News Krypto-Trojaner WannaCry: Deutschland mit „blauem Auge“ davon gekommen

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.032
#1

Forlorn

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
840
#2
Beim nächsten Mal trifft es dann voll ins Schwarze. Nur das man sich da keine Illusionen macht.
 

Maviapril2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
494
#3
Ja, und das wird in den naechsten Jahren immer weiter zunehmen. Ich bin gespannt, was da noch auf uns zukommt.

ich freue mich schon, wenn Strom, Wasser, Krankenhaus, Supermarkt etc. mal wochenlang nicht mehr funktioniert... Das entschleunigt doch so schoen und ist fast wie Urlaub [/sarcasm off]

Aber es ist klar, jedes Unternehmen welches heute mit der Zeit gehen will/muss aka Digitalisierung, muss sich auch um die Datensicherheit kuemmern, sei es Updates, Backups, IT-Angestellte mit Ahnung usw. Und das kostet Geld. Fuer eine Dienstleistung, von der man auf den ersten Blick (solange nichts passiert), nichts hat. Und solange es nicht global so richtig knallt, und damit meine ich nicht diese kurzlebige Attacke, wird die Bereitschaft, Geld fuer IT-Sicherheit auszugeben, auch nicht wirklich steigen. Prognose: Starke Zunahme globaler Attacken, Infrastrukturausfaelle etc. in den kommenden Jahren. Viele Kleinunternehmen, die massive Probleme bekommen, weil das Geld fehlt, um sich zu schuetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Jockel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
102
#4
Das so etwas in solchem Ausmaß früher oder später passiert war klar, verwunderlich ist nur wieso so viele große Unternehmen nicht auf IT Spezialisten setzen. Ich meine ihre Werbung wird ja auch nicht von Photoshop Phillip gemacht.:evillol:
„Wenn es um IT-Sicherheit geht, sagen die: ‚Das macht der Elektro-Erich um die Ecke‘. Das ist ein Prinzip, das nicht funktionieren wird", so der BSI-Präsident.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
255
#5
Na, kommt euch das nicht irgendwie bekannt vor?

Der Kampf gegen die importierte digitale Bedrohung erfordert dieselben einschränkenden Maßnahmen wie der Kampf gegen den importierten Terror. Das wird auch auch in der digitalen Welt nicht halt machen.
 

Blueeye_x

Rear Admiral
Dabei seit
März 2008
Beiträge
5.399
#6
Wie fängt man sich denn diesen Trojaner ein ? Über E-Mail Anhang ? Bestimmte Seite aufrufen, oder wie ?
 

Maviapril2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
494
#7
@Wolfsrabe: Ich sehe das genau andersrum.
Der Kampf gegen die importierte digitale Bedrohung erfordert dass Sicherheitsluecken in Software gefixt werden muessen,
der Kampf gegen den importierten Terror offiziell aber doch genau das Gegenteil.

Magst du deinen Post genauer erklaeren?

@Blueeye_x: Laut heise.de per Mail. Es reicht aber, im selben Netzwerk zu sein wie ein infizierter Rechner, damit der eigene ungepatchte Rechner auch infiziert werden kann (ohne E-Mails).
 
Zuletzt bearbeitet:

Blueeye_x

Rear Admiral
Dabei seit
März 2008
Beiträge
5.399
#8
Maviapril2,

Danke für den Link zu Heise. Spätestens jetzt sollte Windows XP nicht mehr nutzbar sein.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.321
#9
Dann bin ich mal gespannt ob ein deutsches Gesetz den nächsten Trojaner aufhält, der ne Lücke nutzt, die nur deshalb offen ist weil die NSA lieber Systemausfälle in Krankenhäusern riskiert als ne gefundene Sicherheitslücke preiszugeben.
 

Blueeye_x

Rear Admiral
Dabei seit
März 2008
Beiträge
5.399
#10
Wir alle sind abhängig vom Netz. Und umso abhängiger wir werden, desto mehr lohnt es sich mit Viren und Trojaner großen Schaden anzurichten.

Da wird wohl in Zukunft noch viel schlimmeres auf uns zukommen.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.382
#11
Naja Firmen die sich nicht um Datensicherheit kümmern werden eben beim Supergau untergehen ... natürliche Auslese! Wie sagte es heise so toll: kein Backup kein Mitleid!

Vielleicht gibt es ja bald auch Kopfgelder auf Hacker ... nette Nebenverdienstmöglichkeiten :D
Nur ein toter Hacker ist ein guter Hacker!
 
Zuletzt bearbeitet:

Blueeye_x

Rear Admiral
Dabei seit
März 2008
Beiträge
5.399
#13
Ja Kopfgeld auf Hacker, das wäre mal was :D Der Krieg im Netz hat ja schon lange begonnen.

Vorteil: Man braucht dazu keine Armee und Bomben mehr und ist mit Lichtgeschwindigkeit an jedem Ort der Welt.
 

dermatu

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.445
#15
Zitat: „Wir waren darauf vorbereitet, deshalb ist Deutschland mit einem blauen Auge davon gekommen

na das hat man ja gesehen ... ist echt grandios wie die das noch beschönigen ...
 

Maviapril2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
494
#17
@LordKnox: Microsoft veroeffentlicht regelmaessig Sicherheitsupdates fuer kritische Luecken, dass MS hier vorhersehen soll, welche Luecke dann im grossen Stil ausgenutzt wird, finde ich eine komische Aussage des Artikels. Sicherheitsupdates gibt es ja nicht ohne Grund

Ja, XP wird in der Industrie leider noch sehr stark genutzt, aber solche Systeme sollten auch ohne Internet, und ohne E-Mail-Verkehr in vom Rest getrennten Netzwerken unterwegs sein.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.133
#18
Das so etwas in solchem Ausmaß früher oder später passiert war klar, verwunderlich ist nur wieso so viele große Unternehmen nicht auf IT Spezialisten setzen. Ich meine ihre Werbung wird ja auch nicht von Photoshop Phillip gemacht.:evillol:
IT kostet Geld, in der das Management den Mehrwert bzw. die Wertschöpfung nicht erkennt. Für sie ist die IT einfach da, genau wie das Gebäude, Strom und Wasser.
 
Top