondern nachträglich. Irgendwo haben wir das schon mal abgehandelt, und ich bin im Moment zu faul zum Suchen. :p
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.066
#14
Re: Re: w2k ohne ACPI

Original erstellt von Stewi
Hehe, eigentlich meinte ich nicht bei einer Neuinstallation sondern nachträglich.
moin moin Stewi,

Da habe ich wahrscheinlich wohl etwas falsch verstanden.

Allerdings kannst Du bei einem installiertem w2k-ACPI System nachträglich nichts mehr ändern, da bleibt nur die Neuinstallation. :(
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
#15
Sach ma, jetzt wollt ihr mich wohl alle beide verar*chen.
https://www.computerbase.de/forum/threads/scheiss-fehler-win-2k.539/
Das habt ihr ja wieder prima hinbekommen, jetzt muss ich auch noch selber suchen um euch zu helfen, na toll. In dem Thread steht beschrieben, wie man bei einem installierten W2k den ACPI Modus wieder los wird.
Danke für eure Aufmerksamkeit.
 

TimoTei

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2001
Beiträge
465
#16
jo ... mir wurde das damals von Stewi erklärt wie ich in W2k
von ACPI PC auf Standard umstelle... habe es damals gemacht...
und hatte noch mehr probleme als zuvor :( ...
--> nun bin ich auf WinME umgestiegen und allse läuft bombig

also ... wollte damit nur sagen das diese ACPI --> Standard PC
geschichte mit vorsicht zu geniesen ist!
 

MoD

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
8
#17
Original erstellt von TimoTei
jo ... mir wurde das damals von Stewi erklärt wie ich in W2k
von ACPI PC auf Standard umstelle... habe es damals gemacht...
und hatte noch mehr probleme als zuvor :( ...
--> nun bin ich auf WinME umgestiegen und allse läuft bombig

also ... wollte damit nur sagen das diese ACPI --> Standard PC
geschichte mit vorsicht zu geniesen ist!
Ei weiss :D

Also jetzt hab ich SoundKarte raus, OnboardSound an -> alles geht super....hoffentlich bringen die bald ein BIOS Update, damit meine geliebte SB Live wieder rein kann :) :(
 

Steffen

Technische Leitung
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
13.483
#18
Slots tauschen

Hast du denn schonmal versucht, die SB Live in einen anderen PCI-Slot zu stecken?
Interessant wäre es auch zu wissen, ob das Problem schon nach dem Einbau der Karte oder erst nach der Treiber-Installation auftritt. Vielleicht kann man daraus ja noch etwas schließen... :)
 
Top